mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Dipl. Ing goes Beamter ?


Autor: Jürgen Frischling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mich würde interessieren welche Möglichkeiten es gibt als Elektor-Ing 
den Beamtenstatus zu erlangen?
Ich habe nur bei Bundeswehr, Land- & Wasserverwaltung und Berufsschulen 
was  gefunden.

Industrie is ja nich schlecht vom Gehalt her, aber 40 Jahre immer den 
Stess mit neidischen Kollegen, wenig Geld für Equipment / Entwicklung 
und langen Arbeitszeiten halt ich sicherlich nicht auf Dauer aus.

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Forschung?

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei Bund.de mal alles durchklicken. Gibt da jede Menge. Bei 
Berufsschulen wäre ich mir nicht so sicher meines Wissens wirste ohne 
Studium so einfach nicht verbeamtet.

Autor: Jürgen Frischling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht Forschung wie Max-Planck auch als Dipl. Ing. (FH) oder bist dann 
nur Assi?

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also verbeamtet zu werden ist heute garnicht mehr so leicht. In einem 
Forschungsinstitut wirst du ganz sicher nicht so schnell verbeamtet da 
arbeitest du evtl. nach tvöd. Wenn da überhaupt noch wer verbeamtet 
wird.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>aber 40 Jahre immer denStess mit neidischen Kollegen, wenig Geld für
>Equipment / Entwicklung und langen Arbeitszeiten halt ich sicherlich nicht
>auf Dauer aus.

Auweh ...
Ich schätze mal, du bist alleine nicht überlebensfähig!
Das Beste für dich wäre, reich zu heiraten, ansonsten sieht's düster 
aus.

Willkommen im Leben, man muss sich heutzutage durchbeissen!

Autor: Jürgen Frischling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dass mit dem reich heiraten wäre auch noch ne Möglichkeit :-)

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, korrigiert mich, wenn ich falsch liege - aber es scheint wirklich 
immer diesselbe Sorte Mensch zu sein, die in die Beamtenlaufbahn drängt.
Kein Stress, keine Angst vor Arbeitslosigkeit, keinen Zwang, fachlich 
auf dem laufenden zu bleiben, ständig gesicherte 
Beförderungen/Einkommenserhöhungen, gesicherten Lebensabend, nur kein 
Risiko...
Tja, der Ruf der Beamtenschaft ist wohl doch nicht völlig aus der Luft 
gegriffen.
SO dreist, wie es der Frischling schreibt, scheint es aber eher ein 
Troll zu sein - aber wer weiss...

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kein Stress, keine Angst vor Arbeitslosigkeit, keinen Zwang, fachlich
>auf dem laufenden zu bleiben, ständig gesicherte
>Beförderungen/Einkommenserhöhungen, gesicherten Lebensabend, nur kein
>Risiko...

Ist doch eigentlich ne feine Sache. Alternativ mit 55 Arbeitslos zu 
werden weil man zu teuer wird ist irgendwie die schlechtere Alternative.

Autor: tuppes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hm, korrigiert mich, wenn ich falsch liege -
> aber es scheint wirklich immer diesselbe Sorte
> Mensch zu sein, die in die Beamtenlaufbahn drängt.

Kann schon sein. Der eine ist so gestrickt, der andere anders. Wär das 
sehr schlimm für dich?

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen Frischling wrote:
> Hi,
>
> mich würde interessieren welche Möglichkeiten es gibt als Elektor-Ing
> den Beamtenstatus zu erlangen?
Als ELEKTOR-Ingenieur? Nein, auf keinen Fall;-)

Wasser wrote:
> Berufsschulen wäre ich mir nicht so sicher meines Wissens wirste ohne
> Studium so einfach nicht verbeamtet.
Mittlerweile gibt es da möglicherweise tatsächlich wieder 
Einschränkungen. Vor kurzem war es aber als Dipl.-Ing. mit Mangelfach 
überhaupt kein Problem, als Quereinsteiger reinzukommen. Man muss dann 
nur das Staatsexamen nachholen, mit den ganzen Lehrproben, Seminaren und 
was so dazugehört. Vor ungefähr zwei Jahren wurde noch händeringend nach 
E-Ingenieuren gesucht, die die Laufbahn einschlagen. Kollege von mir hat 
das gemacht, ist mittlerweile fast fertig mit Staatsexamen und wird dann 
verbeamtet (blödes Wort). Ist allerdings wohl sehr stressig (im Prinzip 
noch stressiger als ein reguläres Referendariat, weil man neben den 
ganzen Sachen fürs Examen schon 100%ig in die Lehre eingebunden ist), 
hat allerdings den Vorteil, dass man direkt voll verdient.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte das mal wissen und hab mich tatsächlich beim Oberschulamt 
direkt beworben. Diplom, Berufserfahrung etc. war vorhanden, auch das 
Alter war noch unter der damals gesetzten Grenze. Auch damals gabs schon 
das gejammer daß an Berufsschulen die Lehrer fehlen.
Fazit: Nie eine Antwort bekommen, die im selbigen Jahr fertiggewordenen 
Referendare wurden an die Frischluft gesetzt oder bekamen Zeitverträge 
für 10 Monate.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast wrote:
> Ich wollte das mal wissen und hab mich tatsächlich beim Oberschulamt
> direkt beworben.
Der Kollege ist meines Wissens direkt zu den betreffenden Schulen 
gegangen und hat sich mit den Rektoren "kurzgeschlossen", die dann den 
Rest erledigt haben. Woher er jetzt wusste, welche Schulen konkret 
suchen, weiß ich nicht. Jedenfalls nix Oberschulamt. Er hatte afair 3 
Stellen, bei denen er sofort hätte anfangen können. Und das ist ungefähr 
zweieinhalb Jahre her...

Autor: Wasser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mittlerweile gibt es da möglicherweise tatsächlich wieder
>Einschränkungen. Vor kurzem war es aber als Dipl.-Ing. mit Mangelfach
>überhaupt kein Problem, als Quereinsteiger reinzukommen. Man muss dann
>nur das Staatsexamen nachholen, mit den ganzen Lehrproben, Seminaren und
>was so dazugehört. Vor ungefähr zwei Jahren wurde noch händeringend nach
>E-Ingenieuren gesucht, die die Laufbahn einschlagen. Kollege von mir hat
>das gemacht, ist mittlerweile fast fertig mit Staatsexamen und wird dann
>verbeamtet (blödes Wort). Ist allerdings wohl sehr stressig (im Prinzip
>noch stressiger als ein reguläres Referendariat, weil man neben den
>ganzen Sachen fürs Examen schon 100%ig in die Lehre eingebunden ist),
>hat allerdings den Vorteil, dass man direkt voll verdient.

Quer-,Seiten oder Direkteinsteiger (Unterschiede sind google zu 
Entnehmen ( viel spaß) )sind möglich. Das geht aber nur mit UNI diplom. 
Dann heisst es den Abschluss bei der Bezirksregierung anerkennen zu 
lassen. Und dann kanns los gehen. Soweit ich weiss aber nbicht als 
Beamter und man muß wohl etwas Päda nacholen oder auf Seminare ( Alles 
ohne gewähr ).

Will man regulär verbeamtet werden d.h. wie jeder andere Lehrer muß man 
als Fh ler an eine UNI. Die sagen einem was man nachstudieren soll. Ganz 
sicher ist ein zweites Fach und Erziehungswissenschaften.

Evtl. wäre es noch drin Werkstattlehrer zu werden aber leicht machen die 
es einem nicht. DIe suchen vorallem Leute von der UNI.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kein Stress, keine Angst vor Arbeitslosigkeit, keinen Zwang, fachlich
> auf dem laufenden zu bleiben, ständig gesicherte
> Beförderungen/Einkommenserhöhungen, gesicherten Lebensabend, nur kein
> Risiko...
Ja, vollkommen unverständliche Forderungen *sic!*

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wasser wrote:
> Quer-,Seiten oder Direkteinsteiger (Unterschiede sind google zu
> Entnehmen ( viel spaß) )sind möglich. Das geht aber nur mit UNI diplom.
In diesem Thread ging es auch imho zunächst um "UNI" und nicht um "FH". 
Im Betreff steht "Dipl.-Ing." und nicht "Dipl.-Ing. (FH)". Und ja, mit 
einem FH-Diplom geht es i.d.R. tatsächlich nicht ohne größere 
Nachhol-Maßnahmen.

EDIT:
Sehe grad, dass der OP tatsächlich gestern um 20:40 was von FH 
geschrieben hat...

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mag sein, dass das menschlich erst mal verständlich ist - mit 
Hängemattenmentalität kommt aber eben normalerweise nicht durch.
Und seine ganze Lebensplanung darauf auszurichten, nach Möglichkeit sich 
schon beim Berufseinstieg zurückzulehnen ...  na ich weiss nicht.
Und dabei nicht vergessen: Bezahlen müssen die Beamten die ganzen 
anderen, die sich krumm machen, es gibt nur wenige Beamten-Stellen, die 
wirklich Werte schaffen.
Und das der ganze Apparatiskus eigentlich jetzt schon nicht mehr 
bezahlbar ist und es in Zukunft immer weniger sein wird, weiss 
eigentlich auch jeder. Es könnte schneller vorbei sein, als manchem lieb 
ist. Das Leben ist nie eine Einbahnstrasse.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW:
(Berufs-) Feuerwehren suchen oft auch Leute mit Ingenieur-Ausbildung 
(inwiefern man da auch als FHler ne Chance hat, weiß ich nicht) für den 
höheren Dienst... Da kann man es mit entsprechender Begabung und 
Motivation auf der Karriereleiter auch zum Brandoberrat oder gar noch 
weiter schaffen. Allerdings sollte man in dem Falle auch eine erhebliche 
Begeisterung für die Feuerwehr an sich mitbringen.

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch !!!!!!!!!!!!!!!!!Alles !!!!!!!!!!!!!!
erdenklich Mögliche um Beamter (notfalls heirate eine Beamtin) zu 
werden. Deine finanzielle Zukunft ist
dann bis zum letzten Atemzug pefekt gesichert.

Davon werden deine Studienkollegen in Zukunft nur träumen können. Die 
werden mit 50, wenn sie Glück haben irgendwo als Praktikant ihr Dasein 
fristen, während du satte 4000 Euronen netto fürs Nichtstun 
einstreichst.

Auf keinen Fall gehe in die Industrie, denn die wird sich dramatisch zum 
noch sehr viel Schlechteren verändern in den nächsten Jahrzehnten.

Nur Beamter zu werden ist gar nicht so leicht ohne Vitamin B geht in 
Österreich überhaupt nichts.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Hi,
>>
>> mich würde interessieren welche Möglichkeiten es gibt als Elektor-Ing
>> den Beamtenstatus zu erlangen?
>Als ELEKTOR-Ingenieur? Nein, auf keinen Fall;-)

Für den ELEKTOR-Ingenieur muss man doch nur mindestens zehn Folgen 'Die 
Sendung mit der Maus' gucken, oder?
:)

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Für den ELEKTOR-Ingenieur muss man doch nur mindestens zehn Folgen 'Die
> Sendung mit der Maus' gucken, oder?
> :)
Hmmm, so viele;-?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.