mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Robotik Aufgabe


Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halloech...

Ich habe folgende Aufgabe:

Ein Fahrzeug (sagen wir ein Auto, max 30km/h schnell) soll autonom in 
eine Garage fahren koennen. Fuer die Aufgabe steht DGPS, Sensoren (Laser 
/ Radar) und genug Rechenpower zur Verfuegung. Das Ganze soll am Tag 
sowie in der Nacht funktionieren.

Hat jemand eine Idee wie man das eventuell anstellen koennte speziell 
wie man gerade in die Garage kommt...

Autor: Björn R. (sushi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kupplung treten, 1. Gang einlegen. Gas geben, Kupplung kommen lassen. 
Wenns drin ist vom Gas gehen, Kupplung treten, bremsen.

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn R. wrote:
> Kupplung treten, 1. Gang einlegen. Gas geben, Kupplung kommen lassen.
> Wenns drin ist vom Gas gehen, Kupplung treten, bremsen.

NACK. Erst vom Gas, dann bremsen, erst dabei auskuppeln, sonst bumms.

Aber die Frage war ja das GERADE hereinkommen. Vielleicht mit 
Ultraschall oder Radar den Abstand links/rechts messen und gleich 
halten, oder optisch einer Führungsmarkierung folgen.

Olli

Autor: Eugen Kannsnet (kannsnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optisch ist vllt bei Nacht ein Problem.

Autor: Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leiterschlaufe am Boden dann klappts auch bei Dunkelheit...

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eugen Kannsnet wrote:
> Optisch ist vllt bei Nacht ein Problem.

Laser und Reflektor.

Autor: Ohh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An einer solchen Aufgabe verbraten ganze Teams Mann Monate, und du 
denkst hier gibt's ne Schnelloesung... Zuerst muss man das Spielfeld 
abstecken. Hat die Garage drei Waende, oder ist nur eine Bucht in einem 
Parkhaus. Wodurch unterscheiden sich die beiden Faelle. Ist die 
Frontwand frei, oder nicht. Darf man ein Muster auf die Wand malen, 
Reflektoren aufkleben ?
Ist ueberhaupt eine Veraenderung erlaubt ?
Welche Technologie hat welche Eigenschaften, Optisch, Radar, 
Ultraschall?

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, Du brauchst:

- Mind. 4 gute Kameras
- Einen Laptop der die Bilddatenverarbeitung erledigt und auswertet
- Starke Servomotoren am Lenkrad und am Gaspedal, Kupplung bremse
- Eine Mikrokontrollersteuerung, besser vielleicht sogar ne 
ARM-Steuerung, die zwischen Laptop und Servos geklemmt wird.
- 10 Garagen (nach zu vielen Crashs, benötigst Du dann eine neue)
- 10 Autos (nach zu vielen Crashs, benötigst Du dann eine neue)


- mind. 2 Bildbearbeitungsexperten, C++ Programmierer
- einen Elektrotechniker für die Entwicklung der Servo-Steuerung
- einen Automechaniker mit Hirn

Geschätze Entwicklungsdauer 6 Monate


Kosten: 168000 Euro für Lohnkosten
         30000 Euro für die Hardware

        150000 Euro für die Autos (billige Autos , ca. 15000Euro/Stück)
        --------
         348000 Euro (Ohne Garagen)

Autor: Eugen Kannsnet (kannsnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klingt machbar ^^

Autor: Björn R. (sushi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli R. wrote:
> Björn R. wrote:
>> Kupplung treten, 1. Gang einlegen. Gas geben, Kupplung kommen lassen.
>> Wenns drin ist vom Gas gehen, Kupplung treten, bremsen.
>
> NACK. Erst vom Gas, dann bremsen, erst dabei auskuppeln, sonst bumms.
>
> Aber die Frage war ja das GERADE hereinkommen. Vielleicht mit
> Ultraschall oder Radar den Abstand links/rechts messen und gleich
> halten, oder optisch einer Führungsmarkierung folgen.
>
> Olli

Wir können uns ja auf gleichzeitig auskuppeln/bremsen einigen. Wenn du 
zuerst bremst würgst du ab. Zum Thema geradeaus:
http://image.channeladvisor.de/101668/8b7f4fe8a65c...

Und jetzt nochmal ernst an den Themenstarter:
Willst du von uns eine Komplettlösung? Das wird schwierig! Teile uns 
doch mal deine konkreteren Vorstellungen mit, soll das Ganze wirklich 
realisiert werden, ist es ein GEdankenspiel? Vielleicht erstmal mit 
einem Modellauto testen? Muss das Auto es komplett selbstständig können, 
oder darf die Garage präpariert sein? Steht das Auto am Anfang mittig zu 
Garage geradeaus?

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Analog,

sag mal, kalkulierst Du immer so?
Ich frage mich, welche Deppen Dir solch kalkulierte Angebote dann als 
Aufträge vergeben?
Namen, Adressen wären nicht schlecht.

@ Daniel Düsentrieb,

die Lösung ist nicht sooooo schwierig.
Da ich aber mit solchen Entwicklungen Geld verdiene, kann ich Dir leider 
hier nicht so einfach eine Lösung vorschlagen.
Wenn es ersnst meinst, meine email ist ja bekannt.



Gruss

Gerd

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>sag mal, kalkulierst Du immer so?
>Ich frage mich, welche Deppen Dir solch kalkulierte Angebote dann als
>Aufträge vergeben?
>Namen, Adressen wären nicht schlecht.

Ja, lieber Gerd. Wenn Du das was ich geschrieben habe ernst nimmst, dann 
gehörst Du vielleicht zu solchen... Aber macht doch mal eine Kalkulation 
die passen würde, bevor Du hier rumklugscheisserst. Würde mich mal 
interessieren wie ein Profi, wie Du das kalkuliert. Und nochmal die 
Kalkulation sollte Daniel nur zeigen, daß er es lassen soll. Wenn es ein 
UNI-Projekt ist, dann ok. Da gibt es viele gute Studenten, die nix 
Kosten und das machen können. Also jetzt bin ich gespannt.

Autor: Pemil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die TR berichtet immer wieder darüber (ok, jetzt nicht über die konkrete 
Garagengeschichte...)
http://www.heise.de/tr/Der-Champion-der-Roboteraut...

oder besser hier im Überblick:
http://www.heise.de/tr/suche/?q=auto+autonom&searc...

Autor: Blaablaablaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die einfachste Möglichkeit wäre Magneten in die Fahrbahn einzubauen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>billige Autos , ca. 15000Euro/Stück

Öhm, 15.000 Euro fürn Auto nennst du billig?...ok, also ich hab nicht 
nur Porsche in der Garage stehen aber als "Versuchsfahrzeuge" würde ich 
dann doch Autos bevorzugen, die deutlich weniger kosten....;)^^

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Analog,

wenn jeder denkt wie Du und schon im Ansatz eine Idee abwürgt, dann kann 
es bei uns in Deutschland ja nichts werden.

Such Dir mal die Geschichte mit den 1000 LED's raus.
Gleiches Verhalten bzw. Antworten wie in diesem Beitrag.
Wenn wissen willst, wie die Geschichte beendet wurde, dann kommst zu mir 
und schaust Dir den Prototypen der Anlage an.

Oder Du schaust Dir das Schiff mit dem Lenkdrachen mal an (kam bereits 
im Fernsehen) und die Kommentare dazu wo zu diesem Fachgebiet Entwickler 
gesucht wurden.
Mittlerweilen fahren Schiffe mit diesem Lenkdrachen entgegen aller 
"Fachkommentare" hier aus dem Forum.

Was ich damit sagen will, warum werden hier sofort alle Projekte schon 
im Ansatz zum Scheitern verurteilt?
Haben hier alle die Kompetenz und das nötige Fachwissen dazu?
Ein Forum lebt davon um Fragen sachgerecht zu beantworten und nicht 
aus Frust Blödsinn von sich zu geben ...meine Ansicht!
Ich z.B. kann aus der knappen Anfrage noch lange nicht erkennen ob die 
Idee verwirklicht werden kann obwohl ich schon etliche Jahre als 
Entwickler auf dem Buckel habe.

Der richtige Weg wäre erstmal genau die Sache zu Hinterfragen und sich 
Gedanken über einen Lösungsweg zu machen, als 'ne blöde Kalkulation 
abzugeben die jeglicher Grundlage entbehrt.

Der allgemeine Weg zu einer Entwicklung ist meistens so:
1. Idee mal näher betrachten ohne Geschwätz über Kosten
2. dazu mal 'ne Spezifikation schreiben oder erörtern
3. das Ganze Kalkulieren und Angebot abgeben
4. Prototyp entwickeln
5. Prototyp Redesign
6. Produkt in Serie  ...oder auch nicht

Und wenn Du meinst sowas ist nicht machbar was hier angefragt wurde, 
dann kaufst Dir einen Roboter-Rasenmäher und schaust Dir die Sache mit 
der Dockingstation an.
Vielleicht hast dann schon die Lösung für die Einparkhilfe oder wie auch 
immer das Ding heissen soll.
Kannst aber auch nach Hamburg  zu der Modelleisenbahn in die 
Speicherstadt fahren und mit offenem Mund stauen, wie die Modellautos so 
einfach mal eine kurvenreiche Straße entlang fahren.
Gestern erst kam ein Bericht im Fernsehen, wie ein Modellflugzeug in 
einer Modellanlage in Berlin so einfach übers Rollfeld fuhr.
Alles keine Zauberei ...nur Fachwissen!

Noch Fragen Analog?


Gerd

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da soll ein Roboter schaffen was sämtliche Frauen seit Beginn der 
automobilen Geschichte nicht hinbekommen?
http://www.holgilein.de/schauda/verstrahltes/fraue...

SCNR

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerd

Nö, keine Fragen mehr. Aber ne anständige Kalkulation hab ich immer noch 
nicht von Dir gesehen. Das es machbar ist bezweifle ich gar nicht. Ich 
denke nur über den Aufwand nach. Hab auch keine Ahnung über ein Projekt 
mit 1000 LEDs oder Lenkdrachen. Dein Text läßt darauf schließen, das Du 
fertige Lösungen zusammenkleben willst. Ich selbst plane immer "from 
scratch". Und nochmal die Kalkulation war aus der Luft gegriffen, zeigt 
aber trotzdem wie aufwändig das ganze wird. Ich selbst habe einige 
Sachen gebaut, die auch verbaut wurden und von Menschen benutzt werden. 
Somit kann ich den Aufwand abschätzen. Projekte von vorne Niederbuttern 
will ich nicht. Nur denke ich, wenn jemand hier ankommt und sagt:"Wer 
hat Lust nen Teilchenbeschleuniger zu bauen", dann kommen von meiner 
Seite einfach solche Kommetare. Ansonsten würde ich das Kriegsbeil jetzt 
begraben. Gruß

Autor: Daniel Duesentrieb (daniel1976d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal...
Will ein bischen konkreter werden. Es ist ein Versuch und es geht um 
Golf Caddies. Daher sind keine Leiterschleifen, Markierungen usw. 
moeglich. Also nur das Gelaende, welches ziehmlich flach ist, ein paar 
Baeume, ein Zaun und eine Station wo diese geparkt werden. Die groesste 
Schwierigkeit ist halt die Fahrzeuge hier "einzuparken."

@Gerald: Dank fuer dein Angebot. Kann deine Position verstehen. Sollte 
aus den Versuchen ein wirkliches Projekt werden ... mal sehen sich da 
machen laesst. :)

Wir sind gerade dabei nur mal Ideen zu sammeln und wollen eventuell was 
mit National Instruments Equipment und dem schicken LabView machen.

Gruesse und Danke nochmals

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Duesentrieb wrote:
> Halloech...
>
> Ich habe folgende Aufgabe:
>
> Ein Fahrzeug (sagen wir
ein Sessellift oder eine Tram oder ein Panzer für den Anfang)

Autor: Chris S. (schris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, Kostenmäßig ist der Aufwand nicht besonder groß, da ist der 
eventuelle Aufwand größer, die Caddys autonom zu lenken, sowie die
billige Elektronik des Caddys mit was steuerbarem auszutauschen.

Was natürlich noch dazukommt, sind die Kosten für Projekt und Umsetzung.
Labview, das meinst du nicht wirklich, oder ?

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johann L. wrote:
> ein Sessellift oder eine Tram oder ein Panzer für den Anfang)

Ist doch bereits beantwortet: Golf Caddies

Gruß
Dominique Görsch

Autor: ert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend;

er will doch nur ein paar Anregungen sammeln.
Ansich stimm ich aber Analog  zu... das ist schon eine Menge; Autonomes 
Fahren ist schon schwer genug und meist auch nur Teilautonom da ein 
Überwacher/Fahrer immer noch im Auto sitzt.
Aber sind ja nur max 10m in die Garage rein und wieder raus.
Wobei ich nicht absehen kann welchen Vorteil es hat autonom in eine 
Garage einzupacken, naja mann kann dann schon davor aussteigen... aber 
für den geringen Prozentsatz in der Bevölkerung die Aufgrund Krankheit/ 
Übergewicht/Alter nicht in der schmalen Garage aussteigen kann, lohnt 
sich das, in meinen Augen, gar nicht. Dieser Teil kann sich einfach eine 
größere Garage kaufen  ;-).

Die Einpackhilfe von VW ist auch unausgereift, die Parklücken in der der 
Assistent einpacken kann, schaff selbst ich und das soll was heißen :D

Zurück zum Thema:
http://www.vehico.de/co_act_Lenkmaschine.htm
Die Firma bietet autonomes Fahren an, zumindest ansatzweise.

Das simpelste wäre (in meinen Augen) ein Leitsignal; wobei natürlich nix 
im weg liegen/stehen darf. Entweder wie bei der oben genannten Frima 
oder mehrere Signalgeber in der Garage. Etwaige Sicherheiten wären: 
Bewegen des Autos nur bei Tastendruck auf der Fernbedienung und 
Verknüpfen der vorhandenen Ultraschallsensoren.

Naja ist schon spät, und mir gehen die Ideen aus. Obwohl eine hätt ich 
noch: Eine schöne Seilwinde an die Garagenwand. Gib es schon für 200 
Euro mit Fernbedienung. Das Auto wird quasi autonom in die Garage 
gezogen, Keil hinen dran und fertig.

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.s...

gn8 ert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.