mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Wahl eines geeigneten DSP Chips


Autor: Elias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Ich arbeite im Moment an einem Forschungsprojekt im Bereich 
Unterwasserkommunikation. Nun besteht mein Problem darin, dass ich zwar 
im Bereich der Informationstheorie eine gewisse Ahnung besitze, die aber 
noch nie wirklich praktisch angewendet habe. Konkret soll ich einen DSP 
Chip/ ein DSP Board für unsere Anwendung wählen, merke aber, dass mir 
hier entscheidende Erfahrung fehlt ...

Deshalb meine Frage: Kann mir jemand helfen, einen kleinen Überblick 
über das Gebiet der DSP Chips zu gewinnen, mir einen Tipp für einen 
geeigneten Chip/Board für die nachfolgend beschriebenen Anforderungen 
geben oder mir zumindest einen Hinweis geben, wo ich zu weiteren 
Informationen komme?

Anforderungen:
- Verarbeitung von Ultraschallsignalen mit Carrier-Frequencen zwischen 
30kHz und 90kHz
- Schnell genug, um verschiedene Modulations-/Demodulationstechniken zu 
testen (z.B. OFDM, S2C ...)
- Eventuell zusätzlich die Fähigkeit, Codierung/Decodierung und 
Fehlerkorrekturen durchzuführen

Ich bin sehr dankbar über jede Hilfe!

Liebe Grüsse,
Elias

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich denke, dass deine Angaben noch nicht genügen.
Bei den DSP's oder DSC's gibts einen grossen Bereich, was die Leistung 
anbelangt. An einer eigenen Abschätzung wirst du da nicht vorbeikommen.
Kleine DSC's gibts von Microchip, mit ner Rechenleistung bis 40MIPS.
Wenn dir ne FPU lieber ist statt einer Integer-Einheit, schaust du z.B. 
bei TI. Weitere Kandidaten findest du z.B. bei Analog-Devices oder 
Freescale. Wenn du noch keine Anhnung hast, wie es mit der notwendigen 
Rechenleistung aussieht, würd ich schon mal was im Bereich 100MIPS 
suchen.


Gerhard

Autor: Strubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Kürze: Ein Löffel Senf aus meinem persönlichen Glas:

- SHARC-Reihe von Analog devices: Gut fuer numerische Berechnungen (FPU)
- TigerSHARC: Noch besser fuer Numerik, aber Stromfresser
- Blackfin von ADI: Eierlegende Wollmilchsau, stromsparend, aber nix FPU
- TI-Reihe: TMS642x: aehnlich Blackfin, aber keine billigen 
Tool-Alternativen

Für letztere beiden gibts einige Lösungen im Bereich "Software defined 
radio", haben also definitiv genug Power für Demodulationen aller Art. 
(einfach mal googeln). Weiss leider grade kein passendes Eval-Kit bei 
Deinen Frequenzen..

Gruss,

- Strubi

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Eval Kit reicht auch für Audio-Bereich (wenigstens wegen der 
Schaltungsunterlagen), damit man daraus ein eigenes Design basteln kann)

Ein eigenes Eval Board auf der Basis zu erstellen, sollte kein Problem 
sein.
Macht halt die Inbetriebnahme nicht unbedingt einfacher, wel immer die 
Gefahr besteht, dass man irgendwo einen Fehler eingebaut hat, den man 
dann lange suchen muss.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.