mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Embedded Projects Journal: 2. Ausgabe erschienen


Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Die zweite Ausgabe der Zeitschrift Embedded Projects Journal ist erschienen und steht zum kostenlosen Download bereit.

Embedded Projects Journal Titelblatt


Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
APPLAUS!

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vom USB-Artikel bin ich ein wenig enttäuscht. Für AT90USB* gibt es MyUSB 
der mittlerweile sehr verbreitet ist und auf allen AVRs läuft die USB 
unterstützen. Das Interface ist auch sehr ausgereift und erlaubt eine 
hohe Flexibilität.

Der Stack von Stefan ist zwar auch nicht schlecht, aber er unterstützt 
bisher nur die grossen AT90USB*. Dazu gibt es noch einen kleinen 
Tippfehler im Text, der Stack von Stefan benötigt sicher keine 130KB im 
Flash, soviel haben die AVRs nämlich garnicht ;)

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sauber Andi!

Gruß

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade schon alles durchgelesen. Wann gibts das nächste^^ ?
Dank an alle die sich am Embedded Projects Journal beteiligen.
Wenigstens ne std was ordentliches zum lesen.

Gruß und n8.

Autor: Michael Kentschke (mad_axe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nico wrote:
> Vom USB-Artikel bin ich ein wenig enttäuscht. Für AT90USB* gibt es MyUSB
> der mittlerweile sehr verbreitet ist und auf allen AVRs läuft die USB
> unterstützen. Das Interface ist auch sehr ausgereift und erlaubt eine
> hohe Flexibilität.

Funktional sicher super, aber MyUSB verbrät soviel Speicher das einem 
schon fast schlecht wird :) ... Also nicht gerade alltagstauglich.

Zurück zum Heft, super Sache und auch schon einem komplett durchgelesen.

Weiter so !!!!

Gruß
Micha

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GEfällt mit sehr gut, mehr als die erste Ausgabe, welche recht 
"einseitig" auf Linus fixiert war. Die zweite Ausgabe ist wesentlich 
vielseitiger und die Qualität der Artikel ist auch höher.

Weiter so.

MFG
Falk

Autor: Thomas Pototschnig (pototschnig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finde die zweite Ausgabe auch sehr interessant. Besonders Themen, wie 
USB und kapazitive Sensoren hat mich sehr interessiert.

Weiter so! :-)

MfG
Thomas Pototschnig

Autor: Wohltäter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr professionell!
Respekt!

Schick mal das pdf an den Elektor - Verlag.
Wenn man schaut was für ein großes Team, was ausschließlich die 
Zeitschrift macht, da raus bekommt müssten sie von deiner Ausgabe ganz 
blass werden.

Weiter so!

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> GEfällt mit sehr gut, mehr als die erste Ausgabe, welche recht
> "einseitig" auf Linus fixiert war.

Hah! Jetzt seht Ihr Windower mal, was wir schon seit Jahren durchmachen! 
;-)

> Die zweite Ausgabe ist wesentlich
> vielseitiger und die Qualität der Artikel ist auch höher.

Ja, sehe ich auch so.

> Weiter so.

Absolut - auch von mir vielen vielen Dank für die tolle Arbeit und Mühe.
Ich weiß selbst, wie gut viel Lob tut - zumal wenn man dafür kein Brot 
bekommt.

Viele Grüße,
Chris

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Stack von Stefan ist zwar auch nicht schlecht, aber er unterstützt
>bisher nur die grossen AT90USB*. Dazu gibt es noch einen kleinen
>Tippfehler im Text, der Stack von Stefan benötigt sicher keine 130KB im
>Flash, soviel haben die AVRs nämlich garnicht ;)

Falls meine USB-Firmware gemeint sein sollte: Wenn man ohne die 
Debugging-Meldungen (Strings) compiliert sind es insgesamt ca. 4 kB. 
Kompaktheit war mir wichtig. (Ich weiß nicht was da sonst so geschrieben 
wurde -- die PDF-Version hat bei mir nur Werbung und einige Bildchen, 
aber keinen Text.)

@Falk Brunner
>erste Ausgabe, welche recht
>"einseitig" auf Linus fixiert war.

Was wurde über den guten Mann den geschrieben?

Oder solltest Du Linux meinen?

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Schick mal das pdf an den Elektor - Verlag ...

Au ja - dann haben die auch mal was zu lachen!

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haben noch andere das Problem, dass evince aka Dokumentenbetrachter den 
Text nicht anzeigt?

Autor: Andreas B. (buyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sir alan Teplotaxl wrote:
> Haben noch andere das Problem, dass evince aka Dokumentenbetrachter den
> Text nicht anzeigt?

Nein, evince (2.22.2) zeigt es bei mir unter FC9 problemlos an.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sir alan Teplotaxl wrote:
> Haben noch andere das Problem, dass evince aka Dokumentenbetrachter den
> Text nicht anzeigt?

Acrobat Reader Version 6 & GSview 4.9 zeigen bei mir ein korrektes PDF 
mit Bildern und Text an.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Dokument wurde mit PDC Creator 0.9.5 / GPL Ghostscript 8.61 erstellt 
und enthält alle verwendeten Schriftarten als "eingebettete 
Untergruppe". PDF-Anzeiger, die das PDF-Format 1.4 (eingeführt mit 
Acrobat 5) anzeigen können, sollten dieses Dokument ebenfalls anzeigen 
können.

Acrobat Reader 7.0.8 (Win32) kann das Dokument anzeigen.

Zur Sicherheit (nicht, daß unterschiedliche Varianten kursieren), ich 
beziehe mich auf
http://www.ixbat.de//files/admin/projekte/epjourna...

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir mit Evince und KPDF kein Text.
Ist aber nicht so wichtig.

Salewski schrieb:
>Was wurde über den guten Mann den geschrieben?

Was wurde über den guten Mann DENN geschrieben?

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsam:

In der Druckvorschau ist sowohl mit Evince als auch KPDF der Text 
vorhanden!

Autor: Teplotaxl X. (t3plot4x1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komisch, ich hab evince 2.24.1 @ Arch Linux.
Fehlende Schriftarten sind auszuschließen, siehe rufus.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>In der Druckvorschau ist sowohl mit Evince als auch KPDF der Text
>vorhanden!

Quatch! Nur mit KPDF ist in der Druckvorschau der Text vorhanden.
Mit Evince nicht. Na ja, immerhin.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheinen ja tolle PDF-Reader zu sein.

Autor: Manuel Stahl (thymythos) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ubuntu 8.10, KDE 4:

Acroread geht problemlos, Okular zeigt keine Schrift.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi klasse gemacht des ganze bringt spass zu lesen schön wehre wen man 
wenigstens einen kleine Artikel mit anderen µC in die Ausgabe einbauen 
könnte für die nicht AVR nutzen ansonsten ist es ne klasse Referenz um 
Ideen zu sammeln.

Weiter so.

mfg k.j.

für die Linux nutzer macht mal pdf2PS und hinterher mit ps2pdf das ganze 
wieder zurück dann sind zwar die pdf eigenden sachen weg aber es ist 
einwandfrei lesbar ansonsten gibs ja den adobereader auch für linux.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autor: Rufus t. Firefly (rufus) (Moderator)
Datum: 17.11.2008 17:32

>Scheinen ja tolle PDF-Reader zu sein.

Jetzt also auch schon die Moderatoren?
Na dann gute Nacht!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, schlaf schön.

Was wolltest Du mir mit Deinem letzten Beitrag mitteilen?

Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super lese Stoff und mein Respekt an die Autoren. Ich muss leider auch 
sagen ist sehr Monoton wenns um die µC Architekturen geht. In die 
Richtung PIC oder DSC wär sicher auch interessant, aber man kann nicht 
alles haben ggg.
Wann kommt die nächste Ausgabe ?

MFG Patrick

Autor: Simon S. (herrbert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
good job!

Mehr muss man eigentlich nicht sagen :)

Autor: Torsten S. (tse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr gut gemacht, exzellent zu lesen!

Autor: Benedikt Sauter (Firma: embedded projects GmbH) (flopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auch schon auf der Suche nach anderen Architekturen. Wenn sich 
jemand damit beschäftigt - herdamit.

Diesmal war ja sogar ein PIC-Projekt dabei (Capsense) - Aller Anfang 
:-).
Ich bin da relativ leidenschaftslos. Wenn man interessante Sachen 
erfährt warum nicht. Ideal stell ich mir die Arbeit an dem Open-Source 
Projekt Zeitschrift eh öffentlicher vor, als das es jetzt läuft. Ideal 
gibt es ein Portal, dort stehen die Artikel für die nächste Ausgabe 
drinnen und parallel gibt es ein Forum für die Redaktion in der die 
Artikel vorab besprochen werden können. Nur fehlt mir gerade etwas die 
Zeit so was aufzubauen. Wenn jemand Zeit und Lust hat :-) würde mich 
freuen.

So dass es wie ein Software-Projekt genauso lebt (Maillingliste, Forum, 
etc.)

Wann kommt die nächste Ausgabe (Die Frage Stand im Raum).

Wenn es nach mit geht wollte ich noch eine Ausgabe dieses Jahr schaffen. 
Es wird wohl wenn es klappt sehr eng. Aber spätestens Anfang 2009.

Gruss Bene

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Salewski wrote:

> Quatch! Nur mit KPDF ist in der Druckvorschau der Text vorhanden.
> Mit Evince nicht. Na ja, immerhin.

XPDF 2.01 hat kein Problem, das Teil anzuzeigen -- immerhin (laut
Copyright-Notiz) aus dem Jahr 2005.

Schade nur, dass die diversen Zeichnungen und Screenshots da drin
JPEG-Artefakten haben.  Vielleicht sollte man mal an Bildformate
erinnern...

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:

> Schade nur, dass die diversen Zeichnungen und Screenshots da drin
> JPEG-Artefakte haben.  Vielleicht sollte man mal an Bildformate
> erinnern...
Oder auch nicht. Es hängt auch von den Einstellungen der 
PDF-Erstellsoftware ab, wird platzsparend eingestellt, sind Artefakte 
bei eingebundenen Bildern fast nicht zu vermeiden. So hat man die Wahl: 
Artefakte oder lange Ladezeiten.

Ansonsten kann man auch zu dieser Ausgabe nur sagen: Gut gemacht.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jadeclaw Dinosaur wrote:

> Oder auch nicht. Es hängt auch von den Einstellungen der
> PDF-Erstellsoftware ab, wird platzsparend eingestellt, sind Artefakte
> bei eingebundenen Bildern fast nicht zu vermeiden. So hat man die Wahl:
> Artefakte oder lange Ladezeiten.

Naja, für nicht-Fotos JPEG zu benutzen, ist nicht wirklich
platzsparend.  Wenn das die Software nicht auseinander halten
kann, ist natürlich guter Rat teuer.  Das PDF ist vom Ghostscript
erzeugt, da ist also nur die Frage, ob man das hätte im PS selbst
besser organisieren können.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab's gerade mal mit einem vergammelten Acrobat Reader 7 
ausprobiert. Geht.

Autor: MainSter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, auch von mir ein ganz großes Lob für den Aufbau und Inhalt der 
Zeitschrift.

USB Stack - Spitzen thema, immer gerne gesehen. Das Projekt CapSense ist 
auch klasse, gut beschrieben und schön zum nachbauen... bis auf den HF 
OP MAX4453, den gibts halt fast nirgends... sind natürlich auch hohe 
Anforderungen für einen Vergleichstyp.
Touchpanel controller ist natürlich auch ein gern gesehenes thema, 
kapazitiev wäre natürlich noch ein Tick interessanter :-)

Es gibt wirklich sonst keine, mir bekannte Elektro... Zeitschrift wo man 
wirklich von anfang bis ende alles ließt.

Vielen Dank für die Bemühungen !!!!!!!!!!

Mit freundlichem Gruß

MainSter

P.S.: ... auch das Deckblatt ist Sehr aussagekräftig. Ich hoffe ich 
finde in den nächsten Wochen etwas Zeit um meine kaputte Birne 
auszutauschen - Dann geht vill. auch mir wieder mal ein Lichtlein auf 
:-)

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autor: Rufus t. Firefly (rufus) (Moderator) schrieb am
Datum: 17.11.2008 18:10
>Ja, schlaf schön.
>Was wolltest Du mir mit Deinem letzten Beitrag mitteilen?

Autor: Rufus t. Firefly (rufus) (Moderator) schrieb am
Datum: 17.11.2008 17:32

>Scheinen ja tolle PDF-Reader zu sein.

Was sagt uns Herr Firefly (Moderator) damit:

1. Wenn es bei Euch nicht funktioniert seit Ihr selbst schuld.

2. Produkte, die nicht von den Marktführern Intel, MicroSoft, Adobe usw. 
stammen taugen eh nichts.

Bei Gastbeiträgen mag man so etwas ignorieren, aber wenn sich jemand als 
"Moderator" bezeichnet muss man andere Massstäbe anlegen. Zumal mir 
jetzt spontan kein Beitrag einfällt, wo mir Herr Firefly mal positiv 
aufgefallen wäre.

Leider wirft dies auch ein schechtes Licht auf die übrigen Moderatoren, 
deren Postings mir bisher eher positiv aufgefallen sind.

Gruß

Stefan Salewski

Autor: Morin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was sagt uns Herr Firefly (Moderator) damit:
>
> 1. Wenn es bei Euch nicht funktioniert seit Ihr selbst schuld.
>
> 2. Produkte, die nicht von den Marktführern Intel, MicroSoft, Adobe usw.
> stammen taugen eh nichts.

Nein, das ist das was du hören wolltest. Was er gesagt hat war:

>Scheinen ja tolle PDF-Reader zu sein.
(offensichtlich zynisch gemeint)

Und worauf genau willst du raus? Hier sind doch bei einigen 
offensichtlich veraltete PDF-Reader im Einsatz, die nicht in der Lage 
sind, das Dokument zu öffnen. Rufus' dezenter Hinweis, mal eine neuere 
Version zu benutzen ist da doch recht angebracht.

Im Übrigen kommt mein PDF-Reader nicht von Intel, Microsoft oder Adobe 
und zeigt das Dokument völlig einwandfrei an.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>offensichtlich veraltete PDF-Reader im Einsatz,

Wohl eher nicht -- nur eben kein Acrobat-Reader oder sonst etwas was 
zufällig funktioniert.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann davon ausgehen, daß sich das Dokument an den Standard hält. 
Der ist von Adobe definiert und offensichtlich ausreichend dokumentiert, 
daß auch nicht von Adobe stammende PDF-Anzeigewerkzeuge in der Lage 
sind, das Dokument fehlerfrei anzuzeigen.

Wenn einige Programme das nicht schaffen, ist nicht das Dokument in 
Frage zu stellen, sondern das Programm.
PDF ist schließlich kein Microsoft-Format.

Autor: Das Kleinkind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So isses.
Einwandfrei lesbar mit dem Foxit Reader 2.0

Großen Beifall für das Heft!!!!!
Weiter so.

Gruß aus Heidelberg

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Man kann davon ausgehen, daß sich das Dokument an den Standard hält.

Genau so wie der IE den Standard für Internet/HTML-Seiten definiert.

Autor: Morin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> >offensichtlich veraltete PDF-Reader im Einsatz,
>
> Wohl eher nicht -- nur eben kein Acrobat-Reader oder sonst etwas was
> zufällig funktioniert.

Ich habe meinen Reader (wie gesagt, nix Acrobat oder Microsoft, nennt 
sich "Preview") inzwischen bei ausreichend vielen Dokumenten benutzt, um 
Zufall auszuschließen.

Es wurden inzwischen genügend Reader genannt, die funktionieren, und 
deiner war eben nicht dabei. Sieh es ein: Es ist Zeit zum Updaten. 
Alternativ kannst du dich weiterhin aus freien Stücken aus der 
Leserschaft dieser (IMO sehr guten) Zeitschrift ausschließen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Genau so wie der IE den Standard für Internet/HTML-Seiten definiert.

Das ist ein Trollversuch, nicht wahr?

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Autor:  Morin (Gast)
>Ich habe meinen Reader (wie gesagt, nix Acrobat oder Microsoft, nennt
>sich "Preview") inzwischen bei ausreichend vielen Dokumenten benutzt, um
>Zufall auszuschließen.

Dieser Satz ergibt keinen Sinn.

Nebenbei ging es in meinen Beiträgen weder um Benedikts Journal noch um 
die Qualität verschiedener PDF-Reader, sondern um die Geisteshaltung 
eines sogenannten Moderators.

Autor: ghost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daumen hoch von mir!
Ich finde die Idee einer solchen Zeitschrift sehr gut.
Weitermachen! Is ja klar dass sich sowas über Werbung finanzieren muss, 
die man ja überblättern kann wenn man sie nicht lesen will.
Sobald ich brauchbares Material zusammenhabe würde ich mich auch gerne 
daran beteiligen.

mfg
ghost

Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was vielleicht auch interessant wär ist so eine Art Reihe von News. Ich 
mein damit neue Produkte die auch für den Hobbybastler intressant oder 
einfach nur nützlich sein können. Als Beispiel es kommt eine neue Serien 
von µC auf den Markt usw

MFG Patrick

Autor: Morin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> >Ich habe meinen Reader (wie gesagt, nix Acrobat oder Microsoft, nennt
> >sich "Preview") inzwischen bei ausreichend vielen Dokumenten benutzt, um
> >Zufall auszuschließen.
>
> Dieser Satz ergibt keinen Sinn.

Im Grunde ergibt schon deine Behauptung keinen Sinn, dass es sich bei 
dem Funktionieren bzw. nicht-Funktionieren von PDF-Readern um Zufall 
handelt.

> Nebenbei ging es in meinen Beiträgen weder um Benedikts Journal noch um
> die Qualität verschiedener PDF-Reader, sondern um die Geisteshaltung
> eines sogenannten Moderators.

Nebenbei ging es in diesem Thread um Benedikts Journal und als 
Nebendiskussion um die Probleme, die einige beim Öffnen desselben 
hatten. Offtopic wurde es erst durch deine Grundannahme, Benedikt solle 
die PDFs so erstellen, dass jeder veraltete und nicht-Standard-konforme 
Reader damit klarkommt.

Jetzt update endlich auf eine der hier genannten funktionierenden 
Versionen und gut is.

Autor: Morin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und jetzt mal konstruktive Kritik: Ich fände nach wie vor ein 
Inhaltsverzeichnis mit Seitenzahlen gut.. z.B. einfach auf der 
Titelseite die Seitenzahlen dahinter.

Autor: Oliver H. (hrevilo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei mir ist es nicht lesbar mit:

okular 0.7.1 auf KDE 4.1.1
kpdf 0.5.9 auf KDE 3.5.10
evince 2.22.2 auf gnome 2.22

lesbar ist es mit:
KGhostView 0.20 auf KDE 3.5.10

system ist ein debian lenny/sid


trotzdem, herzlichen dank für das magazin. habs jetzt nur mal 
überflogen, liest sich aber schon interessant.

mfg oliver

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das PDF neu codiert (Version 1.3 statt 1.4), probiert's jetzt 
nochmal.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schwarz schrieb:
>Ich habe das PDF neu codiert (Version 1.3 statt 1.4), probiert's jetzt
>nochmal.

Sieht sehr gut aus, mit Evince und KPDF.

Danke.

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lässt sich mit dem Foxit Reader 2.3 wunderbar lesen (W2K) und sieht gut 
aus.

Jedoch warum sind die Links nicht als Links klickbar? (oder geht das nur 
mit dem Acrobat?)

Auf S. 14 steht was von mikrocontrollerkurs.de. Nur führt der Link eher 
in einen Shop als zu einem Kurs. (hab keine Probleme damit, will damit 
nur sagen, als Neuling wäre ich da doch eher überrascht und würde 
anderes erwarten).

Autor: Oliver H. (hrevilo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt ist es mit allen meinen readern lesbar. danke.

was mir gerade aufgefallen ist: irgendwie funktioniert keine textsuche 
in dem pdf. stört mich allerdings eher weniger.

mfg oliver

Autor: Outi Outlaw (outlaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, nun ich:

Die 2. Ausgabe hat mir auch deutlich besser gefallen aber da steckt noch 
viel Potential drin.

Und jetzt das Gemotze:

Das Editorial war ja wohl fürn Popo. Schade um den Platz.

Trotzdem: Weiter so, das Ding wird immer besser.

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr ordentlich! Weiter so...
Hat noch jemand den Link zur Erstausgabe?

Autor: MainSter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Editorial war ja wohl fürn Popo.
Ich fand das Editorial eigentlich gut. Auch wenn mir am Anfang des 
Textes nicht ganz klar war, was das werden soll... :-)

Vor allem das Layout/Aufmachung/Art der Bilder/Titelblatt/Optik/Satz 
finde ich extrem professionell.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vor allem das Layout/Aufmachung/Art der Bilder/Titelblatt/Optik/Satz
> finde ich extrem professionell.
ack

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vor allem das Layout/Aufmachung/Art der Bilder/Titelblatt/Optik/Satz
> finde ich extrem professionell.

Das sicher. Doch ist es auch angemessen? So wie es ist, ist es für mich 
noch Ok, aber nahe an der Grenze zu Hochglanzblättchen, bei denen das 
Aussehen den Inhalt (bei Hochglanzblättchen den Mangel an Inhalt) 
zukleistert.

Mehr "Style" wäre für meinen Geschmack zu viel. Etwas weniger fände ich 
besser. Man kann das nüchtern oder sachlich nennen, mir würde es 
gefallen.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vor allem das Layout/Aufmachung/Art der Bilder/Titelblatt/Optik/Satz
> finde ich extrem professionell.

das sehe ich ähnlich. Ausser das die Buchstaben und deren Anpassung an 
die Zeilen teilweise zu stark zu erkennen ist. Ich habe teilweise das 
Gefühl, die Buchstaben variieren in der Größe. Selbst wenn es so ist, 
sollte es nicht erkennbar sein.

Steffen.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich nicht beobachten. An solchen Effekten ist oft das 
PDF-Darstellungsprogramm schuld.

Autor: pacer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, also mir gefällt das Layout richtig gut. Was mir fehlt ist die 
Seitenzahl neben den Projekten. Alternativ wären Lesezeichen nicht 
schlecht.

Besonders interessant finde ich natürlich das CPU-Projekt auf dem CPLD.
Würde ja gern sofort loslegen wollen :-)

Wenn ich dem Link für das opensource Mikrocontrollerprojekt folge, lande 
ich auf der Webseite von Benedikt. Kann das jemand bestätigen?

Autor: Das Kleinkind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich.

Autor: pacer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffe das Benedikt noch was dazu sagen kann, würde mich da nämlich dran 
beteiligen wollen, wenn es geht.

Autor: Probleme (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine swhr gute Zeitschrift, aber ich muss auch über das PDF meckern.

Zwar ist es mit AdobeAcrobat Reader 9 einwandfrei lesbar aber mit den 
Schriften oder so ist wohl irgendwas sehr merkwürdig, das PDF lässt sich 
nämlich bei mir nicht durchsuchen und beim Problem suchen ist mir auch 
aufgefallen das aus dem PDF kopierter Text nur aus leeren weißen 
Quadraten besteht.

Autor: Hmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wird die zweite Ausgabe automatisch an jene Leute verschickt, die auch 
die erste Ausgabe angefordert haben oder muss man sich da für jede 
Ausgabe extra eintragen? Werden eigentlich noch Ausgaben nach Österreich 
verschickt, oder aus Spargründen(welche ich durchaus verstehen könnte) 
nur nach Deutschland?

Autor: Das Kleinkind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, und wie geht es jetzt nun weiter mit dem Microkontrollerkurs?
Möchte da auch mitmachen.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
erstmal glückwunsch ist eine super Ausgabe hatte ich innerhalb kürzester 
Zeit durchgelesen :)
weiter so und freue mich schon auf die nächste.

Autor: Benedikt Sauter (Firma: embedded projects GmbH) (flopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

letzte Woche haben wir alle Österreicher versorgt. Sollte hoffentlich 
die Woche ankommen.

Einmal eintragen reicht! Es wird aber bald eine Möglichkeit geben sich 
auch auszutragen.

Gruss Bene

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juhuu,

vielen Dank für die zweite Ausgabe, die ich am Wochenende in meinem 
Postkasten vorfand.
Wieder viel Lesestoff zum schmökern auf einem gemütlichen Sofa :-)

VG,
/th.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön. Ambitioniertes (=unübersichtliches) Layout. Mehr formale Strenge 
wäre nützlich gewesen. Die fehlende Durchsuchbarkeit ist lästig. Könnte 
dies an der Verwendung einer veralteten Ghostscript-Version liegen? Das 
wird jedenfalls gelegentlich im Intenet als Ursache dieses Problems 
genannt.

Autor: Manfred B. (vorbeigeschlendert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry wenn ich jetzt noch einmal davon anfange, aber jetzt in dieser 
Sekunde sägt die Geschichte mit dem fehlenden Text wieder dermassen an 
meinen Nerven, dass ich mal nachbohre ob ich denn inzwischen der einzige 
mit dem Problem bin...

ich sehe weder mit
evince 2.24.1 (poppler 0.8.7)
noch mit
xpdf 3.0.2
noch mit
epdfview 0.1.6

den Text in dem PDF-File

ist grad irgendwie zum Mäuse melken...

Autor: Bernhard M. (boregard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachdem ich keine Problem mit kpdf hatte habe ich jetzt extra xpdf 
(3.02-1.4) installiert, und auch damit kann ich alles sehen....

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja notfalls gibt es den Acrobat reader auch für linux brrr

Autor: Manfred B. (vorbeigeschlendert)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm... das ist echt schräg...
hab hier ubuntu 8.10 mit xpdf 3.02 (gerade nochmal neu gebaut) und 
leider immer noch ohne...

AHHHRGHH

im Anhang mal Screenshots der drei Kandidaten

Autor: Manfred B. (vorbeigeschlendert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K. J. wrote:
> naja notfalls gibt es den Acrobat reader auch für linux *brrr*
aber das will ich ja so gut als möglich vermeiden ;-)

Autor: vorbeigeschlendert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab jetzt mal den Rechner mal schnell mit der aktuellen Knoppix 
gestartet und das gleiche... einfach kein Text... egal mit was ich das 
PDF anschauen möchte...

das gibts doch nicht...
(grübel) (grübel) (grübel) (grübel)

Autor: Bernhard M. (boregard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Dus mal direct mit ghotscript probiert?
Also:
ghostscript EPJ_02_download.pdf

Kann sein, daß der bei allen freien viewern eh benutzt wird, villeicht 
liegts an dem....

Autor: vorbeigeschlendert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guter Tip :-D  thanx

abgefahren.... direkt mit ghostscript gehts  -  was die Sache aber 
(leider) nicht viel besser macht, denn mehr als eine Seite mit 
ghostscript grenzt schon am Masochismus...

Autor: Bernhard M. (boregard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann installier Dir mal ghostview drüber (das ist gv, also evtl. apt-get 
install gv, dann aufrufen mit gv EPJ_02_download.pdf)
Das ist dann zwar look-and-feel von vor 10 Jahren, aber weniger 
Masochismus...

Autor: Manfred B. (vorbeigeschlendert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist nun echt StateOfTheArt 8-)

aber dennoch verstehe ich nicht warum alle anderen Viewer (ausser 
vielleicht das Original von Adobe - mach ich aber nicht drauf) damit 
Probleme haben...

und das ist AFAIK das erste PDF das mir unterkommt und so zumzickt...

Autor: Bernhard M. (boregard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie siehts mit KGhostView aus, da würde ich auch vermuten, daß das 
ghostscript verwendet???

Autor: Manfred B. (vorbeigeschlendert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das probier ich heute abend mal aus...

Autor: Avr Nix (avrnix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wann kommt eigentlich die 3. Ausgabe ?

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Avr Nix schrieb:
> Wann kommt eigentlich die 3. Ausgabe ?

Bei mir war sie heute im Briefkasten :-)

Wieder mal ein dickes Lob von mir für die viele, viele Mühe!

Chris D.

Autor: PLV2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die dritte Ausgabe traf bei mir ebenfalls heute ein. Schliesse mich eben 
schnell den Worten von Chris D. an - und damit auch von uns:
>>Wieder mal ein dickes Lob von mir für die viele, viele Mühe!

Tausend Dank, echt super Journal !!!

Autor: Avr Nix (avrnix) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ist Heute auch angekommen , man gewöhnt sich dran, da fehlt nach 
einen 1/2 Jahr was ;).

Danke sehr, interessant.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.