mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs MSP430 TimerB


Autor: Benjamin Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen!
Seit ein paar Tagen versuche ich meinen TimerB mal zum auslösen einer
Interrupts zu bewegen. Nichts! Timer A war kein problem. Hat mal jemand
einen Tip? Wäre sehr dankbar!
Benni

Autor: OldBug (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benjamin!

Schau Dir mal das Verzeichnis "examples/" im mspgcc-Installationspfad
an. Da sind viele (alle?) Beispiele von TI für den MSP-GCC portiert
worden. Falls Du keinen GCC verwendest, kannst Du evtl. trotzdem den
Code als Beipsiel benutzen, deshalb hänge ich eins dieser Files mal an
diese Antwort an.

Gruß,
Patrick...

Autor: Benjamin Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Patrick!
Danke für die Datei. Wo finde ich denn dieses Verzeichnis?  Warum habe
ich das nicht? Ist das neu dazugekommen? Ich habs nicht.
Danke

Autor: m@is (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benjamin:

Du solltest es auch haben wenn Du gcc verwendest. Wie gesagt im
Installationspfad von gcc suchen ;-)


C:\mspgcc\share\examples

Autor: Benjamin Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar - dann werde ich nochmal alles runterladen. Mein share-Ordner
ist nämlich leer.
Danke!
Benni

Autor: Benjamin Johann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So... das example habe ich ausprobiert. Die anderen habe ich auch mal
versucht anzupassen aber so recht will das nicht klappen. Alles was
sicher funktioniert ist, den Overflow-Interrupt.
Ich verstehe einfach nicht, warum ich das mit dem TimerA problemlos
gemeistert habe und das mit TimerB partou nicht klappen will. Aber
vieleicht habe ich die grundsätzliche Funktionalität noch nicht
erfasst:


***********
Funktion?:
***********
1. Timer startet unter  den geg. Parametern.

2. Bei erreichten einer der CCR wird ein interrupt ausgegeben.

3. Falls kein CCR "getroffen" wird läuft der Timer übwer und löst
auch wieder einen Int. aus.


**************
Die Frage ist:
**************
A) Wann muß ich TBIE und wann CCIE configurieren und wann kommt der
Int. über TIMERB0_VECTOR und TIMERB1_VECTOR?

B) Wann steht was in TBIV?

C) Wie weit läuft der Timer?

- Im Beispiel oben kann man sehen, daß offensichtlich immer ein
TIMERB1_VECTOR-Int. kommt und man dann über TBIV "auslesen" kann,
warum (CCR1,CCR2 oder Overflow).
Könnte ich da auch eni "erreichen" von CCR0 erkennen und auslesen?

- In einem anderen Beispiel kann man lesen, das auf einen Int. mit
TBCCR0 += 50000;  reariert wird. Wie hoch kann denn der Wert
letztendlich in TimerB werden? So müsste er ja unendlich hoch werden -
0der? Wobei ja TimerB auch noch im Contmode gestartet ist.

Verwendungszweck:
Ich möchte verzögert auf einen Portinterupt reagieren, wobei die
Reaktionszeit variabel sein soll.
Mit TimerA habe ich diese funktionalität locker erstellt:

PortInt -> TimerStart (MC_1) -> TimerInt -> Port-Ausgabe -> Timer
Initialisieren

Bitte um erklärung! Danke
Benni

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.