mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code USB-Stick mit Vinculum / mega8 über UART betreiben (in C)


Autor: Michael S. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen USB-Stick zum Datenloggen verwenden, das klingt interessant.
Dazu gibt es bei * einen Bausatz, vorbestückt mit smd-chips. Den hatte 
ich mir kürzlich gegönnt.
Ohne zu ahnen, was da auf mich zukommt.
Am ersten Abend - Stiftleisten, Elkos und LED's löten, dann 
Funktionstest: rote (Power) LED leuchtet, ansonsten tote Hose.
Am zweiten Abend diverse Versuche - keine Regung auf der Platine.
Nachdem ich das Teil bereits als Le(h)rgeld abgeschrieben hatte (Essenz: 
nie wieder bei * kaufen), habe ich mal unsanft auf der Platine 
umgefingert und rumgedrückt - und siehe da, die grünen LED's blinkten 
plötzlich. Zumindest manchmal.
Komischerweise scheint das Teil Startprobleme zu haben - und 
Handauflegen im Bereich des Quarzes hauchte ihm dann Leben ein.
Danach Tests mit einem Terminalprogramm. Anschließend habe ich das 
aktuelle Firmware-Update auf den Stick kopiert (und umbenannt) und es 
wurde erfolgreich gelesen.
Seither startet das Teil ohne Murren.

Als nächstes habe ich begonnen, die grundlegenden Funktionen zum Loggen 
von
Daten zu schreiben.
Als ich fast fertig war, begann das Teil dann wieder zu zicken und 
wollte keine Daten mehr an Dateien anhängen (eine leere Datei ohne ein 
zwischenzeitliches CLOSE zu schreiben ist problemlos möglich, sobald die
Datei einmal geschlossen und wieder geöffnet wurde, gibt der Controller 
keine Antwort mehr zurück).
Bei einer Baudrate von 19200 funktioniert noch alles, sobald ich auf 
38400
umschalte, dann hängt das Programm/der Chip.
Fürs Loggen mag diese Geschwindigkeit ja hinreichen, aber unbefriedigend 
ist das Ergebnis schon.
Wie ich im Forum gesehen habe, bin ich aber nicht der einzige, der 
Probleme mit dem Controller hat.
Versuche mit eingefügten Synchs und delays habe ich reichlich gemacht - 
ohne erkennbaren Erfolg.
Nach jeder Instruktion warte ich die Antwort ab - und beende bei einem 
Fehler.

Ein Testprogramm mit meinen Subroutinen füge ich hier bei, es 
funktionert bei mir aber nur bei Baudrate bis 19200 !
Vielleicht hat ja jemand einen Tip, wie man auch höher Übertragungsraten 
realisieren kann (via UART).


Michael S.

Autor: boesl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

was für einen Bausatz verwendest du eigentlich?
Ist der CTS-Eingang des VNC1L auf low gezogen (per Hardware)?
In deinem Quelltext hab ich nämlich nix derartiges gefunden...
Sonst dürfte der VNC1L nix senden, oder hast du das mit dem Firmware 
Editor manuell geändert?

MfG
boesl

Autor: Michael S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo boesl,

Antwort 1: USB-Stick-Interface STI 100
Antwort 2: ja

Michael S.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.