Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik echter Federhall


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mark_2 (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

habe hier seit Ewigkeiten eine Hallspirale rumliegen, die ich schon 
immer mal verbauen wollte.

Hatte auch schon vor einiger Zeit einen Anlauf unternommen und die 
Schaltung von H. Lemme nachgebaut, was so weit funktioniert hatte.

Das blöde war damals nur, das der Mischverstärker, der das Orginalsignal 
mit dem Hallsignal mischt, nicht funktioniert hat. Endweder gab es 
direkte Feedbacks vom Ausgang auf den Eingang oder das Signal wurde zu 
leise etc. ...

Hat zufällig jemand einen kompletten Schaltplan zur Hand für ein 
komplettes externes Effektgerät "Federhall" oder kann sonstwie gute 
Tipps geben?

Ansonsten bin ich auch für Reverb-Effekte elektronisch bestens 
ausgerüstet, bloß einen echten Federhall habe ich nicht (hätte ich aber 
gerne)
das aber nur nebenbei ;)

Viele Grüsse
Mark

von Michael U. (amiga)


Lesenswert?


von Mark_2 (Gast)


Lesenswert?

Hi,

ist leider nix dabei.
Die Seite von Kockmann hatte ich neulich auch schon durchsucht.

Was wäre denn theoretisch günstig?

Erst Buffer, dann Signalsplittung, dann Originalsignal und Hallsignal 
wieder "vereinen" und dann noch mal Buffer oder wahrscheinlich besser 
Summierer!?

von Mark_2 (Gast)


Lesenswert?

PS: der Hall soll übrigens mit OpAmps aufgebaut werden, nicht mit Röhren 
;O)

von Mark_2 (Gast)


Lesenswert?

PSPS: und die Spirale ist übrigens eine Accutronics(R) vom Typ 9EB2C1B 
mit

Eingangsimpedanz bei  1kHz/DC  900Ohm/58Ohm

und

Ausgangsimpedanz bei  1kHz/DC  2575Ohm/200Ohm

(lt. Kockmann, s.o.)

von AC/DC (Gast)


Lesenswert?

>PS: der Hall soll übrigens mit OpAmps aufgebaut werden, nicht mit Röhren
>;O)
Hätten aber einen weicheren Klang und sind empfindlicher für 
Brummstörungen.

Hab so nen Teil (Federhallmodul) auch noch rumfliegen.

von Skua (Gast)


Lesenswert?

Das Mischt man besser im Mischpult.

von Skua (Gast)


Lesenswert?


von Mark_2 (Gast)


Lesenswert?

Hallo, Danke für die Antworten!

@AC/DC:
hast Du Dein Federhallmodul selber aufgebaut und funktioniert es mit 
Röhren oder Halbleitern?
Cool wäre ja, wenn man für die Treiberstufe ein Soft-Clipper-IC wie 
TDA7231 (NF-Verstärker, 1,6W) verwenden könnte. Sollte man mal testen...

@Skua:
Danke für den Tipp mit dem Mischpult. Mein Hallmodul bekommt jetzt auf 
jeden Fall einen extra "Nur-Hall"-Ausgang, dessen Signale direkt ins 
Mischpult eingespeist werden können.
Bei Accutronics auf der HP hatte ich auch schon geguckt, die Schaltpläne 
aber noch nicht entdeckt. Leider haben die dort keine Schaltbeispiele, 
wie unverhalltes und verhalltes Signal zusammengemixt werden können. 
Habe deshalb mal die "Mischstufe" aus einem Fender- 
Röhreverstärkerschaltplan extrahiert, denke, wenn man die R-Werte 
anpasst, müsste das auch mit OpAmps klappen.

von Skua (Gast)


Lesenswert?

Einfach OPAmp in Summiererschaltung.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.