mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kaufempfehlung zu Motorrad


Autor: Vogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

möchte mir zur nächhsten Saison ein wieder-Einsteiger-Motorrad 
anschaffen. Dabei tendiere ich zwischen einer Suzuki V-Strom und Honda 
Transalp. BMW wäre noch ne Alternative, die Preise finde ich aber 
jjjenseits von Gut und Böse. Könnt Ihr mir Eure Empfehlungen bzw. 
Erfahrungen zu den Maschinen sagen. Bei der Honda soll der Motor und das 
Federbein nicht ganz so pralle sein. Zur V-Strom habe ich eigentlich nur 
positives gelesen.

Danke Euch für Eure Tipps,

der Widereinsteiger

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es kann gar keine Empfehlung für dich geben, da dich und deine Vorlieben 
und dein fahrerisches Können keiner kennt.
Für mich wären beide nichts, sind sich aber an sich recht ähnlich. 
Scheinst also auf die Art des Mopeds schon festgelegt  - tja, wenn du 
dich darauf wohlfühlst (das ist das alles Entscheidende) hör auf deinen 
Bauch und nicht Testberichte oder Marketing-Gedöns.
Mir scheinen beide zu knapp motorisiert :-)
Habe vor 2 Jahren nach 20 Jahren Enthaltsamkeit mit ner XJR1300 wieder 
angefangen. Nur aus Jux und Dallerei ne Probefahrt gemacht, weil ich die 
einfach Klasse fand. Direkt gekauft, meine Frau fiel aus allen Wolken 
:-)
Und im Frühjahr kommt ne Speed Triple dazu, die passt mir auch. Mehr 
Motorräder kenn ich nicht, für die ich mich erwärmen könnte.
Für zuwenig PS haben schon viele viel Lehrgeld bezahlt, weil in 
kürzester Zeit  "aufgemuskelt" wurde. Aber auch das kommt drauf an, was 
für ein Typ du bist.
Es ist auf jeden Fall einfacher, mit ausreichend Leistung entspannt zu 
fahren als mit einer kleinen Maschine am Limit zu agieren.
Bin 3 Monate gemächlich gefahren, um wieder reinzukommen und ne Menge 
Trainings mitgemacht. Dann von 98 auf 130PS aufgebohrt. Nutze ich 
selten, aber kommt schon vor :-)

Autor: Vogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Crazy Horse!

Richtig, eigentlich habe ich mich auf den Typ relativ festgelegt, bin 
aber für nützliche Tipps immer dankbar.
Da ich mit nicht ganz zwei Metern recht groß gewachsen bin und 
eigentlich nur bei schönem Wetter nette Touren unternehmen möchte, 
(wobei es mir nicht auf Geschwindighkeit ankommt, sondern aufs genießen 
und im ganz speziellen auf heile Knochen), ich weiß das beist sich) bin 
ich zu den beiden Motorrädern gekommen.
Eine Honda CBF 600 bin ich auch schon gefahren, ist mir aber ein klein 
wenig zu klein.
Mein Schwager ist auch der Meinung, dass ein klein bisschen 
Leistungsreserve nicht schaden kann.

Gruß

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann schau dir die Varadero noch mal an.
67 PS ist zuwenig.
Reicht mir beim Auto, beim Moped nicht.

Autor: kkkk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss das Moped. Kollegin von mir hat sich damit vor 2 Monaten die 
Wirbelsäule gebrochen weil ihr jemand die Vorfahrt genommen hat. SIe 
hatte keine Chance mehr...
Also überleg es dir dreimal!

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das kann dir mit jedem Moped passieren, kaum eins, was in dieser 
Richtung Vorteile bietet (Goldwing vielleicht, allseits mit airbags und 
Küche/Wohnklo in den Anbauten). Dann fahr ich lieber AUto.
Klar, Restrisiko bleibt, da kann man selbst vorsichtig fahren wie man 
will. Sind schon genug abgeschossen worden.
Seit ich Xenon-Licht vorn drin habe, ist mir deutlich mehr 
Aufmerksamkeit zuteil geworden...

Autor: ludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jaja schon geht das wieder los....Unfälle, Motorräder sind ja soo 
böse...Es soll auch Leute geben, die in einer Pfütze ertrinken. Na und?
Man lebt doch nicht nur um zu arbeiten, der Mensch braucht auch 
Spaß/Vergnügen.

Kauf dir eine Varadero, die sind super!

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jau! Viel wichtiger als Leistung ist die Sitzposition. Ab 1,80m Größe 
sind Enduros erste Wahl. Auf einem Supersportler krieg ich schon nach 10 
Min. Schmerzen in Nacken und Handgelenk. Erst ab 120 km/h wirds besser. 
:-)

Autor: Transplantationszentrum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> jaja schon geht das wieder los....Unfälle, Motorräder sind ja soo
> böse...Es soll auch Leute geben, die in einer Pfütze ertrinken. Na und?

Also wie vom Transplantationszentrum empfehlen jedem sich eine möglichst 
schnelle Maschine zu kaufen. Da kann es ruhig auf der Piste 
geschwindigkeitsmäßig auch mal richtig rauchen im Karton und wer so 
einen schnellen Bock unter dem Hintern hat, der zeigt doch gerne mal, wo 
der Frosch die Locken hat. Erst dann macht die Gummirakete doch erst 
richtig Spass. Und das beste dabei, wir haben auch was davon. Woher 
sollen wir sonst den Nachschub für unsere Kunden erhalten? Also Biker, 
auf gehts zum Rennmaschine kaufen. Ihr seid uns schließlich die 
Liebsten, wenn im Sommer der Laden so richtig brummt.

Allzeit blutige äh mutige Fahrt!

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huch, da ist er wieder, der Reflex :-)

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also viel PS brauchste ja zum Wiedereinstieg nicht, oder? Veranschlag 
mal 50 oder so, das reicht dicke. Scheinbar bist du auch weniger ein 
Rennfahrer, demnach wäre dir mit einem Allrounder wohl am besten 
geholfen (sowas man auch mal etwas Gepäck dranbauen kann).

Das wäre meine Auffassung als echter(!) Anfänger, ich fahre jetzt ein 
knappes halbes Jahr. Und zwar eine Yammi XJ600 Diversion; die ist 
verflucht noch eins sowas von gutmütig (auch wenn sie verglichen mit der 
CBF500 aus der Fahrschule schärfer daherkommt...), da konnte ich 
persönlich recht schnell Vertrauen zu fassen. Drei Koffer krieg ich auch 
locker noch sicher unter.
Allerdings ist die Diva weder ne Wühlmaus noch ne Supersportler, das 
bitte immer vor Augen halten. Sitzhaltung ist (für mich, rund 1,75m 
groß) äußerst angenehm. Ansonsten: 
http://e.svgweb.de/index.php/moto/photos.c

Die V-Strom ist ne schöne Maschine, garkeine Frage, würd ich auch gern 
fahrn :-}
Wie gesagt, ich bin totaler Einsteiger, und die XJ600 ist in sehr gutem 
Zustand bereits für unter 2000 Euro zu haben. Verbrauch liegt bei etwa 
4,5 Litern.

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probefahren, wenn Du kannst.

Und noch was: Kette ist Sche..e. Alle paar hundert Kilometer fetten und 
dann die Sauerei nach den ersten Kilometern ...

Wie @haku schon schrieb: ist die Sitzhaltung mies, so hält Dich das 
zukünftig vom Fahren ab und der Kauf war umsonst (weil Du eine Neue 
brauchst).

Ich hatte nie vor, große Touren zu machen, immer nur so in der Gegend 
rumgondeln. Aber man lernt auch andere Fahrer kennen und jetzt bin ich 
mit meinem Mopped schon in ganz Europa unterwegs gewesen (mit Sozia). 
Glücklicherweise ist das Mopped dafür groß und kräftig genug (260kg, 
57PS und 67Nm - reicht allemal, um mit Varadero, Pan European, 1300er 
Yammy in den Bergen und auf der Landstraße mitzuhalten).
Rennen fahre ich nicht und Autobahn (fast) nie.

Blackbird
Wiedereinsteiger nach 20 Jahren

Autor: Bane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir nur eine BMW empfehlen!
Hab selber ne 1150GS, und bin damit voll zufrieden.
Angenehme Sitzposition, ABS und vor allem keine Kette die man dauernd 
fetten muss.
Hab auch mittlerweile schon 110.000 km drauf, und als einzige Reparatur 
war mal die Kupplung zu tauschen.

Gruß,
Bane

Autor: Gummikuh-cowboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jaja, die Gummikuh! :)

Will sie nichtmehr missen und würde nichts anderes mehr als BMW kaufen!

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja, da scheiden sich eben die Geister - die einen mögen BMW, die 
anderen nicht.
Mir persönlich ist es ziemlich wurscht, was die anderen fahren. Gibt 
auch etliche, die BMW-Fahrer von vornherein in eine bestimmte Ecke 
abstempeln. Und ab und zu passt natürlich auch einer ins Klischee, dann 
gibts immer gleich ein Riesenpalaver :-)

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich hatte mal ne V-Strom als Leimopped als meine (GSR600) im 
Kundendienst war. Nichts für mich. Ich bekam von der Sitzposition 
Höhenangst und das Fahrgefühl geht völlig verloren wenn man einen 
gefühlten halben Kilometer vom Vorderrad entfernt sitzt. Aber Moppeds 
sind schon was sehr individuelles und jeder hat da seine eigenen 
Vorlieben. Ich bevorzuge eben Vierzylinder-Reihenmotor mit wenig 
Verkleidung aus den Land der aufgehenden Sonne.

Und zum Thema Organspender: Würden sich die Herren und Damen Autofahrer 
mal an diese 
(http://www.spotlight.de/zforen/mtr/m/mtr-120819005...) 
Anweisungen halten...

;-)

Matthias

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.