mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Expermientier(kasten) für Studentin


Autor: Gerd B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Eine Studentin interessiert sich für Elektronik und will gerne über 
Weihnachten etwas zum rumexperimentieren haben. (Sie sucht eine Antwort 
auf die Frage, ob vielleicht ein E-Technik Studium doch eine Alternative 
wäre).

Kennt Ihr was besseres als die Kosmos Kästen ?
Die haben so einen "für Kinder ab 12"-Touch.

Gerd B.

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wär es mit einem AVR-Starter-Kit? Da kann man etwas programmieren 
üben und etwas später einfache Schaltungen per Lochraster dran hängen.

Taster, LEDs usw sind meistens schon drauf und an die herausgeführten 
Portpins kann man dann später auch eigene Schaltungen anschliessen...

Autor: !Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was studiert denn die 'Studentin' jetzt?
Bei uns im Studium (EIT) gabs nur 2 'Frauen' - die konnte man allerdings 
nicht wirklich von unserem Haufen unterscheiden... >:->

Einfache Faustregel:
Sieht die Studentin aus wie a eine Innenarchitekturstudentin oder b wie 
ein E-Technik Student?

case a: printf ("Don´t study ET");
case b: printf ("you are welcome");


SCNR

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nach meiner Erfahrung ist der praktische Teil der Elektrotechnik 
eher uninteressant für Frauen. Die haben meist nicht den Basteltrieb und 
das Bedürfnis bzw. die Ausdauer irgendwas solange zu machen, bis es 
läuft, auch wenn es Wochen dauert.
Aber, im Studium hatten wir eine Frau, die sah auch wirklich wie eine 
Frau aus, die war in der Theorie sehr gut, vor allem in den 
mathematischen Bereichen. Lange Rede gar kein Sinn, wenn du ihr so einen 
Baukasten schenkst, könnte es sein, das sie merkt, dass ihr das Basteln 
nicht liegt, aber eventuell würde ihr das Studium trotzdem gefallen, 
falls sie mathematisch begabt ist.

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> falls sie mathematisch begabt ist.

Falls nicht, ist das Studium eh nach 2 oder 3 Semestern wieder beendet 
;)
Zumindest bei uns wurde über Mathematik knallhart gefiltert.

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tolle Antworten. Sehr hilfreich.
Einen ferigen Kasten wirds wohl für den Anspruch nicht geben. Aber evtl. 
gibt die d.s.e. FAQ ein paar Anregungen was man zum E-Technik-Basteln 
braucht:
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.2
Man braucht ja nicht die ganze Liste, deswegen macht es Sinn sich zu 
überlegen obs eher die Richtung uC/Digital oder NF-Analog Basteln geht. 
Vielleicht gibts ja schon ein paar Projekt-Ideen, so dass man die 
Ausrüstung passend zu den genauen Anforderungen kaufen kann (eh das 
sinnvollste)

Randy

Autor: tuppes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nix gegen Experimentieren, aber ob ein Elektronik-Bastelkasten 
Aufschluss geben kann über die Eignung zum ET-Studium, möchte ich 
bezweifeln. Weder mit dem Studium noch mit der beruflichen Tätigkeit hat 
das was zu tun.

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Tolle Antworten. Sehr hilfreich.

Sorry, aber einen Vorschlag hatte ich im Post 11.53 Uhr schon gemacht. 
Ist halt digitale Elektronik. Ich habe selbst mit E-Technik angefangen 
und dann später in die µC-Richtung vertieft. Das nannte sich dann 
Nachrichtentechnik.

Preiswerte Experimentierboards mit ATmega8 oder dergleichen bekommt man 
für knapp 30 Euronen.

Und wie bereits erwähnt, wenn man (oder Frau) mit der Integralrechnung 
auf Kriegsfuss steht, wird das kaum etwas mit einen Ingenieursstudium.

Autor: Olli R. (xenusion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sich fuer ein E-Technik-Studium interessiert, braucht keinen 
Elektronikbastelkasten, sondern eher Lehrbuecher zur Linearen Algebra 
und (Funktional)analysis.

Jedenfalls hier an der Uni Kiel laueft man da durch die 
Mathe-Vorlesungen und -Uebungen fuer Hauptfachmathematiker.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kennt Ihr was besseres als die Kosmos Kästen ?
>Die haben so einen "für Kinder ab 12"-Touch.

Was spricht dagegen? Wenn man im höheren Alter Fremdsprachen lernen 
will, wird häufig vorgeschlagen, mit Kinderbüchern anzufangen.
Ich habe damals mit Schuco-Kästen (Philips-Nachfolger) angefangen - ich 
war aber auch erst 12Jahre alt...

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Tolle Antworten. Sehr hilfreich.

> Sorry, aber einen Vorschlag hatte ich im Post 11.53 Uhr schon gemacht.

Ja, tut mir leid, die hab ich übersehen. Das war zu dem Zeitpunk als ich 
das getippt habe aber tatsächlich das einzige vernünftige Post.

Randy

Autor: jaash (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na ich bin heute das erste mal in diesem forum und ich muß mal sagen, 
dass (jetzt auch meine antwort) fast alles  was hier so gepostet wird 
echt nichts mit den problemen von den fragenden zu tun hat und die 
leute, die sich wirklich mühe geben echt ein wenig spärlich hier um 
mittag rum sind ... vielleicht ist das ja später anders ,,,, aber 
ehrlich bei ner ernstgemeinsten frage und isse noch so blöde mit dem 
aussehen von frauen auf dehren tauglichkeit in der elektroniker welt zu 
schließen ... lässt mal ganz andere probleme bei solchen leuten vermuten

ok ich bin ab jetzt wieder raus hier hat mich echt gefreut

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jaash:

Du bist herzlich eingeladen produktive Beiträge zu verfassen. Wenn du 
etwas stöberst wirst du hier sehr viele kompetente Leute antreffen die 
gerade bei
Elektronikfragen gern helfen.

So, ich klinke mich hier jetzt auch aus, zuvor noch 2 Links hier im 
Shop:

Etwas einfacher zu handhaben, dafür ist der Controller nicht (einfach) 
austauschbar wenn man ihn sich mal ausversehen grillt:

http://shop.embedded-projects.net/product_info.php...

Wenn man noch ein paar Euronen für einen Programmer übrig hat:

http://shop.embedded-projects.net/product_info.php...

http://shop.embedded-projects.net/product_info.php...

Nur schade das Andreas hier nur Boards für die ollen Atmega85x5 
anbietet, eines für Atmega16/32 wär sicher auch mal nett. Zum 
experimentieren sind die Boards trotzdem ganz Ok, man bekommt für <5€ 
sicher noch einige Zeit einen passenden Ersatz-Controller beim großen C

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd B. wrote:
> Eine Studentin interessiert sich für Elektronik und will gerne über
> Weihnachten etwas zum rumexperimentieren haben. (Sie sucht eine Antwort
ich würde das AVR Butterfly empfehlen. günstig, hat analog- und 
digitalteil. ist recht gut dokumentiert und verbreitet und beschert 
daher recht schnell erfolgserlebnisse.

> auf die Frage, ob vielleicht ein E-Technik Studium doch eine Alternative
> wäre).
wenn man sie erst dazu "überreden" muss...
ich hab in meinem ganzen leben bisher eine einzige frau kennengelernt, 
die bastelt. auch schon vor dem studium. und: man kann sie auch 
definitiv als frau erkennnen. im gegensatz zu den oben erwähnten 
studentinnen ^^

Autor: Ahh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, einen butterfly wuerd ich nicht empfehlen. Der ist zwar super 
aufgemacht, die Verpackung ist genial. Man kann damit spielen, dh Sound 
einschalten, aber bitte nicht an AVR Studio haengen. Das wird eine 
Enttaeuschung... Im Selbststudium wird das nichts.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahja? Bitte genauere Erläuterung. Mir wäre das neu.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaash hat nur Pipi in den Augen, weil er einen aufn Deckel gektriegt hat 
- und nun sucht er alle Threads nach Hinweisen auf Verstöße gegen die 
europ. Menschrechtskonvention durch und lässt sich hier aus... gähn

"- die konnte man allerdings nicht wirklich von unserem Haufen 
unterscheiden... >:->" Hahaha, die, die sich morgens länger rasieren, 
als Mann selbst - die kenn ich!

Ich kenne im übrigen keine Etechnik Studentin, die was "basteln" kann - 
3 habens versucht, nach 1 Woche alles hingeschmissen...

Klaus.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. wrote:
> "- die konnte man allerdings nicht wirklich von unserem Haufen
> unterscheiden... >:->" Hahaha, die, die sich morgens länger rasieren,
> als Mann selbst - die kenn ich!
die heißen übrigens alle gleich: mundhaar-monika!

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Electronica habe ich ein E-Ingeneurin kennengelernt, die war 
eine echte, gut aussehende Frau und hatte was auf dem Kasten.

Aber vermutlich ist sie eine Bork oder so. Normalerweise gibt es so 
etwas nicht.

Autor: micha54 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also wenn frau auch sonst "bastelt", d.h. Haushaltsgeräte repariert, 
Wohnung renoviert und ihr Auto wartet, dann kommt ein AVR als 
Bastelobjekt in Frage. Ja, solche Frauen gibt es.

Wenn nicht: das Geschenk wird nur wenig Freude machen und früher oder 
später in die Ecke fliegen.

Ach so, schöne boolsche Negation von: (frau) & a & b & c
nach: (!frau) & !(!a | !b | !c):
wenn "man" überlegt, Germanistik zu studieren, dann sollte "man" weder 
Haushaltsgeräte reparieren, die Wohnung renovieren noch sein Auto warten 
;-)

Ja, bin Softwerker geworden....

Gruss,
Michael

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Aber vermutlich ist sie eine Bork oder so. Normalerweise gibt es so
etwas nicht."

Hehe - da kenne ich aus meinem nahen bis sehr nahen Umfeld aber auch 4 
wunderhübsche Gegenbeispiele. Nur sind auch die leider etwas sehr 
theorielastig...ABER DARIN sind sie sehr gut.

Klaus.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bunt, nicht so pädagogisch verklemmt daherkommend wie manche 
Experimentierkästen: 
http://www.makershed.com/ProductDetails.asp?Produc...

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja ein guter Anfang fuer ein Studium, wenn man einen Kollegen 
braucht, der fuer einen in einem Forum fragt. Wuerde ich also lieber 
lassen...

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Der Mann mit der Bohrmaschine"...

Evtl. ist es ja auch eine Überraschung oder er will sie mit ein bißchen 
Elektronik bezirzen, die Mundhaar-Monika :)

Klaus.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es sollte auf alle Fälle mindenstens ein "Lipstick" dabei sein so wird 
für die Dame die Elektronick noch Interessant!! oder??

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehts noch?

Ratet mal, warum ein Großteil der Kinder nach dem Geschlecht erzogen 
wurde!

Sexisten!

Autor: Ingo Laabs (grobian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und woran erkennt man nun die Frau die sich für Computer interessiert ??
..es ist Lippenstift am Joystick

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehts noch?

Ratet mal, warum ein Großteil der Kinder nach dem Geschlecht erzogen
wurde!

Sexisten!

-> Vielleicht liegt eine gewisse Rollenverteilung ja auch in der Natur 
der Dinge. Und für alle anderes interessierten gibts dann ja noch die 
Möglichkeiten eines chirurgischen Eingiffs.

Klaus.

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. wrote:
> -> Vielleicht liegt eine gewisse Rollenverteilung ja auch in der Natur
> der Dinge. Und für alle anderes interessierten gibts dann ja noch die
> Möglichkeiten eines chirurgischen Eingiffs.

RAUS!


Wenn ich jetzt erzähle, dass der einzige Schwarze bei uns im Studiengang 
nach zwei Semestern das Fach gewechselt hat, kommst du dann auch auf die 
Idee, dass das in seiner Natur liegt?

Der Rassismus argumentiert genau so!


Wegen solchen *** wie dir werden die Damen doch verunsichert.
Was denkst du, wie es dir geht, wenn man dich chronisch unterschätzt und 
solche Witze über dich macht?

Geh mal in einen technischen Betrieb und frag mal den Betriebsrat, was 
für Erfahrungen die teilweise machen, da wird dir übel.

Ich geh kotzen!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woran erkennt man, dass in einem Forum Männer unterwegs sind?

Daran, dass sie sofort vom eigentlichen Thema abweichen, wenn das
Wort ,Frau' erwähnt wird...

Einen aktuellen Elektronikkasten kann ich leider auch nicht empfehlen.
Ich werde vermutlich meinen Kindern mal meinen alten PICO-Kasten wieder
aufbauen müssen, dessen Bauteile ich als Jugendlicher größtenteils zu
Gunsten der Bastelkiste geplündert habe. :-/

Autor: Michael Appelt (micha54)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Manche sollten halt lieber mal den AGG anstelle des AVR studieren.

http://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeines_Gleichbeh...

Gruß,
Michael

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"RAUS!"

-> ruuuhig, Fury - nicht jeder steht auf große, starke Frauen!

So, damit Alice S. nun auch ihre Ruhe hat:

myAVR von woher auch immer - aber ich WETTE, es mangelt der Dame an 
"Ideen", was man überhaupt programmieren könnte...

Klaus.

Autor: !Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
scnr == Sorry, but I could not resist... was bedeuted, dass die 
Bemerkung nicht ganz soo ernst zu nehmen war wie es hier einige wohl 
denken.
Die einen gehen kotzen die anderen schmeißen gleich mit gesetzen um 
sich.
Leute kühlt euch mal ab...

Es is nun mal so dass Frauen (unabhängig ihres Aussehens) die 
Elektrotechnik nicht soviel Spass macht - es hindert sie niemand daran 
das Fach zu studieren, aber viele werden es schnell wieder aufgeben.
Daran kann auch ein Girls-Day nix ändern.

... und Monika gibt es doch...


Zurück zum Thema:
Was studiert die Studentin denn jetzt? Will sie wechseln?
Du kannst Ihr ja mal einen ATmega8 in die Hand drücken das Datenblatt 
dazu ein paar Widerstände und los gehts.
Oder was auch witzig ist: ASURO da kann man was programmieren, was 
blinken lassen und hat gleich 2 Motoren damit einem das Teil gleich vom 
Tisch runterfährt.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer glaubt, dass Maenner und Frauen gleich sind, glaubt wahrscheinlich 
auch an den Weihnachtsmann.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mindstorms, da gibts wenigstens auch was von TMW für :)

SCNR: bekannt, aber nirgends aufgetaucht.

Ansonsten ist der Fred wunderbar kurzweilig.

Klaus.

@pst: Ganz dünnes Eis, vooorsichtig :)

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
!Klaus wrote:

> Leute kühlt euch mal ab...
>
> Es is nun mal so dass Frauen (unabhängig ihres Aussehens) die
> Elektrotechnik nicht soviel Spass macht - es hindert sie niemand daran
> das Fach zu studieren, aber viele werden es schnell wieder aufgeben.
> Daran kann auch ein Girls-Day nix ändern.
>

Sag mal, du bist absolut merkbefreit, oder?

Wegen welchen Volldeppen macht es ihnen wohl keinen Spaß?

Wenn da solche Voll-Sexisten wie du rumrennen, die ihnen von Anfang an 
sagen, dass sie am Basteln keinen Spaß haben werden und zu 90 % eh 
aufgeben werden?

Autor: !Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>SCNR: bekannt, aber nirgends aufgetaucht.
doch siehe 3.Post von oben

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schenk ihr ein Mathebuch, durchzuarbeiten bis Mitte Januar. So merkt sie 
viel besser, ob E-Technik zu ihr passt, als mit einem 
Experimentierkasten.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
!Klaus wrote:

> Du kannst Ihr ja mal einen ATmega8 in die Hand drücken das Datenblatt
> dazu ein paar Widerstände und los gehts.

Das sehe ich nicht als produktiv an.  Erstens ist das Daten,,blatt''
eines derzeitigen Controllers eher ein Daten,,buch'', zweitens muss
man für den Einstieg dort ziemlich viele Dinge auf einmal meistern:

. einen nicht unerheblichen Teil des Datenblatts so weit lesen, dass
  man ein Gefühl dafür bekommt, was man gleich am Anfang braucht und
  was sich auf später aufschieben ließe,

. eine Schaltung entwerfen und umsetzen, die einerseits (dann
  endlich) einen Start ermöglicht, andererseits Erweiterungsoptionen
  offen lässt, zuzüglich einer gewissen minimalen Peripherie,

. eine irgendwie geartete Toolchain zur Generierung eines Programms
  in Betrieb nehmen (was je nach programmiertechnischen Vorkenntnissen
  auch wieder ganz schön Aufwand sein kann)

Das ist ein ziemlich langer Weg bis zum ersten Erfolg.

Entweder bei gewünschter Richtung "Controller" mit einer fertigen
Experimentierplatine beginnen (dann kann man sich aufs Programmieren
des Controllers konzentrieren) oder aber halt programmierbare Bausteine
jeder Art erstmal außen vor lassen und die nötige Ausstattung für paar
einfache Experimente ins Auge fassen.  Man kann ja eine LED auch ganz
ohne Controller mit paar Transistoren blinken lassen. ;-)

Autor: !Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Strunk
na werd mal nicht beleidigend. Wir haben den Mädels geholfen wo es ging. 
Aber man kann niemanden zwingen dass es Spass zu machen hat. Es gibt ja 
auch keine Boys-Days in Berufen die hauptsächlich von Frauen ausgeübt 
werden.

So nun noch eine Bemerkung:
Zum Bestücken werden hauptsächlich Frauen eingesetzt... >:->

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
!Klaus wrote:
> @Strunk
> na werd mal nicht beleidigend. Wir haben den Mädels geholfen wo es ging.
> Aber man kann niemanden zwingen dass es Spass zu machen hat. Es gibt ja
> auch keine Boys-Days in Berufen die hauptsächlich von Frauen ausgeübt
> werden.
>

Um mal meinen Standpunkt darzulegen:

Wenn du sagst: "Leider hatten wir nur ein paar Frauen im Studiengang, 
die sahen mies aus und haben's nicht gebracht." ist das mies, mir aber 
egal.

Aber von deiner Minimenge da gleich auf alle zu schließen ist kacke.

Unterhalte dich mal mit Frauen in technischen Berufe, ich kenne welche, 
die machen genau solche Aussagen echt fertig.

Natürlich ist das nur lustig gemeint etc. Aber bei jeder Besprechung 
oder Unterhaltung wenigstens einen Witz über die eigene (unterstellte) 
Inkompetenz zu hören nervt nicht nur, das zerstört.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
!Klaus wrote:

> Zum Bestücken werden hauptsächlich Frauen eingesetzt... >:->

Bei dir zu Hause?

In der letzten Fab, in der ich zugucken durfte, waren es hauptsächlich
Automaten...

Andere Länder, andere Sitten: in einer russischen Firma mit sehr
microcontrollerlastigem Profil ist der Frauenanteil nicht < 5 % wie
in diesem unserem Lande, sondern ca. 1/3.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nene! Prototypenbau bei einem HL Hersteller und einem Automobil-ZL 
machen NUR Frauen, weil das effizienter ist.

...die Sprüche hier wären sicherlich anders, wenn wir uns im Studium 
mehr mit den rosabekragten Stehkragen BWLerinnen hätten abgeben "dürfen" 
- mussten wir aber nicht :) Ob das jetzt gut oder schlecht ist, weiß ich 
nicht. Aber Etechnik prägt schon sehr, das muss ich zugeben :)

Klaus.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt einmal zurück zum eigendlichen Thema !!!

Hier wird speziell für eine Studentin (Frau) ein 
Elektronikexperimentierkasten gesucht. (Also nicht für einen!) . Dieser 
Kasten soll nicht den Touch eine AB 12 Jahren Kinderspiezeug haben !!!

Da fällt mir spontan für die Frau das Paulchen-Starter Kit ein, bestückt 
mit einem Attiny können so manche schönen Dinge für die Frau 
programmiert und direkt praxisnah getestet werden. Frei nach dem Motto : 
Das Programm ist O.K., wenn´s gefällt.

Du solltest aber vor dem Schenken fragen, ob sie das Paulchen-Starterkit 
bereits besitzt, dann schenk ihr als sinnvolle Erweiterung einen AVRISP 
MKII zur reibungslosen Programmierung. (Ich hoffe, dass kommt jetzt 
nicht falsch an!)

Ansonsten viel Spass beim Experimentieren :-)

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> Hier wird speziell für eine Studentin (Frau) ein
> Elektronikexperimentierkasten gesucht. (Also nicht für einen!) . Dieser
> Kasten soll nicht den Touch eine AB 12 Jahren Kinderspiezeug haben !!!

Wenn Image ueber Funktion geht, wuerde ich BWL empfehlen.

> Du solltest aber vor dem Schenken fragen,

Um ein Geschenk ging es urspruenglich nicht, also waere es immer noch am 
kluegsten, die Dame kaeme hierher und wuerde sich das selbst ansehen...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh man(n), ihr habt vielleicht Probleme...:rolleyes:

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher(tm) gabs mal von BUSCH solche Experimentierkästen, mit Bauteilen 
auf Steckmodulen, die dann mit Kabel und Plastikstöpsel verbunden 
wurden. In der Anleitung wurde dabei auch recht anschaulich erklärt, wie 
und warum etwas funktioniert. Das Ganze wurde dann auch auf 
Mikrokomputertechnik ausgedehnt :-)

Autor: ahh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Nein, einen butterfly wuerd ich nicht empfehlen. Der ist zwar super
>>aufgemacht, die Verpackung ist genial. Man kann damit spielen, dh Sound
>>einschalten, aber bitte nicht an AVR Studio haengen. Das wird eine
>>Enttaeuschung... Im Selbststudium wird das nichts.

>Ahja? Bitte genauere Erläuterung. Mir wäre das neu.

Zuerst muss man die Stecker anloeten, dann die Unterlagen 
zusammensuchen. Wenn man was programmieren moechte... muss man die 
freien Ports suchen und sich ueberlegen, was geschieht, wenn man wo was 
anhaengt. Das LCD ist direkt angehaengt, ohne Controller, resp der 
Mega169 ist der Displaycontroller. Und wie man den display ansteruern 
muss ist auch nicht trivial. Eine statusmaschine im Interrupt. Mit dem 
Butterfly was Gescheites zu machen ist selbst fuer einen Profi 
anspruchsvoll. Ein EvalKit mit einem normalen Display ist eine bessere 
Wahl.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach so meinst du das!
stimme dir voll und ganz zu. aber ich denke eben nicht, dass das 
butterfly primär dafür entwickelt wurde, es an hardware zu erweitern.
ich könnte mir vorstellen, es sei recht nett, die vorhandenen 
komponenten zu nachzuvollziehen und zu verstehen.
später dann vllt ein bisschen software dafür bauen. schließlich wird 
eine anfängerin kaum löten können.
plädiere daher erneut für das butterfly =)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> schließlich wird eine anfängerin kaum löten können.
Aber sie kann löten lernen, oder wie hast du es gelernt? ;-)

Es ist leider sehr, sehr spät (ob Mann oder Frau), sich erst mit Beginn 
des Studiums für den eigentlichen Studieninhalt zu interessieren. In den 
folgenden 3-5 Jahren hat man(n oder frau) soviel zu tun, dass zum 
Basteln oft nur noch wenig Zeit bleibt. Und wenn der innere Antrieb für 
extreme Überstunden (bis nachts um 3) fehlt (sonst wäre der- oder 
diejenige schon früher drauf gekommmen), dann wirds extrem schwierig.

Aber trotzdem: wenn einer/eine keine Ahnung hat, was 1 A bewirken kann 
(Schall, Blitz und Rauch), der schreibt in der Klausur ohne mit der 
Wimper zu zucken für einen BC547 einen Basisstrom von 36k A aufs Blatt. 
Und um ein Gefühl für Elektronik zu bekommen braucht es grundlegende 
Praxis.

Mathe ist bei weitem nicht das einzige Fach, an dem man (oder von mir 
aus auch frau) scheitern kann.

Und: es gibt auch gewaltige Luschen unter den männlichen Ingenieuren / 
Bacheloren (Mann, oh, frau, das hört sich an wie Bachel-Ohren).



BTW und etwas OT:
Viele, von denen, die bis zum Schluss nicht wussten, was sie studieren 
sollten, sind auf den BWL- und Finanzen-Zug aufgesprungen.
Und wer ist jetzt eigentlich Schuld an der aktuellen Finanzkrise?

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da sie scheinbar schon eingeschrieben ist:

http://www.eproo-student.de/index.php?page_id=16
ggf. noch nen usb/serielladapter, nen steckernetzteil und nen 
steckbrett, sowie ne hand voll hühnerfutter

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bacheloren ...
Ok, ich nehms zurück, das heißt richtig:
es gibt auch gewaltige Luschen unter den männlichen Ingenieuren /
Bachelors.

Es kommt aber noch schlimmer:
es gibt auch gewaltige Luschen unter den männlichen Ingenieuren /
Bachelors / Masters.
Also nicht:
es gibt auch gewaltige Luschen unter den männlichen Mastern.

Schei... Anglizismen. Echt :-(

Autor: Nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerd B.: Deiner Frage nach zu urteilen, geht es wohl eher um einen 
Einstieg in die Analog-Elektronik.
Sieh Dir mal folgende Produkte an:
http://www.franzis.de/online-shop/elektronik/lernp...
http://www.franzis.de/online-shop/elektronik/lernp...

Ist eher an der Erwachsenenbildung ausgerichtet. Gibt es in jeder besser 
sortierenen Fachbuchhandlung.

Gruß,
Nils

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
darf man fragen, was es denn geworden ist?
BWL? =)

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ständig diese Vorurteile ,-))

http://www.instructables.com/member/ladyada/

Frohes neues Jahr euch zusammen!!

Viele Grüße
Axelr.

Autor: Seppel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab technische Informatik studiert und zwei Freundinnen aus dem 
Fachbereich gehabt. Und ja, die sahen auch wie Frauen aus, und ja, bei 
uns war es Hardware-lastig.

Beides Chinesinnen, seitdem kann ich deutschen Frauen nicht mehr so viel 
abgewinnen. Ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit bis ich 
irgendwann nach China gehe. Beide haben in mein Leben sehr geprägt und 
mit beiden bin ich noch heute befreundet.

Das es so wenige Frauen gibt finde ich schade, liegt leider auch an den 
Frauen. Der Basteltrieb der Männer ist auch nicht immer das wahre, 
manchmal kommen da auch verkorkste Lösungen bei raus, z.B. M12 Stecker 
über die USB führt kopfkratz , da haben Männer nicht gedacht, aber 
ich kommentiere es nicht weiter.


Aber mal zum Wesentlichen:

Ich würde ein Breadboard und die "Mini-Engineer's Notebooks" von 
Radio-Shack empfehlen. Die sind wirklich gut, in einem ist sogar was 
über ESD drin.

Die sind klein, man kann was aufbauen,... und den Rest in Fachbüchern 
lesen.

Grüße

Seppel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.