mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Glülampenverordnung


Autor: Der Informant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werft ihr jetzt alle eure Glühlampen weg, oder hortet ihr die jetzt erst 
recht????

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kauf die containerweise und in paar jahren verkauf ich die für 
50€/stück aufm schwarzmarkt

MUHAHAHAHAHAHAHA

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oma hat so viele Glühbirnen gekauft, die reichen für mein Leben auch 
noch...

Autor: marcus6100 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde mir auf jeden Fall einen ordentlichen Vorrat dieser ach so 
entsetzlich umweltfeindlichen Glühlampen auf Halde legen. Auch wenn sie 
verboten werden.

Energiesparlampen sind zwar nicht zwangläufig schlecht, aber die meisten 
billigen schon. Alle Energiesparlampen die ich bisher gekauft hatte (7) 
sind inzwischen kaputt und im Hausmüll entsorgt.

Teilweise haben sie nicht wesentlich länger als normale Glühlampen 
gehalten, und hatte ausserdem den Nachteil nicht sofort nach dem 
Einschalten hell zu sein, sowie einen unangenehmen Farbton.

Sind Elektroheizungen, elektrisch betriebene Backöfen, etc. eigentlich 
auch schon verboten?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich drehe selber

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sind inzwischen kaputt und im Hausmüll entsorgt.

Das die Dinger giftig sind und nicht in den Hausmüll gehören hat sich 
bis zu dir noch nicht rumgesprochen?

Autor: marcus6100 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das die Dinger giftig sind und nicht in den Hausmüll gehören

Danke für den Hinwwis.

Sollte ich nochmal eine kaufen und die geht kaputt, werd ich mir den 
Nachmittag freinehmen und sie mit dem Auto zum 6 km entfernten 
Recyclinghof fahren und dort abgeben.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*.* wrote:

> Das die Dinger giftig sind und nicht in den Hausmüll gehören hat sich
> bis zu dir noch nicht rumgesprochen?

Ich vermute mal das wissen die meisten nicht. Bzw. selbst wenn sie es 
wissen, dann ist es vielen egal, alleine aus Faulheit werden zunehmend 
immer mehr davon im Hausmüll landen.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sollte ich nochmal eine kaufen und die geht kaputt, werd ich mir den
> Nachmittag freinehmen und sie mit dem Auto zum 6 km entfernten
> Recyclinghof fahren und dort abgeben.

Deine Batterien wirfst du wohl auch in den Hausmüll...

Autor: Lasst mich durch ich bin Arzt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sind Elektroheizungen, elektrisch betriebene Backöfen, etc. eigentlich
>auch schon verboten?

Der Hinweiss ist eigentlich garnicht so dumm, wann wird denn 
hauptsächlich beleuchtet? Meistens doch im Winter wenn es dunkel ist. 
Dann ist es aber meistens auch kalt.

Wenn ich jetzt also in meiner Wohnung meine Glühlampe einschalte, dann 
wird es nicht nur Hell sondern auch warm. Soll man jetzt auch 
E-Heizungen verbieten? Soviel zur Energieeffizienz.

Vielleicht ist das auch so eine Art "Konjunkturprogramm" unserer 
Regierung?

Energiesparlampen decken gewisse Bereiche der Beleuchtung ab. Aber das 
"non plus ultra" sind sie sicher nicht.

Was ist mit dem miesen Lichtspektrum?
Was ist mit Elektrosmog, da mag man jetzt dran glauben oder nicht, aber 
das ist meine Sache.

Als Aussenleuchte im Winter sind die Teile denkbar ungeeignet, ich hatte 
mal welche im Einsatz (versch.Qualitäten), wenn meine Gäste schon 
Zuhause waren, dann wurden sie mal so langsam hell.

Wie schon angesprochen, wird die Entsorgung wohl doch zu 50% in der 
Mülltonne geschehen.
Der Mensch ist von Natur aus faul....

Meiner Meinung nach mal wieder falscher Aktionismus, zur Beruhigung der 
Bevölkerung.
Es wird ja was getan....

Autor: Henry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoch lebe die Diktatur. Genau das ist Europa.

Demokratie ist nicht nur wählen, man muss auch wissen was man wählt.

Das ist aber mit der Europäischen Union verloren gegangen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie schon angesprochen, wird die Entsorgung wohl doch zu 50% in der
>Mülltonne geschehen.
>Der Mensch ist von Natur aus faul....

Ich werde aus Prinzip alle Energiesparbirnen im Hausmüll entsorgen. Und 
den anderen Elektrokrempel noch dazu. Ich beuge mich nicht dem System.

Alles Vollpfosten in Berlin und Brüssel.

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie soll das ganze denn bei Autos aussehen?
Oder was sollen die Veranstaltungstechniker machen:
"Guten Tag, ich bräuchte einmal eine Sondergenehmigung für 1 
PAR-Pressglasslampe und 1 Entladungslampe, die will ich in Moving-Head 
mit der Seriennummer xy einsetzen"
- Eigentlich eine gute Einnahmequelle, 5,-€ Bearbeitungsgebühr pro 
Leuchtmittel
duw

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit LED Lampen? Wenn die langweiligen Firmen endlich mal 
schneller entwickeln würden, und nicht ewig auf ihrem alten Mist 
festhalten, würde sowas heute sicher schon jeder in der Wohnung haben.

Die Vorteile sind klar:
* Sehr schnell volle Leuchtstärke
* Keine Schadstoffe wie Quecksilber wie in Energiesparlampen
* gehen nicht plötzlich aus
* brauchen extrem wenig Strom
* usw.

Warum heulen jetzt eigentlich alle bei Energiesparlampen rum? In 
länglicher Form werden sie schon seit Jahrzehnten überall verwendet. 
Aber sobald man den Glaszylinder rund biegt, überfordert das alle.

@marcus6100 Was machst du mit deinen Leuchtstoffröhren aus der Küche? 
Auch ab in die Tonne? Hau doch gleich alles in die Restmülltonne! 
Papiertonne ist ja sicher 2 M weiter weg.

Für alle Faulen: Sammelt doch einfach das alte Zeug, und wenn ihr mal 
Lust habt, oder gerade in die Richtung unterwegs seid: Einfach schnell 
vorbei bringen.

Am Ende kommt das Quecksilber auf der Deponie sowieso wieder ins Wasser 
;)
Musst keine Angst haben. Alles ist ein Kreislauf...

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es wäre doch eigentlich viel lukrativer, eine Normal-Glühlampensteuer zu 
erfinden - natürlich unter rein ökologischen Aspekten, ist doch klar.
Ich habe sie da, wo sie Sinn machen (Küche, Flure, Treppenhaus). Und im 
Wohnzimmer und im Schlafzimmer will ich die Dinger nicht haben.
Einfache Verbote, hm, das zeigt den Leuten doch zu deutlich, was hier 
eigentlich los ist.
Aktionismus, nur das kann der Antriebsgrund sein.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Am Ende kommt das Quecksilber auf der Deponie sowieso wieder ins Wasser
>;)
>Musst keine Angst haben. Alles ist ein Kreislauf...

Die Gefahren des Quecksilbers sind überbewertet. Als Kassenpatient habe 
ich seit Jahren Amalgan in den Zähnen. Ich lebe immer noch.

[Wer Ironie findet...]

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Hausmüllentsorger sind dann die Ersten was schreien wenn in 
irgendwas Quecksilber auftaucht. Ist garantiert so. Ist bis jetzt bei 
allem so gewesen.

Das gleiche passiert wird auch bei den Überwachungsfans passieren.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Gefahren des Quecksilbers sind überbewertet. Als Kassenpatient habe
>ich seit Jahren Amalgan in den Zähnen. Ich lebe immer noch.

Das sind ganz andere Mengen, und das nimmst du auch nicht komplett auf 
einmal auf. Oder brichst du deine Füllungen immer sofort raus, und 
schluckst sie?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, vom Amalgam-Hype redet auch keiner mehr :-)

Aber es ist schon ein Unterschied, ob Quecksilber praktisch rein 
vorkommt oder fest gebunden in Form eines Amalgams, die sind extrem 
stabil.
Würde ich auch nicht in den Hausmüll kloppen.
Bei uns kommt regelmässig die Giftküche vorbei und holt den Kram ab 
(Leuchtstofflampen, Gifte, Farben, Medikamente). Kostenlos.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
marcus6100 wrote:
> Teilweise haben sie nicht wesentlich länger als normale Glühlampen
> gehalten, und hatte ausserdem den Nachteil nicht sofort nach dem
> Einschalten hell zu sein, sowie einen unangenehmen Farbton.

Ist auch meine Erfahrung, Sparlampen sind noch lange nicht ausgereift 
und praxistauglich.

Insbesondere der Witz, daß ne Spar-11W genau so hell sein soll wie ne 
herkömmliche 60W. Die 60W ist eindeutig wesentlich heller.

Auch darf man nicht nur den Energieverbrauch während der Nutzung sehen. 
Die Sparlampen haben einen wesentlich höheren Energiebedarf während der 
Produktion und der Entsorgung.


Peter

Autor: Hans-jürgen Herbert (hjherbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
" Lasst mich durch ich bin Arzt (Gast)" schrieb
> Was ist mit Elektrosmog, da mag man jetzt dran glauben oder nicht.

Und erst der Lichtsmog. Der verursacht viele Leiden.
Das wurde noch nie untersucht, weil die Industrie mit ihrer Lobby sich 
dagegen sperrt.

Autor: Lasst mich durch ich bin Arzt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auch darf man nicht nur den Energieverbrauch während der Nutzung sehen.
>Die Sparlampen haben einen wesentlich höheren Energiebedarf während der
>Produktion und der Entsorgung.

Laut der Rechnung der Experten ist die ESL dann immer noch sparsamer.

Wie möchte man aber sicherstellen, das der Markt nicht mit völlig 
untauglichen Billiglampen überschwemmt wird? Diese würden wahrscheinlich
ökologisch 3 mal schlimmer sein als Glühlampen.

Es ist ja nichts Neues das Geiz geil ist.

Ein kleiner kostenloser Börsentip von mir, kauft Osram Aktien....

Ohne Gewähr.

Autor: Lasst mich durch ich bin Arzt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und erst der Lichtsmog. Der verursacht viele Leiden.
>Das wurde noch nie untersucht, weil die Industrie mit ihrer Lobby sich
>dagegen sperrt.

Muss ich mich jetzt verarscht vorkommen?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es ist ja nichts Neues das Geiz geil ist.

Das ist natürlich immer ein Problem. Die Manager würden alles machen um 
pro Stück einen hundertstel Cent mehr in die eigene Tasche zu 
wirtschaften. Da werden dem Kunden eben Produkte minderer Qualität zum 
hohen Preis vorgesetzt.

Autor: kkkk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Müll! Also Fotograph muss ich jetzt schon kotzen. Es ist sehr 
schwierig die verschiedenen Typen von ESL als Weißabgleich zu speichern. 
Auf dem Weihnachtsmarkt bekommt man mit dem Glühlampen WB noch 
wunderbare Fotos hin. Wenn dort ESL Einzug halten, oder LEDs, was von 
der Lichtfarbe das Gleiche ist, sieht es duster aus...

Autor: Birnengeläute (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte gestern, als ich es im Radio gehört habe an einen verfrühten 
Aprilscherz.
Wie stellen die Politiker sich das vor? Ich bekomme Augenschmerzen, wenn 
ich längere Zeit mit Leuchtstoffröhren/Energiesparlampen arbeite.
Das die Energiesparlampen zwar weniger Strom verbrauchen ist klar, 
allerdings ist das Licht total "kalt" und unromantisch.

Was hat man denn bitte davon, wenn die meisten Haushalte mit Heizöl 
heizen und dann 20 W weniger Leistung in der Stunde verbrauchen? Ist das 
dann besser für die Umwelt?
Warum fangen sie nicht damit an, den Amis das Maul zu stopfen, in dem 
sie ihre (wie sie selbst nennen) "Trucks" > 3.5 Tonnen mit 
Spritverbrauch jenseits von Gut und Böse nicht mehr fahren lassen?
Warum benötigt selbst eine Limousine deutschen Herstellers einen Motor 
mit 4.5L Hubraum? Ist das dann Energiesparen?

Drei Möglichkeiten bleiben mir:
1) Ich kaufe Glühbirnen auf Vorrat, mit denen ich mich selbst eindecken 
kann und ggf verkaufe
2) Ich bin durchs Glühbirnen verkaufen reich geworden und baue eigene 
High-Tech-Glühbirnen
3) Ich werde mich dem Volk anschließen und die Glühbirnen und 
Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren (wenns geht möglichst giftig) im 
Hausmüll entsorgen, auch wenn der Recyclinghof gleich um die Ecke ist.


Gruß

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum fangen sie nicht damit an, den Amis das Maul zu stopfen, in dem
> sie ihre (wie sie selbst nennen) "Trucks" > 3.5 Tonnen mit
> Spritverbrauch jenseits von Gut und Böse nicht mehr fahren lassen?
> Warum benötigt selbst eine Limousine deutschen Herstellers einen Motor
> mit 4.5L Hubraum? Ist das dann Energiesparen?

Die Spritschlucker liegen den Amis im Augenblick wie Blei in den 
Regalen, sonst würden die 3 großen Automobilkonzerne nicht um 34 Mrd. 
Dollar betteln (wer soll den Dreck eigentlich noch kaufen).

Vom Verkaufsverbot für Glühlampen halte ich nix. Wenn man nicht mit 
Argumenten überzeugen kann, dann ist ein Verbot der Sache eher 
hinderlich. Michael Glos hat dazu gestern den schönen Satz rausgehauen 
".. wir wollen ja nicht den Leuten mit der Polizei kontrollieren kommen 
..". Da schlackert man echt mit den Ohren ..

Vielleicht gilt demnächst als zusätzliches 'subversives Merkmal' der 
Betrieb einer 40 Watt Funzel in der Besenkammer und einer dimmbaren 100 
Watt Glühbirne im Esszimmer (Küche) ..

(auf den Straßen wird dann nur noch getuschelt .. "Sie, hörn Se mal, bei 
mir brennt noch ei Glühlamp, aber nett weida verzählen ..")

Autor: Stefan C. (jaecko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*.* wrote:

> Das die Dinger giftig sind und nicht in den Hausmüll gehören hat sich
> bis zu dir noch nicht rumgesprochen?

Naja, die Dinger lassen sich ja auch so schlecht im Klo runterspülen 
g...

Bei mir gibts auch nur normale Glühbirnen. Hauptgrund: Dimmbar. Gibt 
zwar dimmbare EL, aber preislich... da gäbs Glühbirnen mit vergoldetem 
Sockel und Platinbeschriftung...

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Und erst der Lichtsmog. Der verursacht viele Leiden.
>>Das wurde noch nie untersucht, weil die Industrie mit ihrer Lobby sich
>>dagegen sperrt.

>Muss ich mich jetzt verarscht vorkommen?


Nein. Das stimmt wirklich:
http://www.uni-mainz.de/FB/Biologie/Zoologie/abt1/...

Link von hier:
http://www.uni-mainz.de/FB/Biologie/Zoologie/abt1/...

Autor: poahneeh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da werden in einer angeblich kultivierten Gesellschaft wie unserer 
Kinder in den Müll geworfen und zu tode geprügelt ... ich soll die 
Umwelt schützen und mir Unfallvideos und Krebsbilder angucken ... ich 
soll, nachdem ich Steuern gezahlt habe, auf die Zinsen des gesparten, 
nochmal und nochmal Steuern zahlen ... und noch eine scheibe und noch 
eine bis nur noch ein Zipfel da ist ... sollte ich die Feuerwehr anrufen 
wenn mir eine Quecksilberröhre auf den boden fällt, zerspringt, und mit 
ihren Dämpfen droht die Umwelt zu vergiften? ... irgendetwas stimmt hier 
nicht

Kann mich mal bitte einer wach machen?!

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Da werden in einer angeblich kultivierten Gesellschaft wie unserer
>>Kinder in den Müll geworfen und zu tode geprügelt

Genau, da wird sich nicht zwecks Umweltschutz darüber aufgeregt, obwohl 
die doch in den Biomüll gehören!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann mich mal bitte einer wach machen?!

Schlaf lieber weiter, so sind die Absuditäten besser zu ertragen.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit Kindern (bitter wie es ist) hat meiner Meinung nach 
ausnahmsweise mal überhaupt nichts mit der Gesellschaftsform zu tun.
Es gibt heutzutage sogar absolut ideale Bedingungen, unerwünschten 
Nachwuchs "loszuwerden". Abgeben, Adoption, fertig.
Keiner, egal wie schlecht es ihm geht, trägt irgendein Risiko, durch 
ungewollte Kinder noch schlechter dazustehen.
Das ist einfach biologisches Restrisiko, manchmal reagieren Menschen 
eben so, da kann man weder mit helfenden Händen noch mit 
Erziehung/Bildung was dagegen tun.
Hat es immer gegeben, wird es immer geben - so grausam wie es ist.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es gibt heutzutage sogar absolut ideale Bedingungen, unerwünschten
> Nachwuchs "loszuwerden". Abgeben, Adoption, fertig.
> Keiner, egal wie schlecht es ihm geht, trägt irgendein Risiko, durch
> ungewollte Kinder noch schlechter dazustehen.

Dafür haben die Kinder dieser nicht-Eltern aber wenigstens eine Chance, 
nicht von "Eltern" großgezogen zu werden, die sie hassen.
Eine Adoption ist für ein Kind viel weniger grausam als von "Eltern" 
dafür gehasst zu werden, daß sie wirtschaftlich schlecht dastehen oder 
sonstwelche Einschränkungen "verschuldet" zu haben.

Gehasste Kinder haben mindestens einen psychologischen Knacks weg, wenn 
sie nicht schon gleich in die Psychopathen-Ecke gelangen.

Wie hassende Eltern mit ihren ungewollten und "behaltenen" Kindern 
umgehen, ist hinreichend bekannt - in extremen Fällen verhungern die 
Kleinen halt.
Spätestens in so einem Falle ist das "Abgeben" definitiv der bessere 
Weg, nur muss das früh genug geschehen, damit das Kind nicht mitbekommt, 
daß es gehasst und verachtet wird.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, das ist es doch u.a., was ich sagen wollte...

Mir gings darum:

"Da werden in einer angeblich kultivierten Gesellschaft wie unserer
Kinder in den Müll geworfen und zu tode geprügelt ... "

Und da finde ich eben nicht, dass dieses düstere Kapitel was mit unserer 
Gesellschaft zu tun hat.

Autor: Tel.-Kunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Gehasste Kinder haben mindestens einen psychologischen Knacks weg, wenn
sie nicht schon gleich in die Psychopathen-Ecke gelangen."

Und notfalls werden sie, wenn sie erst mal groß sind, Politiker(innen) !

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben.

Autor: poahneeh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weisste, ich hab ja als Kind ne tolle Packung bekommen. Da liessen sich 
meine Eltern scheiden. Ich war noch viel zu klein und dumm um das 
mitzubekommen. Eine Sache hat mich 18 Jahre verfolgt: Ich hatte einen 
anderen Nachnamen als meine Mutter und Schwster. Also mir wurde wieder 
der Name meines Vaters zugewiesen den ich erst 18 Jahre später durch 
Zufall kennenlernte.

Wenn man dann all die Jahre gefragt wird warum das mit dem Nachnamen so 
ist und man keine Antwort geben kann weil die Frage einem selbst niemand 
beantworten will... dann bekommt man plötzlich das Gefühl, dass man 
geliebt wird ...

Warum das mit dem Namen so ist, weiss ich heute, 35 Jahre später immer 
noch nicht.

Mein Lieblingsspruch: Das is halt so.

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Energiesparlampen sind scheisse, das stimmt.
Aber die müsst ihr doch nicht nehmen - Es gibt doch jetzt diese neuen 
hier, die kurzfristig erstmal die normalen "Glüh"lampen ersetzen sollen:

http://www.osram.ch/osram_ch/DE/Consumer/Beleuchtu...

Ist im Prinzip das selbe, nur anderes Gas im Glas.

Autor: Stepper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gehasste Kinder haben mindestens einen psychologischen Knacks weg, wenn
>sie nicht schon gleich in die Psychopathen-Ecke gelangen.


Ach jetzt verstehe ich warum der K.Kinski immer so seltsam drauf 
war..... ;-)

Autor: Tel.-Kunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat Frau Doktor M. eigentlich schon einen Termin ? In der "DDR" gab's 
offiziell ja nur "normale", der hinterher dann doch offensichtlich 
gewordene Nachholbedarf sollte dann doch irgendwann einmal ausgeglichen 
sein ...

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde mir einen Vorrat anlegen; vorzugsweise 60W und 100W,
denn für Dunkellicht geht ja auch der Spar-Kram (beinahe hätte ich
Spar-Dr*** geschrieben).

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute im Morgenmagazin ein Statement von "Ökotest":

- Es gibt keine wirklich brauchbaren ESL.

- Die Einsparungen sind wesentlich geringer als bisher angenommen.

- Entsorgt wird überwiegend per normalem Hausmüll.

- Wegen des kalt wirkenden Lichts werden die Heizungen meist 1-2 Grad 
höher gestellt. Damit erledigt sich auch der Rest an Einsparung.

Übrigens: Ist die "Glühlampe" erst einmal per Gesetz verboten wird es 
mangels Konkurrenz erfahrungsgemäß keine Weiterentwicklung der 
ESL-Technik geben.

Nice week,
Zardoz

Autor: Tel.-Kunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haste auch mal recht.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man ist nicht gezwungen die elektronischen Kaltlichter zu nehmen, 
Halogenlampen gibts ja weiterhin. Im Esszimmer habe ich eine 150W Halo 
mit Dimmer, die läuft selten 'volle Pulle' und da ist seit Jahren schon 
das erste Leuchtmittel drin.
Und die LEDs werden auch noch weitere Fortschritte machen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es muß gespart werden, egal was es kostet.


Peter

Autor: dsgfsdfgsdfg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie issn das ... ich hab hier ne 24V 40W Funzel
für zum Arbeiten im Feuchtraum als Handlampe ...
Gibts da überhaupt ESLs dafür?

Lösungsvorschlag ... man nehme ein Vorschaltgerät, baue es in
die Fassung mit ein und überbrücke es einfach ;o)
So hat man ne garantiert energiesparende Glühbirne
(weil Vorschaltgerät). :o))))))

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte zuerst auch mal vor, überall die Energiesparlampen zu 
verbauen.
Allerdings bin ich schon in der Probephase von der Wirklichkeit
eingeholt worden:

Lampen, die nur dann hell leuchten, wenn drumrum >20°C sind, kann ich
nicht wirklich brauchen. Vorallem wenn ich nur 5 Minuten Licht brauche.
Da ist eine Leuchtstoffröhre effektiver, selbst wenn der Starter schon
etwas nachlässt.

Einzige Ausnahme ist das Wohnzimmer, denn da ist die Leuchte ziemlich
lange in Betrieb, und das mit der Temperatur macht sich auch nicht so
bemerkbar weil das Zimmer aus politischen Gründen immer gut geheizt ist 
;-)

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man die Glühlampe nicht als Oldtimer deklarieren (die gibt es ja 
schon so lange)? Der Hersteller schaltet sie nach der Produktion einmal 
an und schon ist es ein gebrauchtes Teil, kommt also nicht als neu in 
den Handel.

Und ich lasse mir die Idee sofort patentieren.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es wirklich schädlich Batterien und Elektroschrott in den Hausmüll 
zu werfen? Die machen doch in der Recyclinganlage sowieso Mülltrennung. 
Ich dachte immer der säuberlich getrennte Hausmüll wird zusammen mit 
Papier und Glas in den E-Schrott gekippt und am Ende alles zusammen in 
die vollautomatische Recyclinganlage. Man muss ja selbst nur Müll 
trennen, dass für die Recycler die Kostencalculation einfacher wird.

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist es wirklich schädlich Batterien und Elektroschrott in den Hausmüll
>zu werfen?
Ja!
>Die machen doch in der Recyclinganlage sowieso Mülltrennung.
Nein!
Der Hausmüll wird direkt so wie er ist verbrannt bzw. auf der Deponie 
eingelagert.

Einzig der gelbe Sack wird etwas sortiert.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Sind Glühlampen das gleiche wie Glühbirnen?
Im Fernsehen sprach man vom stufenweise Verbot von Glühbirnen!

Ich heize mit Glühlampen.
Ist bloß Mist das ich 5% Lichtverluste habe.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Leuchtobst soll aussterben.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist bloß Mist das ich 5% Lichtverluste habe.

Sobald das Licht irgendwo absorbiert wird macht es diese Stelle auch 
warm, also kein Verlust.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sobald das Licht irgendwo absorbiert wird macht es diese Stelle auch
>warm, also kein Verlust

Aber nicht das gesamte Spektrum!

Autor: Der Warze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat man wieder mal einen grossen Schwachsinn in Gestze gegossen.
Gesetzesschwachsimm geschieht oft auch durch Lobbyunterstützung durch 
jene die daran verdienen. (Die berümte EU-Gurken Standardisierung 
entstand ja nicht aus Laune der Bürokraten sondern auf betreiben der 
Agrarindustrie)
Seit einiger Zeit tauchen als "Energiesparlampen" bezeichnete 
Halogenlampen von Osram überall im Handel auf - ein Schelm der böses 
dabei denkt ...

Halogenlampen sind ja auch, wenn auch viel effizientere, Glühlampen. Die 
sind doch wohl nicht von dieser Verordnung betroffen. Wenn ja, häte ich 
ein Problem da bei mir seit Jahren neben einem kleinen Anteil 
Energiesparlampen und LED's alles mit Halogenlampen beleuchtet wird.

Die Leuchtstoff(energiespar)lampen haben aber, Prinzipbedingt, ein dem 
Menschen unangenehmes Spektrum(auch bei den 'Warmton'-Lampen) das 
besonders auf Menschen die dem lange Zeit ausgesetzt sind 
(Nachtarbeiter) durchaus auch schädlich wirken können. LED-Lampen haben 
da ein ähnliches Problem, angeblich wird aber daran gearbeitet das 
Problem zu lösen - sagten mir jedenfalls die Firmenvertreter auf Messen 
auf entsprechende Fragen - mal sehen.

Sinnvoller ist es doch dort Energie zu sparen wo wirklich viel davon 
verbraucht wird - in der Industrie.
Ich habe keine Zahlen wie hoch der Anteil der Beleuchtung am 
Gesamtenergieverbruch ist sicher aber kleiner als der 
Industriestrombedarf.
Allein was durch energieeffiziente Antriebe eingespart werden könnte 
schlägt das 'Glühlampenpotential' um ein mehrfaches. Schon der Austausch 
von Gleit gegen Kugellager brächte nach Schätzungen bis 30% 
Einsparungen. Aber von einen Gleitlagerverbot spricht keiner.
Tja und dann noch Verluste durch schlecht gewartete und inefiziente 
Überlandleitungen und so weiter.

So eine Verordnung ist doch nur 'Opium fürs Volk' um zu sagen 'wir tun 
ja was - denkt nicht weiter nach'.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Halogenlampen sind ja auch, wenn auch viel effizientere, Glühlampen.
> Die sind doch wohl nicht von dieser Verordnung betroffen.

O doch, das sind sie auch:


Incandescent lamps will be phased out from the EU market starting in 
2009 and finishing in 2012.

"incandescent lamps" sind Glühlampen.


Non-clear (= non-transparent) lamps

All non-clear incandescent lamps will be phased out as from September 
2009. Non-clear lamps will be required to be A-class (or slightly less 
efficient for certain lamps such as those with external envelope). In 
practice, considering currently available technologies, this means
that non-clear lamps will have to be compact fluorescent lamps which 
save about 80% energy compared with incandescent lamps. Consumers who 
for various reasons (aesthetics, size, shape etc.) would prefer another 
lamp technology can buy clear (transparent) lamps.


Das bedeutet, daß mattierte Glühlampen praktisch sofort abgeschafft 
werden. Wer aus technischen/ästhetischen Gründen keine 
"Energiesparlampen" (compact fluorescent lamps) möchte, soll klare 
Glühlampen verwenden.

Clear (transparent) lamps

The less efficient clear lamps will also be phased out progressively, 
starting with the brightest lamps (100W incandescent bulbs and above, 
and equivalent lamps) in 2009.

  o From September 2009, lamps equivalent to 100W incandescent
    bulbs and above will have to be C class (phasing out all
    100W incandescent bulbs). t
    At the same time, all lower wattage incandescent lamps of the
    F and G class will be phased out, so that only E-class
    incandescent lamps will remain.

Gemeint sind hier die bekannten Energieeffizienzklassen

  o By the end of 2012, the level will be made progressively stricter
    (to class C) for the other wattages too, completely phaseing-out
    clear incandescent bulbs.

Bis Ende 2012 werden also auch klare Glühlampen abgeschafft

    Halogen clear lamps (xenon-filled) which reach class C will
    remain on the market until 2016.

Und das ist der Hammer. Auch Xenon-gefüllte Halogen-Lampen werden ab 
2016 abgeschafft.

    Unless new technologies would emerge, clear lamps will be
    low voltage halogen lamps with integrated or non-integrated
    transformer from 2016, reaching class B.

Sofern keine neue Technik entsteht, werden ab 2016 klare Lampen nur noch 
in Form von Niedervolthalogenlampen mit oder ohne integrierten 
Transformator sein.


Quelle:

http://ec.europa.eu/energy/efficiency/ecodesign/do...

Seite 12

Autor: Tel.-Kunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Einzig der gelbe Sack wird etwas sortiert."

Und dann "sortenrein" verbrannt, im Müllkraftwerk oder Hochofen, 
regional unterschiedlich: sog. "stoffliche Verwertung".

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte der gelbe Sack geht nach China und wir bekommen ihn dann als 
Klamotten zurück.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist eigentlich mit Problemfällen bezüglich Beleuchtung? Gibts schon 
EX-geschützte Energiesparlampen? Gibts schon temperaturfeste 
Energiesparlampen für den Backofen?

Autor: Tel.-Kunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Sofern keine neue Technik entsteht, werden ab 2016 klare Lampen nur 
noch in Form von Niedervolthalogenlampen mit oder ohne integrierten
Transformator sein."

Gibt's dann nur noch matte Glühlampen für's Fahrrad, im Backofen und im 
Kühlschrank, ..., in den Anzeige-Paneels der AKW ???

*****

Wieso werden eigentlich die 100 W-Birnen zuerst abgeschafft, die haben 
doch einen besseren Wirkungsgrad als 60 W-Exemplare ?

  60 W :   730 lm => 12,2 lm/W   ( lm = Einheit des Lichtstroms )
 100 W :  1380 lm => 13,8 lm/W

Was ist mit den ( klaren ) "Tapezierlampen", z.B.

 300 W :  5000 lm => 16,7 lm/W

   ...                ...

2000 W : 40000 lm => 20,0 lm/W     ???

*****

Ergo werden zuerst Verkauf und Nutzung jener Birnen mit Todesstrafe 
bedroht, die einen HÖHEREN Wirkungsgrad haben ...

Und genau mit diesem Kriterium kann man begründen, warum bei den Autos 
die Landrover NACH den Trabbis verboten werden:

Die Landrover haben, bezogen auf die Nutzlast, eben einen sehr 
bescheidenen Wirkungsgrad ...

Jetzt kapiert man endlich, was ein Physikstudium in der DDR anrichten 
kann ...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich jetzt also in meiner Wohnung meine Glühlampe einschalte,
> dann wird es nicht nur Hell sondern auch warm. Soll man jetzt auch
> E-Heizungen verbieten? Soviel zur Energieeffizienz.

Du erwartest nicht ernsthaft von Bürokraten und Politiker Sachhkenntnis? 
Und dann noch in Physik und Mathematik! Argl!

Dieses Verordnung ist mein Favorit für den größten Bockmist der EU der 
letzten 50 Jahre. Selbst genormte Gurken und Bananenkrümmung kann dies 
Glühlampen-Verordnung nicht toppen.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  100 W :  1380 lm => 13,8 lm/W

wenn die 'phased out' sind ersetzt man die eben erstmal durch 3-4 Stck. 
40W Glühlampen :-)
Führen die USA das auch ein? Dann werde ich ESL Verkäufer in Las Vegas 
:-))

Autor: Tel.-Kunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei

"genormte Gurken" zweifellos einen praktischen Vorteil haben:

Je "gerader", desto mehr passen in die ebenfalls container-gerecht 
gleichgeschaltete Kiste.

( Aber DAS ist unseren unterbezahlten Koryphäen in Berlin / Brüssel wenn 
überhaupt, vermutlich auch erst NACH Inkrafttreten der Vorschrift 
aufgefallen ... )

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wenn man rechteckige Gurken züchten könnte wäre das wahrscheinlich 
auch Pflicht, der Geschmack ist Nebensache.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Sofern keine neue Technik entsteht, werden ab 2016 klare Lampen nur
> noch in Form von Niedervolthalogenlampen mit oder ohne integrierten
> Transformator sein."
>
> Gibt's dann nur noch matte Glühlampen für's Fahrrad, im Backofen und im
> Kühlschrank, ..., in den Anzeige-Paneels der AKW ???

Nein, matte Glühbirnen sollen bereits ab 2009 abgeschafft werden.

Fahrräder kann man a) mit Halogenlämpchen betreiben und b) sind bei 
Fahrrädern auch weiße LEDs eine durchaus sinnvolle Variante.
Bei Fahrradrücklichtern ist bereits seit über einem Jahrzehnt die 
LED-Beleuchtung ein etablierter und sinnvoller Schritt.

Backofenlampen sind ein in der Tat interessanter Aspekt, in 
Kühlschränken bieten sich auch LEDs an.

In Leitwarten, ob von AKWs oder anderen Einrichtungen, werden sowieso 
schon lange keine Glühlampen mehr eingesetzt. Die findet man allenfalls 
in musealen Einrichtungen, aber auch die können leicht durch LEDs 
ersetzt werden; es gibt sogar steckkompatible Systeme mit integriertem 
Vorwiderstand etc.

Ich werde in den nächsten Tagen meine persönlichen bald illegalen 
Vorräte aufstocken ...

Autor: Tel.-Kunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"es gibt sogar steckkompatible Systeme mit integriertem
Vorwiderstand etc."

Und die Lämpchen in MIL-Testgeräten ???

Wie lange wird es dauern, bis auch diese Vorschriften upgedated sind ?

Hoffentlich gibt es da keine Konflikte in der Nato ...

( Ein paar dieser Ami-Birnchen habe ich in meiner Karriere auch schon 
ausgetauscht ... )

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Heute im Morgenmagazin ein Statement von "Ökotest":
>
> - Wegen des kalt wirkenden Lichts werden die Heizungen meist 1-2 Grad
> höher gestellt. Damit erledigt sich auch der Rest an Einsparung.

Was ein Schwachfug.
Ich habe mir extra ESL mit "kaltem" Licht gekauft. Die wirken heller und 
natürlicher. Ich mag das gelbe Licht nicht. Das taugt vielleicht fürs 
Schlafzimmer, aber Lesen will ich mit diesem Licht nicht.
Und Ökotest, das sagt ja schon alles.

> Wenn ich jetzt also in meiner Wohnung meine Glühlampe einschalte, dann
> wird es nicht nur Hell sondern auch warm. Soll man jetzt auch
> E-Heizungen verbieten? Soviel zur Energieeffizienz.

Mit Strom zu heizen ist Unsinn, weil viel zu teuer.

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ein Schwachfug. Ich habe mir extra ESL mit "kaltem" Licht gekauft.

Gutes Argument.

Nice week,
Zardoz

Autor: Marvin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

hat jemand Erfahrung damit, wie sich die kapazitiven Ableitströme 
auswirken, wenn man Glühbirnen in beliebigen Leuchten durch 
Energiesparlampen ersetzt?
Muß eine metallene Leuchte Schutzklasse 1 oder 2 erfüllen?

Gruß
Marvin

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Selbst genormte Gurken und Bananenkrümmung kann dies
> Glühlampen-Verordnung nicht toppen.

Wobei die genormte Gurke meines Wissens wieder abgeschafft wurde. Die 
Dinger dürfen jetzt wieder so krumm sein wie früher?! (Bitte 
berichtigen, falls ich mich da irre).

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe auch so was gehört.
Aber es haben sich 2 grosse Kommissionen zweimal lange damit 
beschäftigt, hat doch auch was...

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bleibt doch noch Hoffnung für die das liebgewonnene Leuchtdingens 
..

.. Glühlampe 2.0 reloded jear 2025 ..

.. bis dahin Zeit der Glühwendel-Prohibition ..

dann gibts ne leuchtende Party unterm Weihnachtsbaum, bestückt mit 100 
Watt Birnen :)

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmm, Glühlampenverordnung ...

An wen muss man sich denn wenden wenn man sich eine Glühlampe verordnen 
lassen will?   ;-))

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wende dich an deinen zuständigen Glühlampenbeauftragten. Der 
kontrolliert künftig, ob du nicht verboternerweise noch Schraubfassungen 
in Bereitschaft hälst ..

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, vergass mitzuteilen, Schraubfassungen werden natürlich mit 
verboten, damit keiner auf dumme Gedanken kommt ..

Gleichzeitig werden für ESL neue Stecksockel eingeführt. Damit sind dann 
herkömmliche Leuchten außer BEtrieb zu nehmen und neu zu kaufen .. ein 
wunderschönes Konjunkturprogramm für die 
Leuchtmittel-Bereitstellungs-Industrie .. Geschäfte in Millardenhöhe 
winken ..

Autor: Lasst mich durch ich bin Arzt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich jetzt also in meiner Wohnung meine Glühlampe einschalte, dann
> wird es nicht nur Hell sondern auch warm. Soll man jetzt auch
> E-Heizungen verbieten? Soviel zur Energieeffizienz.

Mit Strom zu heizen ist Unsinn, weil viel zu teuer.

Das ist mir schon klar, E-Heizungen sollten dann aber auch verboten 
werden.
Auch Heizlüfter und Konsorten.

Ich wollte damit nur sagen, das bei der Effizienz, die Abfallwärme 
garnicht berücksichtigt wird.
Mein KFZ hat auch nur einen Wirkungsgrad von ca 35%, wenn ich aber ein 
Mini Blockheizwerk Zuhause betreibe liegt der Wirkungsgrad schon bei 
über 90%.
Die Wärme ist also kein Abfall, sondern heizt meine Wohnung.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tragt's mit Fassung - wie die Glühbirne!
:)

Autor: Lasst mich durch ich bin Arzt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passend zur Weihnachtszeit.
Ich hatte mir eine schöne LED Lichterkette für die Weihnachtsbeleuchtung 
gekauft. Man will ja auf die Umwelt achten

Das Ding ging aber wieder Postwendent zurück. Bei dem scheußlichen Licht 
wäre das Jesuskind gleich erblindet.

Mein Fazit: Energiesparlampen ja, dort wo sie Sinn machen. Aber doch 
nicht per Gesetz, was soll so ein Mist?

Autor: na sowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mein Fazit: Energiesparlampen ja, dort wo sie Sinn machen. Aber doch
> nicht per Gesetz, was soll so ein Mist?

Zumindest wenn sie schon ein Gesetz machen sollten sie ESL für alle 
öffentlichen Gebäube (Behörden, Krankenhäuser, Treppenhäuser in größeren 
Wohneinheiten usw. vorschreiben, aber nicht in privat henutztem 
Wohneigentum. Was nutzt ein Verkaufsverbot ohne ein Betriebsverbot 
dieser Leuchtmittel? Es wird vorher gehortet werden, es wird versteckte 
Importe geben ..

ich sehe den Zoll schon Strafverfahren einleiten wegen Leuchtobstimport 
..

bei Widerholung dann vor dem Richter ..

Richter: "So, sie sind also ertappt worden, schon das zehnte Mal eine 60 
Watt Lampe aus einem Nicht-EU Land bestellt zu haben. Angeklagter, 
gestehen Sie?" ..

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SCHLAGZEILE
Tausend Glühlampen aus Baumarkt gestohlen! Die Polizei tappt im 
Dunklen...

;-)
MfG Paul

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Hersteller der Normalglühlampen haben den Politikern wahrscheinlich 
weniger zugesteckt als die Hersteller der ESL. Denn mit Verstand hat 
diese Entscheidung nun wirklich rein garnichts nichts zu tun.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Typischer EU-Gesetz-Ablauf:
- Großbritannien gibt einen Entwurf vor
- Frankreich lehnt ihn kategorisch ab
- Deutschland setzt ihn sofort um.

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über die "professionellen" Testmethoden von Öko-Test
 http://www.megaman.de/downloads/meg086oekotest.pdf

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ökotest ist schlimmer als BILD. Das ist nichts neues
http://www.megaman.de/ueberuns/0325c79a640907a01/index.html

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn der Ökotest-Test Schwachfug ist, ich habe noch keine ESL 
gesehen, die mir angenehmes Licht verbreitet.

Gäbe es welche, und hätten diese akzeptable Einschaltzeiten, dann wäre 
ich nicht gegen deren Anschaffung.

Autor: Glühlampenbeauftragter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An all die jenigen die meinen mit Strom zu heizen ist Sinnlos/zu teuer:

Mit was macht ihr euren Braten im Backofen warm?


Ach ja noch was. Ich habe mir in meinem Arbeitszimmer extra eine 
Tageslichtlampe angeschafft. Nicht wegen der Energieeinsparung (vorallem 
wenn daneben ein PC mit 120W steht) sondern weil mir das gelbe Licht der 
Glühlampen nicht gefällt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mit was macht ihr euren Braten im Backofen warm?

Es gibt auch Gasbacköfen. Sind zwar i.d.R. reichlich beschissen, aber 
heiß werden sie auch.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Infos über die seriöse Fachzeitschrift Ökotest gibt es auch hier:
http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Die-Wahrhei...

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind gute ESL?
In diversen Foren liest man immer, dass in Baumärkten nur Schrott 
verkauft wird. Allerdings sehe ich in Baumärkten meistens Markenlampen 
von Philips und Osram. Also: Was sind denn gute ESL und wo kann man die 
kaufen?

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Flur hab ich eine etwas teurere ESL mit "natürlich warmen Licht" 
gekauft.
Sie geht ziemlich schnell an, da gibts nichts zu meckern. Aber das Licht 
ist genauso grußlig wie das von normalen ESL, nur mit Gelbstich.

Autor: Der Störstrahler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über jeden Mobilfunkmast regt man sich auf. Das Energiesparlampen evtl. 
auch eine gewisse ===>Störstrahlung aussenden scheint noch kein grüner 
bemerkt zu haben. Sollten wir gleich mal messen!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Energiesparlampen evtl. auch eine gewisse ===>Störstrahlung aussenden scheint 
noch kein grüner bemerkt zu haben. Sollten wir gleich mal messen!

Besonders im Bereich 400-800THz soll es schlimm aussehen! Jeder, der auf 
"Handystrahlung" reagiert, sollte seine Energiesparlampe entsprechend 
abschirmen...

Autor: Birnengeläute (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach noch was, bitte künftig dann das Coverfoto vom "Embedded Project 
Journal" mit einer Energiesparlampe versehen.
Sonst könnte es als "Werbung des Bösen" betrachtet werden!  :-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.