mikrocontroller.net

Forum: Offtopic wikipedia.de gesperrt!


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne Kommentar:

www.wikipedia.de

bzw.

http://www.heise.de/newsticker/Bundestagsabgeordne...

Autor: Rotfront verrecke! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso ohne Worte? Es geht doch nicht gegen Wikipedia schlechthin siehe 
hier:

Zitat aus Heise:

"Wenn die falschen Behauptungen verschwinden, werde ich die Einstweilige 
Verfügung sofort außer Kraft setzen", erklärt der Jurist gegenüber heise 
online."

Jeder kann ein Gericht anrufen, wenn er sich falschen Anschuldigungen 
oder Behauptungen ausgesetzt sieht. Das ist doch gerade ein Zeichen des 
funktionierenden Rechtsstaats. Das Gegenteil davon sind Seiten wie 
"verrottete Nachbarn", wo irgend ein Schweinehund dich mal eben 
schlechtmachen oder Beleidigen kann, ohne dass man dagegen vorgehen 
kann. Oder google, die mit Fahrzeugen durch Städte fahren und IN STASI 
Manier mit Kamera sämtliche Häuser, Vorgärten, dich beim Autowaschen, 
Nase popeln oder sonstwas ablichten. Hier hat ein Gericht entschieden. 
Der weitere Rechtsweg ist damit vorgezeichnet. Wenn an den Behauptungen 
was dran ist, wird's ein Eigentor und ziemlich peinlich für den Mann. 
Und falls er Recht bekommt, dann sind die Schreiber bei Wikipedia eben 
über ihr Ziel ein wenig hinausgeschossen.

Von all dem abgesehen, der Mann ist selber Jurist, von daher gesehen 
wundert mich sein Vorgehen eigentlich nicht wirklich. ;)

(gibt immer wieder solche Streitfälle)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man vergleiche mal:

Heilman: "Heilmann wurde 1986 Mitglied der SED" (siehe Wikipedia)

Merkel: ca.1968 Merkel wird aktives Mitglied der SED-Jugendorganisation 
"Freie Deutsche Jugend" (FDJ).

http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/MerkelAngel...

Möchte mal die Vita der anderen einst Blockflöten sehen die sich jetzt 
in der CDU/SPD/FDP tummeln. Da sind bestimmt etliche bei, die nicht erst 
1986 in die SED eingetreten sind.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... wrote:
> Man vergleiche mal:
>
> Heilman: "Heilmann wurde 1986 Mitglied der SED" (siehe Wikipedia)
>
> Merkel: ca.1968 Merkel wird aktives Mitglied der SED-Jugendorganisation
> "Freie Deutsche Jugend" (FDJ).
>
> http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/MerkelAngel...
>
> Möchte mal die Vita der anderen einst Blockflöten sehen die sich jetzt
> in der CDU/SPD/FDP tummeln. Da sind bestimmt etliche bei, die nicht erst
> 1986 in die SED eingetreten sind.

Und was ist daran schlimm? Solange sie heute nicht wieder/noch versuchen 
den Sozialismus einzuführen ist doch OK. Wieviele waren denn schon in 
der NSDAP, bevor die dann in der BRD ganz große Polit-Karriere gemacht 
haben?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drinsein ist Eines, das zu leugnen ist was Anderes. Günther Grass. Ge er 
a SS, hm?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und was ist daran schlimm? Solange sie heute nicht wieder/noch versuchen
> den Sozialismus einzuführen ist doch OK.

"Schlimm" ist daran auch nichts, aber es zeigt, dass nicht nur Leute in 
der Linkspartei mit der SED zu tun hatten (zumal wenn man erst 1986 
Parteimitglied wurde). Und was den Sozialismus der alten DDR betrifft, 
den will keiner mehr haben. Das ist nichts weiter als gezielte 
Verleumdung und Propaganda der konkurrierenden Parteien, die die Linke 
in die Schmuddelecke stellen wollen, weil sie ihnen immer mehr 
Wählerstimmen abtrotzt. Gerade die Union drückt sich vor einer 
inhaltlichen Auseinandersetzung mit der Linken. Dann müssten sie nämlich 
zugeben, welche Sauereien sie mit ihrem Lobbyistenpack dem Rechts und 
Sozialstaat zumuten (z.B. die andauernden Tricks und Verarsche der 
Öffentlichkeit in der Arbeitslosenstatistik mitsamt dem stetig 
wiederholten, angeblichen Fachkräftemangel). CDU braucht das "Feindbild 
Links", damit sie immer schön mit dem Finger drauf zeigen können, mit 
Hinweis auf die DDR. Und immer wenn es um Soziales geht, einfach 
Populismus schreien und wenn es um Afghanistan geht, dann sofort die 
Gefährlichkeit der Linken mit strengem Blick und erhobenen Zeigefinger 
betonen.

Wie lange wird es dauern wenn in Hessen im Januar Koch mit der FDP den 
Wahlsieg erreicht, bis in Hessen die Studiengebühren wieder eingeführt 
werden? Dann hat die Union es mal wieder geschafft Bildung nur für die 
Besserverdienenden zu sichern und die 27 Prozent höhere Studierendenzahl 
in Hessen wird sich wieder ins Gegenteil verkehren. Aber dann bei jeder 
Gelegenheit aalglatt in die Kamera hinein lügen, wie wichtig einem doch 
der Bildungsstandort Deutschland und die Zukunft der jungen Generation 
sei. Diese Drecksäcke!

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was mit der Scheinmoral der Christkonservativen alles an 
Kriminalisierungen möglich ist zeigt dieser Gummiparagraph der 
klammheimlich und unbemerkt während der Finanzkrise abgenickt wurde:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/118381

aber Hauptsache Eckhardt von Kläden und die Online-Durchsucher können 
weiter ihr 'Linkepartei = DDR reload' Spielchen spielen und der 
Urnenpöbel bleibt bei der Stange und merkt nichts, dann kann man auch 
solche Paragraphen als angeblichen Jugendschutz verkaufen (am besten 
schon mal alle alten Bravos dem Scheiterhaufen übereilen, die hatten 
nämlich immer ziemlich eindeutige Abbildungen Minderjähriger zu bieten. 
Als nächstes kommt dann die Kunst dran, die entartet schließlich schon 
lange. Aber keine Angst, die TV-Plage mit den 
Schmuddel-ich-bin-geil-ruf-mich-an Ansagen ab Mitternacht in den 
Privaten bleibt natürlich bestehen, denn da geht es um ein 
Riesengeschäft und die Lobby will sich das nicht versauen lassen.)

Diese Typen Pharisäer zu nennen ist eher noch eine Beleidigung des neuen 
Testaments.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wahl besteht nur noch zwischen Pest oder Cholera. Die Linkspartei 
mit den alten SED- und Stasi-Ärschen oder die schwere faschistoide Züge 
aufweisenden CDU/CSU/SPD-Koalition. Mit einer freiheitlichen 
Gesellschaft haben sie alle nichts am Hut.

Autor: hmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im google cache liegt seine alte hp.

http://74.125.39.104/search?q=cache:jFeXXozafuMJ:w...

Da steht, das er 5 Jahre Wehrdienst gemacht hat g
Ist Lügen im Lebenslauf nicht verbunden mit ... rausschmiss ... !?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Linkspartei
> mit den alten SED- und Stasi-Ärschen

Das stimmt einfach nicht. Die Linkspartei hat viele vergleichsweise 
junge Leute in ihren Reihen, die zwischen 30 bis 40 Jahre alt sind 
(teilweise auch jünger). Wer heute 40 ist und in der Linkspartei sich 
engagiert, der war als die DDR ihr Ende nahm gerade mal so alt wie ein 
Abiturient. Es ist völlig absurd da von "alten SED- und Stasi-Ärschen" 
zu sprechen! Selbst ein 45 jähriger in der Linkspartei ist kein "alter 
Hocker-Anhänger oder Mielke-Genosse". Dafür war er damals einfach noch 
zu jung.

Davon abgesehen hat letztens jemand einen treffenden Vergleich gezogen. 
Mörder erhalten hierzulande (höchstens) eine lebenslange 
Freiheitsstrafe. Die dauert in Deutschland 15 Jahre! Die DDR besteht 
seit nunmehr knapp 20 Jahren nicht mehr. Jemandem nach so einer langen 
Zeit immer noch eine Stasi-Mitgliedschaft anzulasten, während man einen 
Mörder längst resozialisiert und die Tat vergeben hat ist einfach absurd 
und steht in keinem Verhältnis! Hier geht es um den reinen Machterhalt 
der etablierten Parteien und um die Angst Pfründe zu verlieren.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm wrote:

> Da steht, das er 5 Jahre Wehrdienst gemacht hat *g*

Was genau sollte daran falsch sein?  Solange er nicht schreibt, dass
er *Grund*wehrdienst gemacht hat (das waren in der DDR 1,5 Jahre),
ist das genau das, was er getan hat.  OK, streng genommen war der
Dienst im Wachregiment Wehrersatzdienst, aber das grenzt dann an
Krümelkackerei.

Der Laden, in dem er da vermutlich war, ist übrigens bei Wikipedia
recht detailliert dargestellt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wachregiment_Feliks_Dzierzynski

Das war eine ziemlich elitäre Truppe, aber mit der ,,Schnüffel-Stasi''
hatten die eher wenig zu tun.

Autor: Peta (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was bitte ist "Lutz Heilmann" ??

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Les doch.

Autor: Peta (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dat heißt "lies"

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"dat" heißt "Das".

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.