mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Füllstoff für Epoxydharzvergußmasse


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habt ihr für mich einen Tipp?

Habe viele Gehäuse (KFZ-Einsatz) zu vergießen. Nur mit Epoydharz
wird man ja arm, habt Ihr gut preiswerte Ideen für einen Füllstoff?

Gehäuse sind (Innenvolumen 40*20*30)
Dichte Gießharz: 1.8 g/cm*cm

Der Füllstoff sollte nicht aufschwimmen und auch keine unangenehmen
elektrischen Eigenschaften besitzen (Leitfähigkeit). Der Rest
ist eigentlich egal, ausßer natürlich der Preis,
Gold sollte es nicht sein.


Danke euch
Markus

: Verschoben durch Admin
Autor: Zorbius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher wieder so eine Hightech-Powerbox?

Autor: Titan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher™ hab ich Titandioxid genommen.
Da hatte ich eine günstige Bezugsquelle.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sicher wieder so eine Hightech-Powerbox?

nein MZ-Regler!

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß leider nicht mehr wo ich das gesehen habe (Canrad dürfte es 
gewesen sein), da konnte man ordinäre Watte dafür kaufen. 
Glasfaserschnitzel gehen auch. Vielleicht Papierstreifen (Aber ja auch 
Cellulose, dann besser Watte).

Autor: powerfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,
versuchs mal mit Quarzsand.
Den kannst Du in jedem Baumarkt als Füllstoff für Pflasterfugen kaufen.
Das Zeug ist sehr rein.
Wenn Du willst, kannst Du das Zeug vorher nochmal waschen und sehr 
gründlich trocknen

Gruß

Powerfreak

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht der denn nicht im Kleber unter?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Daniel Polz

>Geht der denn nicht im Kleber unter?

so ist der Plan

Markus

Autor: UBoot-Stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

nimmt man da nicht THIXOTROPIERMITTEL ?

Gruß

Andreas

Autor: Franky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Säurefreies Silikon, z.B. von Wacker!!! Epoxyharz ist gut als 
Kabelverguss, aber durch unterschiedliche Ausdehnungskoeffizienten 
machst Du über kurz oder lang Deine Elektronik kaputt. Wenn es 
tatsächlich Füllstoff sein soll, nimm Glasperlen. Wird seit Jahrzehnten 
so gemacht. Glasperlen bekommst Du in richtiger Körnung günstig bei 
Sandstrahlern.

Gruß

Franky III

Autor: Daniel P. (polzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus wrote:
> Danke Daniel Polz
>
>>Geht der denn nicht im Kleber unter?
>
> so ist der Plan
>
> Markus

Wie jetzt? Willst du Vergussmasse oder Beton anrühren? Quarzsand würde 
im Harz vermutlich komplett absinken... Deswegen kann man Epoxid 
höchstens als Bindemittel für den Sand verwenden. Aber das wird ja wie 
Stein. Nimm doch Gips^^

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na cool UBoot-Stocki!

"THIXOTROPIERMITTEL" 25€ pro Kg ?????????????

@ powerfreak

... werde ich versuchen. Danke!

Markus

Autor: Frisbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Was ist ein MZ-Regler ?


Gruss

Autor: Peter Bünger (pbuenger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Microballons! Das sind winzig kleine hohle Glaskügelchen, natürlich 
elektrisch isolierend, auch wird die Vergussmasse dadurch leichter.

Mir bekannte Bezugsquellen: r&g oder auch Bacuplast.

Gruß,
PB

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Microballons gibt es auch bei Conrad.

Quarzsand habe ich mal probiert, der sinkt schnell ab. Wenn man damit 
leben kann, daß die Füllung inhomogen ist, geht's, sieht aber nicht 
unbedingt erstklassig aus.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es mit PU-Harz aus? Ist das teuerer, billiger oder gleich 
teuer wie Epoxid?

Wenn das Teil nicht unbedingt zu einem Klotz gemacht werden muss, dann 
könnte man auch "Silicon Kautschuk" verwenden. Der lässt sich
auch wieder wegpopeln, wenn man wissen will, woran eine Schaltung 
gestorben ist. Hat aber dann wieder Auswirkungen auf die 
Wärmeleitung....

Bezugsquelle. Z.b. "Lackwerke Peters".

Was das Thema Füllstoff betrifft:
---------------------------------

Nimmt man Sand, dann erhält man keine homogene Mischung -> Sand am 
"Boden" des Gehäuses und Harz oben. Also ein "Sandfass" mit Harz-Deckel.
Wenn das Zeug oben schwimmt, dann ist es auch nicht so toll.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Was ist ein MZ-Regler ?

Ich nehme an, ein Spannungsregler für eine MZ (ein kultiges 
DDR-Motorrad)

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaswolle oder Mineralwolle ????

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn das Teil nicht unbedingt zu einem Klotz gemacht werden muss, dann
>könnte man auch "Silicon Kautschuk" verwenden.

Wenn daß das herkömmliche Silicon aus der Tube ist blosnicht!
Bei dem Zeug entsteht Essigsäure beim Abbinden, welche die Leiterzüge
zerfrisst!

Hab schonmal diesen dummen Fehler begangen :-((

Autor: Mario Hagen (djacme)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme mal an das die Angaben zu dem Gehäuse in mm gemacht wurden.

Also, ein Pott Giesharz(Durchmesser ca. 11cm, Höhe 9cm) kostet hier im 
Baumarkt knappe 10 Euro. Ich finde das Preislich Ok, hast du andere 
Preise gesehen oder einfach nur ein anderes Empfinden für "preiswert"?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also, ein Pott Giesharz(Durchmesser ca. 11cm, Höhe 9cm) kostet hier im
>Baumarkt knappe 10 Euro.

das sind 100 ccm für 10€ macht pro Liter 100€ und grenzt schon
an die Wuchergrenze!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn daß das herkömmliche Silicon aus der Tube ist blosnicht!
>Bei dem Zeug entsteht Essigsäure beim Abbinden, welche die Leiterzüge
>zerfrisst!

Frag mal nach dem Datenblatt von dem Zeug bei "Lackwerke Peters".
Das hat so ne VUxxx Bezeichnung. Damit vergießen wir auch Baugruppen und 
es hat noch nie was zerfressen. Da ist so ne weiße Masse, die zu einem 
Gummiklotz wird. Lässt sich gut schneiden und wieder von der Schaltung 
popeln, falls man mal wieder wo ran muss.

Ich weiß aber nicht, ob das billiger ist als das Epoxyd ;-)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>das sind 100 ccm für 10€ macht pro Liter 100€ und grenzt schon
>an die Wuchergrenze!

Geh mal zum Hersteller und Frag den was 100 Liter oder 1000 Liter pro 
Jahr kosten. Bei solchen "Kleinmengen" dürfte das immer teuer sein.

---
Beim Bauern nebenan kostet der Liter Milch auch kanpp 1 Euro.
Die Molkerei kriegt den für 50 Cent.....
---

Alles eine Frage der Menge...

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Die Molkerei kriegt den für 50 Cent....."

da wären die Bauern aber richtig froh :-)
Habe mal sowas gehört, dass sich der Preis wieder bei <0,35ct rumtreibt.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> >Also, ein Pott Giesharz(Durchmesser ca. 11cm, Höhe 9cm) kostet hier im
> >Baumarkt knappe 10 Euro.
>
> das sind 100 ccm für 10€ macht pro Liter 100€ und grenzt schon
> an die Wuchergrenze!

Na, rechnen scheint in DE echt ein Problem geworden zu sein:

V = d^2 * pi/4 * h = (11cm)^2 * pi/4 * 9cm = 855cm^3

Ergibt ein Literpreis von:

1000cm^3 / 855cm^3 * 10€ = 11,69€

Autor: Anselm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quarzmehl.
Der sinkt dir nicht ab, und ist in 50kg Säcken zu bekommen ;)
Haben wir in meiner alten Firma immer verwendet. so ca. 30% Füllstoff

Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Autor: gast (Gast)
Datum: 14.11.2008 13:20
>> Was ist ein MZ-Regler ?
Ich nehme an, ein Spannungsregler für eine MZ (ein kultiges
DDR-Motorrad)

yes!

@powerfreak

Die Idee mit dem Quarzsand war nicht schlecht, aber
durch die hohe Viskosität des Harzes hat dieser sich
nicht komplett im Sand verteilt. Mischt man erst
den Sand mit dem Harz und gibt es dann in die Gießform,
kraucht das Zeug nicht überall hin.

Aber ich habe vor der Tür Zeugs für Betonform-
steine gefunden (ich glaube, die Profis nennen das Verlege-
splitt). Das scheint, zu funktionieren.
Der Splitt wurde weder gereinigt noch getrocknet (einfach
ebenso von Nachbars Grundstück). Hatte nicht den Effekt
des Aufschwimmens von kleinen Teilen und ging brav "unter".

Zu den elektrischen Eigenschaften:

Durchschlagfestigkeit :ca. 500 V/mm
Isolationswiderstand  :konnte ich nicht messen
                       liegt aber weit höher, als 20 MOhm/mm

anbei ein Bild des Versuchskörpers,Ihr seht die mit "Steinband"
(oder wie auch immer das heißt, das silbrige Zeug)zugeklebte
Unterseite. Die Kanten der Steinchen stoßen fast nicht durch
das Harz.

Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und die Oberseite, die glatt ist, wie ein Kinderpopo.

Autor: bardot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin! Etwas spät, aber vielleicht nicht umsonst: Als Füllstoff wie zum 
Eindicken von Epoxydharz ist Talkumpuder bestens geeignet. Talkum ist 
zwar nix anders als Quarz, sinkt aber aufgrund seiner feinen Körnung 
(=Staub) nicht ab. Epoxydharz bleibt transparent.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke bardot! Talkum kostet in den Mengen, in den ich es brauche,
richtig viel Geld.

Markus

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm den gleichen Kunststoff wie das Gehäuse, kleingemahlen ist das ein 
prima Füllstoff. Nichtleitend, billig (vom Hersteller der Gehäuse?) und 
einfach handzuhaben. Geht auch in der Vergussmasse nicht unter.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Füllstoff findest in Feuerlöschern (Pulverlöscher).
Damit hab ich schon gearbeitet, geht wunderbar zu verarbeiten.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Super Füllstoff findest in Feuerlöschern (Pulverlöscher).

Ja klar. Das Zeug ist aggressiv wie sau!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.