mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Geistiger Dünnschiss auf Pro7


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut noch wer von euch gerade diese sinnlose Alien Sendung auf Pro7? 
Soviel geistigen Dünnschiss auf einmal habe ich schon lange nicht mehr 
gesehen. Die ganzen Fakeanrufe und Videos.

Interessant auch wieviele heute, genau während der Sendung was gesehen 
haben wollen. Einfach lustig :-D

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
selbst schuld ...

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<g> man erträgt es nicht. Habe nach 2 min ausgemacht.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gucke ich doch lieber wie Marty McFly 1955 rumhängt..

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieder einmal war mikrocontroller.net mit Infos schneller als 
Spiegel online. :)

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt kommt gerade die Wiederholung.

Hat das Irrenhaus jetzt schon eine eigene TV-Show?
Die Leute sollte man aber schnell einweisen!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab dem Alien "mitgeteilt" es solle doch ein Pizza mitbringen :)

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat Oliver Kalkofe:
"...Wahrscheinlich aber schauen alle in den unendlichen Weiten da 
draußen die Sendung über irgendein extraterrestrisches Pay TV, lachen 
sich die Buckel krumm über unsere Dämlichkeit, lassen den Apparat 
klingeln und gehen einfach nicht ran. Was für mich immer noch der größte 
Beweis für intelligentes Leben im Weltall wäre. "

:)

http://www.kalkofe.de/08/docs/hoeren_und_sehen/hus...

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ganz nett, das Programm von Sat1:

Holdrioh ,die Alpenshow.

Wirklich unglaublich, wie ein Sender dan anderern niveaumässig 
unterbietet.

Inzwischen ist der Musikantenstadel schon höchst anspruchvolles 
Bildungsfernsehen !

Autor: Anna Nym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als die Ausserirdischen diese paar Menschen entführt haben, haben sie 
keine Implantate in die Ohren gesetzt, sondern durch diese kleine 
OP-Eingriffe den Leuten ins Gehirn geschissen. So schlau werden die 
schon sein, ihre Scheiße auf Erde abzuladen.

Vielleicht sollte Pro-7 ein neues Geschäftsmodell ausarbeiten: man lässt 
die Ausserirdischen den Pro7 und RTL Zuschauern ins Gehirn scheißen und 
dafür nehmen die unseren Atommüll kostenlos mit, den sie irgendwo 
anders, wo vergleichbar dumme Wesen wie Menschen leben, wieder günstig 
ablagern können...

Autor: ewd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dadurch das ihr diesen Mist anschaut, werden die Einschaltquoten 
generiert, auf deren Basis das Programm letztlich basiert.

Autor: hä? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin froh, dass so ein Mist gesendet wird.
Dadurch wird erreicht, dass die Zielgruppe sich Samstags abends vor dem 
TV einfindet und nicht andere Leute durch ihre Dummheit gefährdet.

Autor: Pro7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gebildete Leute schauen nicht Fern.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pro7 wrote:
> Gebildete Leute schauen nicht Fern.

Gebildete Leute schauen durchaus fern. Aber lassen ihr Gehirn bei der 
Auswahl der Sendung und während der Sendung eingeschaltet. Leider gibts 
das passende Programm für diese Zielgruppe erst nach 22 Uhr und dann 
auch nur auf Sendern wie Eins Extra, Eins Info usw.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gebildete Leute schauen nicht Fern.

Ziemlich arrogante Einstellung. Es gibt durchaus noch sehenswerte 
Formate. Zum Beispiel:

- mareTV
- Inas Norden


Oder so als Zeitverteib um die Seele baumeln zu lassen einen "Klassiker" 
auf den dritten Programmen. Auch die privaten haben hin und wieder mal 
einen guten Film im Programm, allerdings muss man die zeitversetzt 
schauen, um die eledigen Werbeblöcke zu überspringen.

Autor: NetteMann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ncht nur Pro7 allgemein das Fernsehen ist ziemlich niveaulos geworden. 
Sender wie BR ALPHA oder ZDF infokanal etc gehen noch aber sonst isses 
eigentlich nur Abfall Simpson sind noch OK aber sowas wie friends oder 
diese Alien Show koppschütel

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal bleibt man beim Durchzappen bei Spongebob hängen, hat zeitweise 
(ausser der Werbung) noch das höchste Niveau!

Brrrr ...  :(

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht stattdessen mal auf Konzerte. Philharmonie etc.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mag es, Sonntag morgens ohne irgend eine Schallquelle die Stille zu 
genießen. Das ist Entspannung pur!

Bei dem ständigen hektischen und aufdringlichen Werbungs-Angebrülle wird 
man doch irgendwann total kirre!
Besonders die Kids werden da ganz schnell überdreht, besonders bei den 
dauerlärmenden Kindersendern.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Manchmal bleibt man beim Durchzappen bei Spongebob hängen, hat zeitweise
>(ausser der Werbung) noch das höchste Niveau!


Ich steh' auf BERND DAS BROT in der Kika-Lounge. "Schaltet ab!" ;-)

Autor: Al Bundy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich steh auf "Psycho Dad". Kann gar nicht verstehen warum diese Sendung 
abgesetzt wurde. Ich und meine Jungs haben vor Gericht schon Einspruch 
gegen die Absetzung dieser Serie eingelegt.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir die Alien Sendung mit Uri Geller auf PRO7 vom letzten Samstag 
auch voller Hoffnung angeschaut und gedacht, das wird sicher eine 
spannende Sache. Aber das ganze war derart grottenschlecht und 
verschissen gemacht, echt peinlich!
Die Grundidee war ja nicht schlecht, aber es fing schon mit diesen 
modelmässigen Girlies vom "Callcenter" an, welche die ganze Zeit nur 
blöd gekichert haben. Dann noch der komische Moderator, der das ganze 
auch selber nicht mal ernsthaft rüberbringen konnte. Am besten war noch 
die Einspielung von der Ukraine oder wo das war, welche abgesehen von 
den Planetenbildern auf den Monitoren der Mitarbeiter noch einigermassen 
glaubhaft gemacht war.
Sehr schlecht war auch der Gast Nina Hagen, welche das ganze mit ihrem 
tiefen Niveau ebenfalls ins Lächerliche gezogen hat.

Schade schade, hätte eine tolle Sendung sein können welche noch lange zu 
reden gegeben hätte. Aber sowas kommt raus, wenn TV-Amateure mit einem 
zu hohen Budget am Werk sind.

Autor: Erik Schmid (fly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Sendung auch teilweise gesehen und mich schlapp gelacht. 
Das war echt Unterhaltung auf unterstem Nivea!

Ausserdem habe ich mir gedacht, dass dazu bestimmt hier ein Thread 
eröffnet wird :)

Traurig finde ich hingegen, dass wohl der grösste Teil der Zuschauer das 
so nicht empfindet und es als "lehreich", "bildend" und "unterhaltend" 
empfindet.

Nicht nur die Einkomens-schere wird immer grösser, leider auch die 
Bildungs-Schere...

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Naja - die Sekretärin von Werner von Braun hat da etwas Interessantes zu 
berichten. Das ist deswegen interessant weil Werner von Braun, was 
vielen unbekannt ist, Vizepräsident von Fairchild war. Ein recht 
bekanntes Produkt von Fairchild ist das Erdkampfflugzeug A-10 
Thunderbolt II (das mit der riesigen Gatlingkanone, die Uranmunition 
verschießt). Von Braun wird sich somit im Rüstungskomplex ausgekannt 
haben.
Ihre Aussage ist in zwei Punkten interessant: zum einen belegt sie das 
ständig Bedrohungsszenarien aufgebaut werden um die enormen 
Rüstungsausgaben genehmigt zu bekommen. Schon Eisenhower warnte in 
seiner Schlußrede vor der Macht dieses militärisch-industriellen 
Komplexes.
Der zweite Aspekt ist der Aspekt der Weltraumwaffen an sich. Warum sind 
diese so besonders?
Im 18./19. Jahrhundert beherrschte der die Welt der die Meere 
beherrschte.
Denn dieser kontrollierte die Handelswege und konnte, wie die Engländer 
vor Amsderdam, immer überraschend vor den meist in der Nähe von Küsten 
liegenden Städten auftauchen und diese zusammenschießen.
Im 20. Jahrhundert beherrschte derjenige die Welt welcher den Luftraum 
beherrschte und somit alle Städte aus der Luft zusammenbomben konnte.
Weltraumwaffen stellen noch eine weitere Steigerung dar: sie sind 
vergleichbar mit der Macht der alten Götter. Ein Satellit der z.B. 
Wolframstäbe auf die Erde werden kann ist vergleichbar mit dem Zorn des 
Blitze schleudernden Zeus oder den Hammer Thors:
http://en.wikipedia.org/wiki/Kinetic_bombardment
Das besondere ist die permanente Bedrohung: ein solcher Satellit ist wie 
ein über einem befindlicher gespannter Revolver, der ohne jegliche 
Vorwarnung jeden Punkt auf der Erde bedrohen kann.
Übrigens auch etwas was die alten Ägypter dem "Auge des Ra" zuschrieben.
Und das alte Ägypten ist ganz chic in bestimmten Kreisen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Information_Awareness_Office

"When I was a Corporate Manager of Fairchild Industries from 1974 
through 1977, I met the late Dr. Wernher Von Braun. We first met in 
early 1974. At that time, Von Braun was dying of cancer but he assured 
me that he would live a few more years to tell me about the game that 
was being played- that game being the effort to weaponize space, to 
control the Earth from space and space itself. Von Braun had a history 
of working with weapons systems. He escaped from Germany to come to this 
country and became a Vice President of Fairchild Industries when I had 
met him. Von Braun’s purpose during the last years of his life, his 
dying years, was to educate the public and decision-makers about why 
space-based weapons are dumb, dangerous, destabilizing, too costly, 
unnecessary, unworkable, and an undesirable idea, and about the 
alternatives that are available.

As practically a deathbed speech, he educated me about those concepts 
and who the players were in this game. He gave me the responsibility, 
since he was dying, of continuing this effort to prevent the 
weaponization of outer space. When Wernher Von Braun was dying of 
cancer, he asked me to be his spokesperson, to appear on occasions when 
he was too ill to speak. I did this.


What was most interesting to me was a repetitive sentence that he said 
to me over and over again during the approximately four years that I had 
the opportunity to work with him. He said the strategy that was being 
used to educate the public and decision makers was to use scare tactics… 
That was how we identify an enemy.


The strategy that Wernher Von Braun taught me was that first the 
Russians are going to be considered to be the enemy. In fact, in 1974, 
they were the enemy, the identified enemy. We were told that they had 
"killer satellites". We were told that they were coming to get us and 
control us – that they were "Commies."


Then terrorists would be identified, and that was soon to follow. We 
heard a lot about terrorism. Then we were going to identify third-world 
country "crazies." We now call them Nations of Concern. But he said that 
would be the third enemy against whom we would build space-based 
weapons.


The next enemy was asteroids. Now, at this point he kind of chuckled the 
first time he said it. Asteroids- against asteroids we are going to 
build space-based weapons.


And the funniest one of all was what he called aliens, 
extraterrestrials. That would be the final scare. And over and over and 
over during the four years that I knew him and was giving speeches for 
him, he would bring up that last card. "And remember Carol, the last 
card is the alien card. We are going to have to build space-based 
weapons against aliens and all of it is a lie."

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer nichts weiß - zitiert Wikepedia!

Oder Rüdiger Knörig (Firma TU Berlin) (sleipnir)?

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siggi laß mal - es ist schon auffallend wie sehr in Sendern wie Pro7 
gegen "islamische Fanatiker" gehetzt wird - ich sag nur "24h".
Das sind die "schwarzen Kanäle" von heute, nur subtiler.
Und was den "islamischen Terror" angeht kann ich nur den Autor des 
Buches "Sprengsatz Afghanistan", Christoph R.Hörstel, zitieren:
"Heute wissen wir, daß, wo immer in der Welt "islamischer Terror" 
auftritt, an dessen Beginn eine CIA-Schulung gestanden hat. Das gilt für 
den Balkan ebenso wie für Klainasien. Die USA haben in den vergangenen 
100 Jahren ihre geostrategischen Beherrschungsziele konsequent 
weiterentwickelt und umgesetzt.
Die Antiterror-Politik Washingtons ist meiner Ansicht nur ein - 
besonders skrupelloses- Mittel, diese Strategie weiter zu verfolgen. Wer 
sich nur ein bißchen mit der Lage in Pakistan, Afghanistan und dem Irak 
auskennt, weiß, das die USA dort eine Eskalationsstrategie verfolgen.
Je schlimmer es dort wird, desto begründeter können die USA dort mit 
eingreifen - und in denen Gefolge werkelt die Bundesrepublik 
Deutschland.
Erst kürzlich hat Angela Merkel der Verlegung von zwei weiteren 
Transall-Maschinen der Bundeswehr nach Afghanistan zugestimmt, die im 
unruhigem Süden des Landes eingesetzt werden sollen.
WIR MACHEN UNS DAMIT WIEDER ZU US-KOMPLIZEN FÜR KRIEGSVERBRECHEN."

Der "erste Berater" von Obama, Brezinski, hat im Interview zugegeben das 
er höchstpersönlich damals "Al Quaida" erschaffen habe.

Le Nouvel Observateur, Paris, 15-21 January 1998:

Question: The former director of the CIA, Robert Gates, stated in his 
memoirs ["From the Shadows"], that American intelligence services began 
to aid the Mujahadeen in Afghanistan 6 months before the Soviet 
intervention. In this period you were the national security adviser to 
President Carter. You therefore played a role in this affair. Is that 
correct?
Brzezinski: Yes. According to the official version of history, CIA aid 
to the Mujahadeen began during 1980, that is to say, after the Soviet 
army invaded Afghanistan, 24 Dec 1979. But the reality, secretly guarded 
until now, is completely otherwise Indeed, it was July 3, 1979 that 
President Carter signed the first directive for secret aid to the 
opponents of the pro-Soviet regime in Kabul. And that very day, I wrote 
a note to the president in which I explained to him that in my opinion 
this aid was going to induce a Soviet military intervention.
Q: Despite this risk, you were an advocate of this covert action. But 
perhaps you yourself desired this Soviet entry into war and looked to 
provoke it?
B: It isn't quite that. We didn't push the Russians to intervene, but we 
knowingly increased the probability that they would.
Q: When the Soviets justified their intervention by asserting that they 
intended to fight against a secret involvement of the United States in 
Afghanistan, people didn't believe them. However, there was a basis of 
truth. You don't regret anything today?
B: Regret what? That secret operation was an excellent idea. It had the 
effect of drawing the Russians into the Afghan trap and you want me to 
regret it? The day that the Soviets officially crossed the border, I 
wrote to President Carter. We now have the opportunity of giving to the 
USSR its Vietnam war. Indeed, for almost 10 years, Moscow had to carry 
on a war unsupportable by the government, a conflict that brought about 
the demoralization and finally the breakup of the Soviet empire.
Q: And neither do you regret having supported the Islamic 
fundamentalism, having given arms and advice to future terrorists?
B: What is most important to the history of the world? The Taliban or 
the collapse of the Soviet empire? Some stirred-up Moslems or the 
liberation of Central Europe and the end of the cold war?
Q: Some stirred-up Moslems? But it has been said and repeated Islamic 
fundamentalism represents a world menace today.
B: Nonsense! It is said that the West had a global policy in regard to 
Islam. That is stupid. There isn't a global Islam. Look at Islam in a 
rational manner and without demagoguery or emotion. It is the leading 
religion of the world with 1.5 billion followers. But what is there in 
common among Saudi Arabian fundamentalism, moderate Morocco, Pakistan 
militarism, Egyptian pro-Western or Central Asian secularism? Nothing 
more than what unites the Christian countries."

--------------------------------------------------------------------

"Die technotronische Ära schließt ein schrittweises Auftreten einer 
vermehrt überwachten Gesellschaft ein. Eine derartige Gesellschaft ohne 
die traditionellen Werte wie Freiheit, wird von einer Elite dominiert. 
Bald wird es möglich sein, eine ununterbrochene Überwachung über jeden 
Bürgers auszuüben und eine vollständige Datensammlung zu halten, die 
sogar die intimsten Informationen über jeden Bürger enthält. Diese Daten 
werden zum augenblicklichen Abruf durch die Verwaltung zur Verfügung 
stehen."


Diese Aussage stammt aus Brzezinskis Buch "Between Two Ages".

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rüdiger, ist Dir eigentlich mal so ein Wolfram-Stab auf den Kopf 
gefallen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Von Braun had a history of working with weapons systems.
> He escaped from Germany to come to this country  ...

(Hervorhebung von mir)

Herr Braun floh also aus Deutschland? Interessante Darstellung, muss 
man schon sagen.

Autor: Mr. X (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm. Bei der "Firma TU Berlin" arbeiten schon komische Leute.

Was hat der US Krieg denn jetzt mit Uri Geiler zu tun? Hab die Sendung 
natürlich nicht gesehen. Gab es da ausserirdische Nachrichten, dass die 
USA die Weltherrschaft wollen?

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja - "er wurde geflohen" war z.B. der Umgang mit Ardenne.
Wenn man sich aber die nicht gerade sehr luxuriösen Umstände der 
Nachkriegszeit ansieht kann "Flucht" schon zutreffen.
Zudem war es bei den Raketenwissenschaftlern so das diejenigen, welche 
nicht von den Amerikanern zum Tee eingeladen wurden eben von den Russen 
zum Tee eingeladen wurden.
Evtl. war ihm Uncle Sam da doch lieber als Uncle Joe. Zumal Uncle Joe 
besser nicht enttäuscht werden sollte - der Gesundheit wegen. Nicht der 
von Uncle Joe wohlgemerkt.
Falls bei von Braun die Gelen-Mentalität da war ist eine Flucht vor den 
"Bolschewisten" schon denkbar.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja echt zum Brüllen! Der Herr Knörig kann auch in jedem Thread, 
egal wie unwahrscheinlich es vorher erschien, die USA und den 
militärisch-industriellen komplex unterbringen!

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. 
Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher."

sagte der mann, der versucht hat die frauen zu verstehen, daran 
gescheitert ist und einfachere sachen wie die relativitätstheorie 
"erfunden" hat.

wenn ich mir das programm diverser fernsehsender anschaue muss ich der 
aussage voll zustimmen...

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum so gereizt, Timo? Der vorletzte Eigentümervon Pro 7, Herr Saban, 
hat sich laut eigenem Bekunden Pro7 nur geholt um "proamerikanische 
Propaganda" zu machen. Schaut man sich so Sendungen wie "24h" an meint 
man was er meinte. Auch die Dauerpropaganda für amerikanische 
Rüstungsgüter auf anderen Kanälen ist schon mehr als makaber.

Ein nettes Zitat noch für Dich zum Nachdenken:
„Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten 
Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der 
demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen 
Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, 
welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist. Wir werden regiert, 
unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen 
größtenteils von Männern suggeriert, von denen wir nie gehört haben. 
Dies ist ein logisches Ergebnis der Art wie unsere demokratische 
Gesellschaft organisiert ist. Große Menschenzahlen müssen auf diese 
Weise kooperieren, wenn sie in einer ausgeglichen funktionierenden 
Gesellschaft zusammenleben sollen. In beinahe jeder Handlung unseres 
Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in unserem 
sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine 
relativ geringe Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse 
und Verhaltensmuster der Massen verstehen. Sie sind es, die die Fäden 
ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.“
http://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Bernays

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

schon klasse wie weit so ein Thread abdriften kann...

Das eigentliche "Event" habe ich mir aufgrund allgemeiner 
Brechreizvermeidung nicht angetan, dazu also kein weiterer Kommentar.

Aber in einem Posting weiter oben ist einer meiner absoluten Lieblings 
Fernsehkurzweiler angesprochen worden: Bernd das Brot!

Am Sonntag abend bin ich beim Zappen irgendwie beim KiKa gelandet und da 
lief gerade eine GENIALE Verar***** diesr letzten Geller-Mysterie Show. 
Bernd hat sich grandios über den Quatsch ausgelassen und wurde dann in 
das "Kostüm" von diesem Raven oder von Raven aus der Show gesteckt.

Er sollte irgendwelche "Psychotricks" vorführen und ist mit Hilfe eines 
Toasters der immer wieder eingeblendet worden ist zum weitermachen 
gezwungen worden. Inklusive totem Raben der von der Stange hing und 
1A-Monty-Phyton Dialog (Der Vogel IST tot! Nein, der schläft nur. 
(anschubs))

Nur genial, weiss jemand ob man das Teil irgendwo bekommen kann?

--
 SJ

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rüdiger Knörig (Firma TU Berlin) (sleipnir):

Hast du einen Lehrstuhl an der TU Berlin?

Vielleicht in "Anti-Amerikanistik"...

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin nicht die Bohen gereizt!

Belustigt, amüsiert, mitleidig,... das sind eher Wörter die meinen 
Gemütszustand im Augenblick passend beschreiben - ich denke ich bin da 
nicht alleine.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich bin nicht die Bohen gereizt!

...*Bohne*...

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, aber einen Freund der sich momentan auf höchste Weisungen an den 
Kriegsverbrechen in Afghanistan beteiligen muß. Höchste Weisung meint 
aber nicht die Verfassung, denn nach der wäre das eigentlich verboten.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nein, aber einen Freund der sich momentan auf höchste Weisungen an den
>Kriegsverbrechen in Afghanistan beteiligen muß.

MUSS?? Wie ist das zuverstehen? Hat er sich verpflichtet?

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Lipinsky wrote:
> MUSS?? Wie ist das zuverstehen? Hat er sich verpflichtet?

Bitte, nein! Gieß' bitte nicht noch Öl ins Feuer...


Zwei Worte: Glotze aus!

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rüdiger Knörig wrote:
> Nein, aber einen Freund der sich momentan auf höchste Weisungen an den
> Kriegsverbrechen in Afghanistan beteiligen muß. Höchste Weisung meint
> aber nicht die Verfassung, denn nach der wäre das eigentlich verboten.

Oh das ist übel, was bekommt er denn für Befehle? Muß er Persönlich 
Kinder erschießen?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bitte, nein! Gieß' bitte nicht noch Öl ins Feuer...
>Zwei Worte: Glotze aus!

Ich war nicht beim Bund und ich verstehe auch nicht, was wir am 
Hindukusch verloren haben. Deshalb meine Frage, warum er dot ist. Einem 
einfachen Grundwehrdienstleistenden wird das wohl kaum passieren..


(man möge mich berichtigen)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ignoranz mancher Leute hier gegenüber den von Rüdiger dargelegten 
Dingen ist ebenfalls zum Erbrechen.

Oder einfach nur Beweis dafür, das die Gehirnerweichung durch gewisse 
Medien bereits meßbar Erfolge zeigt ?

Er (R.K.) schreibt ja nicht ins Blaue, er belegt ja durch z.B. Zitate.

Gesunder Menschenverstand verbunden mit kritischem Blick auf die real 
momentan existierende Weltsituation und ihre Ursachen läßt durchaus 
Nachdenklichkeit aufkommen...

Wer sollte also Grund haben, ein Freund amerikanischer Politik zu sein?
Das können nur Ignoranten sein oder Blinde...

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ein Berufssoldat hat nur geschworen sein Vaterland zu verteidigen - 
s. Artikel 87 a Abs. 1 GG. Was er dann bei einem völkerrechts- und 
verfassungswidrigen Einsatz zu suchen hat verschließt sich der 
Erkenntnis auch der höheren Dienstgrade. Selbst einen 
"Verteidigungsfall" der NATO kann da keiner so recht erkennen.
Wenn er dann noch das Verhalten seiner Koalitionspartner in die Waage 
legen muß sieht es ganz schlecht aus.
Wir haben bereits mitgeholfen Jugoslawien völkerrechtswidrig zu 
bombardieren. Dabei wurde - wie im Irak und in Afghanistan Uranmunition 
verwendet deren Langzeitauswirkungen medizinisch kein Geheimnis mehr 
sind.
Wir stellen in Afghanistan die Logistik dafür das amerikanische Soldaten 
Hochzeiten bombardieren und bei irgendwelchen Familien zum Abendbrot die 
Türen eintreten und Kleinkindern M-16-Läufe unter die Nase halten.
Anfangs hatten uns die Afghanen mit sehr viel Respekt und Entgegenkommen 
behandelt (so sehr das die Amerikaner in unseren Uniformen 
daherwandelten wenn sie mal ungestört durch die Stadt wollten).
Zunehmend behandeln sie uns verächtlich als das was wir geworden sind - 
armselige Lakaien.
Wer mehr darüber wissen will ist mit dem Buch "Sprengsatz Afghanistan" 
von Christoph Hörstel gut beraten. Unter der Hand bekommt er auch viel 
Zustimmung von den höchsten Stellen unserer Geheimdienste und der 
Bundeswehr. Nur offiziell zu sagen traut sich (noch) keiner.
Die Stimmung unter den Soldaten ist ziemlich am brodeln, und gerade 
dieses Buch ist dort sehr gefragt. Gerade unter den Offizieren herrscht 
keine Illusion über den baldigen Ausgang dieses Krieges - man will nur 
die Männer da wieder raus haben.
Die meisten würden unsere Regierung zu gerne vor ein Gericht stellen. 
Denn jeder Tag wo ein Bundeswehr-Soldat in Afghanistan kämpft ist ein 
weiterer Tag wo die Verfassung gebrochen ist.
Es spricht sehr für unsere Soldaten das sie es ablehnen sich mit 
Kriegsverbrechen zu beschmutzen.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bitte, nein! Gieß' bitte nicht noch Öl ins Feuer...

Doch, doch! Unterhaltung! Popcorn!


> Die Ignoranz mancher Leute hier gegenüber den von Rüdiger
> dargelegten Dingen ist ebenfalls zum Erbrechen.
>
> Oder einfach nur Beweis dafür, das die Gehirnerweichung durch
> gewisse Medien bereits meßbar Erfolge zeigt ?

Frägt sich nur, wessen Gehirn an "Erweichung" leidet.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Ignoranz mancher Leute hier gegenüber den von Rüdiger dargelegten
>Dingen ist ebenfalls zum Erbrechen.
>
>Oder einfach nur Beweis dafür, das die Gehirnerweichung durch gewisse
>Medien bereits meßbar Erfolge zeigt ?

Okay, jetzt hole ich auch mein Popcorn und lasse mein Hirn erweichen, 
der Thread hat ja schon wieder das Potential ein echter Klassiker zu 
werden! :-)

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der gesamte Thread ist "geistiger Dünnschiss"! Wer Nina Hagen kennt, 
weiß dass die Gute eine Ader fürs Außerirdische hat. Das trägt sie 
ehrlich nach außen und das ist auch Teil ihrer Show. Sie ist eben keine 
graue Maus. Sie war schon damals der Schrecken der prüden 
Fernsehunterhaltung der alten DDR. (Stichwort: 'Du hast den Farbfilm 
vergessen, mein Michael'). Wer sich hier auf einmal wundert, warum denn 
nicht eine "seriöse Sendung über Rosswell" herauskommt (welche es 
sowieso nicht geben kann), der hat schlicht einen an der Klatsche! Hier 
sind doch nur wieder die üblichen Basher unterwegs, die herumnölen, wie 
schlecht doch das Fernsehen ist (dann schaut es euch halt nicht an, ihr 
Flaschen, oder macht besseres!). Wahrscheinlich sind das dann die Leute, 
die sich nächtelang die Seele an sinnlosen Ego-Shootern aus dem Hirn 
ballern oder die stundenlang sinnlose Chats betreiben, bei denen nichts 
rauskommt. Es gibt hier in diesem Forum genügend Beispiele, wie 
grottenschlechte Dialoge mit sinnlosen Anfeindungen zustande kommen, die 
sich in Nichts vom Nachmittagstalkbashing der Privaten unterscheiden. 
Viele Schreiber in Foren bringen noch nicht einmal drei 
zusammenhängende, fehlerfreie Sätze zustande (Ausdrucksweise teilweise 
noch unter Hauptschul-Niveau). Denkt mal darüber nach!

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hab mir die Alien Sendung mit Uri Geller auf PRO7 vom letzten Samstag
> auch voller Hoffnung angeschaut ..

> Sehr schlecht war auch der Gast Nina Hagen, welche das ganze mit ihrem
> tiefen Niveau ebenfalls ins Lächerliche gezogen hat.

Au weia! Was erwartet man denn von einer Sendung mit Uri Geller? Man 
kann nichts "ins Lächerliche ziehen", was in sich bereits auf 
Lächerlichkeit aufbaut. Das kann mit Nina Hagen höchstens besser werden, 
denn sie liefert die Lacher die einem bei Uri Geller sonst vor entsetzen 
im Halse stecken bleiben. Aber auch Uri hat seine Daseinsberechtigung. 
It's only a Show!

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hagen Bewunderer wrote:
> Wer Nina Hagen kennt,
> weiß dass die Gute eine Ader fürs Außerirdische hat. Das trägt sie
> ehrlich nach außen und das ist auch Teil ihrer Show. Sie ist eben keine
> graue Maus. Sie war schon damals der Schrecken der prüden
> Fernsehunterhaltung der alten DDR.

Wenn ein normaler Mensch SO WIE DIE auf der Straße rumrennt kommt der 
gleich in die Klapse ... Leute wie DU müssen solche Geisteskranken auch 
noch verteidigen ... wie schlimm!

Ich habe mir die Sendung gar nicht erst angetan, war ja im voraus schon 
zu erwarten, dass es auf dem typischen Galileo-Niveau aufbaut.

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ein normaler Mensch SO WIE DIE auf der Straße rumrennt kommt der
> gleich in die Klapse

Willst mitreden und kennst weder die Vita von Hagen noch den Unterschied 
zwischen Show und normalem Leben.

> ... Leute wie DU müssen solche Geisteskranken auch
> noch verteidigen ... wie schlimm!

Schau mal ins Medizinbuch, da erfährst du was eine Geisteskrankheit ist.

> Ich habe mir die Sendung gar nicht erst angetan, ..

Warum äußerst du dich dann überhaupt?

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hagen Bewunderer wrote:
>> Wenn ein normaler Mensch SO WIE DIE auf der Straße rumrennt kommt der
>> gleich in die Klapse
>
> Willst mitreden und kennst weder die Vita von Hagen noch den Unterschied
> zwischen Show und normalem Leben.
>

Bei Frau Hagen unterscheidet sich privat von show kaum ... von daher 
relativiert sich diese Frage.


>> ... Leute wie DU müssen solche Geisteskranken auch
>> noch verteidigen ... wie schlimm!
>
> Schau mal ins Medizinbuch, da erfährst du was eine Geisteskrankheit ist.
>

Dazu muss man nicht ins Medizinbuch schauen.


>> Ich habe mir die Sendung gar nicht erst angetan, ..
>
> Warum äußerst du dich dann überhaupt?

Hättest mal weiterlesen müssen.

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei Frau Hagen unterscheidet sich privat von show kaum

Na du musst es ja wissen. Bist also auch noch "Fachmann" für Nina Hagen.

> Hättest mal weiterlesen müssen.

Sagt derjenige, der selber über Dinge urteilt, die er nicht gesehen hat.

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tut mir leid ... aber ich habe Sie oft genug im Fernsehen sehen müssen, 
dass ich es nicht weiter ertragen muss .. danke auch!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Hagen Bewunderer (Gast)

>Na du musst es ja wissen. Bist also auch noch "Fachmann" für Nina Hagen.

Urteilen Sie selbst.

Youtube-Video "Maischberger - Joachim Bublath verlässt die Sendung"

Die gute Nina hat ihren Zenit leider schon vor laaaaanger Zeit 
überschritten. Soll sie mal besser nach Indien gehen und dort mit den 
Gurus und Hippies abhängen. Sie ist weder witzig, noch rebellisch noch 
kontrovers, sondern einfach nur peinlich und schlimmer als ein dummes 
Kleinkind.

MFG
Falk

Autor: Aber Hallo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann doch lieber BERND DAS BROT

Youtube-Video "Bernd das Brot Wetter Mix"

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> @  Hagen Bewunderer (Gast)
>
>>Na du musst es ja wissen. Bist also auch noch "Fachmann" für Nina Hagen.
>
> Urteilen Sie selbst.
>
> Youtube-Video "Maischberger - Joachim Bublath verlässt die Sendung"

Haha, ohne Worte, wirklich! Die Frau ist ja echt NUR nervig und kindisch 
und... schlimm! Und außerdem hat sie keinen Anstand, sonst würde sie 
nicht dauernd reinreden und rumschreien und rumhampeln wie ein Kind, das 
seinen Willen nicht bekommt.

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Urteilen Sie selbst.

Alter Hut. Dazu brauche ich nicht youtube, habe den Auftritt damals am 
Abend der Sendung bewundert :). Der Stocksteife Auftritt von Bublath war 
auch keine Glanzparade. Und? Wie viele peinliche Auftritte hat es im 
Fernsehen nicht schon gegeben? Da hat ein hoch anerkannter und gerühmter 
Reich-Ranicki (nein, jetzt kommt nicht die Sache mit dem Fernsehpreis) 
Frau S. Löffler so beleidigt, dass diese die Brocken hinschmeißt und 
prompt das Format quittiert. Da sehe ich beim Zappen andauernd die 
Visagen der Effenbergs, die nichts mitzuteilen haben, aber zu allem ihr 
Dummgequatsche abgeben müssen. In dieser Hinsicht strotzt das Fernsehen 
nur so von Peinlichkeiten, da bildet Nina Hagen sich noch 
vergleichsweise gut ab. Es gibt nämlich einen großen Unterschied 
zwischen den vielen Promi-Peinlichen und einer Nina Hagen. Die Frau hat 
Stimme. Die Punklady hat gute Platten herausgebracht. War zu Zeiten der 
NDW bzw. zuvor ein schöner Kontrast zu dem Aufkommenden Markus und Nena 
(um es mal so auszudrücken). Ich würde ihr "Gehabe" mit dem von Udo 
Lindenberg vergleichen. Das sind Leute, die sich in Ausdruck und Gestik 
treu geblieben sind. Entweder man mag sie oder man hasst sie. Ich finde 
Nina irgendwie immer putzig (natürlich auch zuweilen peinlich, aber so 
ist sie nun mal, die Gute). So peinlich wie Bushido und dergleichen kann 
eine Hagen niemals sein.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Frau hat Stimme. Die Punklady hat gute Platten herausgebracht.

Nein, sie hatte.

Nina Hagen hat schon lange ihren Zenit überschritten. Seit einigen 
Jahren spinnt sie nur noch. Das hat sie oft genug in der Öffentlichkeit 
demonstriert. Eigentlich ist sie zu bemitleiden; sie ist ein Wrack das 
nur noch Sch*sse labert.


> Der Stocksteife Auftritt von Bublath war auch keine Glanzparade.

Was gibt es bei so einer "Show" schon als Parade abzuliefern? Was da 
diskutiert wurde, treibt jedem logisch und sachlich denkendem Menschen 
die Schamesröte ins Gesicht. Da hilft auch keine Toleranz und Geduld 
mehr. Da hilft nur noch die Flucht.

Joachim Bublath ist nur konsequent und glaubwürdig, wenn er seine Zeit 
mit so einem Quark nicht weiter verschwendet. Er hat eben erst während 
der Sendung festgestellt, dass er in dieser Runde fehl am Platze ist und 
die Konsequenzen daraus gezogen. Genau so soll es sein. Wenn Fehler 
erkannt werden, werden sie korregiert.

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nein, sie hatte.

Sei mal bitte etwas gerechter! Nur im Vergleich lässt sich das 
beurteilen. Ich muss zugeben, ich weiss nicht wie es aktuell um ihre 
Platten steht (kenne halt noch die älteren Sachen), aber es gibt eine 
Menge Künstler, die sich wünschen würden, einmal so erfolgreich wie Nina 
Hagen gewesen zu sein. Ihre Fernsehauftritte in Shows würde ich nicht 
überbewerten (weder die von damals, als sie in der NDR Talkshow einmal 
genau zeigte, wie es Frauen stellungsmäßig gerne hätten, um schönen S.x 
genießen zu können, noch die von heute, wo sie immer über ihr 
Lieblingsthema "Ufos" spricht :)). Unter der schrillen Fassade 
schlummern ein paar sehr vernünftige Auffassungen, die ich durchaus bei 
anderen ihres Genres vermisse. Künstler brauchen Wiedererkennungswert 
und den hat Nina wie kein(e) Andere(r). (Übrigens auch Udo Lindenberg 
hat diesen Wiedererkennungswert, oder z.B. auch ein Herbert Grönemeyer. 
Obwohl ich Grönemeyer (Grölemeyer ;)) stimmlich eher ziemlich schlimm 
finde, aber das ist Geschmackssache).

> sie ist ein Wrack das
> nur noch Sch*sse labert.

Es gibt viele, die in ihrer Rolle fast nur das tun, was du gerade hier 
beklagst (Beispiele habe ich genannt. Die Liste könnte man erweitern, 
auf nahezu die gesamte sog. deutsche Promiszene. Da gab es 
beispielsweise ein Zickenluder, das öffentlich ihr eigenes, verfehltes 
Leben bedauerte. Weil sie selbst von sich festgestellt hat, das sie 
eigentlich gar nichts kann, außer ständig medial präsent zu sein. Ich 
dachte noch, na so eine tolle Selbsterkenntnis! Dazu gehört Mut. Dann 
war etwas Funkstille um sie. Nach einigen Wochen wieder das gleiche 
Gesicht beim Zappen auf dem Schirm und wieder der gleiche inhaltlose 
Quark wie zuvor abgesondert.) Wenn du danach gehst, wann zuviel Sch.. im 
Fernsehen (UND in den Boulevardzeitschriften) gelabert wird, dann bitte 
den gesamten sog. Boulevard Journalismus in Deutschland einstampfen (ist 
in England und USA noch Schlimmer). Nur wohin dann mit den vielen, 
vielen Verlagsmitarbeitern? Sollen die dann alle nur noch über unsere 
politischen Probleme berichten? Ich glaube das würde die Mehrzahl der 
Leser/Zuschauer nicht aushalten. Bevor ich Hagen vom Sender nehmen 
würde, bekäme Atze Schröder die Kündigung. Den finde ich um längen 
unerträglicher, aber das kann jeder sehen wie er möchte.

Soweit mir bekannt hat sich Nina Hagen für ihren Gefühlsausbruch 
entschuldigt, damit ist die Sache erledigt. Du hast es übrigens ganz 
richtig benannt. Es war eine Show und keine Wissenschaftssendung. Wenn 
Leute wie Bublath nicht so lebensfremd wären, dann hätte er wissen 
müssen, dass eine N. Hagen nicht dem Anspruch der Wissenschaft gerecht 
werden kann (wobei das bei dem Thema, um das es ging eh ein bisschen 
schwierig geworden wäre :)). Wenn ich eine Diskussionsrunde über die 
Auswirkungen der Finanzkrise veranstalte, dann lade ich mir auch nicht 
Oliver Pocher ein. Diese Leute legen ihre Rolle nicht ab, genauso wenig 
wie eine Hagen und Udo läuft auch noch immer mit dem gleichen Hut durch 
die Gegend. Irgendwie schafft das doch auch etwas Halt und 
Behaglichkeit, in einer immer mehr auf den schnellen Erfolg von 
"Künstlern" und einer geldgierigen Medien- und Boulevardindustrie 
orientierenden Welt.

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, weil ich gerade Atze Schröder angesprochen hatte. Im Hinblick 
auf das oben gesagte, wenn ich mir was lustiges reinpfeifen möchte, dann 
schaue ich mir Uri Geller an. Die unfreiwillige Komik ist doch immer 
noch die schönste. :)

(alternativ geht auch Erich von Däniken)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hagen Bewunderer (Gast)

>nur so von Peinlichkeiten, da bildet Nina Hagen sich noch
>vergleichsweise gut ab.

Keine Spur.

>zwischen den vielen Promi-Peinlichen und einer Nina Hagen. Die Frau hat
>Stimme.

Naja, das wage ich mal stark zu bezweifeln. Ausser schrill und 
"kontrovers" kann die nix.
Aber voll rebellisch und unangepasst. Coooool.
Dass ich nicht lache.

> Die Punklady hat gute Platten herausgebracht.

Deine subjektive Meinung.

>(um es mal so auszudrücken). Ich würde ihr "Gehabe" mit dem von Udo
>Lindenberg vergleichen.

Der kann auch nicht singen, ist aber trotzdem Kult geworden ;-)

> Das sind Leute, die sich in Ausdruck und Gestik
>treu geblieben sind.

Auf pupertärem Nivau stehen geblieben. . .

> Entweder man mag sie oder man hasst sie.

Weder noch. Mir ist sie schlicht egal, wie Millinen andere Leute auf 
dieser Welt.

> Ich finde
>Nina irgendwie immer putzig (natürlich auch zuweilen peinlich, aber so
>ist sie nun mal, die Gute).

Aha, der Samariterkomplex schlägt durch. Aber wenigstens merkst du's 
noch selber.

> So peinlich wie Bushido und dergleichen kann
>eine Hagen niemals sein.

Unter den Blinden ist der Einäugige der König.

MFG
Falk

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es einfach schade, dass PRO 7 nicht mehr aus der Sendung 
gemacht hat. Die Vorschau sah recht vielversprechend aus, aber die 
Umsetzung dann war voll in die Hose gegangen - geistiger Dünnschiss eben 
- wie es im Titel dieses Threads sehr passend steht.
Wenn man schon den Aufwand betreibt mit der Sendestation in der Ukraine, 
vielen Gästen, Callcenter etc. dann sollte das Ganze doch wenigstens 
einigermassen glaubwürdig in die Stuben der Zuaschauer rüberkommen, ohne 
die kichernden Callcenter Tussies und die völlig verblödete Nina Hagen. 
Die jungen Ladies könnten sich ja mal zwei Stunden beherrschen und 
einigermassen ernst in die Kameras glotzen; Models solltes das können.
Die Hypnose war nicht schlecht, hätte noch ein wenig dramatischer 
rübergebracht werden können mit "puristischer Musik" wie in alten John 
Carpenter Filmen wo sich einem die Nackenhaare kräuseln.
Ich hätte mir eine Sendung gewünscht, welche allen Zuschauern das Grauen 
gelehrt hätte und schlaflose Nächte oder Alpträume von Aliens beschert 
hätte.

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk Brunner

Du musst natürlich wieder deinen unqualifizierten Mist von dir geben 
nicht wahr? Du hast doch überhaupt keine Ahnung, kennst nicht eine 
einzige Platte von Nina Hagen, musst hier aber unbedingt deinen 
geschriebenen Unfug zum Besten geben. Nina Hagen hat eine klassische 
Gesangsausbildung. Sie könnte locker in der Oper singen bzw. hat 
entsprechendes vereinzelt damals Song mäßig in ihre Platten mit 
eingebracht. Deine Äußerungen hier, lieber Falk, erinnern mich an das 
Gesabbel, dass auch die Effenbergs und Konsorten ständig im 
Privatfernsehen abliefern. Zu allem wovon man nichts versteht der 
Öffentlichkeit seine Meinung aufquatschen und selber von nichts ne 
Ahnung haben. Wärst du mal so erfolgreich wie ein Udo Lindenberg, dann 
bräuchtest du deine Zeit nicht sinnlos in Foren verschwenden.

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier kann Falk Brunner seine Vorurteile und sein Nichtwissen 
kompensieren:

http://www.popstars-news.de/jury/nina-hagen/

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hagen Bewunderer (Gast)

Ein kleiner Nina Hagen Fan. Wobei man das eher auschreiben muss, nämlich 
Fanatiker.

>geschriebenen Unfug zum Besten geben. Nina Hagen hat eine klassische
>Gesangsausbildung. Sie könnte locker in der Oper singen bzw. hat

Tut sie aber nicht. Und welche Ausbildung sie hat ist zweitrangig. 
Entscheiden ist was sie in welcher Form von sich gibt. Und das ist seit 
Jahren jeden Tage grösserer Unsinn.

>Öffentlichkeit seine Meinung aufquatschen und selber von nichts ne
>Ahnung haben. Wärst du mal so erfolgreich wie ein Udo Lindenberg, dann

Aha, da isses wieder, das alleseits beliebt Kinderargument "Kannst ja 
selber nicht besser, Doofkopp".
Wenn man dem wirklich folgen würde, dürfte ich keinen Automechaniker 
kritisieren, der schlechte Arbeit abliefert, weil ich ja kein 
Automechaniker bin.
Ich dürfte den Kunstfehler meines Arztes nicht kritisieren, weil ich ja 
von Medizin kaum was verstehe.
Etc. pp.

Merkt er was?

>Hier kann Falk Brunner seine Vorurteile und sein Nichtwissen
>kompensieren:

>http://www.popstars-news.de/jury/nina-hagen/

Die Teilnahme an der Veranstaltung disqualifiziert so ziemlich Jeden. 
Aussder Dieter, der so clever wie schmerzfrei ist.
Und was soll mir diese Seite sagen? Einseitige Darstellung von Nina 
Hagen. Sicher hat(te) sie ihre Qualitäten als Künstler und Mensch. Davon 
sieht man aber täglich weniger, um nicht zu sagen gar nichts.

MFG
Falk

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hagen Bewunderer

Wäscht Du auch Deine Hand nicht mehr, weil Nina Hagen sie mal berührt 
hat?

Oder warst Du mal mit ihr in der Kiste? Anders ist Deine Lobhudelei ja 
nicht zu erklären.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> @Hagen Bewunderer (Gast)
>> Die Frau hat Stimme.

> Naja, das wage ich mal stark zu bezweifeln. Ausser schrill und
> "kontrovers" kann die nix.

Das musikalische Spektrum, das sie abdeckt, ist jedenfalls enorm.

Und wie schrill sind Nana Mouskouri, Lale Andersen und...
Youtube-Video "Nina Hagen & Nana Mouskouri - Lili Marlene"

...Zarah Leander!!
Youtube-Video "Nina Hagen - Der Wind"

Und sie covert Rammstein besser als das Original
Youtube-Video "Nina Hagen"

---------------------------------------

Themenwechsel.

Wozu muss man sich eigentlich über der Schrott in der Glotze aufregen???

Ich selbst hab keine Glotze, eben weil da so viel Mist kommt. Wenn ich 
mal bei meinen Eltern nen Blick ins Programm werfe...wirklich zum 
Verweilen lädt das nicht ein. Ausser hin und wieder zur nachtschlafenen 
Zeit auf arte, 3sat et al.

In diesem Sinne

> Einen recht schönen guten Abend meine sehr verehrten Damen und Herren!
> Wir begrüßen Sie recht herzlich zu unserem heutigen Fernsehprogramm
> und wünschen Ihnen einen recht guten Empfang.

> Allein! Die Welt hat mich vergessen!
> Ich hänge rum, hab's bei allen verschissen.
> Ich sitz zuhause, keine Lust zu garnichts.
> Ich fühl mich alt, im Sumpf wie meine Omi.

> Ich schalt die Glotze an:
> Die Daltons, Waltons, everyone
> Ich glotz von Ost nach West 2 ... 5 ... 4 ...
> Ich kann mich garnicht entscheiden, ist alles so schön bunt hier!

> Ich glotz TV! Wow!

> Ich bin so tot! War das nun schon mein Leben?
> Meine schöne Phantasie, meine Schaltstellen: sind hinüber!

> Ich schalt' die Glotze an:
> Happiness, Flutsch-Flutsch, Fun-Fun!
> Ich glotz von Ost nach West 2 ... 5 ... 4 ...
> Ich kann mich garnicht entscheiden, ist alles so schön bunt hier!

> Ich krieg 'ne Meise ... weil
> Na, ich fass' kein Buch mehr an!
> Literatur? Da wird mir übel!
> Kotz kotz uuuuaah! Da wird mir übel!

> Und die Arztromane hab' ich mit 12 schon hinter mich gebracht!
> Mann, bin ich belesen, ey!
> Und die Erfrischungswaffeln sind ausgelaufen, würg würg
> Und diese scheiss Schokolade macht einen fetter
> und fetter und fetter und fetter und ach!

Mahlzeit

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein kleiner Nina Hagen Fan. Wobei man das eher auschreiben muss, nämlich
> Fanatiker.

Soso, wer bei dir einen Künstler verteidigt, den du aus bloßer 
Nichtkenntnis und Lust an Schwafelei in den Schmutz ziehst, der ist also 
ein Fanatiker? Gott lass Hirn herunter regnen!

> Tut sie aber nicht.

"Tut" sie sehr wohl! Informiere dich mal besser. Und nicht jeder muss 
gleich als Thomas Quasthoff auftreten. In ihren Platten kommt ihre 
professionelle Gesangsstimme immer wieder zur Geltung, ich sagte es 
bereits.

> Und welche Ausbildung sie hat ist zweitrangig.

Ist es nicht. Sonst würden ihre Platten anders klingen.

> Entscheiden ist was sie in welcher Form von sich gibt. Und das ist seit
> Jahren jeden Tage grösserer Unsinn.

Du hängst dich an TV-Shows auf. Ich spreche vom Künstler. Das 
Unterhaltungsfernsehen besteht zum größten Teil aus zweifelhafter 
Unterhaltung.

> Aha, da isses wieder, das alleseits beliebt Kinderargument "Kannst ja
> selber nicht besser, Doofkopp".

Nun, wenn man selber kinderhafte Argumente bringt, dann muss man sich 
auch mal daran messen lassen. Alles kritisieren und in den Schmutz 
ziehen, nebenbei dann noch durchblicken lassen, dass man eigentlich gar 
keine Ahnung hat und dann mal eben die Fangemeinde von Udo Lindenberg 
beleidigen zeugt jedenfalls nicht von qualifizierter Argumentation. 
Insofern, erst mal den Erfolg eines Lindenberg erreichen und dann die 
Klappe aufreißen. So, jetzt bin ich auch noch ein "fanatischer" Udo 
Lindenberg Fan. :)

> Wenn man dem wirklich folgen würde, dürfte ich keinen Automechaniker
> kritisieren, der schlechte Arbeit abliefert, weil ich ja kein
> Automechaniker bin.
> Ich dürfte den Kunstfehler meines Arztes nicht kritisieren, weil ich ja
> von Medizin kaum was verstehe.
> Etc. pp.

Völlig falsch! Kritisieren kannst du, aber nicht mit falschen 
Unterstellungen und wenig Sachkenntnis. Wer eine Autoreparatur 
kritisiert, der muss wissen, was falsch gelaufen ist und kann nicht 
labern, blabla, die blöde Werkstatt, da hängen so doofe, schrille 
Plakate und erst der Bart des Automechanikers. Die müssen ja schlecht 
sein.

> Merkt er was?

Merkst du was?

>Hier kann Falk Brunner seine Vorurteile und sein Nichtwissen
>kompensieren:

>http://www.popstars-news.de/jury/nina-hagen/

> Die Teilnahme an der Veranstaltung disqualifiziert so ziemlich Jeden.

DU disqualifizierst dich selber.

> Und was soll mir diese Seite sagen? Einseitige Darstellung von Nina
> Hagen. Sicher hat(te) sie ihre Qualitäten als Künstler und Mensch. Davon
> sieht man aber täglich weniger, um nicht zu sagen gar nichts.

Kauf dir ne Platte, dann bekommst du was von ihren Qualitäten mit. Du 
fällst viel zu viel auf das Element der Show rein und nimmst solche 
Auftritte viel zu ernst.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du hängst dich an TV-Shows auf. Ich spreche vom Künstler. Das
>Unterhaltungsfernsehen besteht zum größten Teil aus zweifelhafter
>Unterhaltung.

Nun, dann frage ich mich weshalb die hochqualifizierte Sängerin äh 
KÜNSTLERIN Nina Hage es nötig hat in solchen Sendungen zweifelhafter 
Unterhaltung aufzutreten?

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genauso wie es schlechte Mechaniker gibt, gibts auch schlechte Künstler, 
Ärzte und Politiker. Gute Zeiten, schlechte Zeiten gibts auch.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nina Hagen ist ein menschlicher Hund - sozusagen ein Over-Dog -, eine 
ewig pubertierende Oma...

(Hunde sind von ihrem Charakter her Wölfe, die ein Leben lang Welpen 
bleiben - das ist durch menschliche Zuchtwahl so gekommen.)

Autor: Tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich was die Hagen denn gegen den Bublath (ich hoffe der Name 
ist richtig geschrieben) in der Sendung hatte??? Ich habe die Sendung 
nicht gesehen, nur diesen Youtube Ausschnitt.

Aber auf jeden Fall war die Reaktion vom Bublath wahrscheinlich die 
einzig richtige! Der Mann hat Hirn und Niveau.

Die Hagen scheint mir echt krank zu sein, ziemlich kaputt, am Ende ihrer 
Tage. :DDD

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nun, dann frage ich mich weshalb die hochqualifizierte Sängerin äh
> KÜNSTLERIN Nina Hage es nötig hat in solchen Sendungen zweifelhafter
> Unterhaltung aufzutreten?

Warum sollte sie das nicht tun? Sie hat nun mal auch diese unterhaltende 
Seite an sich, die sich immer wieder mal impulsiv entlädt bzw. wo ihr 
Temperament mit ihr durchgeht. Es ist eben Nina. :) Das sollte man nicht 
überbewerten. Schau dir Leute wie Bruce Darnell an. Was hat der Mann für 
schon für "Auftritte" hingelegt (die Wertung erspare ich mir jetzt). Der 
Unterhaltungssektor braucht scheints Leute, die starke Emotionen 
ungehemmt abgeben können und keine grauen Mäuse. Bei Nina wird einfach 
vergessen, das sie aus der Punk-Rock Szene stammt. Sie war schon in der 
alten DDR der Kameraschreck der Nation. Wer will schon wissen, wieviel 
sie von ihrem Ufo-Tick wirklich ernst meint und wieviel davon einfach 
nur Show ist?!. Es gibt genügend andere im Fernsehen die sind vielleicht 
nicht so schrill, aber dafür umso peinlicher (und haben außer ihrer 
Peinlichkeit sonst nichts zu bieten).

Autor: Xenu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Wunder dass die Aliens nicht bei uns landen wollen, wenn ihnen Uri 
Geller immer die Plasmadüsen ihrer UFOs verbiegt. Nur ein Alien kam 
bisher lebend runter: Nina Hagen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hagen Bewunderer (Gast)

>> Nun, dann frage ich mich weshalb die hochqualifizierte Sängerin äh
>> KÜNSTLERIN Nina Hage es nötig hat in solchen Sendungen zweifelhafter
>> Unterhaltung aufzutreten?

>Warum sollte sie das nicht tun?

Weil es passieren "könnte", dass sie als arme Irre angesehen wird.

> Sie hat nun mal auch diese unterhaltende
>Seite an sich,

Das nennst du "unterhaltend". Soso.

> die sich immer wieder mal impulsiv entlädt bzw. wo ihr
>Temperament mit ihr durchgeht. Es ist eben Nina. :)

Ja, es gibt für jede Krankheit einen Namen.

> Das sollte man nicht
>überbewerten. Schau dir Leute wie Bruce Darnell an.

Tun wir aber nicht, weil diese Fälle noch pathologischer sind. Warum 
vergleichst du die gute Nina nicht mal mit zurechnungsfähigen Leuten?

> Was hat der Mann für
>Aschon für "Auftritte" hingelegt (die Wertung erspare ich mir jetzt). Der
>Unterhaltungssektor braucht scheints Leute, die starke Emotionen
>ungehemmt abgeben können und keine grauen Mäuse.

In der Tat. Und besonders für die Unterschichtenunterhaltung ist kein 
Niveau zu tief.

> Bei Nina wird einfach
>vergessen, das sie aus der Punk-Rock Szene stammt.

Vergessen wir nicht. Aber Punkrocker mit 50 ist, räuser, leicht 
lächerlich.

> Sie war schon in der alten DDR der Kameraschreck der Nation.

Ohhh, wie rebellisch! dazu hat es ja auch sehr viel bedurft, im muffigen 
DDR-Fernsehen anzuecken.

> Wer will schon wissen, wieviel
>sie von ihrem Ufo-Tick wirklich ernst meint und wieviel davon einfach
>nur Show ist?!.

Dolle Show! Legalize it!

> Es gibt genügend andere im Fernsehen die sind vielleicht
>nicht so schrill, aber dafür umso peinlicher (und haben außer ihrer
>Peinlichkeit sonst nichts zu bieten).

Und schon wieder orientierst du dich am noch tieferen Niveau. Naja . . .

MFG
Falk

Autor: Inkassounternehmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was regt ihr euch alle über das Fernsehen, Nina Hagen und Pro7 auf.
Radio ist noch viel schlimmer. Zum kotzigen Inhalt kommt da noch die 
schlechte technische Form. Ich habe auf dem Fernsehturm Berlin selbst 
das Gerät in Augenschein nehmen dürfen, das alle terrestrisch 
ausgesendeten UKW-Sender so komprimiert, dass sie im Autoradio alle 
gleich laut erscheinen - maximale Nutzung des verfügbaren 
Modulationsgrades. War eine Reaktion der MABB auf Beschwerden einzelner 
Sender, die subjektiv zu leise erschienen.
Das Resultat ist, das man den Kompressor deutlich atmen hört und die 
Musiktitel keinerlei Dynamik mehr haben. Wird bei Kabel Deutschland 
offenbar genauso gehandhabt.
Es hat also nicht den leisesten Sinn mehr, sich ein ordentliches Radio 
zu kaufen.
Der Fernseher ist wenigstens noch schön bunt, auch wenn der Inhalt mies 
ist!

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Weil es passieren "könnte", dass sie als arme Irre angesehen wird.

Wie Nina kennt weiß was ihn erwartet.

> Das nennst du "unterhaltend". Soso.

Ja das nenne ich Unterhaltung, weil es nun mal der Unterhaltungssektor 
ist oder glaubst du eine Sendung über UFOs gehört zum Genre 
Wissenschaftsendung ,nur  weil Joachim Bublath anwesend ist?

> Ja, es gibt für jede Krankheit einen Namen.

Ach Falk, du hast dich doch schon blamiert. Warum hier schon wieder?

> Tun wir aber nicht, weil diese Fälle noch pathologischer sind.

Was dir nicht gefällt ist pathologisch? Soso!

> Warum
> vergleichst du die gute Nina nicht mal mit zurechnungsfähigen Leuten?

Weil ich nun mal diesen Vergleich gezogen habe. Was ist daran falsch?

> In der Tat. Und besonders für die Unterschichtenunterhaltung ist kein
> Niveau zu tief.

Ach Falk, dein Aufgerege hier erinnert mich mehr an 
Unterschichtenunterhaltung, Mit deinem Geblubber hier füllst du die 
Foren-Unterhaltung genau wie die Kids im Nachmittagsfernsehen. Da habt 
ihr was gemein, du hast es nur noch nicht gemerkt.

> Vergessen wir nicht. Aber Punkrocker mit 50 ist, räuser, leicht
> lächerlich.

Schon mal was von Altersdiskriminierung gehört? Willst du jemanden der 
lange Zeit dieses Genre bedient hat nun aus Altersgründen die Berufung 
absprechen? Wie wäre es mit "öffentlicher Abschwörung" schriller Töne 
und Punkrock Ambitionen? Dann musst du aber einem 60 Jährigen auch 
verbieten noch Heavy Metall zu hören und komische T-Shirts zu tragen, 
wenn er mit seinem Sohn ins Rockkonzert geht. Falk, mir scheint du bist 
ein echter Spießer?!

> Ohhh, wie rebellisch! dazu hat es ja auch sehr viel bedurft, im muffigen
> DDR-Fernsehen anzuecken.

Dazu hat es durchaus viel bedurft, denn allzu viele haben das nicht 
gemacht. Sieht man doch an Leuten wie Achim Menzel.

> Dolle Show! Legalize it!

Wie bitte?

> Und schon wieder orientierst du dich am noch tieferen Niveau. Naja . . .

Ach ja, Falk und sein Niveau! Du nimmst das alles viel zu ernst ..

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Inkassounternehmer (Gast)

>ausgesendeten UKW-Sender so komprimiert, dass sie im Autoradio alle
>gleich laut erscheinen

Es lebe die Normierung und Standardisierung! Ist bestimmt ne EU-Vorgabe. 
Nach genomten Bananen und anderem Kram kommt bald der genormte 
EU-Bürger! Früher hiess das mal Gleichschaltung, ähh Autobahn ;-)

> - maximale Nutzung des verfügbaren
>Modulationsgrades.

Und wozu? Um ein paar kWh einzusparen und paar km mehr Reichweite zu 
erzielen?

>Der Fernseher ist wenigstens noch schön bunt,

Und mehr und mehr mit Kompressionsartefakten versehen . . .

> auch wenn der Inhalt mies ist!

 Nennt sich klassich Mogelpackung. So wie Push Up BHs ;-)

MFG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Hagen Bewunderer (Gast)

>Ja das nenne ich Unterhaltung, weil es nun mal der Unterhaltungssektor
>ist oder glaubst du eine Sendung über UFOs gehört zum Genre
>Wissenschaftsendung ,nur  weil Joachim Bublath anwesend ist?

Die Frau Maischberger hat einen gewissen seriösen Anspruch, wenn gleich 
beim Thema UFO es auch dort klar nach unten geht.

>Was dir nicht gefällt ist pathologisch? Soso!

Wer sagt denn, dass es mir nicht gefällt? Das steht gar nicht zur 
Debatte.
Aber das Verhalten von Nina Hagen spricht für sich. naja, Eher gegen 
sie.

>> Warum
>> vergleichst du die gute Nina nicht mal mit zurechnungsfähigen Leuten?

>Weil ich nun mal diesen Vergleich gezogen habe. Was ist daran falsch?

Weil du dich in jämmerlicher Weise am Dreck orientierst und krampf was 
was verteidigen willst.

>> In der Tat. Und besonders für die Unterschichtenunterhaltung ist kein
>> Niveau zu tief.

>Ach Falk, dein Aufgerege hier erinnert mich mehr an

Wer regt sich denn auf? Ich habe lediglich ein paar Feststellungen 
getroffen und meine Meinung geäussert.

>Schon mal was von Altersdiskriminierung gehört?

Und?

> Willst du jemanden der lange Zeit dieses Genre bedient hat nun aus Altersgründen 
die Berufung absprechen?

Keinesfalls. Aber wer mit 50 nicht ein wenig aus der Pupertät raus ist 
und einen auf Punkrocker macht ist schlicht lächerlich.

> Wie wäre es mit "öffentlicher Abschwörung" schriller Töne
>und Punkrock Ambitionen? Dann musst du aber einem 60 Jährigen auch
>verbieten noch Heavy Metall zu hören und komische T-Shirts zu tragen,

Warum sollte ich? Jeder hat das Recht, sich zum Obst zu machen.
Es gibt duchaus ältere, coole und rebellische Leute. Aber die kopieren 
nicht in erbärmlicher Weise das Getue eines hyperaktiven Teenies.

>wenn er mit seinem Sohn ins Rockkonzert geht. Falk, mir scheint du bist
>ein echter Spießer?!

Du musst es wissen. Du bist ja rebellischer Nina Hagen Fan. ;-)

>gemacht. Sieht man doch an Leuten wie Achim Menzel.

Ohh, schon wieder der Vergleich mit den Leuchten der Nation.

>Ach ja, Falk und sein Niveau! Du nimmst das alles viel zu ernst ..

Stimmt, eigentlich sollte ich mit Leuten wie dir kein Wort wechseln, 
weil es eh Perlen vor die Säue sind . . .

In diesem Sinne
keep on punkrocking ;-)

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Frau Maischberger hat einen gewissen seriösen Anspruch, wenn gleich
> beim Thema UFO es auch dort klar nach unten geht.

Dann wirf ihr halt vor, dass sie Gäste wie Nina Hagen zu einem Thema 
einlädt, dass sie nicht ernst genug aufgezogen hat. Aber warum reitest 
du andauernd auf einem Ausraster eines Talkgastes herum? Das ist nichts 
besonderes im Fernsehen. Auch der hochgebildete Marcel Reich-Ranicki 
hatte schon solche "Verrisse" zu bieten.

> Wer sagt denn, dass es mir nicht gefällt? Das steht gar nicht zur
> Debatte.

Das steht sehr wohl zur Debatte. Das hast du mit all deinem Vokabular 
genau so ausgedrückt.

> Weil du dich in jämmerlicher Weise am Dreck orientierst und krampf was
> was verteidigen willst.

Ich verteidige diesen Ausraster gar nicht. Ich habe nur was dagegen, 
wenn jemand wie du einen Künstler den er nicht näher kennt aufgrund 
dieses Ausrasters generell abqualifiziert.

> Wer regt sich denn auf? Ich habe lediglich ein paar Feststellungen
> getroffen und meine Meinung geäussert.

In erster Linie hast du mal Vorurteile geäußert.

> Und?

Nix und! Ist genau das was du gerade machst.

> Keinesfalls. Aber wer mit 50 nicht ein wenig aus der Pupertät raus ist
> und einen auf Punkrocker macht ist schlicht lächerlich.

Punkrock ist eine Musikrichtung genau wie Metall oder Hiphop. Was 
möchtest du denn Leuten ab 50 Jahren noch für Musik erlauben? Margot und 
Maria Hellwig? Den Musikantenstadel?

> Warum sollte ich? Jeder hat das Recht, sich zum Obst zu machen.

Zum "Obst" machen? Was ist denn das? Ich habe noch keinen gesehen der zu 
einer Banane geworden ist.

> Es gibt duchaus ältere, coole und rebellische Leute. Aber die kopieren
> nicht in erbärmlicher Weise das Getue eines hyperaktiven Teenies.

Vielleicht hast du das noch nicht mitbekommen, Teenies stehen auf ganz 
andere Musik, die haben mit Nina Hagen nix am Hut.

> Du musst es wissen. Du bist ja rebellischer Nina Hagen Fan. ;-)

Hält sich durchaus in Grenzen. Habe aber früher mal ihre Platten gehört 
und finde auch nichts schlimmes daran, dass sie so geblieben ist wie 
früher. Gibt eine Menge anderer Künstler die schon lange von der 
Bildfläche verschwunden sind, weil die Stilrichtung einer einst 
erfolgreichen Ausrichtung komplett geändert haben und dann feststellen 
mussten, dass sie komplett floppten.

> Ohh, schon wieder der Vergleich mit den Leuchten der Nation.

Tja, der Mensch lebt nun mal vom Vergleich. Absolute Maßstäbe passen 
nicht.

>> Ach ja, Falk und sein Niveau! Du nimmst das alles viel zu ernst ..

> Stimmt, eigentlich sollte ich mit Leuten wie dir kein Wort wechseln,

Dann tue es halt nicht.

> weil es eh Perlen vor die Säue sind . . .

Wie so ziemlich alle Diskussionen in Foren.

Autor: Tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat die Alte bei Maischberger denn jetzt mit dem Bublath gemacht???

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bublath ist schon recht, also lasst ihn mal aus dem Spiel.
Er hat dank seiner "Knoff-Hoff Show" und vorallem "Abenteuer Forschung" 
von früher noch viele Pluspunkte.
Die Bilanz für Nina Hagen sieht da viel schlechter aus, sie hat alle 
ihre Pluspunkte bereits aufgebraucht und ist tief ins Negative 
abgerutscht.

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat die Alte bei Maischberger denn jetzt mit dem Bublath gemacht???

Sie hat ihn aus dem (Maischbergerparadies) vertrieben. :) Aber ich 
glaube der Bublath hat es ihr verziehen und Nina wird eingesehen haben, 
dass das nicht so vorteilhaft war, was ihr Benehmen betraf.

Autor: Hagen Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hups, jetzt habe ich das zitieren vergessen. > Was hat die Alte ..

Außerdem ging es in diesem Thread doch eigentlich ursprünglich um eine 
aktuelle Sendung auf Pro 7 und nicht um die ollen Kamellen der 
Maischbergersendung. Das Ding ist doch medial schon lange durch.

Autor: Tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sie hat ihn aus dem (Maischbergerparadies) vertrieben.

Das heißt???

>Aber ich glaube der Bublath hat es ihr verziehen...

Ich denke der hat es nicht nötig.
Nach dem Motto: soll die Alte doch labern was sie will, ernst nehmen tut 
sie eh keiner. :DDD

Autor: Das Christkind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Heute Abend kommt zur Krönung noch Schlotter mit dem Balder.
Wie weit sinken die denn noch?
Dachte der Boden ist schon erreicht.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dachte der Boden ist schon erreicht.

Wenn du Kopfstand machst, gehts doch fleißig bergauf...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.