mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Folgende Schaltung als 5V Generator für uC verwendbar?


Autor: Daniel Cagara (cagara)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Frage,

ist dieses Netzteil denn überhaupt als 5V generator für eine 
Mikrocontrollerschaltung zu verwenden?

Frage deshalb nach optimierungen weil es in einer Transientenanalyse 
eben  stark oszillierte, teilweile gab es sogar "Spannungsumkehr" und 
negative Spannungen direkt nach dem einschalten.

So kann man doch keinen uC betreiben oder habe ich nur falsch gemessen?

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte am 7905 liegen, das ist ein Linearregler mit negativer 
Ausgangsspannung ;)

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lese ich da 7905? oder 7805?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht da 7905 oder 7805 ;)

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hmm...

1:0 Du warst schneller :)

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja da schau einer her.

Autor: Daniel Cagara (cagara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist tatsächlich ein 7905 :)
da hätte ich trampel mal ins Datenblatt schauen sollen!

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

ich würde zusätzlich 100nF an den Eingang schalten, damit evtl. 
HF-Störungen erst gar nicht in den Regelkreis reinkommen. Das kann oft 
Wunder wirken.
Und natürlich muß es ein 7805 werden.

Gruß
Michael

Autor: Daniel Cagara (cagara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Lenz wrote:
> Hallo Daniel,
>
> ich würde zusätzlich 100nF an den Eingang schalten, damit evtl.
> HF-Störungen erst gar nicht in den Regelkreis reinkommen. Das kann oft
> Wunder wirken.
> Und natürlich muß es ein 7805 werden.
>
> Gruß
> Michael

Danke für deine Antwort, den Tipp mit dem 100nF gegen Masse werd ich mir 
zuherzen nehmen, mal schauen was ich gleich auf dem Steckbrett erlebe :)

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und natürlich muß es ein 7805 werden.

Wenn man den 7905 (und den uC) richtig anschliesst
geht das auch.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...  und nicht vergessen die Dioden in der Graetzbrücke
     zu drehen :)

Autor: Daniel Cagara (cagara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens wrote:
> ...  und nicht vergessen die Dioden in der Graetzbrücke
>      zu drehen :)

Wieso denn das? sicher dass das nicht so passt?

Eine andere frage hätte ich, der 7805 in SMD lieert ja lediglich 500mA, 
bin ich dadurch stark begrenzt beim betreiben eines Atmega64 ?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, den Atmega64 kenn ich nun grad nicht Datenmäßig aber ich denke 
nicht, dass der ein halbes Ampere zieht, is ja kein Pentium ;)

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He Daniel das war ein Spass auf meinen Vorredner!
Lass die Schaltung wie sie ist und nehm einen 7808!

>Eine andere frage hätte ich, der 7805 in SMD lieert ja lediglich 500mA,
>bin ich dadurch stark begrenzt beim betreiben eines Atmega64 ?

ne 500mA sind mehr als üppig.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vertippt "7808" -> ""7805"

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenblatt (Lesen!) brauch der alleine schon 450mA, viel bleibt 
nicht mehr...

Autor: udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Lass die Schaltung wie sie ist und nehm einen 7808!

Nein, bloß nicht!

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@... ... (dude): wann braucht der Mega64 die? Kurz vor dem Abbrennen?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Daniel Cagara (cagara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. wrote:
> Hallo,
>
> @... ... (dude): wann braucht der Mega64 die? Kurz vor dem Abbrennen?
>
> Gruß aus Berlin
> Michael

naja aber wenn das so stimmt dann wirds eventuell knapp werden mit einem 
USB,Ethernetport und einem kleinen (ja ich weiss der hat noch gefehlt) 
... Display ...

Leider muss das alles auf sehr engen Raum passen, und der
78M05 ist der einzige den ich gefúnden hab, der 0,5A packt, die anderen 
schaffen schlappe 0,1A.

Irgendeine Idee ohne gleich dicke Schaltregler von der Größe Gibraltars 
einzubauen?

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm halt einen LM2575-5V.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leider muss das alles auf sehr engen Raum passen, und der
>78M05 ist der einzige den ich gefúnden hab, der 0,5A packt, die anderen
>schaffen schlappe 0,1A.

Ob der die 0,5A packt hängt auch von der Eingangsspannung ab!
Verlustleistung beachten.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... wrote:
> Laut Datenblatt (Lesen!) brauch der alleine schon 450mA, viel bleibt
> nicht mehr...

Blödsinn, der braucht keine 5mA unter Volllast. Lesen!, wie du ja schon 
sagst.

Ansonsten...macht Target immer so schöne Schaltpläne? Zehn Schriftarten 
und kaum lesbar? SCNR

Die Brücke is verkehrtrum und die 47µF am Ausgang müssen eigentlich auch 
nich sein, schau dazu aber nochmal ins DB. Generell so wenig Kapazität 
am Ausgang, wie möglich.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM317 bzw. LM117, die können glaub ich mehr... Evtl. brauchst du aber 
noch n Kühlkörper...

Ralf

Autor: Daniel Cagara (cagara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf wrote:
> LM317 bzw. LM117, die können glaub ich mehr... Evtl. brauchst du aber
> noch n Kühlkörper...
>
> Ralf

Also der SMD LM317 kann auch nur 0,1A ich schau mal in die Datenblätter
...
LM317EMP kann bis zu 1,5A

Ich such jetzt mal weiter nach dem Wahren Monster :)

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich such jetzt mal weiter nach dem Wahren Monster :)

Vergiss es. 12V Eingang, 5V Ausgang. 0,5A Strom.
Verlustleistung auf dem Regler:

 (12V-5V)*0,5A = 3,5Watt

Nimm nen Schaltregler.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute lasst mal den Tepig auf dem Boden!

AtMega64       :max 8mA
LCD-Display    :max 5mA (ohne Beleuchtung)

da hat er noch 87mA mit einem 78L05 Luft!

Er er doch nicht versuchen USB (500mA) aus seiner
eigenen Stabi-Schaltung zu speisen?

Autor: Daniel Cagara (cagara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger wrote:
>>Ich such jetzt mal weiter nach dem Wahren Monster :)
>
> Vergiss es. 12V Eingang, 5V Ausgang. 0,5A Strom.
> Verlustleistung auf dem Regler:
>
>  (12V-5V)*0,5A = 3,5Watt
>
> Nimm nen Schaltregler.

Okay, überredet. Ich nehme einfach den 7805KC mit 5A.
Zwar ist der Bursche ziemlich klobig aber immerhin kommt er in einem 
flachen TO3 Gehäuse.

Autor: Daniel Cagara (cagara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens wrote:
> Leute lasst mal den Tepig auf dem Boden!
>
> AtMega64       :max 8mA
> LCD-Display    :max 5mA (ohne Beleuchtung)
>
> da hat er noch 87mA mit einem 78L05 Luft!
>
> Er er doch nicht versuchen USB (500mA) aus seiner
> eigenen Stabi-Schaltung zu speisen?


War nicht eben von 400 mA die Rede für den AtMega?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>War nicht eben von 400 mA die Rede für den AtMega?

Das zieht der von sich aus nicht. Kommt drauf an was du anschliesst.
Werd dir erst mal klar darüber was deine Schaltung wirklich
an Strom braucht.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben, wie schon einige schrieben, der Atmega64 braucht 20 mA ( bei 8 
Mhz, siehe Seite 325 des Datenblatts), datt schafft der 7805 mit 0,1 A 
locker auch wenn über ihm 7 V abfallen. Es kommt halt drauf an, was der 
7805 sonst noch so versorgen soll, was also am Atmega angeschlossen ist. 
Eure 400 mA sind das was der Atmega64 maximal zieht wenn er voll 
beschaltet ist (mehr darf er halt nicht, sonst geht er hobs)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.