mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Excellenter Monitor gesucht.


Autor: Nexus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte meinen mittlerweile in die Jahre gekommenen Röhrenmonitor 
entsorgen und suche daher einen brauchbaren TFT-Monitor.

Der darf schon was kosten, da ich den ja für längere Zeit behalten will. 
Kann mir da einer von euch einen guten empfehlen?

Kriterien sind:

- schnelle Reaktionszeit,
- gute Auflösung,
- 25-Zoll-Bildschirm.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>- 25-Zoll-Bildschirm.

Hm.. Nee..

24" könnte ich dir was empfehlen, aber 25..

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke schwör ja uff EIZO.

Autor: Nexus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK meine ja 24 Zoll.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
excellent und TFT gibt es vllt. in ein paar Jahren. Aber es stimmt,
EIZO kommt dem näher als andere.

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe den SyncMaster T260 von Samsung. Das ist ein 25,5 Zöller. Ich 
bin sehr zufrieden mit dem Teil!

Ist auch gar nicht so teuer.

Autor: Gurke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin mit meinem 24er von BenQ sehr zufrieden. Wenn du richtig Geld 
ausgeben musst, dann EIZO oder Apple.

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauchst du eine superschnellen zum Spielen oder einen etwas langsameren 
(8ms) mit guten Farben? Beides zusammen ist nicht.

Zum Arbeiten ist es besonders wichtig 1200 Linien zu haben. Die ganzen 
Breitbild Geräte mit 1050 Linien sind in der Höhe einfach zu knapp.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich bin mit meinem 24er von BenQ

Pfui deibel, SPALTER!

Autor: Bla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S2431W  - relativ günstiger 24" EIZO Monitor. Nicht das non plus ultra - 
aber besser als alles was ich bisher gesehen habe.

Autor: Röhrenfreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht nix über 2 gut eingestellte Riesenröhren mit jeweils 2048x1536, 
ansonsten vielleicht noch sowas in der Art:

http://www.i-tech.com.au/Library/Image/Product/qid...

Alles andere wäre mir zu mickrig

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Zum Arbeiten ist es besonders wichtig 1200 Linien zu haben. Die ganzen
>Breitbild Geräte mit 1050 Linien sind in der Höhe einfach zu knapp.

Eben. Ich kann empfehlen: Samsung Synvmaster 245B, Widescreen mit 
1920x1200.
Zwei Stück ergibt viel Platz...


>Es geht nix über 2 gut eingestellte Riesenröhren mit jeweils 2048x1536,
>ansonsten vielleicht noch sowas in der Art:
>http://www.i-tech.com.au/Library/Image/Product/qid...

Yo. Das ists. Muss mir nur mal ne zweite GRaKa holen...

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal aktuelle TFTs haben Röhren mitlerweile um ein vielfaches 
überholt (generell gesehn). Es mag vllt. noch ein, zwei Kleinigkeiten 
geben, wo eine Röhre vllt. doch noch einen kleinen Vorteil hat aber TFTs 
und Plasmas haben Röhren aus unserem Alltag fast vollkommen verdrängt.

Ich selbst arbeite an einem 20" Dell Widescreen, den Namen habe ich 
gerade nicht im Kopf, er eignet sich jedoch auch wunderbar für 
Grafikdesign etc.

Ansonsten kann ich EIZO nur wärmsten empfehlen, nicht umsonst die besten 
Monitore.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>er eignet sich jedoch auch wunderbar für Grafikdesign etc.

Muhaha wohl eher für Hungermodels im Desktophintergrund...

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin auch gerade auf der suche nach einem 24"er, derzeit sieht es nach 
dem hier aus: 
http://www.prad.de/new/monitore/test/2008/test-hp-...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich denke mal aktuelle TFTs haben Röhren mitlerweile um ein
> vielfaches überholt (generell gesehn).

So sieht's aus.

Es gibt natürlich noch immer einen Haufen Ramsch-TFTs in den 
verschiedenen Blöd-Märkten und Konsorten.

An einen vernünftigen LCD kommt heute eine Röhre allerdings nicht mehr 
ran.

Wer ein vernüftiges Display möchte, kommt an Eizo nicht vorbei. Sie 
kosten mehr als die anderen, dafür bekommt man auch ein wunderschönes 
Bild und Qualität. Z.B. habe ich noch keinen Eizo erlebt, bei dem 
irgendeine Drossel des Netzgeräts irgendwie gezwitschert und sonst wie 
Geräusche gemacht hätte. Die Teile sind einfach geräuschlos und 
zuverlässig mit super Bildqualität.

Man gönnt sich seinen Augen sonst nichts.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Erik D. (dareal)

"Ich denke mal aktuelle TFTs haben Röhren mitlerweile um ein vielfaches
überholt (generell gesehn). Es mag vllt. noch ein, zwei Kleinigkeiten
geben, wo eine Röhre vllt. doch noch einen kleinen Vorteil hat aber TFTs
und Plasmas haben Röhren aus unserem Alltag fast vollkommen verdrängt."


TFT's werden nicht gebaut weil sie besser sind! Die Herstellung ist nur 
viel billiger. Kein manueller Abgleich für Konvergenz und Farbe 
notwendig. Und halten tun die Teile auch nicht lange im Vergleich zum 
Röhrenmonitor. Die Foren sind voll von "Helft mir, TFT hat kein Bild 
mehr!" Und vom darstellbaren Farbraum sprechen wir lieber mal nicht.

Selbst ein richtiger Netzschalter ist nicht mehr vorhanden (steht dann 
im Testbericht, das Monitor xyz NUR 4 Watt im ausgeschalteten Zustand 
aufnimmt. Seit Jahrzehnten war man da schon mal bei 0 Watt, was für ein 
Fortschritt - nur um ein paar Cent bei der Herstellung zu sparen.)

Es wird nie das Beste in Serie gebaut, sondern das profitabelste.
(Oder habt ihr noch irgendwo TFT-Monitore gesehen mit Pixelfehlerklasse 
1?)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es wird nie das Beste in Serie gebaut, sondern das profitabelste.

Ach so. Und Dein Monitor war ein Einzelstück?

Alles klar.

Kleiner Tipp: Realitätsdedektor neu justieren!

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Unbekannter (Gast)

"> Es wird nie das Beste in Serie gebaut, sondern das profitabelste.

Ach so. Und Dein Monitor war ein Einzelstück?

Alles klar.

Kleiner Tipp: Realitätsdedektor neu justieren!"

Was ich damit sagen wollte, die Qualität der Geräte steigt nicht in dem 
Verhältnis zum Preis wie es vor ein paar Jahren noch war.
So besser verständlich?

Ich schau noch in die (damals ziemlich teure) Röhre. Immer noch keine 
Pixelfehler, immer noch scharfes Bild - egal bei welcher Auflösung.

Autor: Nexus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Brauchst du eine superschnellen zum Spielen oder einen etwas 
langsameren
(8ms) mit guten Farben? Beides zusammen ist nicht."

Spielen tu ich damit überhaupt nicht. Sollte gutes Bild haben und es 
sollte alles draufpassen, sodass man möglichst wenig scrollen muss.

Ich glaube ich schau mir mal die Fabrikate von Eizo an.

Autor: Nexus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings schaue ich mir ab und zu mal ein Filme auf DVD an...

Autor: Tyler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab auf Arbeit einen Belinea o.display 24". Ist ein ausgezeichnetes 
Gerät. Die Farben sind klasse, man kann auch drauf spielen (2ms), 1a 
Kontrast, nahezu 180° Blickwinkel ohne Verfärbungen , hell, hübsches 
Design und vor allem für 250 Euronen zu haben! Kein Vergleich mehr mit 
dem Käse den Belinea noch vor ein paar Jahren vertickt hat.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so als Tip, bei Eizo gibt es inzwischen auch eine Consumer und 
eine Business-Linie. Consumer sind die Geräte die am Anfang der 
Typenbezeichnung ein S, E oder ein H stehen haben. Die Business-Geräte 
habe da ein L oder ein C stehen.

Der L997 ist um Längen besser als ein S2100 (beide 21" 1600x1200). Das 
macht sich natürlich auch im Preis bemerkbar.

Autor: Hugo Ratlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei die Bezeichnung "Consumer-Gerät" für einen S2100 möglicherweise 
etwas abfällig ist. Der Mehrpreis für einen L997 rechtfertigt sich wohl 
hauptsächlich in einer kalibrierbaren Farbwiedergabe. Letztlich sind es 
beides Monitore, die aus dem Consumer-Bereich in "jeder" Hinsicht 
herausragen.

Autor: Gurke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, wenn du nicht im Printbereich arbeitest und Softproofs am 
Bildschirm machen möchtest, dann solltest du mit den allermeisten TFT's 
warm werden können. Schau sie dir doch einfach mal in echt an und achte 
nur auf Bildqualität und Größe.

Die gelegentliche DVD schafft jeder mit Reaktionszeit kleiner 25ms.

Hersteller und Preislage sind vor allem psychologische Faktoren, gerade 
wenn du nur "übliche" Sachen mit dem PC machst. Achte lieber auf einen 
freundlichen Händler, falls doch mal was sein sollte.

Einige Hersteller bieten auch mehrere Jahre Pick-Up-Garantie an, ich hab 
z.B. nach 2,5 Jahren für ein defektes Gerät ein neues, besseres 
Austauschgerät erhalten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wobei die Bezeichnung "Consumer-Gerät" für einen S2100 möglicherweise
>etwas abfällig ist.

Nein. Im Vergleich mit einem L997 gerechtfertigt. Wobei man zugeben 
muss, dass die Cosumer-Serie bei Eizo deutlich besser ist als sämtliche 
Geräte aller anderen Hersteller.

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit Gestern habe ich einen neuen Eizo S2100 neben einem 2 Jahre alten 
ViewSonic VP2030b stehen. Beide Normalformat 21 bzw. 20 Zoll.

Obwohl der Eizo ein wirklich hervorragendes Bild hat, wird es vom alten 
ViewSonic noch übertroffen. Die Farben kommen gleich rüber aber beim 
ViewSonic ist das Weiß strahlend während es beim Eizo leicht schmuddelig 
wirkt. Auch nachstellen bei Farbtemperatur und anderem hilft nicht. Muss 
wohl an der Farbe der Hintergrundbeleuchtung liegen.

Die automatische Helligkeitsanpassung des Eizo ist für Zuhause 
hervorragend. Die Tasten und das Menü aber eine Zumutung. Zum finden der 
versenkten Tasten braucht man eine Taschenlampe.

Autor: Hugo Ratlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant ist, dass das Thema 4:3 scheinbar immer noch eines ist.

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mal gemewssen, eine europlatine ist auf meinem 15,4" 
widescreenlaptop 50% so groß, wie auf dem 20,1" 4:3 schirm. ich mag 
schmalbildschirme vor allem, da man mehr zeilen sieht. wird eine 
webseite in beide richtungen skaliert, siehst du bei 1600x1200 mehr 
zgleich, als bei 1920x1200, da dann nach unten zeilen rausfallen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>webseite in beide richtungen skaliert, siehst du bei 1600x1200 mehr
>zgleich, als bei 1920x1200, da dann nach unten zeilen rausfallen.

Es sei den, der Webdesigner macht so einen Sch... wie bei heise.de. DAS 
ist eine Zumutung. Seitdem die Seite dieses besch... Format hat, ist 
heise.de nicht mehr meine Startseite. Wozu hat man heute hochauflösende 
Monitore, wenn der Webdesign-Dödel einem eine 1024er Breite aufzwingt?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>4:3 schirm

<Klugscheissmodus an>
PC Monitore sind 5:4

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik D. wrote:
> Ich denke mal aktuelle TFTs haben Röhren mitlerweile um ein vielfaches
> überholt (generell gesehn). Es mag vllt. noch ein, zwei Kleinigkeiten
> geben, wo eine Röhre vllt. doch noch einen kleinen Vorteil hat aber TFTs
> und Plasmas haben Röhren aus unserem Alltag fast vollkommen verdrängt.

Ich habe bis vor einigen Tagen mit zwei Roehren gearbeitet und jetzt 
einen 20 Zoll bekommen, der neben einer Roehre steht, bis diese auch 
ersetzt wird. Das Bild der Roehren hat weniger Kontrast, ist aber viel 
schaerfer, bessere Farben etc als das des 20", des EEE und allen anderen 
TFTs, die ich kenne. Die genannten TFTs sind alle sicher im unteren 
Preisbereich angesiedelt, aber ich war erstaunt, wie gut sich die Roehre 
schlaegt. Fuer meine Anwendungen ist das egal, aber wenn ich zB Grafiker 
waere und es nicht auf Platz- und Energieverbrauch ankaeme, wuerde ich 
mich evtl fuer Roehren entscheiden...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> >4:3 schirm
>
> <Klugscheissmodus an>
> PC Monitore sind 5:4

Noch mehr Klugscheisserei:

Nein, das betrifft nur SXGA-Monitore.

Alle anderen nicht-Wide-Standardauflösungen sind 4:3

640x480   (VGA)
800x600   (SVGA)
1024x768  (XGA)
1600x1200 (UXGA)

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klugscheiß noch eins drauf gesetzt:

Sitze vor SyncMaster 19" Röhre mit 1280 x 1024 Auflösung eingestellt -> 
5:4

aber

Sichtbare Bildfläche 377 mm x 274 mm (Bild bis in die Randbereiche 
ausgedehnt) entspricht b / h = 1,376 -> 4:3

:)

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1440x1050 fehlt noch (mein laptop)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dem Genießer sei gesagt, daß Röhrenkübel keine native Auflösung haben 
und daher alles irgendwie angepasst darstellen können.

Die Diskussion ist nur sinnvoll bei Displays mit durch deren Technik 
fest vorgegebener Auflösung.

1440x1050 (SXGA+) ist übrigens nicht exakt 4:3, das wäre 1440x1080.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.