mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle - vergoldete / verzinnte Steckkontakte möglich?


Autor: Olaf Rechtner (gruser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte kleine leitende Kontaktflächen (Polygone) auf meiner Platine 
erzeugen, die als Steckkontaktflächen dienen sollen. Soll heißen die 
Flächen befinden sich am Rand, so dass ich die Platine in einen 
passenden Einschub stecken kann (ziemlich kompliziert ausgedrückt 
fürchte ich) um einen elektrischen Kontakt herzustellen. Laut PCB Pool 
(FAQ) sollen die Layer 29/30 dafür verwendet werden - was ich nicht ganz 
nachvollziehen kann. Den Flächen kann ich darüber hinaus auch keine 
Namen zuordnen, so dass ich Probleme habe die Flächen mit meinen 
Bauteilen auf der Platine zu verbinden.

1. Wie kann ich eine Kontaktfläche erzeugen?
2. Ist es möglich diese auch vergolden zu lassen, wie es bei 
professionellen Einschubplatinen der Fall ist? Hersteller soll PCB Pool 
sein, vielleicht hat ja jemand hier Erfahrungswerte.

Besten Dank!

Gruß
Olaf

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
entweder, du legst dir eine bibliothek für eine solche art von karten 
an. dann kannst du ganz normale pads dafür verwenden.
oder du zeichnest dir die flächen für deine kontakte selbst mit einem 
polygon nach und legst dann noch ein rechteck im layer t/bStop drüber, 
damit die vom lötstopplack ausgespart werden.

vergolden geht meines wissens nach sowieso nur auf der ganzen platine, 
sollte also auch mit den pads oder polygonen kein problem geben. eagle 
hat hier zwar einen extra layer, der sich finish nennt, aber nicht 
benutzt wird. ich würde ihn auch nicht benutzen, da er eher mehr 
verwirrt als hilft.

Autor: Olaf Rechtner (gruser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

ja wenn ich selber eine Bibliothek anlege, kann ich nur Standard-Pads 
auswählen, aber selber keine zeichnen. In meinem Fall sollen die Pads 
aber eine gewissen Form haben, die ich nur über ein Polygon hinbekomme - 
geht also nicht.
Lötstopplack wollte ich mir eigentlich sparen, insofern gibt es bei dem 
zweiten Lösungsweg auch Probleme.
Seltsam dass man nicht einfach selber Pads erstellen kann, ihnen einen 
Namen gibt, und dann anschließen kann.

Gruß
Olaf

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf Rechtner wrote:
> ja wenn ich selber eine Bibliothek anlege, kann ich nur Standard-Pads
> auswählen, aber selber keine zeichnen. In meinem Fall sollen die Pads
> aber eine gewissen Form haben, die ich nur über ein Polygon hinbekomme -
naja, es gibt den umweg über ein polygon, in dem ein pad liegt. liefert 
einen RDC-fehler, ist nicht sonderlich elegant, aber klappt ^^

> geht also nicht.
> Lötstopplack wollte ich mir eigentlich sparen, insofern gibt es bei dem
> zweiten Lösungsweg auch Probleme.
na dann!

grüße,
holli

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergolden kann man Platinen auch selektiv.
Das erledigt dann der Hersteller z.B. indem er für die
Steckkontakte außerhalb des Schnittrandes Kurzschlußleitungen legt,
später dann Gold selktiv aufgalvanisiert (Stärke ist maßgebend
für die Anzahl der möglichen Steckzyklen) und schneidet die Kurzschlüße
dann einfach ab. Im Steckbereich sollte die Platine gefast werden
um das stecken zu erleichtern.         ====Platine=====>Stecker

Ich zweifle das man mit Polygonen Steckkontaktpads designen kann
weil hier ja die Lötstoplacklayer nicht veränderbar sind.
Das wäre jedoch nötig, weil die Pads ja frei bleiben müssen.
Ich würde mal beim Hersteller der CAD-Software nach geigneten
Pads nachfragen. Vielleicht gibts eine Datei wo genau das
bereitgestellt wird was man sucht.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AC/DC wrote:
> Ich zweifle das man mit Polygonen Steckkontaktpads designen kann
> weil hier ja die Lötstoplacklayer nicht veränderbar sind.
man muss nur in b-/tStop noch zeichnen - schon hat man die passenden 
aussparungen.
wenns ne sonderform ist, einfach den polygonumriss kopieren und mit 
change -> layer in einen Stop-layer wandeln.

Autor: Olaf Rechtner (gruser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich fürchte also ich muss mir dann doch einen Lötstopplack leisten. 
Hoffe er bringt Vorteile, auch beim Löten.

Wie macht man die Verbindung zu der "freien Stelle" (Fläche des Polygons 
im Layer bstop) - route ich die Anschlussleitungen einfach als offene 
Verbindung an diese Stellen und das wars? Ich habe ja kein festes 
Bauteil das als Gegenstelle dienen könnte.

Gruß Olaf

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich fürchte also ich muss mir dann doch einen Lötstopplack leisten.
Ich glaube Du hast da was falsch verstanden: Wenn Du sowieso ohne 
Lötstop bestellst, kannst du Dir natürlich die Polygone in den 
Stoplayern sparen und einfach nur Polygone auf den Top/Bottom Layer 
zeichnen.
Nur wenn du mit Lötstop bestellst, müssen natürlich Deine Polygone vom 
Lötstop freigestellt werden.

Autor: Olaf Rechtner (gruser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Stefan,

noch zum zweiten Teil, ich meine man kann an ein solches Polygon nicht 
andocken - oder? Wie verfährt man da - einfach händisch die Leiterbahn 
"malerisch" auf mit dem Polygon auf das Polygon legen und fertig?

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> noch zum zweiten Teil, ich meine man kann an ein solches
> Polygon nicht andocken - oder?

doch,
Polygon bekommt den gleichen namen wie das netz.

Autor: Olaf Rechtner (gruser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
probiere ich heute abend mal alles aus - schönen Dank!

Autor: Olaf Rechtner (gruser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nunja... sorry für meine lange Leitung - soll ich auf der Board-Seite im 
Layer 16 (Bottom, blau) das Polygon zeichnen oder im Schaltplan im Layer 
91 (Nets, grün)?

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was du später als platine in der hand hältst, ist deine .brd datei. da 
musst du also malen. natürlich musst du den "kontakt" an den passenden 
knoten im schaltplan hängen, indem du ihm den passenden namen gibst.

Autor: Olaf Rechtner (gruser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur wenn ich auf der Board-Seite ein Polygon in den Layer Bottom male 
erzeuge ich nur einen gestrichelten Umriss... muss wohl noch ein wenig 
üben und mehr lesen. trotzdem danke.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ratsnets rendert die umrisse zu umfließenden flächen

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
check mal in der con-pc.lbr die pads auf den IBM-cards. Vielleicht 
kannst du die in deiner lib modifizieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.