mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem EEPROM auslesen


Autor: Jürgen Hems (misteret)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich habe ein Problem, den EEPROM auszulesen.


Die Daten ins EEPROM zu schreiben funktioniert eigentlich perfekt.

Ich habe mir eine Tabelle erstellt, die mir jedes Byte über ausgibt und 
somit sehe ich alles, was im EEPROM gespeichert wird.


Speichern funktioniert, Auslesen eigenlich auch.


Das Problem ist, wenn ich den Netzstecker ziehe und wieder reinstecke, 
stehen plötzlich an verschiedenen Stellen Werte im EEPROM.
In meinem Programm habe ich mit Sicherheit kein Schreibbefehl, den ich 
übersehe. Weiß ich vielleicht irgendetwas nicht was man wissen sollte?
Vielleicht irgendwelche delay-Befehle damit ich warten kann bis sichdie 
Pegel einstellen ?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Problem ist, wenn ich den Netzstecker ziehe und wieder reinstecke,
>stehen plötzlich an verschiedenen Stellen Werte im EEPROM
Na das ist doch super. Oder sinds nicht die Werte die du da rein 
schreibst?
Nur wenn man den Netzstecker zieht verändern sich nicht die Werte die da 
drin stehen.
Wie sehen deine Funktionen zum lesen und schreiben aus und welches 
EEPROM verwendest du (internes? => Welcher µC?)?
Vielleicht hast du irgendwo uninitialisierte Variablen...
Sind regelmäßigkeiten vorhanden?
Was passiert wenn du z.B. die Werte 0-127 ins EEPROM schreibst und 
direkt danach wieder ausliest? Wie sehen alle Werte nach dem Ziehen den 
Netzsteckers aus?

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutung (Schuß ins Blaue): Puller-Widerstände vergessen, daher beim 
Ausschalten kapazitive Artefakte an den Daten- und Steuerleitungen des 
PROMs.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen Hems wrote:
> Ich habe ein Problem, den EEPROM auszulesen.

Oh, das ist mir neu.
Ich wußte nicht, daß alle Hersteller weltweit nur noch den einzigen 
EEPROM herstellen und damit eine genaue Typangabe überflüssig ist.


Peter

Autor: Frank N. (arm-fan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe ein Problem, den EEPROM auszulesen.
>Die Daten ins EEPROM zu schreiben funktioniert eigentlich perfekt.

Ääähm... schreiben funktioniert perfekt, ok.
Und woher weißt du das, wenn das Lesen doch nicht funktioniert?

Mit dem Rasterelektronenmiskop die Speicherzellen kontrolliert?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit dem Rasterelektronenmiskop die Speicherzellen kontrolliert?
Damit kann man leider keine Elektronen sehen, auch wenn das Wort im 
Namen vorkommt :-)

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit dem Rasterelektronenmiskop die Speicherzellen kontrolliert?
Damit kann man leider keine Elektronen sehen, auch wenn das Wort im
Namen vorkommt :-)

Das ist richtig, aber man kann Potentiale erkennen, damit hat man den 
logischen Zustand der Speicherzelle.....

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte sowas kann man nur mit einem Raster_tunnel_mikroskop

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.