mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Einfache Rezepte, schnell, preiswert und lecker!


Autor: sssttata (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Los gehts ;-)

Autor: Usus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Scheibe Brot und ein Glas Wasser. Kostet fast nix und geht ganz 
schnell.

Autor: sssttata (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit diesem Essen habe ich immer alle Gäste beeindrucken können!

Für die Köfte:

500 gr. Hackfleisch (Lamm oder Schwein/Rind)
5-6 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprikapulver
Zimt, Nelke (Pulver) für mehr Orient

Soße:

1 große Dose geschälte Tomaten

Die Tomaten etwas zerkleinern und in einem Topf zum Köcheln bringen.

Knoblauch pressen. Gewürze, Knoblauch und Hackfleisch gut verkneten.
Aus dieser Masse dann Köfte rollen, die die Größe eines Daumens haben.

Die Köfte durchbraten und in die nicht mehr kochende Soße legen.
Das ganze noch ein paar Minuten ziehen lassen.

Fertig!

Dazu paßt sehr gut ein Baguette oder Fladenbrot.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur eine kleine Beilage aber Lecker.

Zutaten:
frische Pilze und Frischkäse nach Geschmack

Zubereitung:
Stiel der Pilze herausschneiden / drehen und entstandenen Hohlraum mit 
Frischkäse füllen.
Jedes Stück einzeln auf dem Pilzkopf liegend (Frischkäsefüllung nach 
oben) in ein Stück Alufolie einhüllen und oben zusammendrehen.

Erhitzen nach Belieben auf dem Grill, Tischgrill, im Backofen, notfalls 
auch in der Pfanne.

Da dies keine Hausfrauen-Seite ist brauch ich ja eigentlich nicht extra 
zu erwähnen, dass sich Mikrowelle und Alufolie nicht so gut verstehen 
würden :)

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mit diesem Essen habe ich immer alle Gäste beeindrucken können!

> 500 gr. Hackfleisch (Lamm oder Schwein/Rind)
> 5-6 Knoblauchzehen
> Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprikapulver
> Zimt, Nelke (Pulver) für mehr Orient

Klar, beeindrucken kann man mit 5-6 Knoblauchzehen schon,
aber nicht nur Gäste sondern auch Mitreisende in Bus und Bahn.

Autor: sssttata (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Klar, beeindrucken kann man mit 5-6 Knoblauchzehen schon,
>aber nicht nur Gäste sondern auch Mitreisende in Bus und Bahn.
war ja klar...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woran kann man eine Türken von einem Deutschen unterscheiden?

.hcualbonK hcan thceir ehcstueD reD

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 2 Personen

200g Maccaroni in Salzwasser kochen.
300g Bio-Tomaten schälen und in Scheiben schneiden. (Die Bio schmecken 
einfach besser)

2 Eier mit ca. 150ml Milch (oder Sahne) vermischen und reichlich Salz, 
bunten Pfeffer und Muskat dazugeben.

Die Hälfte der Nudel in eine gebutterte Auflaufform geben, eine Lage 
Tomaten drauf und ein bisschen TK-Kräuter (Petersilie o.Ä.) drüber 
streuen. Dann die anderen Nudel und Tomaten in eine 2te Lage. Wieder 
Kräuter drüber und die Ei-Milch drübergießen. Schöne dicke Schicht Käse 
drüber und für 45 Minuten bei 180..200 Grad backen (Alufolie nicht 
vergessen, sonst verbrennt der Käse). 10 Minuten vor Backende die 
Alufolie entfernen, dann wird der Käse schön knusprig.

Variationen:
- Schinkenwürfeln mit dazu, dann aber vorsichtig mit dem Salz.
- Hackfleisch bröselig anbraten und dazwischenmixen.
- Die Ei-Milch mit Frischkäse pimpen.

Zum Würzen am Tisch Salz und bunten Pfeffer aus der Mühle.

Ich koche bevorzugt Aufläufe, weil man die Küche wieder sauber hat, wenn 
das Essen fertig ist.

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfachstes Gericht:

Kartoffeln kochen und mit zb. Butter und Salz, oder guter Leberwurst vom 
Fleischer, oder mit normalen Quark der mit Kümmel und Kräutern 
verfeintert wurde, esssen. Pellkartoffeln halt ;) So mancher 
Fischhändler hat da auch noch gute Beilagen im Angebot.

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schnelle Gorgonzola-Sauce

Zwiebel (evtl. Knoblauch) würfeln und in Olivenöl dünsten.
Mit Sahne ablöschen. Gorgonzola (oder anderer Edelschimmelkäse)
in der Sahne schmelzen. Nicht mehr kochen!
Mit Pfeffer und Muskat abschmecken.

Dazu Spagetti oder Tortelline oder..

Guten Appetit ;)

Autor: it (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3 gewürfelte Knoblauchzehen in reichlich Olivenöl anbraten, Knoblauch 
entfernen. 250 g geschälte Tomaten (Dose) hinzugeben, 10 min köcheln 
lassen bis sämig. 1/4 bis 1/2 Packung gute Spaghetti in Salzwasser al 
dente kochen.
Fertig und lecker.

Autor: Ratzeputz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine Packung Hähnchenbrustfilets kleinschneiden, anbraten, 1 Dose Mais 
oder Packung TK-Buttergemüse und je nach Geschmack etwas Knoblauch dazu, 
noch ein bisschen braten, wenn man es dick mag, etwas Mehl dazu, 200ml 
Sahne drüber, salzen und pfeffern, dazu Nudeln oder Reis. Sehr fix, sehr 
lecker. :)

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> 300g Bio-Tomaten schälen und in Scheiben schneiden. (Die Bio schmecken
> einfach besser)

Leider werden die auch oft grün geerntet und die gleichen Züchtungen 
gepflanzt.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<<< Capellini a la Giardena >>>

-- Nudelwasser aufstellen

-- Paprikaschoten + Zucchinis: putzen, würfeln

-- Capellini (wie Spaghetti, nur dünner und schneller durch) kochen

-- währenddessen Gemüse in reichlich Olivenöl anschmoren und würzen mit 
Kräutern (zB Provence), Cayenne, Kräutersalz, Knobi etc. nach belieben

-- Wenn die Nudeln gar sind (n paar Minuten) Gemüse von der Hitze 
nehmen, Nudeln abseihen und zum Gemüse zugeben, zusammen einige Minuten 
durchziehen lassen.

-- #MAMPF#

Beim Schmoren/Würzen darauf achten, daß die Gewürze nicht verbrennen.

...und meiner Erfahrung nach schmeckt hier Bio-Gemüse bzw. solches aus 
dem eigenen Garten besser.

Autor: Dietmar M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...da war doch was...
http://www.feisar.de/content/gfx_de_currywurst.html
mfg Dietmar M.

Autor: Ratzeputz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein Link auf so eine Seite fällt aber auf dich zurück.

Autor: Dietmar M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ratzeputz (Gast)
Nicht wirklich; ich koche sehr gern und gut. Aber auf feisar.de findet 
man
viele gute "Bildkommentare" für den OT-Bereich hier.
mfg Dietmar M.

Autor: Ratzeputz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dietmar: Ich meinte das jetzt auch nicht speziell auf dieses Bild 
bezogen, sondern ganz allgemein. Wenn ich mir die Seite so anschaue, 
mache ich da schon meine Einstufungen. ;)

Autor: sssttata (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gorgonzola oder der fanz. St. Agure 1:1 mit Mascarpone matschen.

Ein Baguette quer in Scheiben schneiden.

Eine Flasche Roten.

Brot bestreichen.

Genießen.

Trinken.

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfaches Rezept:

Telefonhörer abnehmen, 555-378947 Nummer 4 mit Extra Sardellen.

Oder: Wurst nach wahl heiß machen, Pommes in die Fritten Maschine oder 
den Ofen. Anschließend Wurst kleinschneiden, Ketchup (oder 
andere/weitere Soßen) auf die Wurst und Currypulver drauf.

Geht auch schnell: Fisch (auch TK) in eine Mikrowellengeeignete Form, 
Tomaten und nach wunsch weiteres Gemüse dazu legen, Fisch würzen, etwas 
Wasser dazu geben, in der Mikrowelle garen. Klappt 1A!
Dazu Reis und ein bissel Salat.

Mahlzeit!

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eins meiner Lieblingsrezepte:

die Arrabiata-Sauce, zu Penne oder Spaghetti
das Rezept findet sich in vielen Varianten im Netz.
Super preiswert und wirklich schmackhaft.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein richtig großes Rinderfiletsteak (400g) von beiden Seiten je
6 Min. braten (ca. 210 °C) und mit Kräuterbutter ...

... genießen ...

da brauch ich nicht mal Brot oä. dazu.

träum Klaus

Autor: Skeptiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, lecker. Aber 4 Min Braten? Dann wirds doch viel zu trocken und 
zäh!Kräuterbutter ist eigentlich auch schon zuviel.
Mein perfektes Steak:
Pflanzenöl in Pfanne vorheizen bis öl anfängt zu rauchen. Dann 2...4 cm 
dickes Rinderfilet ohne jeglich Vorbehandung je 1 Min. auf beiden Seiten 
braten (nicht länger!), salzen, fertig!
Nix dazu oder mit Pommes oder Wedges und einen grünen Salat. Ahhhhh....

Keine Scheu vor leicht blutigem inneren - das muss so! Schmeckt auch 
besser als es aussieht!

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Skeptiker

gleichgesinnter! :)

ich mags "well done".

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> 300g Bio-Tomaten schälen und in Scheiben schneiden. (Die Bio schmecken
>> einfach besser)
>
>Leider werden die auch oft grün geerntet und die gleichen Züchtungen
>gepflanzt.

Quelle dieser Information?

Autor: Kojote (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tipp zum Steak...

Murz braten 3~4 mins pro Seite.
Dann kurz in den vorgeheizten Backofen stellen(~80°C) bzw in der warmen 
Pfanne mit Deckel drauf 3 mins ruhen lassen.

Die Zeit reicht grad um ne Whiskey-Pfeffersoße zu machen.

Gruß Kojote

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> 300g Bio-Tomaten schälen und in Scheiben schneiden. (Die Bio schmecken
> einfach besser)

Woraus sind denn Nicht-Bio-Tomaten? Aus Gips?

Autor: Pizza-Experte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Troll dich...

In die Tomatensosse gehoert uebrigens Rotwein. Im Zweifelsfall "Der 
Pate" anschauen und Rezept befolgen.

Autor: Ratzeputz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mal den Spamdreck ein bisschen einzudämmen:

Supersimples, trotzdem leckeres Essen:

-1 Dose Mais auf einen großen Flachen Teller legen
-Pfeffer, Knoblauch nach Geschmack drüberstreuen
-gesamtflächig mit Käse belegen
-In die Mikrowelle und wellieren, bis der Käse bis ganz innen zerlaufen 
ist

Fertig, dazu Brot/Brötchen, schmeckt sehr fein und macht satt wie 
verrückt. :)

Autor: Steakanbeter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kojote, Rindersteak kurz braten dauert 1 Minute je Seite! Das was du 
machst ist eher "well done" mit Tendenz zur Schuhsohle.
Probiers mal aus. Wenn es dir zu blutig aussieht, schau einfach beim 
essen nicht hin. Dein Gaumen wird es dir danken!

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Steaks, ist Ansichtssache ob medium oder blutig, aber es ist wirklich 
so das   man sich ein Teil des Geschmackes raubt wenn es mehr durch ist 
als medium ;)

Meine Lebensgefährtin hat jahrelang unsere Steaks falsch zubereitet und 
nie wollte sie mir glauben das es medium, leicht blutig viel 
schmackhafter ist. Bis ich sie mal so machte wie ich meinte das es 
richtig ist. Nun, heute ist sie sogar fanatischer als ich in diesem 
Punkt. Seit dem bekomme ich zu Hause die besten Charolaissteaks die ich 
je gegessen habe ;)

Aber wichtiger empfinde ich was anderes, nämlich wenn das Steak so 
serviert wird das irgend eine andere Zutat die da nicht hingehört oben 
drüber gekleistert wurde. Also wenn schon Kräuterbutter oder Pilze oder 
so dann bitte schön daneben mit Abstand zum Steak. Ich hasse es wenn 
mein Steak als Unterlage dient für alle anderen Zutaten. Das ist ein 
absolutes KO Kriterium für mich. Ein gutes Steak muß frei liegen und 
seine Schönheit schon damit unterstreichen ;)

Falls ich sehen sollte das bei der Zubereitung eines Steaks schon am 
Anfang Pfeffer oder andere Gewürze ausser Salz drauf gemacht werden, ist 
dies ebenfalls ein Unding. Normalerweise kommt das Steak in eine gut 
vorgeölte/butterte und heiße Pfanne, pur und die Poren sollen sich 
schnell schließen. Erst zum Ende hin kommt Salz drauf und erst kurz vor 
oder nach dem Rausholen kommt Pfeffer oder die anderen Gewürze dazu. Der 
Tipp das Steak noch für par Minuten in den Backofen zu schieben ist 
ebenfalls eine sehr gute Empfehlung, es wird zarter und die Gewürze und 
das Steak haben Zeit zu ruhen.

Soviel zu meiner Steak-Philosophie ;)

Gruß Hagen

Autor: kojote (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steakanbeter, das Steak muss nur dick genug sein und man muss es nicht 
zu heiß braten des passt schon, Schuhsohle mag ich auch net und blutig 
darf es durchaus sein.

Gruß Kojote

Autor: Ratzeputz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun lasst mal wieder abschwellen, ihr Rohfleischfresser! ;)

-500 g Hackfleisch anbraten,
-paar Möhren und
-Stangen Lauch kleinschnippeln (Möhren alternativ mit dem Gurkenschäler 
bearbeiten, gibt schön dünne Scheibchen -> Geheimtipp)
-Salzen und Pfeffern

dazu Nudeln. Schmeckt überraschend gut, die drei Zutaten gehen eine sehr 
harmonische Geschmacksehe ein. ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Begriff "Bio" nach heutiger Bedeutung im Lebensmittelgeschäft
>bedeutet "Hallo, ich zocke Sie ab".

Mag sein. Ich persönlich bin aber rein subjektiv der Meinung, dass MIR 
die Bio-Tomaten einfach besser schmecken. Meine Frau bestätigt übrigens 
diese Meinung, aber die ist wahrscheinlich auch nur von dem Bio-Siegel 
geblendet.

Im übrigen heißt der Thread "Einfache Rezepte, schnell, preiswert und 
lecker!" und nicht "Pro und Contra Bio-Tomaten"

In dem Sinne
hand

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leute die nicht BIO essen können das gar nicht akzeptieren da sie 
sich ja sonst eingestehen würden das sie Minderwertiges essen.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im übrigen heißt der Thread "Einfache Rezepte, schnell, preiswert und
>lecker!" und nicht "Pro und Contra Bio-Tomaten"

>contra Steak

schnell..

 ja ein Steak ist in 2.. 10 (12) Min gebraten, eine Tiefkühlpizza
 braucht minimal 20 Min. mit Umluft.

Lecker..

 ohne Worte (mmh)

preiswert..

 billiger, als so ein Teil in der Kneipe zu essen!

mit Wasser auf der Zunge Klaus.

Autor: Ratzeputz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Abwechslung mal wieder ein Rezept ;),
diesmal mit TÜTEN! :)

-500g Hackfleisch anbraten, dann nach und nach
-1 Dose Mais und
-2 Dosen Kidneybohnen (jeweils gut abgetropft) dazugeben und ein 
bisschen mitbraten. Dann
-2 Tüten Chili Con Carne der Marke deiner Wahl nebst
-?? ml Wasser (steht auf der Tüte) dazu, paar Minuten köcheln. Jetzt
-1 Becher Schmand unter die Soße rühren, und dann das ganze in eine 
große Auflaufform und
-Käse ganz nach Geschmack drauf (ich lege immer schön dicht einfachen 
Goudaschnittkäse auf.
Das dann in den Ofen und solange bei ca. 180° überbacken, bis der Käse 
zerlaufen/knusprig ist, wie man es mag.
Dazu entweder Reis oder einfach Brot/Brötchen/Baguette.
Der Schmand nimmt die Schärfe ein bisschen raus und gibt mit dem Käse 
eine leckere Note.

Autor: Das Christkind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was gibt es denn heute Abend?
Muß nachher einkaufen...
Hunger hab ich ja jetzt schon.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hagen Re

yes!

>Also wenn schon Kräuterbutter oder Pilze oder
>so dann bitte schön daneben mit Abstand zum Steak.

...

yes!

>Falls ich sehen sollte das bei der Zubereitung eines Steaks schon am
>Anfang Pfeffer oder andere Gewürze ausser Salz drauf gemacht werden, ist
>dies ebenfalls ein Unding

yes!

>Normalerweise kommt das Steak in eine gut
vorgeölte/butterte und heiße Pfanne

no!

>, pur und die Poren sollen sich
>schnell schließen.


Fleisch hat, im Gegensatz zu Haut keine Poren!

:) Klaus

Autor: Klaus der erste (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry da ist noch ein Klaus! :)

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ratzeputz wrote

-1 Dose Mais auf einen großen Flachen Teller legen
-Pfeffer, Knoblauch nach Geschmack drüberstreuen
-gesamtflächig mit Käse belegen
-In die Mikrowelle und wellieren, bis der Käse bis ganz innen zerlaufen
ist

------------------

igitt wie schmeckt denn so eine dose und wird die überhaupt weich? :-)))

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch Rezepte zum Nachkochen, allerdings nicht einfach, sondern 
fordern dem Kochkünstler alles ab:

http://www.turkiyeninrehberi.com/de/t_mutfagi/

eine Leseprobe "Vollgestopfte Frikadellen":

1-
Blutgeschwür bulgur in viel bis weichem Wasser. Abfluß und beisete 
gelegt.

2-
schmelzen Margarine und leicht braune gehackte Zwiebeln und 
Kiefer-Wahnsinnige.

3-
fügen 350 Gramme des Fleisches und saute Hinzu, bis Säfte verdampfen. 
ziehen Sie von Hitze um.

4-
fügen Pfeffer, Salz, cummin, zerquetschte Walnüsse, Korinthen und choped 
Petersilie Hinzu. Mischung.

5-
in einer großen Schüssel, verbinden Sie den Rest des Fleisches mit dem 
bulgur. Fügen Sie Cayennepfeffer und Ei hinzu. Mischung und knetet gut.

6-
nehmen eine große Walnuß großes Stück der Mischung und 
Schriftrolle(Liste) in eine Kugel.

Autor: Chip Driver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Johann L.: Selten so gelacht! Aber noch besser finde ich die 
"Izmir-Frikadellen", mit Texten wie:

"Verständigen Sie sich in einem backenden Teller." oder "Sprühregen mit 
Salz. Kochen Sie Für 10 Minuten, sich gelegentlich rührend. Strömen über 
Köftes. Spitze mit ganzen grünen Pfeffern. Fügen Sie heißes Wasser 
stufenweise von einer Ecke des Tellers hinzu."




Aber die Ganze Seite ist köstlich zu lesen! Vielen Dank dafür! Bei 
Kultur (Bodrum) liest man u.a.:

"Im alten Hafen von Myndos, Gümüslük, können Sie viele Freunde mit der 
gastfreundlichen und weggehenden(abtretenden) lokalen Bevölkerung leicht 
machen."

und

"In Mai versorgt die Marmaris Jacht-Urkunde-Show eine Gelegenheit, die 
Kapitäne von Jachten und Mannschaften zu treffen. Mit vielen 
Bestimmungen an Bord Ihrer erforscht Satz-Segel in der Fertigkeit Ihrer 
Wahl und schwach(lustlos) die sensationelle Schönheit der südlichen 
Türkei."

und

"Das warme Mineralwasser, das aus Felsen(Rockmusik) in einer Grotte in 
Karaada fließt, ist zu zu Biene gut bekannt, um die Gesichtsfarbe 
wiederzubeleben."

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus, der Erste oder Zweite

>>Normalerweise kommt das Steak in eine gut
>vorgeölte/butterte und heiße Pfanne
>no!
>>, pur und die Poren sollen sich
>>schnell schließen.
>Fleisch hat, im Gegensatz zu Haut keine Poren!
>:) Klaus

Man du weist doch was ich meine. Wichtig ist nur das das Fleisch kurz 
gebraten ist und nicht seinen Saft verliert.

Pore kann man so oder so definieren, ich definiere sie mal als Öffnungen 
vom Inneren zum Äußeren und umgekehrt. Durch diese Poren verliert das 
Fleisch seinen Saft.

Gruß Hagen

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.