mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Leicht OT: Gaslötkolben - bloss welcher ?


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich steh vor dem Problem in nicht allzuferner Zukunft die Zuleitungen ( 
zwischen 0.75 und 2.5mm^2 zu meinen ( mit Atmel ATtiny 26 (um den Bogen 
zur Elektronik zu bekommen :-) )) selbstgebauten S88 Gleisbesetztmeldern 
an der Modellbahn an die Gleise löten zu müssen.

Dazu macht eigentlich ein Gaslötkolben Sinn - man reisst halt ohne Kabel 
nicht gleich was von der Anlage ....

Ich stehe nun vor der Frage ob ich mir einen Weller Pyropen Piezo oder 
einen Ersa Indipendent zulegen soll - und ausserdem - ob Ersa in groß 
oder klein.

Vieleicht hat hier schon mal jemand vor einem ähnlichen Problem 
gestanden und hat dazu eine Meinung.

Viele Grüße

Stefan

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...habe immer Rothenberger gehabt und bin sehr zufrieden.

Problem: Seitliche "Heißluftöffnungen" am Heizelement, sprich die Abgase 
können in engen Stellen einiges verschmoren - muss man sehr viel mehr 
aufpassen, als mit einem E-Lötkolben.

Klaus.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe auch einen kleinen Rothenberger, aber der ist ziemlich schlapp 
finde ich. Vielleicht hatte ich auch nicht das richtige Gas drin, aber 
ich habe draussen kein Lötzinn damit flüssig bekommen. In der 4ma haben 
wir gute von Weller, das ist eine ganz andere Kategorie, die sind 
wirklich Spitze. Dafür auch ein paar Euro teurer... Aber wenn der 
häufiger gebraucht wird dann lohnt sich das.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... hat echt keiner ne Meinung zu Ersa vs. Weller Gaslötkolben ?

( oder kennt jemand ein geeigenteres Forum für dies Frage )

Gegoogelt hab ich schon - Mich würden die Überlegungen interessieren die 
dann zur Kaufentscheidung für das eine oder andere Produkt geführt haben 
...

Viele Grüße,

Stefan

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
", aber ich habe draussen kein Lötzinn damit flüssig bekommen."

...meiner macht zumindest richtig Dampf - jenseits des nördlichen 
Polarkreises natürlich.

Klaus.

Autor: Reinhard S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab den Pyropen Piezo mal dienstlich benutzen dürfen und fand ihn 
klasse. Handlich, liegt gut in der Hand, einfache Bedienung.

Halt vergleichsweise teuer.

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe den independent 75 von ersa.
Spitzen teil, mit piezo und 2 spitzen.
Ich habe den immer in meinem Koffer liegen und kann das Gerät nur 
weiterempfehlen!

Autor: Jan Dressler (keyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich habe auch den Indipendent 75 von ERSA in "Profi-Ausführung" mit 
vielen Spitzen.
Empfehlen kann ich ihn in jedem Fall.
Man muss (wie oben schon gesagt) bissi aufpassen bzgl den heißen 
Abgasen, sonst hab ich das Ding aber in letzter Zeit sehr oft, und sehr 
gern in Einsatz.
So rieseig groß ist er nicht. Ich würge sagen "normale Stiftlänge" und 
Durchmesser etwas kleiner als ein 20 Cent Stück.
Die enthaltenen 4 Lötspitzen, das Glühmesser, die Heißgasdüse, die 
Flammdüse und das Teil zum Schrumpfschlauchen tun gut ihren Dienst (auch 
bei so Freestyle-Aktionen wie Kunststoffe erweichen und zurechbiegen). 
Gefüllt hab ich ihn mit reinem Butan.
Wenn du mehr wissen willst sag bescheid.
schönen Tag
Jan

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

@Jan & Christoph - Bestimmt habt Ihr Euch auch auf dem Markt umgesehen - 
warum habt Ihr Euch für das Teil von Ersa entschieden ?

Grüße,

Stefan

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Gefüllt hab ich ihn mit reinem Butan."
Iso-Butan oder n-Butan?
de.wikipedia.org/wiki/Butan

Ich habe zwei Weller (klein und groß) und bin ebenfalls sehr zufrieden.
Ersa ist mir irgendwie suspekt.

Nebenbei habe ich auch noch einen Weller mit Akku, für normale Drähte 
voll ausreichend. Vorteil: mit "LeseLicht".

Autor: Chris W. (squid1356)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan wrote:
> Hi,
>
> @Jan & Christoph - Bestimmt habt Ihr Euch auch auf dem Markt umgesehen -
> warum habt Ihr Euch für das Teil von Ersa entschieden ?
>
> Grüße,
>
> Stefan

ne, habe das teil (defekt) geschenkt bekommen, repariert und löte 
seitdem erfolgreich und zufrieden damit...

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Indipendent 75 von ERSA in "Profi-Ausführung"

Sehr zufrieden, hat mich auch schon gerettet, als der elektrische 
ausgestiegen ist. Von Schrumpfschlauch über dünne Drähtchen mit kleiner 
Spitze bis richtig dicke Anschlüsse mit viel Messing dahinter, sehr 
großer Leistungsbereich.

Mit der seitlich austretenden Heißluft kann man auch schnell mal 
Schrumpfschlauch schrumpfen, ohne die Spitze auf Düse wechseln zu 
müssen.

Gas nehm ich das Feuerzeuggas 860 399 von Pollin. Vergleich zu Weller 
hab ich nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.