mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Eigenbau HF-Sender auf 87,215 MHz


Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

 ich möchte einen Hf Sender bauen, der auf 87,215 MHz läuft. Ich habe 
bereits einen mit Drehkondensator, allerdings ist der mir zu ungenau und 
das einstellen auf diese Frequenz dauert manchmal ewig.

Deswegen möchte ich diesen Sender mit einem Quarz bauen. Ich habe da mal 
bei eBay einen Quarz für einen 87,215 MHz - Emfänger gekauft. Allerdings 
steht auf diesem 108.615. Kann ich mit diesem Quarz etwas anfangen???

mfg

Pete

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Deswegen möchte ich diesen Sender mit einem Quarz bauen. Ich habe da mal
>bei eBay einen Quarz für einen 87,215 MHz - Emfänger gekauft. Allerdings
>steht auf diesem 108.615. Kann ich mit diesem Quarz etwas anfangen???

Nö  , das ist ein Empfaenger Quarz. Der schwingt um die ZF-Frequenz 
hoeher als die Empfangsfrequenz.

108.615 MHz - 87.215MHz = 21.4Mhz

Diese 21.4MHz ist die ZF-Frequenz fuer der dieser Quarz vorgesehen ist.

Was du brauchst ist ein PLL IC. Mit dem kannst du die Frequenz eines 
Referenzoszillators der bei einigen MHz laueft vervielfachen.
Allerdings brauchen die meisten PLL ICs heutzutage einen Mikrocontroller 
der die Internen Teiler einstellt. Dein eigentlicher Oszillator ist dann 
ein sogenannter VCO der von der PLL in der Frequenz nachgeregelt wird.
Auch kannst du so einfacher eine Frequenzmodulation deines Senders 
erzeugen.

Gruss Helmi

Autor: Radiobastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Firmen, die schleifen Quarze nach Kundenbestellung.
Dort wird man einen Quarz für 87.215MHz bestellen können.

Bedenke aber, dass die Ausgangsleistung
sehr sehr klein sein muß, sonst gibt es gehörig Ärger!

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will den sender ja nur bauen und nicht betrieben ;-). Ihr wisst wie 
das läuft

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also grob gesagt: Quarz sender ist nicht das wahre, eher was mit pll. 
hat jemand link oder schaltung zu so etwas??

gruß

Pete

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche mal nach PLL Synthesizer bei NXP.
Da findest du einige PLL ICs.

Gruss Helmi

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
87,215 MHz -> BOS Kanal 507
Glaub kaum, dass du da Senden darfst.

Was und mit wie wenig Leistung auch immer.


Wenn ja, hättest du ein zugelassenes Gerät dazu und müsstest nicht mit 
einem Quarz rumbasteln.

http://de.wikipedia.org/wiki/Telekommunikationsges...

Sonst "Postgefängnis"!

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der matthias hats raus, ein ganz ein schneller. aber wie gesagt, sender 
nur bauen nicht betreiben ;-)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber wie gesagt, sender nur bauen nicht betreiben ;-)

ach ..    ;-)))

und dann so aufwendig mit quarz ???
reicht ein transistor und paar widerstände.

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch mal auf Funkmeldesystem.de nach. Dort gibts nen Sender der 
dir auch direkt die 5-Tonfolgen mit aussenden kann.
Wenns allerdings wirklich um das BAUEN geht, findest du dort auch die 
Doku der ersten Version und kannst dir mal anschauen, wie das gelöst 
wurde!
http://funkmeldesystem.de/foren/showthread.php?t=26090

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
87,215 /7 = 12,459
12,459 *3 = 37,378
also könnte man einen 37,37x-Quarz auf der 7. Harmonischen schwingen 
lassen. Vor Jahren gabs diese Quarze von etwa 36 bis 38 MHz noch 
reichlich bei Reichelt. Einige Händler haben noch Reste, z.B. 
andyquarz.de

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete, wenn Du einen Sender bauen willst, mach eine Amateurfunklizenz. 
Dann darfst Du das Ding auch betreiben. Sonst haddu ein Problem. Schau 
mal auf die Webseite http://www.darc.de und frag dort nach, ob es bei 
Dir in der Nähe einen Ortsverband gibt. Die Leute dort können Dir sicher 
zeigen, wie man einen legalen Sender hinbekommt, und was man machen muß, 
damit man damit auch legal senden darf.

Eine weitere interessante Quelle ist sicher: http://www.g-qrp-dl.de/

Grüße
Markus DL8RDS

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, ich glaube nicht, dass man Legal auf den Frequenzen der BOS Senden 
darf. Das sind ja Frequenzen der Feuerwehr! Wo kämen wir hin, wenn uns 
beim Einsatz jeder dazwischenfunkt

Autor: Will anonym bleiben, habe Angst vor Amateurfunkern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, die Amateurfunker dürfen das bestimmt, die haben schließlich eine 
Lizenz!

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Will anonym bleiben, habe Angst vor Amateurfunkern (Gast)

Gehe zum Arzt, der kann dir bei deinem Problem vielleicht noch helfen 
...

PS: Auch Funkamateure dürfen nicht alles, wissen jedoch, was sie dürfen 
und was nicht.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens wrote:

> PS: Auch Funkamateure dürfen nicht alles, wissen jedoch, was sie dürfen
> und was nicht.

Zumindest sollten sie es. ;-)  Hmm, eigentlich sollte es natürlich
auch jeder andere wissen, der sich mit der Materie befasst.
Unwissenheit schützt bekanntlich nicht vor Strafe.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und mit der richtigen Folge geht das Licht an und die Tore auf.

Man sollte nur zusehen, dass man son Schei* macht, solange es noch unter 
jugendlichem Wahnsinn abzustempeln ist. Aus heutiger Sicht...naja :)

Klaus.

Autor: Hal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin
Ihr wohnt vermutlich zu weit weg...von Vorpommern.
Sonst kommt zur unsere Klubstation...da könnt ihr unter 
Ausbildungsrufzeichen
funken.
Natürlich nicht auf 87,...MHz !
Oder in eure Nähe suchen...so wedet ihr finden

            73  Hal

Autor: Jürgen A. (jaja)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens wrote:

> ...
> PS: Auch Funkamateure dürfen nicht alles, wissen jedoch, was sie dürfen
> und was nicht.

Und lassen keine Gelegenheit aus, dies allen mitzuteilen.

Grüße,
Jürgen

Autor: Piwi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@jens
Und was ist dagegen zu sagen?

Autor: Ja mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und lassen keine Gelegenheit aus, dies allen mitzuteilen.

Die Prüfung nicht geschafft ? :-)

Autor: weakbit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Sender auf 87,215MHz ist definitiv für Funkamateure nicht 
erlaubt!
Ich möchte nur auf die Enormen Strafen hinweisen die man wegen solch 
einem Sender bekommen kann.
Warum muss das unbedingt auf dieser Frequenz sein?
Was soll der Sender senden können? Audio? Video? Daten? das habe Ich 
noch nicht aus der Anfrage rauslesen können.
Es ist nicht gtan einfach einen 87,215MHz Quarz zu haben den die meisten 
Sender funktionieren auf z.B. 1/4 des Trägers das Sie dann auch einen 
entsprechenden Hub (das ist die +- Frequenz von f0[Trägerfrequenz]) bei 
FM haben. Ein stabiler Audiosender in FM benötig ganz zuerst einen 
Audiocompressor dieser verhindert das Abtrifften der Trägerfrequenz wie 
es den berühmten Minispionen die so superempfindlich sind der Fall ist.
Also muss man die lauteste Schallquelle soweit Limitieren das es mit 
einem OpAmpvorverstärker  sich selbst zuregelt je lauter das Signal ist 
und wenn es wieder Leise ist dann Regelt der wieder auf das ist das 
Geheimniss des wegwanderns der f0. Mit einem Quarz 87,215MHz und einer 
VarCapdiode kannst Du nur sehr wenig Modulieren denn die verstimmt den 
Quarz viel zu wenig Du bekommst keine Richtige Bandbreite die Dein 
Empfänger verlangt zusammen. Damit hörst Du die Modulation nicht. Ich 
beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema Sender und Antennen Ich muss 
dazu eines sagen es gibt bis heute keinen der mir genau sagen konnte auf 
was es da ankommt den Sender kann man nicht Konstruieren denn die gehen 
dann nicht. Sie werden in mühevollen test aufgebaut und optimiert wer 
behauptet das es Mathematische Model gibt der soll das glauben die 
Sender funktionieren nie! Kann ich nur sagen alle berechneten Sender 
haben nie oder schlecht funktioniert. Am besten Du kaufst Dir 2 PMR 
Funkgeräte um €19,90 und verwendest die für Dein vorhaben.

LG weakbit

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weakbit wrote:
> Also der Sender auf 87,215MHz ist definitiv für Funkamateure nicht
> erlaubt!

Für Funkamateure genauso viel oder wenig wie für alle anderen Leute.
Soll heißen, wenn sie beispielsweise einen Sender im Rahmen der
Vfg 7/2006 aufbauen wollen (*) und die dort genannten Bedingungen
(50 nW abgestrahlte Leistung, Verwendungszweck, Störermittlung gemäß
EN 301 357) einhalten, dann dürfen das Funkamateure genauso tun, wie
alle anderen es dürfen.  Ansonsten nur nach expliziter Frequenz-
zuteilung, sprich: Anmeldung eines Rundfunksenders.

(*) http://www.bundesnetzagentur.de/media/archive/5005.pdf

Autor: Dolpec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier findest Du was Du suchst 
http://www.senderbau.egyptportal.ch/rdvvindex.htm

Kein Mist bauen...sonst kann das Mecker und Probleme geben...

Schön fände ich es, wenn dich ein Amateur an die Hand nimmt und Dir 
hilft.....wir waren alle mal "junge Wilde", aber deswegen müssen wir ja 
nicht alle die gleichen Fehler machen....


Allen einen "Guten Rutsch" !

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weakbit wrote:
> Also der Sender auf 87,215MHz ist definitiv für Funkamateure nicht
> erlaubt!
> Ich möchte nur auf die Enormen Strafen hinweisen die man wegen solch
> einem Sender bekommen kann.
> Warum muss das unbedingt auf dieser Frequenz sein?
> Was soll der Sender senden können? Audio? Video? Daten? das habe Ich
> noch nicht aus der Anfrage rauslesen können.
> Es ist nicht gtan einfach einen 87,215MHz Quarz zu haben den die meisten
> Sender funktionieren auf z.B. 1/4 des Trägers das Sie dann auch einen
> entsprechenden Hub (das ist die +- Frequenz von f0[Trägerfrequenz]) bei
> FM haben. Ein stabiler Audiosender in FM benötig ganz zuerst einen
> Audiocompressor dieser verhindert das Abtrifften der Trägerfrequenz wie
> es den berühmten Minispionen die so superempfindlich sind der Fall ist.
> Also muss man die lauteste Schallquelle soweit Limitieren das es mit
> einem OpAmpvorverstärker  sich selbst zuregelt je lauter das Signal ist
> und wenn es wieder Leise ist dann Regelt der wieder auf das ist das
> Geheimniss des wegwanderns der f0. Mit einem Quarz 87,215MHz und einer
> VarCapdiode kannst Du nur sehr wenig Modulieren denn die verstimmt den
> Quarz viel zu wenig Du bekommst keine Richtige Bandbreite die Dein
> Empfänger verlangt zusammen. Damit hörst Du die Modulation nicht. Ich
> beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema Sender und Antennen Ich muss
> dazu eines sagen es gibt bis heute keinen der mir genau sagen konnte auf
> was es da ankommt den Sender kann man nicht Konstruieren denn die gehen
> dann nicht. Sie werden in mühevollen test aufgebaut und optimiert wer
> behauptet das es Mathematische Model gibt der soll das glauben die
> Sender funktionieren nie! Kann ich nur sagen alle berechneten Sender
> haben nie oder schlecht funktioniert. Am besten Du kaufst Dir 2 PMR
> Funkgeräte um €19,90 und verwendest die für Dein vorhaben.
>
> LG weakbit

Deine Beobachtung zur Berechenbarkeit trifft nur zu, wenn du 1. zu wenig 
Ahnung hast und/oder 2. die wichtigsten parasitären Elemente nicht 
berücksichtigst. Es gibt genug Leute, die einen Sender aus dem Stehgreif 
hinzaubern können. Genausogut gibt es auch Programmierer, die wahnsinnig 
gut sind.
Wirkliche 'Probleme' hat man immer nur als Anfänger. Ich schließe mich 
da auch ein.


Guten Rutsch -
A.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.