Forum: Compiler & IDEs Avr-libc 1.0.2 im HTML Format


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Toni (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Könnte mir jemand die "Avr-libc 1.0.2" im HTML Format (z.B. Gezippt
d.h "filename.zip") als Anhang reichen?

Es ist mir nicht möglich mit Windows-Bordmitteln das File
"avr-libc-user-manual.tar.bz2" von der Downloadseite zu öffnen resp
zu entpacken.

Gruss
Toni

von Thomas Motz (Gast)


Lesenswert?

Hallo Toni,
das Format kennt z.B. ultimatezip
www.ultimatezip.com

Gruß
Thomas

von Jörg Wunsch (Gast)


Lesenswert?

Außerdem sind sowohl tar als auch bzip2 bei WinAVR mit installiert:

bzip2 -dc avr-libc-user-manual.tar.bz2 | tar -xvf -

von Matthias (Gast)


Lesenswert?

Hi

Man kann aber auch direkt mit tar entpacken (tar steuert dann das
Packprogramm)

tar xjvf avr-libc-user-manual.tar.bz2

Matthias

von ape (Gast)


Lesenswert?

ansonsten sollten sowohl winace als auch winrar funktionieren

von Toni (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Ich habs mit "bzip2 -dc avr-libc-user-manual.tar.bz2 | tar -xvf -"
geschafft !

Den Befehl versteh ich aber in keiner Art und Weise, bin halt nur ein
kleines dummes "Windows-Schweinchen" !!!

Gruss

Toni

von Jörg Wunsch (Gast)


Lesenswert?

> Den Befehl versteh ich aber in keiner Art und Weise, ...

Nu ja, wenn Dein Windows man pages hätte, könntest Du das dort
nachgucken. ;-)

bzip2 ist das Kommando das (wer hätte das gedacht :) bzip2-gepackte
Dateien bearbeiten kann.

Die Option -d bewirkt eine Dekompression (ohne Option würde es
komprimieren wollen).  Die Option -c besagt dabei, daß nicht die
komprimierte durch die dekomprimierte Datei zu ersetzen ist (das wäre
der Normalfall), sondern daß das Ergebnis der Dekompression nach
stdout geschrieben werden soll.

Die Pipe (|) leitet das von dort auf stdin des nächsten Kommandos
weiter.

Der tar ist der `tape archiver', der Name rührt daher, daß das
Kommando ursprünglich für den Einsatz von Tapes gedacht war,
mittlerweile aber gern als allgemeines Transport-Archiv benutzt wird.

Die tar-Option -x besagt, daß der tar extrahieren soll.

Die Option -v (`verbose') gibt an, daß bei dieser Operation etwas
über
den Fortschritt berichtet werden soll (Standard wäre eine stille
Arbeit).

Die Option -f gibt den Namen der Archivdatei an.  Dieser Name wird mit
`-' angegeben, was bedeutet, daß das Archiv von der Standardeingabe
zu
lesen ist.

von Toni (Gast)


Lesenswert?

Hallo Jörg

Da dank ich doch Billy für den einfachen double-click im Windows für
den einfachen Mann ......

Gruss

Toni

von Jörg Wunsch (Gast)


Lesenswert?

...bei dem Du hinterher komplett in die Röhre guckst, wenn ein
,,Allgemeiner Fehler'' rauskommt. ;-)

Nee Du, den Kerl mach ich nicht reich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.