mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Was muss ich noch wichtiges beachten (All Band All Mode Transceiver)


Autor: Cagara (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Also ich plane den Bau eines All Band All Mode Transceiver

Was ich habe ist Baugruppen für
- DDS-VFO mit 1-400Mhz (1hz auflösung)
- Schaltbare Bandpässe
- Schaltbare Modulatoren (AM/FM/CW/SSB)

Was gibt es noch wichtiges zu beachten bevor ich alles zusammenlöte?
Das oben ist wirklich alles was ich habe?
Sind eventuell ein Tiefpass nötig für den VFO, oder eine PLL ?
Muss ich noch besonderheiten beachten oder komme ich mit den oberen 
Baugruppen hin? (Wahrscheinlich nicht, deshalb frage ich)

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du Dich eigentlich schon mal an einem Einband-Empfänger versucht? 
Elektronikentwicklung und besonders HF-Entwicklung setzt neben einer 
ganzen Menge Wissen auch Erfahrung und gemachte Fehler (selber oder von 
anderen) vorraus. Deine Fragen lassen mich vermuten, dass Du die noch 
bei Weitem nicht hast.

Was mich wunder ist, dass Du die Basisbandverarbeitung anscheinend noch 
analog machen willst. Man macht das zwar immer noch bei Empfängern die 
einen sehr hohen Dynamikbereich haben sollen - aber selbst da gibt es 
mittlerweile Konkurenz.
Man ist mit einem SDR-Konzept einfach um Längen flexiebler. Und wenn man 
es auf der letzen ZF bei ein oder zwei MHz macht ist es auch nicht mehr 
sehr teuer.

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel Spaß dabei.
Ich vermute mal, das du spätestens beim DDS-VFO den Kram in die Ecke 
schmeißt. Um ein derartiges Projekt zu stemmen, sind ein enormes Wissen 
und ein Riesenaufwand an Messmitteln nötig. Achja, Modulation und 
Frequenzerzeugung sind eng miteinander verzahnt.

PS: Was ist eigentlich aus dem "Computerbasiertes Amateurfunkgerät" 
geworden? - Kopfschüttel

Autor: Radiobastzler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klasse Idee!

Willst Du später nicht alles als Bauanleitung veröffentlichen?
Wie machst Du das mit den Bandpässen? Werden es feste Frequenzbereiche 
oder arbeitest Du mit einer mitlaufenden Vorselektion?
Wie löst Du das Problem mit den Eingängen bei FM?

Schreib doch mal etwas mehr darüber,
dann können wir alle davon etwas lernen.

Ansonsten viel Erfolg!

Autor: Cagara (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich werd ich die Baupläne dann veröffentlichen, mit gehts echt nur 
um den Spaß an der Sache und keinen Kommerziellen hintergrund.


Also geplant sind für jedes Frequenzband einzelne Bandpässe die dann 
einfach per Releais geschaltet werden.
Ich experimentiere gerade mit verschiedenen Typen von Bandpass filtern, 
die Ergebnisse der Standardbandpässe im Internet auf Funkwebsites 
stimmen mich nämlich nicht glücklich!

Ich werde gleich einige Analysen machen und dann gleich entscheiden ob 
ich eher einen Besselfilter oder den Butterworth filter nehme.
Ich hoffe die sind nicht "Zu lahm" wenn ich die in 2 oder 3ter Ordnung 
aufbaue!

Autor: Cagara (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den DDS-VFO werde ich jetzt parallel auch mal in angriff nehmen.
Heute ist mein neuer AD9913 eingetroffen, ich hoffe damit lässt sich ein 
signalgenerator von dc bis mind 500 mhz realisieren ... damit wäre der 
Transceiver sowohl auf 80m als auch in 70cm einsetzbar :)

Autor: Das Kleinkind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dc bis mind 500 mhz

Bis 500 milli hz bestimmt.
Was ist eigendlich hz in der Elektrotechnik?

Autor: user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
500  MHz mit nen AD9913  wird  aber  nichts  werden
(max 250 MHz Takt)
VFO ohne weitere PLL könnte mit AD9912  klappen, der  hat  dann auch 14 
Bit D/A

Autor: Cagara (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann habe ich das erste Problem ...

Habe zwar noch einige AD9911 und AD9956 herumfliegen,
an die mit 1GHZ Takt kommt ich leider nicht dran...

Naja vielleicht kann ich mit dem AD9911 immernoch bis ins 2m Band 
vorrücken. Der hat allerdings nur 10bit auflösung.


Mal ne ganz bescheuerte Frage ... wozu gibts den AD9913 überhaupt, wenn 
er weniger "kann" als sein kleiner Bruder der AD9912

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mal ne ganz bescheuerte Frage ... wozu gibts den AD9913 überhaupt, wenn
> er weniger "kann" als sein kleiner Bruder der AD9912

Der 9913 ist mitnichten der kleine Bruder des AD9912, eher umgekehrt. 
Außerdem ist der 13er ein Low-Power-DDS, "designed to meet the stringent 
power consumption limits of portable, handheld, and battery-powered 
equipment", wies so schön im Datenblatt heisst.

Iwan

Autor: Cagara (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber was kann ich denn jetzt tolleres damit anstellen als mit dem 
AD9912.

Habe hier Tonnenweise AD9913 herumfliegen, plane einen 750W transceiver 
und kann, klingt jetzt vielleicht doof ... "stromsparen" ?

Autor: Das Kleinkind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.