mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltbare Spannungsversorgung eines Motors mit Atmega8


Autor: deedz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi erstmal,
wie der titel schon sagt möchte ich die spannugsversorgung eines motors 
mit hilfe meines atmega8 schalten können, eine regelbare drehzahl 
brauche ich nicht. jedoch kenne ich mich in der elektrotechnik nicht all 
zu gut aus.

folgender motor sollte zum einsatz kommen:
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=229115

problem: für eine maximale effizienz benötigt der motor einen strom von 
4,1A bei einer spannung von 6V

jetz kommen bei mir ein paar logische fragen auf..

1.
ich hatte vor einen 9,6V akku als versorgung zu benutzen ...ich würde 
dann ja ein vorwiderstand benötigen von (9,6V-6V)/4,1A = 0,87ohm ..gibt 
es überhaupt so kleine widerstände die so eine leistung umsetzen können? 
oder habe ich hier einen denkfehler

2.
wie ist es überhaupt möglich so große ströme zu schalten?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles kein Problem!

Den Motor solltes Du mit PWM-Ansteuerung betreiben. Zum Abschalten wird 
die Pulsweite auf 0 gesetzt. Für "volle Fahrt" wird die PWM mit ca. 60% 
Pulsweite betrieben. Somit brauchst Du keinen Vorwiderstand und hast 
optimalen Wirkungsgrad.
Der ATmega8 steuert z.B. einen IRLZ34N (FET) direkt an. Der Motor wird 
an +9V und dem Dain des FET angeschlossen. Parallel zum Motor muß noch 
eine Freilaufdiode geschaltet werden.

Weitere Antworten liefert Dir die Suchfunktion.

Autor: deedz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würden dann nich kurzzeitig immer spannungen der kompletten 9,6V am 
motor anliegen? ich denke das der FET bei nem TTL pegel voll 
durchschaltet oder? habe vorher noch nie mit FETs gearbeitet

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.