mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Xilinx, OrCAD und Pinouts


Autor: pumpkin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich möchte in OrCAD ein Schematic für ein PCB mit einem VQ100-Spartan3A 
zeichnen. Dazu wollte ich ein möglichst von Xilinx zur Verfügung 
gestellte Pinout-Dateien verwenden um die Fehlerwahrscheinlichkeit zu 
drücken.

Leider muss ich feststellen, dass Xilinx dieses Thema eher 
stiefmütterlich behandelt. Den ebenso brandheißen wie wertlosen Tip auf

 http://www.xilinx.com/support/answers/21035.htm

habe ich versucht zu beherzigen. Kein Erfolg. Danach habe ich mit 
PartGen

 partgen -v xc3s200avq100

eine .pkg-Datei erzeugt um diese mit

 perl pin2orcad -f xc3s200avq100.pkg foo.pin

in ein für OrCAD lesbares Format zu bringen. OrCAD kann die erzeugte 
Datei auch lesen, aber das daraus generierte Package ist Murks (Namen 
der Pins passen nicht - siehe Anhang). Leider sehe ich nicht wie ich den 
Fehler beheben kann.

Hat das schonmal jemand hinbekommen?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mir den "Murks" so anschaue der da raus kommt, frage ich mich 
bei welcher Methode die Fehlerwahrscheinlichkeit nun wirklich höher ist.
Ausserdem wärst Du mit einem selbst erstellten Part (inklusive 
Fehlerkontrolle) wahrscheinlich jetzt bereits fertig!

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan wrote:
> Wenn ich mir den "Murks" so anschaue der da raus kommt, frage ich mich
> bei welcher Methode die Fehlerwahrscheinlichkeit nun wirklich höher ist.

Messerscharf beobachtet!

> Ausserdem wärst Du mit einem selbst erstellten Part (inklusive
> Fehlerkontrolle) wahrscheinlich jetzt bereits fertig!

...und keinen Deut schlauer als vorher.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht ?

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pumpkin wrote:
> ...und keinen Deut schlauer als vorher.

Doch. Wir kamen zur Erkenntnis, dass Xilinx Parts in ORCAD besser gleich 
von Anfang an selbst gezeichnet werden.

Autor: Valerij Matrose (fpga-dev)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser zu spät als nie:

Ich erzeuge die Xilinx/Altera-FPGA-Symbole nach der folgenden 
Vorgehensweise:

http://www.latticesemi.com/documents/an8075.pdf

Besonders bei Pin/Ball-Zahlen >256 ist diese Vorgehensweise zeitsparend.

Gruß,

Valerij

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.