mikrocontroller.net

Forum: Markt [V] Dreifach-Labornetzteil


Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich moechte mein Dreifach-Labornetzteil Goodwill DF1731SB verkaufen.

- zwei Ausgaenge 0-30V / 0-3A regelbar
- ein Ausgang fest 5V bis 3A
- Ausgaenge stabilisiert und kurzschlussfest

Das Geraet habe ich vor 2,5 Jahren bei Singer-Elektronik neu gekauft.

Leider spricht die Strombegrenzung des zweiten Kanals seit kurzem zu 
frueh an, sprich man muss den Regler auf etwa 1,5A einstellen, damit man 
arbeiten kann. Unterhalb dieser Grenze bricht staendig die Spannung ein, 
da die Strombegrenzung anspringt. Ansonsten ist das Geraet technisch und 
optisch einwandfrei.

Da ich momentan an einem dringenden Projekt mit einer recht teuren 
Platine arbeite, habe ich mir kurzerhand ein neues Netzteil gekauft. Aus 
diesem Grund moechte ich mich jetzt von dem Goodwill trennen. Ich habe 
keine Versuche gemacht, den Fehler zu finden, da hierfuer keine Zeit 
war.

Wer also an einem recht leistungsstarken Dreifach-Geraet interessiert 
ist und es sich zutraut, der fehlerhaften Strombegrenzung des zweiten 
Kanals mal auf den Grund zu gehen, kann sich gerne bei mir melden.

Das Geraet steht momentan in Frankreich, Nordwesten von Paris. Fuer 
Kurzentschlossene kann ich das Geraet am Sonntag einem Freund mitgeben, 
der nach Deutschland faehrt, ich bin erst Weihnachten wieder in 
Deutschland. Versand aus Frankreich ist auch moeglich, nur halt dann 
etwas teurer.

Meine Preisvorstellung sind 70€, Neupreis waren und sind knapp 180€.

Gruss

Christoph

Autor: Daniel J. (deejay)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Christoph,

Du hast eine PM von mir gekommen...

MfG
  Daniel

Autor: Björn R. (sushi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du das auf dem Foto ;-)
Nix für ungut...

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn R. wrote:
> Bist du das auf dem Foto ;-)
> Nix für ungut...

Kannst du den Text unterm Foto etwa nicht lesen? ;-)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Powered by James Watt, wahrscheinlich...

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön, dass das Bild von Helmut-Singer geklaut ist ...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird das Bild mitverkauft ?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Dingen hat erstaunliche Ähnlichkeit mit der Peaktech-Serie von 
Reichelt :-}

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Pauli wrote:
> Das Dingen hat erstaunliche Ähnlichkeit mit der Peaktech-Serie von
> Reichelt :-}

Meinst du das 6010D? Das hat zwar Ähnlichkeit, aber ein anderes 
Innenleben. Außerdem gibt es bis zu 5A her.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jubb, das meine ich ;-)

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, die Geräte (ursprünglich IMHO von Instek designt und entwickelt) 
werden inzwischen von dutzenden von Chinesischen Herstellern 
detailgetreu kopiert...
Ich arbeite schon seit Jahren mit original Instek-Geräten. Die Teile 
sind sehr stabil und zuverlässig. Wer das angebotene Gerät reparieren 
kann, hat sicher mehr Qualität als bei einer neuen chinesischen Kopie!

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Z. wrote:
> Tja, die Geräte (ursprünglich IMHO von Instek designt und entwickelt)
> werden inzwischen von dutzenden von Chinesischen Herstellern
> detailgetreu kopiert...
> Ich arbeite schon seit Jahren mit original Instek-Geräten. Die Teile
> sind sehr stabil und zuverlässig. Wer das angebotene Gerät reparieren
> kann, hat sicher mehr Qualität als bei einer neuen chinesischen Kopie!

Der zweite* heute, der dies zu schätzen weis. Laut Aussage von Singer 
gab es auch selten Probleme mit den Geräten. Entweder sie waren bei 
Auslieferung gleich nicht in Ordnung oder liefen problemlos (was mir 
natürlich auch nicht wirklich half).

*) Ansonsten ist das Gerät an den ersten Interessenten, der sich heute 
gemeldet hatte bei mir, verkauft.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.