mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Hilfe, meine Maus hüpft wild umher!


Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Als ich gestern meinen PC einschaltete, hüpfte der Mauszeiger wild umher 
und klickte zufällig herum. Reboot und das Phänomen war weg. Heute aber 
wieder die selbe Geschichte, wobei ich etwa 3 Reboots gebraucht habe, 
bis die Hüpferei weg war.

Woran kann das liegen?

Zusatzinfos:
- XP, Service Pack 3 seit rund 2 Wochen
- Das Problem bleibt auch bestehen, wenn ich die Maus ausstecke (kaum 
ein defekt an der Maus also!)
- Dritteinwirkung ist unwahrscheinlich, da eigentlich niemand anderes 
meinen PC nutzt bzw. ein Scherzprogramm installieren könnte oder wollte.
- Irgendwelche bösen Programme kann ich auch fast ausschliessen, da ich 
in letzter Zeit weder zwieliechtige Downloads getätigt habe noch 
irgendwelche seltsamen Mails öffnete.


Gruss
Michael

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn das Phänoment von meinem Laptop her (Linux). Da liegts aber 
daran, dass ich versehentlich das Touchpad erwärme (mit dem Arm 
draufgelegen oder so).

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon gesagt, Touchpad ist eine Möglichkeit. Manche Kombinationen 
aus Notebook + externe Maus funktionieren einfach nicht. Warum habe ich 
auch noch nicht herausgefunden.
Eine andere ist, wenn eine der seriellen Schnittstelle beim Hochfahren 
irgendwas empfängt (egal was!), dann denkt Windows das sei eine Maus. 
Noch schlimmer sind USB Geräte die einen virtuellen COM Port haben. Ich 
habe einen GPS Empfänger über einen USB-RS232 Wandler angeschlossen, und 
versorge den Empfänger über USB. Daher läuft der natürlich sofort los 
und sendet.
Windows erkennt diesen dann als Maus und ich sehe schön den Mauszeiger 
im Sekundentakt rumhüpfen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du irgendetwas an einer Seriellen Schnittstelle angeschlossen? z.B. 
GPS-Empfänger. Wird von Windows schon mal als Serielle-Maus erkannt.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eine andere ist, wenn eine der seriellen Schnittstelle beim Hochfahren
> irgendwas empfängt (egal was!), dann denkt Windows das sei eine Maus.

Hehe...tatsächlich lief nebenher ein AVR, der ständig Daten an die 
serielle Schnittstelle sendet. Mal sehen, ob das Problem jetzt nicht 
mehr auftritt.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte den Tag erleben, an dem Microsoft lernt, dass nicht alles,
was Daten über eine serielle Schnittstelle sendet, automatisch eine Maus
ist.

Nachdem es im Jahr 2008 weltweit schätzungsweise noch 7 bis 8
funktionierende serielle Mäuse, dafür aber hunderte von Millionen
anderer serieller Peripheriegeräte gibt, sollte man doch erwarten
dürfen, dass diese Form "intelligenter" Hardwareerkennung endlich
beseitigt wird.

Der Fehler ist seit der Einführung von Windows 2000 schon so unzählig
oft in Web-Foren diskutiert worden, dass es für das Fortbestehen des
Problems eigentlich nur drei Erkläreungen gibt:

1. Microsoft ist einfach nur unendlich stur.

2. Microsoft hat keinen Internetanschluss.

3. Microsoft speichert den Windows-Quellcode auf EPROMs, und den Jungs
   ist schon vor vielen Jahren das einzige UV-Löschgerät über'n Jordan
   gegangen.

Wahrscheinlich treffen alle drei zu.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts dafür eigentlich einen Workaround? In der Registry oder sonst wo 
kann man doch alles mögliche einstellen, da kann man doch bestimmt auch 
die Suche nach der seriellen Maus abschalten, oder?

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibts dafür eigentlich einen Workaround?

Diese Frage habe ich hier im Forum auch schon einmal gestellt und von
Rufus t. Firefly folgende Antwort erhalten:

  Beitrag "Re: HyperTerminal Problem"

Ich habe das zwar bis heute nicht ausprobiert, da ich meine Versuche,
Windows und Steuerungstechnik unter einen Hut zu bringen, längst
eingestellt habe und, wenn ich Windows ab und zu im Büro benutze, nichts
an der serielle Schnittstelle angeschlossen ist. Aber der Vorschlag
klingt plausibel.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, stimmt. Das hatte ich schonmal gelesen, aber wieder vergessen, da es 
(bei mir) nicht funktioniert. Ich habe den Eintrag damals schon 
hinzugefügt und das Problem ist immer noch.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heutzutage ist es ja sehr trendy auf MS zu schiessen, aber guckt das 
ganze mal objektiv an. Die Zahl an seriellen Mäusen oder anderen 
vergleichbaren Eingabegeräten ist weitaus höher als die von 
angeschlossenen uC-Boards oder selbstgemachten Geräte, die 
unaufgefordert und dauernd Daten senden.
Ausserdem ist es doch so, dass die Leute mit uC-Boards doch eher vom 
Fach sind und schnell mal drauf kommen, an was das Fehlverhalten liegen 
kann.
Von da her ist es doch von MS die richtige Entscheidung, im 
Zweifelsfalle ein Eingabegerät zu detektieren statt gar nichts?!?

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Zahl an seriellen Mäusen oder anderen vergleichbaren
> Eingabegeräten ist weitaus höher als die von angeschlossenen uC-Boards
> oder selbstgemachten Geräte, die unaufgefordert und dauernd Daten
> senden.

Ich würde sagen, die Anzahl der noch eingesetzten seriellen Mäuse ist
nahezu null. Schon bei der Einführung von Windows 2000 hatten praktisch
alle Mäuse einen PS/2-Anschluss. Wenn heute eine serielle Maus erkannt
wird, handelt es sich in geschätzten 90% aller Fälle um einen
GPS-Empfänger. Die restlichen 10% teilen sich Bastelschaltungen und
industrielle Automatisierungskomponenten. Vielleicht gibt es noch ein
paar andere, eine serielle Maus wird aber kaum dabei sein.

Die paar seriellen Mäuse, die bis heute überlebt haben, hängen
artgerecht an PCs mit maximal mit 90MHz und 4MB Hauptspeicher, was eine
Windows-Version von höchstens 3.11 zulässt. Da besteht das Problem m.W.
nicht.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das hier dürfte helfen
http://support.microsoft.com/kb/131976/

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte wenigstens einen kleinen Schutzdialog einbauen - so ganz 
ungefährlich ist die wilde Herumklickerei ja nicht...

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur dumm wenn der GPS-Empfänger diesen Dialog auch "zufällig" bestätigt 
:(

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.