mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Gebrauchtes Dell D600 oder Thinkpad T40?


Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was würdet ihr empfehlen, ein gebrauchtes Dell D600 oder ein Thinkpad 
T40/T41?

Das Dell hätte den Vorteil einer RS232-Schnittstelle.
Allerdings habe ich mal so ein Dell gesehen, da verrutschte der 
Mauszeiger beim Tippen. Lag wohl an diesem Trackstick. Generell finde 
ich so ein Nippel ja viel besser als ein Mousepad. Ist das eine häufige 
Krankheit bei Dell, dass dieser Nippel Ärger macht?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem Forum erübrigt sich diese Frage. Hier werden nur Thinkpads 
empfohlen. ;-)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab ein gebrauchtes Dell D505 (Ubuntu installiert) und KEINE Probleme.
Das Thinkpad wird auch ehr zum Nachdenkbrett seit Lenovo die Finger im 
Spiel hat. Aber das war ja noch vor dem T41....

Gruß

Dennis

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eh, sorry T40 war vor Lenovo meinte ich, so ist es richtig...

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein gebrauchtes D600 für 200 Euro bekommen. Leider liest das 
CD-Laufwerk keine gebrannten CDs mehr. Gebrannte DVDs liest er aber, 
weshalb ich damit leben kann. Dieses Geraet habe ich ohne XP erworben. 
Ich benutze es, um mit Linux rumzuspielen.

Nach einem T40/T41 habe ich auch geschaut. Allerdings war der Preis 
dieser Geraete höher als beim Dell, auch ohne XP. Ich vermute mal, dass 
ein Problem mit dem Nichlesen von gebrannten CDs bei einem Thinkpad mit 
geringerer Wahrscheinlichkeit auftritt als bei einem Dell.

Fazit: Bei gleichem Preis wuerde ich ein Thinkpad nehmen. Wenn Du 
weniger ausgeben willst, nehm ein Dell. Beim Gebrauchtkauf ist auch viel 
Glück und Pech im Spiel.

Autor: Micha B. (chameo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe seit rund einem Jahr ein Dell D600 im Dauereinsatz als 
Webserver und Hausautomationszentrale. Das Gerät arbeitet ohne Probleme.

Vor kurzem habe ich mir, basierend auf obiger guter Erfahrung, noch ein 
Dell D800 als Modellbahnrechner zugelegt. Das Gerät hat zwar deutlich 
mehr Gebrauchsspuren, funktioniert technisch aber ebenfalls problemlos.

Probleme mit dem Trackstick beim Tippen hatte ich bisher keine.

@Uwe
Laufwerke können bei Dell, IBM, Lenovo und allen anderen gleichfalls den 
Geist aufgeben. Sie werden schließlich nur von anderen Herstellern 
zugekauft und lassen sich i.d.R. relativ einfach und kostengünstig 
ersetzen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich vermute mal, dass
> ein Problem mit dem Nichlesen von gebrannten CDs bei einem Thinkpad mit
> geringerer Wahrscheinlichkeit auftritt als bei einem Dell.

Wie kommst du zu dieser Vermutung?

> Bei gleichem Preis wuerde ich ein Thinkpad nehmen.

Bei Thinkpad gibt es aber keine RS232. Diese Schnittstelle wird auch 
heute noch gelegentlich benötigt und diese USB-Adapter taugen nichts.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ich vermute mal, dass
>> ein Problem mit dem Nichlesen von gebrannten CDs bei einem Thinkpad mit
>> geringerer Wahrscheinlichkeit auftritt als bei einem Dell.

>Wie kommst du zu dieser Vermutung?

Bei gleicher Ausstattung bezahlt man fuer ein Thinkpad mehr, woraus ich 
schliesse, dass hoeherwertigere Komponenten verwendet werden.

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei gleicher Ausstattung bezahlt man fuer ein Thinkpad mehr, woraus ich
> schliesse, dass hoeherwertigere Komponenten verwendet werden.

Ich schließe daraus, dass man bei Thinkpads eben einen Aufschlag auf den 
Markennamen zahlt. Es es reichlich naiv zu glauben, ein höherer Preis 
würde notwendigerweise bessere Qualität garantieren.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Laufwerke können bei Dell, IBM, Lenovo und allen anderen gleichfalls den
> Geist aufgeben. Sie werden schließlich nur von anderen Herstellern
> zugekauft und lassen sich i.d.R. relativ einfach und kostengünstig
> ersetzen.

Das mit "kostengünstig ersetzen" stimmt aber nicht. Die Laufwerke sind 
richtig teuer. "relativ einfach" ist Ansichtssache.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Bei gleicher Ausstattung bezahlt man fuer ein Thinkpad mehr, woraus ich
>> schliesse, dass hoeherwertigere Komponenten verwendet werden.

> Ich schließe daraus, dass man bei Thinkpads eben einen Aufschlag auf den
> Markennamen zahlt. Es es reichlich naiv zu glauben, ein höherer Preis
> würde notwendigerweise bessere Qualität garantieren.

Der super erwachsene und erfahrene Juergen bezeichnet Leute mit einer 
anderen Meinung als der eigenen einfach als naiv. Super toll bist Du, 
Juergen, und ich bin ja so naiv mit meinen Erfahrungen mit 5 Thinkpads 
und 2 Dells.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Laufwerke sind richtig teuer

Definiere "richtig teuer". Ja, eine 2.5"-Festplatte ist teurer als eine 
3.5"-Festplatte mit gleicher Speicherkapazität, aber selbst eine 500 
GByte-Platte kostet nicht mehr als 100 EUR.

Auch ein "Slim-Line"-DVD-Brenner ist teurer als ein 5.25"-DVD-Brenner, 
aber auch sowas ist für weniger als 50 EUR zu bekommen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der super erwachsene und erfahrene Juergen bezeichnet Leute mit einer
> anderen Meinung als der eigenen einfach als naiv. Super toll bist Du,

Fass mal an deine eigene Nase und bedenke, dass du nicht der einzige 
Mensch mit Lebenserfahrung bist. Wer nur nach dem Preis urteilt und sich 
von Marken und Werbung beeinflussen läßt, ist in der tat etwas naja ... 
so Leute muss es auch geben.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auch ein "Slim-Line"-DVD-Brenner ist teurer als ein 5.25"-DVD-Brenner,
> aber auch sowas ist für weniger als 50 EUR zu bekommen.

50 Euro ist sehr viel Geld für ein DVD-Brenner. Besonders wenn der 
gebrauchte Notebook "nur" 250 gekostet hat.

5.25" Brenner bekommt man für 15-20 Euro. Das ist kein Grund, für ein 
Slim-Line Brenner das doppelte oder mehr zu veranschlagen, zumal die 
Blende oft nicht passt und manuell zurechtgefeilt werden muss.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer nur nach dem Preis urteilt und sich
> von Marken und Werbung beeinflussen läßt, ist in der tat etwas naja ...
> so Leute muss es auch geben.

Wenn jemand Erfahrung mit 5 unterschiedlichen Thinkpads und 2 
unterschiedlichen Dells hat, dann kann er sich ja wohl eine eigene 
Meinung bilden, die auf diesen Erfahrungen beruht. Ich verstehe nicht 
ganz, was das mit einer Beeinflussung durch Marken und Werbung zu tun 
hat. Das vestehst wohl nur Du Oberschlauer.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Fass mal an deine eigene Nase und bedenke, dass du nicht der einzige
> Mensch mit Lebenserfahrung bist. Wer nur nach dem Preis urteilt und sich
> von Marken und Werbung beeinflussen läßt, ist in der tat etwas naja ...
> so Leute muss es auch geben.

Jürgen hat ihn doch zuerst als naiv bezeichnet, nur weil er eine andere 
Meinung hat. Jürgen hätte ja auch einfach nur sagen können, dass er das 
anderes sieht. Aber er musste Uwe ja gleich angreifen, anstatt auch 
andere Meinungen zu tolerieren. Und Deine Logik ..., nein Logik kann man 
das wohl eher nicht nennen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 50 Euro ist sehr viel Geld für ein DVD-Brenner. Besonders wenn der
> gebrauchte Notebook "nur" 250 gekostet hat.

Ja, Gott, dann kauf halt zum gebrauchten Notebook auch einen gebrauchten 
DVD-Brenner.

Oder heul halt.

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich habe leider mit einem T40 nur schlechter erfahrung gemacht, seit dem 
habe ich nur Dell gehabt habe fast alle Geräte der Latitude Series 
gehabt von C610 bis zum D630, echt sehr gute Geräte, bis jetzt bin aber 
sehr zufrieden !

@Uwe
>> Ich habe ein gebrauchtes D600 für 200 Euro bekommen. Leider liest das
>> CD-Laufwerk keine gebrannten CDs mehr.

du kannst bei mir gegen Porto ein neues CD-Laufwerk bekommen war mit ein 
Dell und habe ich damals ein DVD-Brener gekauft seitdem liegt leider im 
Schrank.

bei Interesse PN mail

Gruß

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Gott, da fühlt sich wieder ein offenbar alter Herr auf den Schlips 
getreten und bildet sich auf sein Alter irgendwas ein! Gleichzeitig wird 
anderen Leuten ein anderes Alter und entsprechende Unerfahrenheit 
unterstellt. Es wurde hier niemand angegriffen und wessen zarte Seele 
andere Meinungen nicht akzeptieren kann und andere Meinungen als 
persönlichen Angriff sieht, tut mir echt leid. Egal wie, was sonst außer 
naiv ist es denn, wenn jemand anhand des Preises auf die Qualität 
schließt? Es gibt genügend Beispiele wo ein Produkt nach Preiserhöhung 
besser verkauft wurde, weil der höhere Preis eine höhere Qualität 
suggeriert. Außerdem kostet Werbung ja auch. Demzufolge schlagen sich 
diese Kosten im Preis des Produktes nieder. Jeder mag andere Erfahrungen 
mit Produkt A und Produkt B gemacht haben. Aber eine Aussage wie "Bei 
gleicher Ausstattung bezahlt man fuer ein Thinkpad mehr, woraus ich 
schliesse, dass hoeherwertigere Komponenten verwendet werden" kann man 
an Naivität kaum überbieten.

GEH STERBEN

> Ja, Gott, dann kauf halt zum gebrauchten Notebook auch einen gebrauchten
> DVD-Brenner.
>
> Oder heul halt.

Was sind denn das für welche Umgangsformen? Lass dir mal wieder deine 
Medikation anpassen.


EOD

Autor: Sabine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> GEH STERBEN

Eine solche Aussage sagt alles über Deinen Geisteszustand und Deinen 
Charakter aus. Armer Kerl.

Autor: Micha B. (chameo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hui, Kindergarten hier... als ob man das nicht auch alles sachlich 
klären könnte.

Natürlich sind Notebook-Komponenten i.d.R. teuer als ihre größer 
gebauten Desktop-Pendants. Nur wenn man ein gebrauchtes Notebook kauft, 
sollte man bei Ersatzteilen vielleicht nicht unbedingt auf die 
Ersatzteil-Preislisten des Herstellers schauen, sondern auf den 
Gebrauchtmarkt auf dem man auch das Notebook erstanden hat. Zumindest 
für die Dell D600 bis D800 Serien gibt's massenweise günstige Teile bei 
diversen Gebraucht-EDV-Händlern, von denen viele auch in großen 
Online-Auktionshäusern vertreten sind. Da hat man dann noch den Vorteil 
der 1-jährigen Gewährleistung.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eine solche Aussage sagt alles über Deinen Geisteszustand und Deinen
> Charakter aus. Armer Kerl.

Es handelt sich hierbei um eine übliche Formulierung in Foren und im 
Usenet. Dein Kommentar disqualifiziert dich hiermit und entlarvt dich 
als Unwissende. Aber Hauptsache mal einen Kommentar zu etwas abgelassen, 
wovon du keine Ahnung hast. Dazu unterstützt du hier einen Troll.
Das sagt alles sehr viel über deinen Geisteszustand aus. Krieche 
wieder unter deinen Stein und den Trollen in den Arsch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.