mikrocontroller.net

Forum: Platinen restliche Luftlinien autorouten


Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
 vielleicht kann mir jemand helfen,
 ich ich bin dabei eine doppelseitige Platine herzustellen, und ich habe 
das Problem , dass ich nicht alle Luftlinien per Hand verdrahten kann.
ich möchte dann dass der Autorouter die restlichen Luftlinien verdrahtet 
ohne  die anderen zu verändern.

Ist es so möglich??  wenn ja wie soll ich vorgehen?

Danke  für jede Hilfe

Kai

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Adler ist es recht einfach. Man routet alles, was man möchte/kann und 
startet dann den Autorouter.Ob der dann allerdings die verbliebenen 
Signale besser/berhaupt noch routen kann, steht auf einem anderen Blatt.

Autor: codehamster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vieleicht teilst du uns noch mit mit welchem Programm du Layoutest?

üblicherweise kann man die Leiterbahnen fixieren. Dann rüttelt der 
Autorouter auch nicht dran.

Mit Altium kann man im Autorouter Setting einstellen dass er die bereits 
gelegten Bahnen nicht mehr anrühren soll.

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich benutze die Eagle ver 4.  aber ist auch version unabhängig.

ich hatte 260 Luftlinien  ich habe  es bis 80 runtergebracht nun bin ich 
schon überfordert und will der Autorouter den rest erledigen lassen.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du das nicht kannst, macht der Autorouter das erst Recht nicht ;)
Rip doch mal alles auf und lass es www.freerouting.net machen...

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt es ein Befhel für die Routing einzelne Leitungen???

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst beim Autorouter auf auswaehlen druecken und ne Leitung 
auswaehlen

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Leitung einzeln routen klapp

Autor: Määäähhh.... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>danke Leitung einzeln routen klapp
 ^    ^                            ^^
 D    ,                            t.
Nur die Rechtschreibung hakt noch etwas, oder?

Autor: Marco G. (stan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... (dude) wrote:
> Wenn du das nicht kannst, macht der Autorouter das erst Recht nicht ;)
> Rip doch mal alles auf und lass es www.freerouting.net machen...

Cooler Tipp, sieht vielversprechend aus! Kann scheinbar auch bestehende 
Routen optimieren, falls sie nicht fixiert sind.

Werd' ich Montag mal in der Arbeit testen :)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Marco G. (stan)

>> Wenn du das nicht kannst, macht der Autorouter das erst Recht nicht ;)

Was impliziert, dass alle Eaglebenutzer die geborenen Layouter sind.
Nichts könnte weiter von der Realität entfernt sein als diese Aussage 
;-)

>> Rip doch mal alles auf und lass es www.freerouting.net machen...

Ich empfehle immer Brain 2.0, und als Vorspeise Üben 1.5
Ein paar wenige verwenden auch Erfahrung 3.0

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider gibt der Autor das Programm nicht als nicht-Java Version heraus 
:(

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man den Schaltplan so zeichnet, wie die Bauelemente dann auf der 
Platine auch mechanisch angeordnet werden sollen, kann man schön das ULP
"Autoplace" verwenden. Das ezeugt dann eine .brd-Datei, die die 
Bauelemente
schon ganz manierlich angeordnet hat. Danach kann man Autoroute laufen 
lassen. Wenn man dann meint, es besser zu können, einzelne Leiterzüge 
wieder "ent-routen" d.h. wieder zu Luftlinien machen und selbst von Hand 
weiter-routen. Nach dieser Methode habe ich schon ganz gute Ergebnisse
erzielt.

MfG Paul

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auotrouter sind alle scheisse!!!!
Bei einfachen Desings kriegen sie es ja noch hin (ok wenn mans anschaut, 
muss man schon fast auf beiden augen blind sein, um damitfrieden zu 
sein...), aber bei komplizierten grösserne Desings versagen 
autorouter... Dann routen sie dir 99.6%, amatuerhaft entgegen allen 
regeln...

wenn du ein vernünftiges design willst, alles selbst routen, ohne mühe 
gibts nur ein bastelprintchen, sprich teurer abfall!!! (heisst nicht das 
die autogerouteten prints nie laufen würden, mehr, dass jeder der ein 
bisschen davon versteht nur den kopf schüttelt wenn ers sieht...)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ob er einen Autorouter Pro/Contra-Flame starten will? Ich bin 
allerdings auch der Meinung, dass handrouten besser ist. Und mit 
Push&Shove auch viel Spass macht!

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du das Layout hier mal als PNG anhaengen?

Autor: Marco G. (stan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> @ Marco G. (stan)
>
>>> Wenn du das nicht kannst, macht der Autorouter das erst Recht nicht ;)
>
> Was impliziert, dass alle Eaglebenutzer die geborenen Layouter sind.
> Nichts könnte weiter von der Realität entfernt sein als diese Aussage
> ;-)
>
>>> Rip doch mal alles auf und lass es www.freerouting.net machen...
>
> Ich empfehle immer Brain 2.0, und als Vorspeise Üben 1.5
> Ein paar wenige verwenden auch Erfahrung 3.0

Falsch gequotet?

Ich benutze EAGLE für meine Platinen, aber nicht den Autorouter. Klar 
wird das Layout nicht optimal, weil mir die Erfahrung fehlt. Aber dafür 
schicke ich das Board dann hier ins Review ;)

Mir gefällt an freerouting.net, dass es beim händischen Routen und 
Verschieben die bereits gerouteten Verbindungen wegschiebt. Das kann 
EAGLE nämlich nicht. Da treten beim move von Leitungen nämlich unschöne 
Winkel auf, und zusätzliche Knicke fügen sich immer in die verkehrtesten 
Richtungen ein...

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... wrote:
> Leider gibt der Autor das Programm nicht als nicht-Java Version heraus
> :(

Und wo ist das Problem?

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Problem damit, ich denke dass man mit einem Windows- oder 
Linuxprogramm besser arbeiten kann. Das ist meine Meinung und ich werde 
darueber keine ellenlangen Diskussionen abhalten ;)

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann das JAR File auch sich runterladen falls dich das Ausführen 
über die Website stört (Quelle steht im HTML Code).

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hatte ich auch gemacht, aber es geht ums Programm an sich.

Autor: Udo S. (udo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:

> Ich empfehle immer Brain 2.0, und als Vorspeise Üben 1.5
> Ein paar wenige verwenden auch Erfahrung 3.0

Viele gehen aber schon auf Team 5.0 über..... (Toll, Ein Anderer Machts)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.