mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Netztafo Thermofuse ersetzen


Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich hab hier vor mir einen defekten Trafo eines Denon AVRs. Die 
Primärseite ist hochohmig. Mein Verdacht ist, daß die Thermosicherung 
durchgebrannt ist.
Nur, wie komme ich an die ran? Das Metallband außenrum hab ich schon 
abgemacht aber am EI Kern sind die Bleche verschweißt. Anders bekomme 
ich wohl die Kunststoffeinlage nicht raus, oder? Leider ist die 
Primärwicklung innen und ich erreiche die Sicherung nicht von der Seite.
Was sagt ihr dazu - machbar?

Autor: Helmut -dc3yc (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, denn die Sicherung wir IN die Primärwicklung gewickelt -> neuen 
Trafo besorgen!

Servus,
Helmut.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Sicherung nicht in einem Einschub zwischen Kern und Wicklung 
liegt kommt man nicht dran, das ist dann eine Angelegenheit für die 
Wertstoffsammlung.

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut hat schonmal unrecht. Hab grad so ne Kunststoffabdeckung 
aufgebrochen, da sehe ich die Sicherung und kann auch 3,3 Ohm zwischen 
Anschluß und Sicherung messen. Die liegt somit in der Lücke zwischen 
Primär- und Sekundärswicklung. Raus krieg ich die da wohl nicht. Mal 
sehen, was das Ersatzteil kosten soll.
Echt dämlich, gibt's keine rückstellenden Sicherungen?

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, aber das wäre riskanter im Falle eines echten Defektes.

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gestern mal die Thermosicherung überbrückt und es geht. Super - 
eigentlich. Mal sehen, was ein Ersatz kostet. Im Netz hab ich irgendwo 
auch Trafoblech gefunden, das müßte ja auch reichen, einfach den 
Spulenkörper runter und auf das neue Blech drauf. Nur bin ich bei den 
Abmessungen nicht sicher - sind die genormt? Das Ding ist 96x65x80 
(Breit x Tief in Richtung Anschlußkabel x hoch). Die ungefähren 
Spannungen hab ich ja, wie krieg' ich denn raus, wieviel VA der Trafo 
gesamt hat? Kann man doch über den Querschnitt des Kerns ausrechnen, 
oder?

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Nein, denn die Sicherung wir IN die Primärwicklung gewickelt -> neuen
Trafo besorgen!" Guck, wieder einer, der es genau weiß...hab auch schon 
mehrere gewechselt - größtes Problem ist, passenden Ersatz zu finden.

Klaus.

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na gut, kann ja sein, daß jedes Gerät anders ist. Soll ja auch Trafos 
geben, wo die Sicherung irgendwo ganz innen vergraben ist oder evtl. 
vergossen.
Habe gelesen, daß bei "Japan-Trafos" (k.A., was das sein soll) die 
Sicherung innen liegt. Jedenfalls geht der Receiver mit Überbrückung 
tadellos. Am liebsten wäre mir, wenn ich die Sicherung ersetzen könnte 
aber selbst das überbrücken geht mit neu gelötetem Kabel schwer, da 
kommt man kaum ran. War bisher mit Klemmhaken gelöst.
Sag' mal Klaus, mußtest Du den Kern öffnen bzw. gibt es Kerne, die man 
öffnen kann? Ich vermute mal, daß dieser ein EI-Kern und kein M-Kern 
ist, da man die Schnittstelle sieht. Nur krieg ich das da nicht auf. 
Könnte man versuchen außen die Flex anzusetzen, ob es dann aufgeht. 
Dieses gelbliche Zeug verklebt das allerdings zusätzlich.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...das kommt halt stark auf den Trafo an, aber mit vorsichtigem 
Geprorkel hab ich in 80% aller Fälle die TF gefunden - sieht natürlich 
dann unschön aus, aber mit etwas Sorgfalt, Isobanmd und Epoxyd ist es 
dann auch wieder stabil & elektrisch sicher. Lohnt halt nur bei 
Spezialtrafos...

Klaus.

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist mal ein Bild. Rechts der schwarzen Ader sind zwei Drähte 
umschlungen. Der silberne gehört zur Sicherung links daneben. Man 
erkennt von der Sicherung selbst kaum mehr als einen dunklen Fleck unter 
dem Isoband. Wenn ich die mit ner Zange rausziehe - wer weiß, was dann 
passiert. Möglichkeit 2 ist mit einer feinen Lötspitze da unten ein 
neues Kabel anzulöten und nach außen zu führen.

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, DAS ist eine der piselligeren Fälle - Wenn man da "von vorne" nicht 
drankommt (da scheint ne Wicklung zu sein?), muss man es wohl 
microinvasiv versuchen. Oder "in der Nähe" eine TF mit geringerem Wert 
(zB 80° mit WLKleber) einbauen, wobei dann hier sicherlich gleich das 
Geschrei losgeht :)

Klaus.

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ähnlich hatte ich es vor...
Außen ist die Sekundärwicklung, innen die Primärwicklung. Den Kern mach' 
ich erstmal nicht auf, hab mich schon mit einer Eisensäge daran 
versucht.
80° sind wohl a weng weng. Die "normale" Sicherung müßte so um die 115° 
haben. Ich möchte ja nicht gleich nach normalen Betrieb wieder wechseln 
müssen.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GESCHREI!!!!!

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber das kommt halt drauf an, wie gut deren thermische Kopplung etc 
ist. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, tastest du dich ran - "ich" 
würd versuchen mgl in der Nähe eine 115er zu platzieren und fertig.

Frage ist: WIESO ist die andere überhaupt hopps gegangen? Das hatte bei 
mir bis jetzt immer einen GRUND?!

Klaus.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neue Thermosicherung rein, anlöten, kaputt...

Wenn sehr dicht am Körper gelötet wird, kann das schon das sofortige 
frühe Ende der neuen Sicherung sein, nämlich durch die Löttemperatur.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GRUND

Oft einfache Altersschwäche.

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> 80° sind wohl a weng weng. Die "normale" Sicherung müßte so um die 115°
>> haben. Ich möchte ja nicht gleich nach normalen Betrieb wieder wechseln
>> müssen.

Wenn der Trafo im normalen Betrieb auf 80°C kommt, würde ich mir an 
deiner Stelle mal Gedanken machen.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von einem heißen Trafoblech war nicht die Rede.
Und ob die Sicherungn wegen hoher Temperatur auslöste, weiß er auch 
nicht.

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Prof von mir hat Spulen in Schaltnetzteilen immer auf mind. 90°C 
ausgelegt - sonst frieren die. Solange die Isolierung mehr aushält gibts 
doch keinen Grund, den nicht heiß werden zu lassen. Das Gerät ist 
höchstens zwei Jahre alt. Aber manchmal gehen die halt kaputt. Bei 
Reichelt gibts extra Quetschverbinder für Thermosicherungen, wohl damit 
man nicht löten muß.
Hatte es erst im Auto, Klimaanlage ging nicht mehr. Grund: Die 
Thermosicherung in der Magnetspule war durch. In der Werstatt zahlste 
dann mit Glück gleich 600€ weil der Kompressor gewechselt wird und dazu 
noch ne neue Füllung reinkommt.

Autor: Alexander S. (boostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na gut, das war klar. Habe ne Antwort bekommen, was der Trafo kosten 
wird:
115,06 netto + 6,00 Porto netto = 144,06€. Habe eher so um die 100 
gesamt gerechnet. Da kann ich den ja wickeln lassen und komme 1/3 
billiger weg.
Immerhin hab ich es geschafft, die Verbindung zwischen Sicherung und 
Wicklung abzureißen. Jetzt ist auch eindeutig, wie es angeschlossen ist 
- muß nur noch eine "Umgehungssicherung" einbauen und am Kabel, das ich 
auch rausgerissen hab', anlöten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.