mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wie heißen die neuen Bachelor Abschlüsse von FH und Uni korrekt?


Autor: Sandro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

da ich schon ein wenig älter bin (...) würde mich mal interessieren, wie 
die neuen Abschlüsse heißen  -  also vor allem wie erkennt man den 
Unterschied zwischen Bachelor FH und Bachelor Uni -  muss das FH dann in 
Klammer ?

Wäre schön wenn's jemand weiß

Sandro

Autor: Sandro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es richtig, dass jemand nur B.Sc. führen darf/muss  -  es ist damit 
nicht klar, ob er BWL oder Mathe studiert hat ?

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns an der FH kann's uns auch keiner sagen...

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keinen Unterschied mehr, nicht der Hochschultyp, sonder der 
Abschluss selber spezifiziert den "Rang".

Es wundert mich, warum Beamte an einer Hochschule das nicht wissen. 
Sowas sollte in den jeweiligen Landeshochschulgesetzen (Bildung ist 
Ländersache) stehen.

Und wenn sich jetzt ein paar Uniler über den Wegfall des Zusatzes (FH) 
aufregen, dass habt ihr euch selber eingebrockt. Die Unis waren so geil 
auf Bachelor/Master, weil sie gehofft hatten, dass der Mastertitel nur 
mit einem vollen Studium an einer Uni zu erhalten wäre, wärend die FHs 
mit dem Bachelor abgespeist würden. Damit hätten sie endlich ihre 
langersehnte Abgrenzung von den FHs gehabt. Tja, das wurde nichts. Alle 
dürfen alles.

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gibt keinen Unterschied mehr, nicht der Hochschultyp, sonder der
>Abschluss selber spezifiziert den "Rang".

Stimmt zwar nicht. Aber klingt recht überzeugend.

Dauert denn alles gleich lange ? Sind alle Master für den Höheren Dienst 
zugelassen ? Gelten für die gleichen Abschlüsse gleiche 
Zugangsvorraussetzngen ?

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Sandro, alias Wasser, willst du ein bisschen Trollen?

Autor: Sandro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne mich interessiert es einfach  -  finde das einfach schade, dass man 
auch nicht mehr weíß was jemand studiert hat  -  das "Fettnäpfchen" 
steht ja bereit -  wenn jemand dann BWL studiert hat, meint er  bei der 
Frage dann sicher man will sich "höherstellen" ... oje

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe im Februar den Bachelor gemacht.
Habe Elektro- und Informationstechnik studiert.

Auf meiner Urkunde steht:

"Bachelor of Engineering (B. Eng.)"

on completion of the requisite course of studies in
"Electrical Engineering and Information Technology"

zu den Uni´s kann ich nix sagen.

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ich würd den Bachelor einfach mit "stud. HiWi" abkürzen, das triffts 
am Besten.

SCNR

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gratulation Herr L., dass sie auf Sandros/Wassers Trollen den 
gewünschten Reflex zeigen.

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oje oje oje

da fällt mir nix mehr ein.

Wie kommt man denn auf die Idee das wir die selbe Person sind ?

Richtig Scharfsinning

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil ihr die gleichen Rechtschreibfehler macht.

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank L. wrote:

> Hm, ich würd den Bachelor einfach mit "stud. HiWi" abkürzen, das triffts
> am Besten.

Das triffts schon recht gut.

Ich sass bei uns in der Kommission, die die Umstellung der 
Physik-Studiengaenge (Diplom/LAR/LAG) auf Bachelor/Master erarbeiten 
musste.

Fazit: Der Bachelor SOLL berufsqualifizierend sein, ist es aber nur auf 
dem Papier. Kein Mensch wird einen Bachelor einstellen, wenn er einen 
PTA oder Techniker haben kann.

Vom Ausbildungsstand ist ein Bachelor hier vergleichbar mit dem 
ehemaligen Vordpiplom.

Autor: STS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Suffix FH oder Uni gibt es bei den neuen Abschlüssen nicht mehr. Der 
Bachelor als auch der Master von der Uni oder FH sind gleichwertig. Für 
den öffentlichen Dienst wird der Master von der FH gleichwertig einem 
Unidiplom gewertet, wenn er akkreditiert ist. Die korrekte Bezeichnung 
für Ingenieure von der Uni/FH heißen B. eng., B. sc. und M. sc. und M. 
eng. Beide Hochschultypen dürfen sowohl eng. als auch sc. vergeben. Sc. 
ist die Forschungsausrichtung, eng. eher berufsorientiert.

Der 3jährige (3,5jährige) Bachelor erhält 180 bzw. 210 ECTS
Das FH-Diplom 240 ECTS
Der Master 300 ECTS
Das Unidiplom 300 ECTS

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Glueck habe ich noch meinen Dipl. Inf. (FH). Nur wenn ich Mails von 
meiner ehemaligen Hochschule bekomme, ich koennte bei ihnen doch noch 
den Master anhaengen, kriege ich gelegentlich einen Anfall - viel Zeit 
und Geld verschwenden fuer einen Titel, der de fakto keine nutzbare 
Qualifikation bringt (an der Hochschule sowieso nicht!). Das mag in 
anderen Studiengaengen anders sein, als in der Informatik...

Autor: Markus S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@STS

Stimmt genau. Ich darf mich genau so B.sc. schimpfen wie meine Kumpels 
an der Uni :)

Das einzige dumme am Bachelor ist, dass die ganzen Alten nichts mit dem 
Bachelor anfangen können und einen Bachelor als letzten Deppen 
darstellen. Schade

Autor: STS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einen Bachelor als letzten Deppen darstellen. Schade

Das hat nichts mit "nicht kennen" zu tun, das ist ureigenste Eingabe im 
Menschen. Da der Bachelor der niedrigste akad. Grad ist, wird auf die 
Leute eben eingeschlagen. Früher war es das FH-Diplom. Jetzt wo es sich 
in der Mitte befindet, heißt die neue Mobbingzielgruppe eben Bachelor.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich weiss recht gut, was z.B. ein Master (wieder nur bezogen auf 
Informatik) aus UK wert ist. Kein Wunder, ist der Ruf des Bachelor erst 
Recht im Keller. Die Idee, die international als hochwertig anerkannten 
Abschluesse der Normierung zu opfern um irgendwelche 
Wettbewerbsnachteile aufgrund der mangelnden Vergleichbarkeit 
auszumerzen, ist schlicht absurd.

Autor: Noch Dipl.-Ing. gewordener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht so:

Bachelor:       Lappes
Master:         Oberlappes
Master mit Dr.: Hauptlappes

---

Master mit BWL-Aufbau-Abschluß und "Connections" zum 
Wirtschaftsministerium: Schmierlappes ?

Autor: Noch Dipl.-Ing. gewordener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Service-Master = Notlappes

Autor: Uli W. (uliw2008)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>aufgrund der mangelnden Vergleichbarkeit auszumerzen, ist schlicht absurd.
Exakt. Vollkommen kontraproduktiv. Der deutsche Ingenieur ist bald 
Geschichte. Wir nehmen den Titel mit ins Grab,

Autor: Roland Bumm (rolandb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch etwas ist Anzumerken! Eine FH wird es bald nicht mehr geben! 
Momentan stellen alle FHs ihren Namen um. Ala "Hochschule" und die engl 
Beschreibung ist dann/bzw ist schon "University of Applied Science"  <- 
University !

Einen Master zu machen an der Fh nach Diplom bringt schon was. Wenn man 
z.Bsp in den gehobenen Dienst will. Es wird meistenst ein Jahr 
angerechnet, sodass sich der Master um ein Jahr verkürzt.

FH+Master=5 Jahre
Bach+Master=5 Jahre

alles andere wäre zu teuer

Was mich ärgert ist die Namensänderung. DAS weiss doch dann wieder kein 
Personaler! "Diese Hochschule habe ich ja noch nie gehört, ist die in 
Österreich" ... das wird bestimmt kommen.


mfg

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland Bumm wrote:

> Einen Master zu machen an der Fh nach Diplom bringt schon was. Wenn man
> z.Bsp in den gehobenen Dienst will. Es wird meistenst ein Jahr
> angerechnet, sodass sich der Master um ein Jahr verkürzt.

Ich weiss, es soll Menschen geben, die wollen das... hier wurde ja 
neulich auch gejammert, dass man keinen Job mit Betriebsrente faende...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vom Ausbildungsstand ist ein Bachelor hier vergleichbar mit dem
ehemaligen Vordpiplom.

Ist mit hier eine Hochschule gemeint oder allgemein alle Hochschulen 
Deutschlands? Wenn letzteres dann ist das Quatsch, kenne genügend 
Bachelor, die sehr wohl von Unternehmen eingestellt wurden in 
vergleichbare Positionen ihrer Dipl. Kollegen.

Dass sich die Universitäten gerne gegen über der Fachhochschulen 
abgrenzen ist ja klar, immerhin sind die FHs nun eine noch größere 
Konkurenz. Einige hier können sich vielleicht auch noch an die Schreie 
der Unis erinnern als auch den Ingenieurschule FHs wurden und die dann 
auch ein Diplom vergeben durften...das gleiche sieht man heute. Geht ja 
nicht, dass FHs plötzlich am Thron der Unis rütteln...:rolleyes:

Autor: heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also unsere bachelors haben exakt den selben stoff wie das alte fh 
diplom also wär ich mal mit aussagen von wegen nicht berufsfähig sehr 
vorsichtig!

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger wrote:
> Es gibt keinen Unterschied mehr, nicht der Hochschultyp, sonder der
> Abschluss selber spezifiziert den "Rang".

Nunja,

aber wenn man's mal ehrlich nimmt, hat doch dieser Kram statt zwei 
gleichwertigen 4 Abschlüsse geschaffen ...
Ich glaube kaum, dass man den Bachelor bzw. den Master an Uni und FH 
vergleichen kann.

Und das wechseln ist, wie ich von div. Leuten mitbekommen habe, auch 
nicht so einfach wie angepriesen.


> Stimmt genau. Ich darf mich genau so B.sc. schimpfen wie meine Kumpels
> an der Uni :)
Ich nenne mich mit FH auch Dipl.Ing, wie meine Kumpelz von der Uni. Das 
(FH) steht ja nur auf der VCard oder so... :-)
Im CV lässt sich dann ja erlesen, wo der Abschluss gemacht wurde. Und - 
"gleicher Abschluss" hin oder her - damit haben wir 4 Abschlüsse + Doc.

Mal schaun, wo das hinführt...
Ich jedenfalls find den Titel Dipl.Ing. schöner als Bachelor oder Master 
(auch wenn der Master der höhere ist).


VG,
/r.

Autor: STS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Noch etwas ist Anzumerken! Eine FH wird es bald nicht mehr geben!
>Momentan stellen alle FHs ihren Namen um. Ala "Hochschule" und die engl
>Beschreibung ist dann/bzw ist schon "University of Applied Science"  <-
>University !

Das ist nicht richtig. Im Namen führen viele FH's das Fach... nicht 
mehr, wegen der ehemaligen Diskriminierung durch die Unis, obwohl eine 
FH schon seit 1976 eine Hochschule ist (Hochschule ist der Oberbegriff 
für Uni, FH, PH, Junsthochschule usw.) Siehe dazu HRG §1.

Allerdings gab es schon in den 90ern genug FH's, die sich Hochschule 
für... nannten, obwohl es noch keine Bachelor und Master gab (HTW 
Dresden, HTWK Leipzig usw.). Das hatte die Bewandnis, daß in der EX-DDR 
die FH's in der Bevölkerung gerne mit den in der DDR üblichen 
Fachschulen verwechselt werden. Und an eine Fachschule hätte man keinen 
Abiturienten oder FHR-Typen gebracht.

In Sachsen sind nämlich sämtliche FH's auf Beschluß der KMK 1992 aus 
TH's oder Ingenieur h o c h schulen und nicht aus den 
Ingenieurfachschulen entstanden.

>Einige hier können sich vielleicht auch noch an die Schreie
>der Unis erinnern als auch den Ingenieurschule FHs wurden und die dann
>auch ein Diplom vergeben durften...das gleiche sieht man heute. Geht ja
>nicht, dass FHs plötzlich am Thro...

Da sollte man aber dazusagen, daß die Ingenieurschulen nicht nur einfach 
in den 70ern im Westen in FH umbenannt wurden, sondern daß die 
Aufnahmevoraussetzung von Klasse 10 auf Klasse 12 erhöht wurde 
(Abi/FHR), die Studienzeit von 3 Jahren auf 4 Jahre erhöht wurde. Das 
Lehrniveau wurde auf Hochschulniveau geändert, die Lehrkräfte gegen 
promovierte und habilitierte Professoren getauscht. Schließlich schließt 
man im Gegensatz zur Ingeniuerschule sein Studium mit der Anfertigung 
und Verteidigung einer Diplomarbeit (3-6 Monate) und den Hauptprüfungen 
ab. Vielfach gibt es auch einen wissensch. Beleg (Erbe der TH's).
Also hat man sich nicht nur namentlich sehr an die TH's angenähert, was 
den mittlerweile TU gewordenen TH's nicht so paßt. Folglich ist das 
FH-Diplom ein akad. Grad. was der Ing. (grad.) nicht war. Bei doppelter 
Bildungsleistung wohl nicht zu viel verlangt (3 Jahre Ing.-Schule vs. 6 
Jahre FH (Abi/FHR + 4 J. Studium).

Autor: görg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich besuche nach akademischem DI Abschluss gerade eine 
Ingenieurschule.
Grund: am Abend gibt es keine UNI mit Laborübungen.
Was mir die UNI versaut hat: wir hatten Psychodrecksfächer die in Summe 
der Jahre ein Semester ausmachten.
Wenn die Psychologen weiter ihren Schmarrn ausdehnen dürfen, wird man an 
den letzten Ingenieurschulen noch mehr als beim Bachelor lernen!!
Nach diesem Zorn wieder Gerechtigkeit:
Die Psychologen würden nicht stören, wenn Sie Statistik bringen würden.

Autor: Reinhold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieurschule? Wie machst Du das denn?. Die gibt es in Westdtl. schon 
seit 1971 nicht mehr und war das erste, was man nach der Wende in 
Ostdeutschland schnellstens eingestampft hat. Um in Europa als Ingenieur 
anerkannt zu werden, muß man den Abschluß eines Hochschulstudiums 
nachweisen (Uni oder FH). Dazu benötigt man ein Abi oder die FHR. Bei 
der Ingenieurschule reichte Klasse 10. Man erhielt allerdings auch 
keinen akad. Grad sondern den einfachen Ing., und die Ingenieurschulen 
waren keine Hochschulen wie die Uni oder FH, sondern waren  3jährige 
Fachschulen - heute Technikerschulen. Leider gab es in Dtl. 
Titelmauscheleien, so daß die ex. Fachschul-Ing. sich heute gut mit 
ihrem staatl. FH-Diplom-Fake wegtarnen können, obwohl sie nie die 
Prüfungsleistungen eines echten FHlers bringen mußten. Haben sich 
einfach 3 Jahre Bildung gespart. Sehr zur "Freude" der FH-Profs, der 
Personaler und derer, die von der echten FH geflogen sind, die sich 
verar... vorkommen (Etikettenschwindel). Sorry mußte mal raus, was in 
diesem Land abgeht. Da kann ich mir auch den Titel "Sultan" kaufen. Ist 
genauso viel wert, wie das FH-Diplomfake per Nachdipl.

Autor: Jaromir (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Grund: am Abend gibt es keine UNI mit Laborübungen.
Wie was, an meiner Uni konnte ich bis 22.00 im Labor sitzen.

>Was mir die UNI versaut hat: wir hatten Psychodrecksfächer
Dann lass es doch. Ausserdem gibt es da so viel nicht von. Wir hatten 
BWL und das war es.

>Die Psychologen würden nicht stören, wenn Sie Statistik bringen würden.

Noch ein unverständlicher Satz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.