mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Steureungsplatine mit LCD


Autor: nightmarevs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,
Ich muss für eine Arbeit eine Platine erstellen, die folgendes enthalten 
sollte:
3-4* a/d wandler für potentiometer also 8 bit ausreichend
LCD Display (mindestens 3 zeilig)
einen mikrocontroller zum ansteruern des lcd's verarbeitung der eingaben 
der a/d wandler und weiterleiten an eine andere Platine mit dsp

Hat irgendjemand hier schonmal etwas vergleichbares gebaut oder Tipps 
für mich wie ich das am günstigsten hinkriegen könnte?

Danke im voraus
nightmarevs

Autor: nightmarevs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtrag:
ich frage mich gerade ob es möglich ist das ganze an das memroy 
interface meines dsps zu klemmen dann bräuchte ich aber 32 bit ausgabe 
ist das mit einem einfachen billingen Mikrocontroller zu schaffen oder 
nicht?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest einen Atmega8 oder auch 48 nehmen. Dort hast Du schon 8 
AD-Wandler-Kanäle zur Verfügung. Es sind auch noch genug Portpins da, um 
ein
Text-LCD anzusteuern. Da er u.a. auch über eine serielle Schnittstelle 
verfügt, kannst Du Deine Daten darüber zu dem DSP senden. Wenn Du nur
Potentiometer auswerten willst, brauchst Du keine externen 
AD-Wandler-Schaltkreise zu benutzen. Lade Dir doch mal von ATMEL das 
Datenblatt davon herunter.

MfG Paul

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat dein DSP I2C ? viele haben das.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Beitrag hat sich mit meinem überschnitten. Wenn Du wirklich 32 Bit 
parallel "rüberwerfen" willst, geht mein Vorschlag natürlich nicht mehr.
:-(

Paul

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Einlesen von Potis ist keine einfache Sache, wenn man ein hohe 
Auflösung will und die Werte nicht zappeln sollen.

Wenn es nicht unbedingt auf die Absolutposition ankommt, nimmt man 
besser Encoder, die sind sehr einfach auszulesen und zuverlässig.


Peter

Autor: nightmarevs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal danke für die schnelle Hilfe.
@Paul Baumann
32bit müssen ja eigentlich nicht sein ich könnte ja auch einen teil von 
den pins dauerhaft low schalten und nur den rest benutzen.I/O pins 
bräuchte ich noch 2 für weitere eingaben (lcd inhalt durchscrollen) wäre 
ein atmega dann noch einsetzbar? Wäre natürlich perfekt wenn ich etwas 
mit integrierten a/d wandlern benutzen könnte.

Autor: nightmarevs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@peter
wie meinst du das? Gibt es solche bauten fertig und wie sieht das ganze 
aus? (Tut mir leid mit wandlung von analogen in digitale signale habe 
ich noch kaum erfahrung meine erfahrungen beschränken sich hauptsächlich 
auf das programmieren verschiedener systeme das ist die erste platine 
die ich selber entwerfen muss)

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hätt ein Eagle board für dich, da wär das schon fast alles drauf.
Ist aber mit einem MSC1210. Wenn interesse, schreib mir ne P.N.

Autor: Andreas S. (nightmarevs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte durchaus interesse an so einem board kommt halt darauf an in 
wie fern es sich wirklich für das projekt eignet.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nightmarevs wrote:
> @peter
> wie meinst du das? Gibt es solche bauten fertig und wie sieht das ganze
> aus?

Ein Encoder gibt beim Drehen Impulse ab, die sich dann digital zählen 
lassen.
An den 2 Anschlüssen liegen die Impulse versetzt an, dadurch läßt sich 
die Drehrichtung bestimmen.

Hier mal ein Datenblatt:

http://www.farnell.com/datasheets/44911.pdf


Peter

Autor: Andreas S. (nightmarevs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah danke für die Info.
Das sind natürlich geniale Dinger vor allem dann nicht auf 255 werte 
begrenzt (sofern der uc mitmacht). Ich denke dann werde ich aus 
jedenfall solche Teile benutzen anstatt potis mit a/d wandlern

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.