mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wirtschaftskrise gezielt eingeleitet?


Autor: Daniel V. (volte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie abwegig wäre eigentlich die Theorie, dass die momentane 
Wirtschaftslage gezielt eingeleitet wurde?
Momentan ist ja ein recht günstiger Zeitpunkt um in stabile Aktien, die 
zur Zeit unten sind, zu investieren.
Wenn man nun so auf die richtig dicken Milliardäre denkt, können die 
binnen der nächsten Jahre aufgrund der Situation ihr Vermögen erheblich 
erweitern, oder?

Soll keine Verschwörungstheorie oder so sein, aber die Idee ist meines 
Erachtens nach nicht sehr weit hergeholt, ...... oder was meint ihr?

MFG

Autor: sssttata (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wirtschaftskrise war unausweichlich. Sie kam nur schneller,
weil die Finanzkrise ihr voreilte.

Seit etwa 1995 wurden in Asien wie verrückt Produktionen hochgezogen und 
in den USA und Westeuropa Produktionsstandorte abgebaut, was zu immer 
mehr Arbeitslosen führte. Anfänglich noch mit hoher Kaufkraft, die aber 
stetig zurückging.

Jede Blase platzt irgendwann!

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel V. wrote:
> Wie abwegig wäre eigentlich die Theorie, dass die momentane
> Wirtschaftslage gezielt eingeleitet wurde?
> Momentan ist ja ein recht günstiger Zeitpunkt um in stabile Aktien, die
> zur Zeit unten sind, zu investieren.
> Wenn man nun so auf die richtig dicken Milliardäre denkt, können die
> binnen der nächsten Jahre aufgrund der Situation ihr Vermögen erheblich
> erweitern, oder?
>
> Soll keine Verschwörungstheorie oder so sein, aber die Idee ist meines
> Erachtens nach nicht sehr weit hergeholt, ...... oder was meint ihr?
>
> MFG

Rockefeller hat sich zumindestens so in der Richtung geäußert:
C Sept. 23, 1994: "This present window of opportunity, during which a 
truly peaceful and interdependent world order might be built, will not 
be open for too long - We are on the verge of a global transformation. 
All we need is the right major crisis and the nations will accept the 
New World Order."
[http://euro-med.dk/?p=1420]

Wie "friedlich" diese Welt sein wird zeigt das Wirken dieser Vampirliga 
im Irak oder in Afghanistan.
Merkel und Steinmeier sind ja heute da in Washington feste dabei die 
"neue globale Weltwirtschaftsordnung" abzuklatschen. Das neue Motto wird 
wahrscheinlich das Hausmotto der Rockefeller sein: "Wettbewerb ist 
Sünde".

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie abwegig wäre eigentlich die Theorie, dass die momentane
>Wirtschaftslage gezielt eingeleitet wurde?

überhaupt nicht.

Autor: sssttata (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie abwegig wäre eigentlich die Theorie, dass die momentane
>Wirtschaftslage gezielt eingeleitet wurde?

>überhaupt nicht.

Quatsch! Dann müßten sich 200 Millionen Amerikaner heimlich abgesprochen 
haben, ihre Kreditschulden nicht zurück zu bezahlen.

Die USA hatten ihre Wirtschaftskrise schon lange vor uns. Durch diese 
Krise
ist ja erst die Finanzkrise ausgelöst worden.

Autor: Nexus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wir können unser Vermögen natürlich (auf langfristige Sicht) so 
aufbessern.

Ich halte meine Aktien als Altersversorgung. In ein paar Jahrzenten 
sieht die Sache auf dem Markt dann wieder anders aus.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich halte meine Aktien als Altersversorgung. In ein paar Jahrzenten
> sieht die Sache auf dem Markt dann wieder anders aus.

Das ist sehr gefährlich. Ich gehe davon aus, dass es nie mehr wie früher 
sein wird, wo man einfach zu jedem Zeitpunkt X irgendwelche Aktien 
kaufen konnte und die Kurse in einigen Jahren darauf "garantiert" höher 
lagen.
Was aber ziemlich sicher ist, Fluktuationen und Blasen gibts immer 
wieder - das liegt im Wesen der Menschen und hat mit Hoffnung und 
Enttäuschungen zu tun - von da her würde ich heutzutage im Aktienbereich 
eher kurzfristigere Strategien fahren oder wirklich in Firmen 
investieren, die nachhaltig und gescheit wirtschaften.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht die Amerikaner müßten sich verschworen haben sondern diejenigen, 
welche die Kredite herausgegeben hatten obwohl sie hätten wissen müssen 
das die angebliche Wertsteigerung der Grundstücke nur imaginär war.
Das war doch der Haken! Man hat dem einfachen Amerikaner erzählt das 
sein Grundstück immer mehr wert wird. Somit konnte er immer mehr 
Hypotheken auf sein Grundstück nehmen um sich Reisen oder Stereoanlagen 
zu kaufen. Dann platzte die Immobilienblase und die Grundstücke wurden 
abgewertet. Damit verfielen die Sicherheiten für die Kredite, die Banken 
forderten dann überraschend weitere Sicherheiten welche Joe nicht mehr 
bieten konnte.
Übrigens auch eine gute Möglichkeit das Haus von Joe für die 
Eingeweihten für ein Spottgeld zu bekommen. Wie es damals in den 
Zwanzigern ja auch passiert ist.
Glaubt ihr wirklich das Leute wie die Führung von Chase Manhattan, J.P. 
Morgan, Rockefeller oder Rothschild nicht in der Lage wären so etwas 
auszuhecken? Sie haben es ja in der Vergangenheit schon oft gemacht und 
werden es auch immer und immer wieder tun!
Gerade jetzt wo ihr "Onkel Tom" im weißen Haus sitzt.

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und immer wird gepredigt: in Zukunft müssen wir die Finanzmärkte besser 
überwachen, getan wird aber nichts.

wenn meine Kinder z. B. unser Haus verwüsten (würden) und ich Ihnen 
sage: das nächste mal werdet Ihr dafür aber bestraft, ich lasse meine 
Kinder aber weitermachen, irgendwie blöd, oder?

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Davon mal abgesehen sollte man erstmal die Frage beantworten, was man 
unter "gezielt" versteht.

Versteht man darunter das ein Mensch alleine gezielt eine 
Wirtschaftskrise einleitet, um wie beim Optionshandel mit Aktien auf 
Verluste der anderen zu spekulieren.

Versteht man darunter das mehrere unabhängig aggierende Menschen, aber 
mit den Regeln des Systemes, jeder für sich gezielt um Profit machen zu 
können und mit dem Wissen das ihr Handeln eine Wirtschaftkrise auslösen 
könnte, sozusagen auf Teufel komm raus, ohne Rücksicht auf Verluste für 
Alle, aggierten ?

Oder versteht man darunter das alle an der Krise Beteiligten gezielt 
interaggiert haben und es so zur Wirtschaftskrise kam. Also der 
potentielle und zukünftige Verlierer aggiert mit seinen Ausgaben, 
Krediten exakt so wie es sich für den Verlierer gehört, der Gewinner mit 
Informationsvorsprung aggiert exakt so das er am Ende ein Gewinner ist ?

Oder versteht man unter "gezielt" einfach nur die herrschenden 
Wirtschaftsgesetze, die bei einer gewissen Interaktion vieler Menschen 
eben immer zum Resultat haben das eine Wirtschaftskrise eintreten wird ? 
Also das Verwechseln eines gegebenen Resultates als ein mögliches Ziel, 
und damit ein gezielt gewünschtes Resultat ?

Gezielt, ist also insich schon einer genaueren Betrachtung und 
Definition wert um die Eingangsfrage korrekt beantworten zu können.

Gruß Hagen

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn meine Kinder z. B. unser Haus verwüsten (würden) und ich Ihnen
>sage: das nächste mal werdet Ihr dafür aber bestraft, ich lasse meine
>Kinder aber weitermachen, irgendwie blöd, oder?

Auf den ersten Blick ja, auf den zweiten Blick nein. Denn wenn du deine 
Drohungen garnicht ratifizieren kannst dann ist und bleibt es eine leere 
Drohung. Sie ist dann nur nutze um eine breite Masse zu beruhigen und 
damit hat die "Drohung" auf die du dich beziehst sehr wohl einen Sinn. 
Allerdings nicht um eine solche Tat zu verhindern sondern die nächste 
ähnliche Tat vorbereiten zu können.

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Quatsch! Dann müßten sich 200 Millionen Amerikaner heimlich abgesprochen
>haben, ihre Kreditschulden nicht zurück zu bezahlen.

Ich weiß jetzt nicht, wie gut Dein Englisch ist:

http://video.google.com/videoplay?docid=-515319560256183936

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lachnummer...

Autor: John Swift (johnswift)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny wrote:
>> Ich halte meine Aktien als Altersversorgung. In ein paar Jahrzenten
>> sieht die Sache auf dem Markt dann wieder anders aus.
>
> Das ist sehr gefährlich. Ich gehe davon aus, dass es nie mehr wie früher
> sein wird, wo man einfach zu jedem Zeitpunkt X irgendwelche Aktien
> kaufen konnte und die Kurse in einigen Jahren darauf "garantiert" höher
> lagen.

Auf welcher Grundlage basiert diese Aussage?

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich wundert ja, das ein forenweit bekannter Vogel nicht schon längt in 
diesem Thread seine neusten Erkenntnisse zum bessten gibt ;)

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist sehr gefährlich. Ich gehe davon aus, dass es nie mehr wie früher
> sein wird, wo man einfach zu jedem Zeitpunkt X irgendwelche Aktien
> kaufen konnte und die Kurse in einigen Jahren darauf "garantiert" höher
> lagen.

Wie am (inflationsbereinigten) Chart des Dow Jones zu sehen ist war es 
auch früher nicht anders. Hatte man 1929 etwa zu Höchstkursen gekauft 
dauerte es mehr als 60 Jahre, bis man (inflationsbereinigt) mit Gewinn 
verkaufen konnte.

Nice week,
Zardoz

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwann ist nichts mehr zum Ausbeuten da, und dann gehts in der 
Grafik auch nicht mehr schräg nach oben.

Der Schimmel auf dem Apfel kann auch nicht bis ins Unendliche wuchern, 
aber immerhin Sporen produzieren. Der Menschheit ist das noch nicht 
gelungen...

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Irgendwann ist nichts mehr zum Ausbeuten da, und dann
> gehts in der Grafik auch nicht mehr schräg nach oben.

Auch die Aussage konnte man schon früher immer wieder hören. Dann kamen 
das Automobil, das Telefon, der Computer, das Internet, ...

Zum Glück gibt es immer wieder Optimisten, die ihren Ideen mehr 
vertrauen als den Pessimisten.

Nice week,
Zardoz

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spätestens wenn die Erde dicht an dicht mit Menschen bepackt ist wirds 
eng :P

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Spätestens wenn die Erde dicht an dicht mit Menschen
> bepackt ist wirds eng :P

Die morbide Lust am Untergang will ich Dir natürlich nicht nehmen ...

Nice week,
Zardoz

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.