mikrocontroller.net

Forum: Markt Standarbohrmaschine gesucht


Autor: Eddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Standbohrmaschine. Bin mit den 
40€-Teilen von Max Bahr und Aldi durch. Die Rödeln ohne Ende und die 
Geschwindigkeitsumstellung mittels Riemen finde ich auch Scheiße. Bei 
der Max Bahr fiel immer das Bohrfutter raus und die TopCraft läuft so 
unrund, dass die Löcher triangular sind. Habe natürlich einen fest 
montierten Maschinenschraubstock.

Also die Bohrmaschine soll auf einem Tisch geschraubt werden, also keine 
Säulenbohrmaschine. Größere Löcher als 13mm bohre ich nicht. Die 
Geschwindigkeit soll mittels Poti einstellbar sein. Ich würde bis zu 
300€ ausgeben. Habt Ihr Kaufempfehlungen?

Eddy

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht wie Du basteltechnisch begeistert bist.
Aber vielleicht hilft dir eine Beschreibung wie ich es gelöst habe:

Gebrauchte Standbohrmaschine gekauft bei einer 
Schlosserwerkstattauflösung für 190 Euro.
Kleiner Frequenzumrichter bei 1-2-3 ersteigert und dafür 90 Ocken inkl. 
Versand gelöhnt.
Alles zusammen gebaut und es ergibt eine für mich solide Lösung.

Schönen 1. Advent wünscht

Andrew

Autor: Hendrik W. (hoerst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optimum-Maschinen passender Grösse sind ein guter Kompromiss

http://www.optimum-maschinen.de/

Autor: 900ss D. (900ss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir auch mal 300 Euro Maschinen angesehen. Alles sowas von 
wackelig und schlechter Qualität, dass mir da die 300 Euro auch sehr weh 
getan hätten. Ich habe dann eine kleine gebrauchte von "Flott" aus der 
Bucht gekauft. Kostet mehr, tut dadurch auch weh, aber man bekommt echte 
Qualität dafür. Da hat man was bis über die Rente hinaus ;-)

Dann muß ich mich auch nicht wieder drüber ärgern, was bei 300 Euro 
Maschinen sicher der Fall gewesen wäre. Schau dir welche an und du wirst 
es auch sehen. Optimum ist auch so ein Fall meiner Meinung nach. Habe 
ich auch ansehen dürfen. Auf den Fotos sehen die toll aus. Aber wenn man 
davor steht :-(


Gruß 900ss

Autor: Hendrik W. (hoerst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einer Flott-Maschine natürlich nicht zu vergleichen, aber um Längen 
besser als alles, was der Baumarkt so hergibt.

Die Optimum-Maschinen werden, mir mein Maschinenhändler des Vertrauen 
berichtete und ich auch selbnst schon häufiger gesehen habe, durchaus im 
industriellen Umfeld als kleine Werkstattmaschinen für "das kleine Loch 
zwischendurch" eingesetzt :-)

Als Hauptmaschine in einer Schlosserei vielleicht das Richtige, im 
Hobbybereich meiner Ansicht nach im Preis-Leistung-Verhältnis 
ungeschlagen.

Autor: Eddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, danke für Eure Antworten. Was ist denn mit der EBT 1600 Vario von 
Rotwerk. Liegt so bei 230EUR. Mein Fokus liegt mehr in der Gehäuse- und 
Frontplattenbearbeitung. Also meistens dünnes Alu oder Bleche. 
Gelegenetlich muss ich auch mal ein Loch in Alukühlkörper bohren. Also 
behaupte mal ein Loch/Woche ist schon ein guter Schnitt für mich ;-).

Wie gesagt, mit den Billigstmaschinen bin ich durch.

Eddy

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche auch.
Kennt jemand diese Maschinen.


Artec Tischbohrmaschine TB 20/24 302,63 €

Artec Tischbohrmaschine TB16 Vario 254,99 €

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bzw.

Güde Tischbohrmaschine GTB 16V

Preis/Stück: 169.00 EURO

Autor: Mueller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte mir auch die

Artec Tischbohrmaschine TB16 Vario
für 254,99 €

kaufen. Hat jemand diese Maschine und kann was darüber sagen.
Vieleicht auch ein paar Fotos die nicht "prospektgeschönt"
sind hier hineinstellen.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir gefiel diese hier:
Ebay-Artikel Nr. 330284287654
aber da ich auch mehr Softwerker bin habe ich das erstmal gelassen. Ist 
auf jeden Fall viel kg Eisen pro Euro.

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe in meiner Wekstatt die BF-16 stehen(Link von JojoS).
Fazit nach einem Jahr:
+Bohren geht 1A
+guter Tiefenanschlag, blockierbare Pinole
+wichtig: Bohrfutter in beiden Kegeln durch Schrauben gesichert
+schön große Verfahrwege des Tisches, alles nachjustierbar
-Fräsen ist etwas beschwerlich, da Maschine zwar schwer ist, aber 
trotzdem etwas zu rattern beginnt, wenn man mit >10er Fräsern ins Eisen 
geht
Aber z.B. mal ein paar Frontplatten gleich im Stapel mit rechteckigen 
Löchern zu fräsen geht wie nix.
-Riemengetriebe echt chinesisch mit wackliger Zwischenscheibe und 2 
Riemen, nach erster Betriebsstunde schon Riemengummiabrieb(Scheiben 
rauh, brauchen viel Schmirgelleinwand),
Minimaldrehzahl 330U zu hoch für Gewinde u.a.
-Motorschalter ohne Linkslauf
-Kurbelgriffe und v.allem die Schraube zum Festklemmen der Tischhöhe 
sind Mist(lassen sich aber ersetzen)

Habe mir einen Frequenzumrichter besorgt und werde den Motor durch einen 
3~ ersetzen. Dann kann der Riementrieb 2scheibig sein.

Mit einigem Gebastel doch eine sehr brauchbare Maschine fürs Geld.

ulf.

Autor: Mueller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ulf
Danke für die Beschreibung.
Wieviel Spiel haben die Spindeln.
Ich frage wegen dem Rattern. Das währe
ein Grund. Ein andere ist die Pinolenführung
und deren Lager. Die schreiben 80 Kg. Stimmt das?
Sieht  eher wie 50 Kg aus.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.