mikrocontroller.net

Forum: Offtopic DSL 2000 mit VoIP - wird das eng?


Autor: Bratwurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
He Kollegen

Ich wöllte mir DSL2000 legen lassen. Wohne eher abseits und da kann es 
vorkommen dass DSL16.000 genau so schnell ist wie DSL2000.
WIe ist es aber mit VoIP, denn die Telefonie geht laut Angebot darüber.
Alles geht übers Netz. Wenn ma jetzt surft, kann man dann noch 
telefonieren nebenbei oder wird das eng?

Autor: Bratwurstbratgerät (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich kann man das, wenn man bedenkt, dass man auch mit ISDN Sprache 
übertragen kann.
Es würde auch mit DSL 1000 locker gehen.

Autor: UBoot-Stocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

wir haben bei uns nur 3000er-DSL. Seit 2,5 Jahren machen wir VoiP. 2 
Gespräche gleichzeitig plus Internet-Upload geht problemlos. Die 
Fritz-Box sorgt für genügend Bandbreite für die Telefone...

Das Problem ist der Uplink - Du solltest versuchen einen möglichst 
großen Uplink zu bekommen. Ich habe das so gelöst, dass ich eigentlich 
6000er DSL bezahle, 1&1 aber nur 3000 liefert. Der Uplink ist aber der 
selbe wie beim 6000er DSL - ich glaube 768k.
Nach-wie-vor ist die Sprachqualität manchmal nicht so toll - unabhänig 
von der Anzahl der gleichzeitigen Gespräche etc....

Gruß

Andreas

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein VoIP-Gespräch braucht zwischen 80 und 100 kB/s.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein VoIP-Gespräch braucht zwischen 80 und 100 kB/s.

Damit sind Kilobit gemeint, nicht Kilobyte. Wobei das vom verwendeten 
Codec abhängt, der G.711-Codec, der auch bei ISDN verwendet wird, 
benötigt 64 kBit/sec. Mit Kompression und entsprechenden 
Laufzeitproblemen kann aber auch mit ganz erheblich niedriger Datenrate 
gearbeitet werden, wie Skype mit seinem leider nicht SIP-kompatiblen 
Protokoll unter Beweis stellt.

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es steht bis heute nirgendwo offiziell festgeschrieben dass das große B 
automatisch für Byte steht.

Natürlich KiloBIT wir rechnen ja bei der Datenübertragung (fast) immer 
in Bit (100Mbit z.B.)

64kbit braucht man im Leitungsvermittelnden ISDN-Netz, im IP-Netz kommt 
noch der Paketoverhead hinzu, den ISDN einfach nicht hat.

Wenn schon Klugscheissen, dann bitte richtig! :-P

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es steht bis heute nirgendwo offiziell festgeschrieben dass das große B
> automatisch für Byte steht.

Daran halten sich leider nur sehr wenige Leute, daher ist es hier 
sinnvoll, auf den nicht unerheblichen Unterschied hinzuweisen.

Hingegen sind andere persönliche "Normen", wie beispielsweise der völlig 
untaugliche Versuch, zwischen den Präfixen kibi und kilo durch 
wahlweise Groß- und Kleinschreibung* zu unterscheiden, glücklicherweise 
durch die Normierung der Binärpräfixe endlich obsolet geworden.
Das haben zwar immer noch erstaunlich viele Leute nicht kapiert, aber 
das ist deren Problem. Irgendwann mendelt sich das aus, auch wenn 
nicht-SI-konforme Einheiten manchmal erstaunlich zäh sind, so z.B. die 
seit Mitte der 70er Jahre überholte "Kalorie", hinter der sich 
perverserweise auch noch der Faktor 1000 verbirgt (was dann 
klammheimlich mit einer Fußnote "1 Kalorie = 1 kcal" auf dem Etikett 
korrigiert wird).

*) Es gibt Leute, die glauben 1000 Bit = 1 kBit und 1024 Bit = 1 KBit, 
was aber mindestens Unfug, wenn nicht gar unpraktikabel ist. Wie sieht 
das bei M aus? Was ist 1 MBit und was ist 1 mBit?!
Eben.
Deswegen gibt es ja kibi und kilo, mebi und mega etc. Klingt zwar 
bescheuert, ist aber so. Und sinnvoll.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kenns eher so: Mb = Megabit MB = Megabyte.. naja ist doch egal 
Monitore werden auch in Zoll beworben so what :D
Genauso unausrottbar wie kmh --> je länger man fährt desto schneller ist 
das Auto ist doch logisch :P

Um noch was Sinnvolles beizutragen, meine Mutter hat DSL 300 +/- und das 
geht auch noch mit VoiIP

Autor: Ratzeputzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, Kalorien und PS sind halt immer noch Begriffe, die in den Köpfen 
mehr Aussagekraft haben als Joule und kW.
Und bezüglich Bits und Bytes erinnere ich mich, dass gaaaaanz früher, 
als Computer noch etwas für eine Handvoll Freaks und Ingenieure waren, 
generell im 2^x-Schema gerechnet wurde (logisch, weil ja das gesamte 
Computersystem immer binär arbeitet), und diese Leute fingen halt mit 
größer werdenden Datenmengen an, 2^10 bits als Kilobits zu bezeichnen. 
Und diese Art der Bezeichnung hat sich ebenso in den Köpfen festgesetzt, 
da kann man mit SI-Einheitensystem wedeln, wie man will, die faktisch 
richtige(re) Größe ist etymologisch und bezugstechnisch die "falsche". 
Und kibi und mebi kann es vielleicht irgendwann mal in der Obstabteilung 
im Supermarkt geben, benutzen wird diese Begriffe kaum jemand. :)

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Tja, Kalorien und PS sind halt immer noch Begriffe, die in
> den Köpfen mehr Aussagekraft haben als Joule und kW.

Ich hätt ja nix dagegen, wenn in Anzeigen, Werbung, auf Produkten etc. 
die SI-Maße als Primärparameter benannt werden. Wer mag, kann ja 
historische  Maßeinheiten wie Elle, Stone, Knoten, oder die Schuhgröße 
verblichener Könige noch ergänzend in der Fußnote hinzufügen.

Genausowenig hätte ich was dagegen, wenn Jahreszahlen z.B. als 
Herstellungscode auf Autoreifen, oder beim Verfallsdatum oder bei 
Behördendokumenten endlich mal 4-stellig geschrieben werden - im Jahr 
"9" oder "09" rannte Jesus noch mit Badelatschen durch Jerusalem , wir 
haben verflixt noch mal das Jahr 2009 !

Leider halten sich aber die "Anbieter" (z.B. Autohersteller) dieser 
Informationen nicht an derartige Normen etc. Aber warum sollte auch ein 
Zeitschriftenverlag einer Automarke zurückweisen oder verändern wenn da 
nicht-SI-Maßeinheiten auftauchen???

Autor: Ratzeputzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also sowohl bei kcal als auch bei PS steht die Angabe in J bzw. kW meist 
direkt in Klammern dahinter. Und sogar bei W2000, hab gerade gecheckt, 
steht (sogar vor!) 18,8 GB die schöne Zahl 20.243.914.752 Bytes.
Da kannste dich aber nicht beschweren, oder? ;)

2009? Welches 2009? 02009? Oder 12009? Ich meine natürlich 0000012009. 
Junge, du forderst hier einen 10000-Jahres-Bug heraus mit deinen 
unvollkommenen Aussagen. (#

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und bezüglich Bits und Bytes erinnere ich mich, dass gaaaaanz früher,
> als Computer noch etwas für eine Handvoll Freaks und Ingenieure waren,
> generell im 2^x-Schema gerechnet wurde (logisch, weil ja das gesamte
> Computersystem immer binär arbeitet)

So reden sich die SI-Verweigerer nach wie vor heraus, nur wird es 
dadurch nicht besser. Übertragungsraten werden schon immer in Zehner- 
und nicht Zweierpotenzen spezifiziert.

Die 64 kbit/sec des ISDN sind 64000, nicht 65536.

Für einen SI-Verweigerer ist es also vollkommen klar, daß bei einer 
Datenrate von 64 kbit/sec die Übertragung von 64 kByte nicht exakt acht 
Sekunden, sondern 8.192 Sekunden dauert ...

Autor: Ratzeputzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gottchen, SI-Verweigerer, wie wäre es mit Raub-Einheitenbenutzer? 
Killerzahlensager? Bleib doch auf dem Teppich. :)

>Übertragungsraten werden schon immer in Zehner-und nicht Zweierpotenzen 
>spezifiziert.

Schön, und Speicher wurde allgemein immer in Zweierpotenzen angegeben, 
beim RAM z.B. auch heute noch. Hast du 2GB oder doch 2,048GB? Oder gar 
8,192GB? Wow, so viel, da brauchst du aber ein 18-Exa-Betriebssystem! 
(Für Nazibyter: Ich meine 64bit mit 2^64 Adressen)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schön, und Speicher wurde allgemein immer in Zweierpotenzen angegeben,
> beim RAM z.B. auch heute noch.

Massenspeicher hingegen noch nie, die arbeiten praktisch schon immer mit 
Zehnerpotenzen.

Das Wort "Nazibyter" streichst Du bitte SOFORT aus Deinem Vokabular.

Autor: Bratwurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sonst habt ihr keine Probleme?

Autor: Bratwurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schöne Scheibe...

hab ma im T-Schopp nachgefragt. Die meinten für meine Adresse ist bis zu 
384 kbaud drin. Nich mal 1000 !!!
Jetzt wirds wohl doch eng :-D

Hat jemand Ahnung von dem UMTS-Zeug? Man könnte ja auch darüber die 
Verbindung herstellen.. ist sowas teurer??

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ratzeputzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So fällt sogar der eine Klick weg, den der geneigte Sucher machen muss:

http://letmegooglethatforyou.com/?q=umts+flatrate

:)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.