mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430-gdbproxy libHIL.so nicht gefunden (MSP430)


Autor: röchel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich nutze die mspgcc-toolchain unter debian/etch auf einem AMD64 System.
Ich habe folgendes Problem:

Bei dem Aufruf von
msp430-gdbproxy --port=2000 msp430
erscheint folgende Fehlermeldung:
msp430-gdbproxy: error while loading shared libraries: libHIL.so: cannot open shared object file: No such file or directory

Ich habe die toolchain sowohl nach der Anleitung von der mspgcc-Seite 
(http://mspgcc.cvs.sourceforge.net/viewvc/mspgcc/pa...)
als auch nach
http://www.mikrocontroller.net/articles/MSPGCC
installiert, beide Male kommt die gleiche Fehlermeldung, obwohl sich die 
Datei libHIL.so in dem Verzeichnis /opt/mspgcc/lib bzw./usr/local/lib 
befindet.
In einem anderen Beitrag (http://harded.free.fr/site/?p=32) findet sich 
der Hinweis, dass diese library in das Verzeichnis /usr/lib gehört, auch 
diese Lösung resultiert in selbiger Fehlermeldung.

ldconfig ist gelaufen und ein
cat /etc/ld.so.conf.d/*conf 
 zeigt:
# libc default configuration
/opt/mspgcc/lib
/usr/lib
# Multiarch support
/lib/x86_64-linux-gnu
/usr/lib/x86_64-linux-gnu
,was ich verstehe als: die lib ist bekannt.

Hat jemand dazu eine Idee?

Vielen Dank im Voraus, jede Hilfe ist sehr willkommen, weil ich seit 
Tagen nur noch Sackgassen sehe!

röchel

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hatte solch ein ähnliches Problem mal mit dem FireFox. Dort wurde auch 
gemeldet, dass die Datei nicht vorhanden ist, obwohl sie installiert 
war.

Die Ursache war schließlich das die Datei nicht zum FireFox passte. Ich 
meine der FireFox war eine 32-Bit-Anwendung und die Datei eine 
64-Bit-Bibliothek.

Gruß

Frank

Autor: röchel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke für deine Antwort. Ich habe die lib nochmal neu übersetzt, ohne 
die -mXX Option, mit
    CFLAGS  += -fPIC -m32
    LNOPTS   = -fPIC -shared -m32
    targets  = libHIL.a libHIL.so
und mit
    CFLAGS  += -fPIC -m64
    LNOPTS   = -fPIC -shared -m64
    targets  = libHIL.a libHIL.so
in der entsprechenden makefile 
(/opt/mspgcc/mspgcc/sf/packaging/build/libmspgcc/hardware_acces/makefile 
)
und die entstandene Datei in die oben genannten Verzeichniss 
(/usr/local/lib und /usr/local) kopiert.
Damit sind meiner Meinung nach alle Möglichkeiten erschlagen, trotzdem 
bleibt es bei der Fehlermeldung...

Denkfehler?

Mehr fällt mir nicht ein, ausser zu versuchen, C-Spy unter wine zum 
laufen zu bringen, aber das wäre doch sehr ärgerlich, ärgerlich.
Ich wollte, wenn möglich unter "linux" bleiben, auf der anderen Seite 
will ich auch mal endlich loslegen.

Bin aber weiterhin für jeden Vorschlag offen.

Gruß,
Röchel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.