mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Programmer zum Einstieg


Autor: V. a W. (volker65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,
ich habe beim grossen C..... die nachfolgenden zwei Programmer für AVR's 
entdeckt.

was meinst ihr, sind diese beiden zum Einstieg in das Programming (bzw 
zum Brennen bei gelegentlichen Bastelprojekten geeignet9:

http://www1.conrad.de/fas6/fh.php?fh_host=http://w...

http://www1.conrad.de/fas6/fh.php?fh_host=http://w...


Erfahrung mit Programming hab ich noch keine.

Gruss V.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für den Einstieg würde ich Dir ein STK500 empfehlen. Damit kannst Du 
programmieren und auch kleine Anwendungen testen.

Gib' mal bei Reichelt "STK500" in die Suchfunktion ein.

Gruß
Florian

Autor: V. a W. (volker65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, das hatte ich auch schon gesehen,
Problem könnte da nur sein, dass ein USB-Seriell Wandler nicht 
funktioniert, das Problem hatte ich schon mehrfach bei USB Geräten im 
allgemeinen.
könnte aber auch am PC liegen,

aber nur ein sehr alter PC hätte ja noch eine freie serielle 
Schnittstelle, sollte daher vielleicht besser gleich über USB gehen.

hab ich oben weiter gar nicht erwähnt... :-)

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500 gibts für Studenten auch zum halben Preis: 
http://www.eproo-student.de/
Ansonsten würde für den günstigen Einstieg auch das AVR Board von Pollin 
reichen.

Als günstigen USB Programmer könntest du dir auch USBProg kaufen: 
http://www.embedded-projects.net/index.php?page_id=135

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timmo
> Als günstigen USB Programmer könntest du dir auch USBProg kaufen:

Witzbold, 32.- EUR für einen Bausatz (!= günstig)

@Volker:
wenn Dir das STK500 nicht gefällt, oder zu teuer ist (es funktioniert 
übrigens einwandfrei mit USB Wandler) nimm den AVR-ISP2 MK2 z.Zt. 32,90 
bei  Reiche** USB nativ.

Da wird wenigstens regelmäßig die Software von Atmel angepasst für neue 
Controller.

HTH,
Tom

Autor: Björn R. (sushi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Conrad-Links funktionieren nicht. Ich habe bei Conrad damals das 
MySmartUSB und den MyMultiProgUSB gekauft und damit angefangen. Soweit 
absolut keine BEschwerden.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Witzbold, 32.- EUR für einen Bausatz (!= günstig)
Naja ist aber auch mehr als nur ein AVR Programmer 
(http://www.embedded-projects.net/index.php?page_id=155). Und es müssen 
nur noch die großen Bauteile aufgelötet werden. Das kann jeder ohne zwei 
linke Hände.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Naja ist aber auch mehr als nur ein AVR Programmer
schon, und genau genommen sind alle anderen Features interessanter als 
der Programmer ;-)

Besonders lustig, wenn man ein Programm mit dem Logicanalyzer debuggt, 
und dann die Firmware auf Programmer wechseln muß um eine neue Software 
zu programmieren die man dann wieder mit der LA Software debuggt...

USB-Prog ist toll, aber meiner Meinung nach als Zweitgerät, der Trend 
geht eh zum zweit und dritt-Programmer.

Ich kann einem Anfänger (und das ist Volker nach eigener Angabe) nur 
raten einen sofort funktionierenden Programmer zu verwenden. Der AVR-ISP 
hat halt Softwaresupport mit jedem neuen AVR-Studio. STK500 hat den 
Vorteil das auch High Voltage parallel programmierung möglich ist, denn 
die Fuses werden bestimmt mal verschossen. Das spart viel Frust.

Das Forum hier ist ja leider voll mit Problemen beim ersten Programmer, 
wovon die meisten wohl nicht am Programmer liegen...

Zum Glück sind ja die Meinungen verschieden.

Tom

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgende und ähnliche Programmer sind ideal für Einsteiger. Es macht 
überhaupt keinen Sinn, ein Vielfaches davon auszugeben.

http://shop.ulrichradig.de/product_info.php?cPath=...
http://www.b-redemann.de/produkte-programmer.shtml

Autor: V. a W. (volker65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klang das eben mal so als das USB häufig mal probleme macht und RS232 
(notfalls mit Adapter) der bessere und weniger fehlerträchtiger Weg ist 
?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Gast
>> Folgende und ähnliche Programmer sind ideal für Einsteiger. Es macht
>> überhaupt keinen Sinn, ein Vielfaches davon auszugeben.

http://www.ulrichradig.de/
AVR
USB AVR PROG // USB Atmel ISP Programmer

http://shop.ulrichradig.de/product_info.php?cPath=...


der USBasp kann ich auch NUR empfehlen !! es funktioniert perfekt unter 
XP und Vista, ich habe es selber nach dem Anleitung von Ulrich Radig 
nachgebaut und hat gleich funktioniert, danach habe ich es für ein 
Kumpel die komplette Bausatzt bei Radig bestellt (keine Werbung), 
gelötet und gleich funktioniert.

wie gesagt kann ich es nur empfehlen!!!

Gruß
Martin

"bin auch Anfänger"

Autor: steffenmaq (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das dürfte Dich interessieren:

Eine Webseite, die anfangs mit absoluten Einsteigerniveau beginnt und
konsequent mit kostenloser Software arbeitet, ist:

http://www.mikrocontrollerspielwiese.de

Hier gibts auch den wohl am einfachsten nachzubauenden 
Programmieradapter und für alle Experimente und Projekte den Code und 
die Eagle-Dateien gleich zum Runterladen.

Siehe unter "Projekte" -> "Blinksdings"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.