mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Elektronikindustrie und Jobchancen in der Türkei


Autor: frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es aus mit der Situation für Technikstudenten in der Türkei?

Sicher kann man in Städten wie Ankara Elektrotechnik studieren. Aber was 
kommt dann? Wo arbeitet man dann?

Wie ausgeprägt ist die Elektronikindustrie in diesem Land, wie sind die 
Jobchancen für Absolventen?

Um ehrlich zu sein, habve ich noch nie davon gehört, daß irgendjemand 
Elektroniikmodule oder sonstiges dort bestellt hat, oder dass dort ein 
Zulieferer siztz. Aus Italien und Spannien aber schon.

Gibt es auch in der Türkei Firmen, die Mikroelekronik produzieren?
(Ich meine jetzt nicht reine Produktionsstätten in denen 
zusammengescgraubt wird oder gar den Hinterhof von Onkel Hassan, wo 
geklaute Autoradios entsperrt werden)

Autor: Siggi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... geklaute Autoradios ...

@frager: Könnte es sein, dass du einfach ein kleiner mieser Lump bist?

Autor: frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Vorurteil, sondern Beobachtung!

Geh in der Türkei durch die Einkaufspassagen und warte, was man Dir 
anbietet. Die Autoradios mit nur zu ganz konkreten Fahrzeugen passenden 
Kabelbäumen sind sicher nicht Distributionsware und wenn sie keine 
Codekarte haben, weiss man, was die Stunde geschlagen hat.

Aber weg von den Autoradios: Meine Frage nach Elektroindustrie in der 
Türkei war ernst gemeint.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Siggi:

> ... geklaute Autoradios ...
>
> @frager: Könnte es sein, dass du einfach ein kleiner mieser Lump bist?

Der frager vielleicht nicht, auf jeden Fall aber sein Onkel ;-)


@frager:

>  Gibt es auch in der Türkei Firmen, die Mikroelekronik produzieren?

Wenn du damit Halbleiterhersteller meinst: Wahrscheinlich keine oder
zumindest keine großen.

In der Türkei werden aber Fersehapparate im ganz großen Maßstab
hergestellt. Spezialisiere dich im Studium also auf Fersehtechnik, dann
findest du dort sicher auch einen Arbeitsplatz.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der grösste Elektronik-Bereich in der Türkei ist die Herstellung von 
Fernsehern. Nicht ohne Grund gehört zum Beispiel die Marke Grundig einer 
türkischen Gruppe.

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch diverse Hausgeräte-Hersteller.

Autor: Ohh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab da mal vor Ort einen Tuergong gekauft, der wie ein Vogel toent. 
Technisch ein PUT plus nochwas. Fuer 4 Euro im Gehaeuse. Scheinbar aus 
lokaler Produktion. Heisst, die machen was. Ich denke man koennte dort 
eine kleine Firma haben und nur fuer den export arbeiten. Mach ich hier 
in der schweiz auch...

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werden die TVs, die in T produziert werden, auch dort entwickelt? Das 
wäre die Frage. Ich glaube kaum, dass man dort mehr als 10 
Elektroingenieure braucht, um die zu entwickeln.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Cousin hat 4 Jahre(wohl 8 Semester) in der Türkei(Ankara) 
Elektrotechnik studiert. Jetzt ist er in den USA, um seinen 
Master(Robotic) zu machen. Er will nach seinem Master wieder in die 
Türkei zurückkehren und arbeiten.

Die Arbeitsstelle wird mit großer Wahrscheinlichkeit "TÜBITAK" 
heißen..."The Scientific and Technological Research Council of Turkey" 
-> http://www.tubitak.gov.tr/home.do?ot=10&lang=en.


Was ich persönlich empfehlen könnte, wäre die Rüstungsindustrie, die in 
letzter Zeit eine enorme Wichtigkeit in der Türkei hat. Im Bereich der 
Elektrotechnik gibt es da den großen Fisch "Aselsan"-> 
http://www.aselsan.com.tr/default.asp?lang=en


Zuletzt könnte ich dir die "TUSAŞ Havacılık ve Uzay Sanayi A.Ş., oder 
auch TUSAŞ Aerospace Industries, Inc. - abgekürzt mit TAI, ist ein 
türkischer Luft- und Raumfahrtkonzern mit Hauptsitz in Ankara" 
empfehlen-> http://de.wikipedia.org/wiki/TUSA%C5%9E


Grüße

Autor: neeeee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerde nicht empfehlen fuer das Militaer zu arbeiten. Das Ansehen 
der Armeee ist Fluktuationen unterworfen, und auch wenn es zur Zeit ein 
sehr hohen Ansehen geniesst, kann das ploetzlich aendern. Und ploetzlich 
bist du auch einer von denen...
Zudem ist die Politik viel zu fest mit dem Militae verklebt. Dh Aufgrund 
von irgendwelchen Strategien, sprich man moechte/muss Verbuendete, oder 
Moechte-Gern-Verbuendete beeindrucken und startet oder stoppt ein 
Projekt, oder ploetzlich wird dem Militaer aufgrund von Innenpolitischen 
Aenderungen das Geld entzogen, und das Projekt ist weg.
Ich hab mich auch mal dem Interesse halber beim Militaer beworben, 
elektronische Kriegsfuehrung. Ich haette das die Systemanforderungen an 
systeme, die in 10 Jahren bestellt werden sollen, zusammentragen und mit 
Anbietern aushandeln muessen. Meine erste Frage beim Interview war : 
Wielange denken sie wird der Laden noch existieren ? -- Antwort : 
Verfassungsauftrag, wir sie auch nach dem Weltuntergang noch hier. -- 
Nachtrag : Den Laden gibt's schon eine Weile nicht mehr.
Eben und der Nachteil beim arbeiten fuer das militaer ist, dass man 
nachher nirgendwo damit Hausieren gehen kann, wie toll die Projekte 
waren ... und das gehoert in unserem Business eben auch dazu, man muss 
sich auch etwas inszenieren koennen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durchaus sinnvoll; jedoch hast Du dich auf internationale Projekte 
bezogen...nationale Projekte dagegen sind etwas Anderes...

Autor: Uli W. (uliw2008)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arbeiten für das türkische Militär?
Für diesen Staat?

Ich kenne Kollegen, die nicht mal für die Amis arbeiten wollen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Threadersteller ist mit großer Wahrscheinlichkeit tuerkischer 
Herkunft; also wieso sollte er nicht fuer das tuerkische Militaer 
arbeiten?! Ansonsten kenne ich keinen einzigen Deutschen, der freiwillig 
in der Tuerkei arbeiten wollen würde, da es sonst woanders mehr Geld 
gibt.

Autor: neeeee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben. Auch fuer das tuerkische Militaet wuerde ich auch nicht arbeiten. 
Ein aktiver Laden, der mehr polarisiert wie ein inaktiver.

Autor: MaJ.1@web.de (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alles Klah Bei euch ?!

ich Möchte Gerne Wissen Wie Arbeiten Türken ?! eig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.