mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 433 MHZ Sender auslesen


Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Männeres,
ich hab bei Ebay ne Kiste mit Platinen gekauft. Dabei sind paar kleine 
Handsender für Garagentore oder so. Also 2 Taster ( Auf und Zu ) Leider 
ist nur eine Empfängerplatine dabei. Aber es reicht um die Sender zu 
testen. Alle funzen. Nun meine Frage, wie könnte ich noch paar 
Empfängerplatinen nachbauen? Dazu müsste ich den Code auslesen..nur wie 
mache ich das?

Autor: Elektrolyt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke nicht, dass die da mit irgendeinem code hantiert haben. Da 
werden meistens fertige Sender/EmpfängerICs benutzt. Nachkaufen und 
nachbauen. Ich habe ca 3 monate gesucht, bis ich einen Distributor in 
Deutschland der verwendeten EncoderICs gefunden habe, passend zum 
sender. Schau mal was für ein IC auf dem sender sitzt. Vielleicht einer 
der die Ziffern 2260/2270/2262/2272 hat?
Gruss Elko

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein da ist nur ein 16erPIC und ein serielles EEprom drauf. Ich habe 
schon bischen gegoogelt. Mit einer Soundkarte sollte man die Signale 
sichbar machen können. ( Hab leider keinen DSO) Hmm überleg grad. Ein 
Bekannter hat nen LogAnalyser. Damit müsst eich doch ws zu sehen 
gekommen?

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit dem Soundkarten-Oszi kommt man schon weiter, aber die 
Garagentorsteuerung dürfte mit wechselnden Codes arbeiten um sicher zu 
sein gegen einfaches 'mitlauschen'.

Autor: Elektrolyt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde auch auf Rolling oder Hopping Code tippen...
Nimm lieber ein Funksteckdosenset für 10Euro und schlachte die Dinger 
aus :-) und dann bei securecomp die passenden ICs für ne Markfufzig und 
du kannst dir deine Empfänger selber bauen. Ist zwar nicht so sicher wie 
ein wechselnder Code aber zum "autonormal" Schalten reichts aus.
Gruss Elko

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann auch nur Rollladen, Gartenlicht....oder so was sein. Glaube 
nicht das die Dinger so sicher gebaut sind. Wie macht man denn sowas 
(verwertbar )sichtbar ? Das mit den Steckdosen habe ich auch schon mal 
ins Auge gefasst. Aber ich wollt eeben gerne die Platinen wieder zum 
Leben erwecken.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also auch für Rolladen gibt's rollierenden Code,Somfy zb verrät da nix. 
Aber Versuch macht kluch. Mit dem Soundkarten Oszi ist das ja nicht viel 
Aufwand.

Autor: JayDee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Gleiches Thema, aber anderes Anliegen:

Die schon angesprochenen billigen Funksteckdosen finde ich auch 
interessant... Die würde ich aber gerne über den PC steuern. Kennt da 
jemand irgendeine billige 433MHz-Senderhardware mit RS232 oder 
USB-Anschluss?

Das System würde dann wie folgt aussehen:
Smartphone o.ä. --(WLAN)--> Server --(USB/RS232)--> 433MHz Sender 
--(Funk,433MHz)--> Funksteckdose.

Irgendjemand irgendeine Idee?

MfG, JayDee

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.