mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Optischen Netzwerkport nachrüsten


Autor: Jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte bei einem Embedded-Mainboard mit 100MBit-Lan-Schnittstelle 
einen optischen Anschluss nachrüsten. Meine Idee dazu: RJ45-Jack (mit 
integriertem Übertrager) ablöten und die differenziellen TX/RX-Leitungen 
stattdessen an ein Gigabit-SFP-Modul legen. Die Specs der Module machen 
eine gewisse Hoffnung, leider ist mir nicht zu 100% klar, ob die 
Signale, die aus einem Ethernet-PHY rauskommen kompatiblel zu denen, die 
ein SFP erwartet sind. Die restlichen Leitungen des SFP sollte ich 
irgendwie angesteuert bekommen.

Falls das nicht klappt, hätte ich folgenden Reserveplan: zwei SFPs (1x 
Cu, 1x optisch) back-to-back mit gekreuztem TX/RX aneinenderlöten, also 
eine Art Mediaconverter für Arme.

Hat schonmal jemand einen der beiden Pläne ausprobiert oder kann mir 
sonstige Tipps zu dem Thema geben. Leider bin ich nicht besonders fit, 
was die internen Details von Ethernet angeht.

Grüße,
  Jack

Autor: TorstenSc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir einen fertigen Medienwandler. Die liegen so um die 50-60 Euro
wenn du nicht gerade einen bis 90km-LWL brauchst. Entweder so benutzen
oder das Board aus dem Teil rausbauen. Du handelst die sonst Probleme
ein die kaum zu analysieren sind. Abgesehen davon das ein ordentliches
SFP-Modul auch so um die 50 Euronen kostet.
Ob die allerdings technisch aneinander passen kann ich dir nicht sagen.

Torsten

Autor: vilu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ethernet-PHYs haben üblicherweise einen speziellen Modus für 100Base-FX, 
bei dem kein MLT3, sondern ein normales zweiwertiges Signal ausgegeben 
wird. Was ist auf deinem Board denn verbaut?

Autor: Jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Board ist ein Alix 2 von pcengines. Schaltplan liegt hier: 
http://www.pcengines.ch/schema/alix2d.pdf

Der FX-Mode ist eine interessante Idee. Der Netzwerkchip ist eine 
integrierte Wollmilchsau namens VT6105M. Laut Hersteller hat er in der 
Tat einen "Fiber Optic Mode". Nehme an, dass es 100FX ist, mehr als 
100Mbit kann der Chip ja nicht. Jetzt müsste man nur noch rausbekommen, 
was welches SFP frisst. Superklasse wäre ein 1000SX-Modul, würde zur 
vorhandenen Hardware passen und einen weiteren Wandler serverseitig 
sparen. Angeblich können die ja mehrere Geschwindigkeiten...

Der fertige Wandler wäre wohl die simpelste Lösung. Mir schwant aber 
Böses bezüglich Platzbedarf. Alles, was nicht ins Gehäuse des Alix 
passt, ist tabu.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.