mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AD9913 ist da allerdings nur 1/8 so groß wie 1Cent-Münze. Wie löten?


Autor: Daniel Cagara (cagara)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schaut euch mal die neuen AD9913 auf dem Foto an, die größe ist etwa 1/8 
einer 1-cent münze ...

Wie soll ich das ding jetzt aufs PCB löten :) Unter einem 
Elektronen-Rastermikroskop? Oder gibts da auch "korrekte" Lösungen?

Grüße

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haettest du wohl vorher pruefen sollen. Dampfphase geht, Reflow oder 
Heissluft sollten auch helfen.

Autor: Daniel Cagara (cagara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Anleitung steht auch irgendwas davon, dass ich den AD9913 vorher 
bei 125°C Backen soll ... Und zwar 24 Stunden lang ...

Also ab in den Backofen damit? :)

Autor: Mensch_Z (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kaufe das hier

AD9913/PCBZ Prodn  EVALUATION BOARDS  -  Ind  $253.00  11/14/2008  Y 
Contact ADI  Add To Cart

brauchst nicht loeten

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das brauchst du nur machen, wenn du nicht händisch lötest.
Das Backen macht man um die Feuchtigkeit aus dem Kunstoff rauszukriegen.
Ansonsten gibts Popcorn ;)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an wie du loetest, evtl geht Dampfphase ohne. Wenn der Chip 
nicht vor Luftfeuchtigkeit geschuetzt verpackt ist (Dann hast du auch 
immer ein Anzeigekaertchen und "Antiluftfeuchtigkeitsbeutel" in der 
Packung), dann wird er quasi feucht und kann dir beim loeten platzen 
oder reissen.

Autor: Daniel Cagara (cagara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist hier der Fall :) Und auf dem Kärtchen wird ausdrücklich aufs 
Backen hingewiesen.

Aber 125°C erscheinen mir dann doch ein bisschen viel :(

Und zu dem Dampflöten: Kann man sich da eine spezielle "Station" 
besorgen? möchte jetzt ungern einen Chip nach dem anderen Verbraten ...

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: hp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Heissluft sollten auch helfen.
sicherlich nicht!

Wie soll ich das ding jetzt aufs PCB löten
bring es zum Bestücker. Wird am Ende billiger.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum keine Heissluft? Schmeiss das Ding auf die Platine, lass alles 
andere unbestueckt und kreise mit deiner Puste um den Chip...

Autor: Daniel Cagara (cagara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heissluft klingt auch interessant ...

Noch zwei kleine Fragen dazu:
a) Brenne ich den Chip nicht durch mit Heissluft? Das Ghäuse wird doch 
vermutlich schmelzen oder?
b) Wie fixiere ich den Chip vorher auf dem PCB ... mit Tesafilm wohl 
kaum!

Autor: user (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und  dann aber die unterseite nicht vergessen
da muss auch noch was  angelötet werden

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin kein Heissluftexperte, also warte erst auf Experten bevor du 
loslegst.
Du arbeitest ja zuegig und erhitzt den Chip nicht direkt. Wenn du 
siehst, dass das Lot schmilzt, hoerst du irgendwann auf ;) Fixiert wird 
der Chip durch die Loetpaste, wenn du ihn nicht anpustest sollte das 
reichen.

Autor: Der Warze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einer guten Lötststion, reichlich Flussmittel und Lötgeschick geht 
das auch von Hand. Hab selbst schon ähnliche Teile verlötet. Hat man 
Lötpaste zur Verfügung (Kein Klempnerzeugs wie manchmal empfohlen wird!) 
geht es natürlich besser. Der Trick ist die Lötstelle so zu erwärmen das 
das Zimm unter den Chip gesaugt wird ohne den Chip selbst gross zu 
erwärmen. Für Einzelstücke kann mann sich so behelfen. Hat deie 
Leiterplatte keinen Lötstoplack ist es aber eine nervtötende Fummelei.
Mit Lötpaste geht das auch mit einen geeineten Heisluftgerät. Es gibt 
auch spezielle Aufsätze für Heisluftlötgeräte mit den solche Teile 
gelötet werden können.
Irgendwo hier gab es einen Thread über den Selbstbau eines 
Dampfphasen-Lötgerätes.
Für grössere Stückzahlen ab zum Bestücker.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.