mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Oszillatorbeschaltung (16Mhz) für dsPic30F


Autor: FrageMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich benutze ein dsPic30F3014 mit externen Oszillator 16Mhz. Ich benutze 
zwei Kondensatoren 22pF. Sind die Kondensatoren richtig? Das Problem 
ist, dass nach Programmieren läuft das Programm nicht an (ich sehe das 
an der nichtleuchtenden LED), wenn ich mit dem Oszillaskoptastkopf einen 
Oszillatorfuß berühre, dann läuft das Programm an!

Woran kanns liegen???

Autor: YS-500 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein externer Oszillator ist was anderes als ein Quarz.
Bei einem externer Oszillator wird der Takt zugeführt.
Du must also auf ext. Quarz schalten.

Autor: FrageMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das ist eine Quarz, sorry, habe mich in Begriffen verwechselt

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Configuration Bits auch auf Quarz gestellt?

Gruß
Christian

Autor: FrageMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, Congigurationsbits sind richtig. Habe HS2_PLL16 eingestellt. Das 
heisst High Source 10MHz - 25MHz und 16PLL Multiplizierer.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ist PLL*16 nicht ein bisschen viel bei einem 16MHz Quarz ? 16Mhz:4*16 
=64Mhz ?!

Gerhard

Autor: FrageMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DSPIC kann bis 120MHz! Ich habe jetzt probiert HS3_PLL16 Einstellung, 
d.h. 16Mhz / 3 * 16 = 85.33 MHz

Mit internem Takt vot 7.37MHz und 16PLL läuft der µC einwandfrei mit 
117MHz

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal versucht den Quarz unsymmetrisch, d.h. mit zwei verschiedenen 
Kondensatoren zu betreiben? (22p und 15p oder sowas in der Richtung)

Gruß
Christian

Autor: FrageMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, nicht versucht... warum sollte ich?

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weil es vllt. hilft, dass dein Quarz anschwingt?

Autor: FrageMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, könnte vllt helfen. Aber ich möchte gerne die Ursache finden. Im 
Datenblatt steht, dass C1 = C2...

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ursache ist wahrscheinlich, dass irgendein Parameter so grenzwertig 
ist, dass es ohne Tastkopf nicht funktioniert und mit Tastkopf schon :-)

Autor: Franko Phil (sgssn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
"DSPIC kann bis 120MHz" ist richtig. Aber intern teilt der PIC mochmal 
durch 4, und das ergibt dann 30Mhz oder nach Microchip-Rechnung 30MIPS. 
Ich hab das in meiner Rechnung oben schon berücksichtigt.
16Mhz *16 wären ja 256Mhz, und dies durch 4 ergibt dann die 64Mhz oder 
MIPS, doch davon kann Microchip nur träumen.

Gruß
gerhard

Autor: Franko Phil (sgssn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ach ja, noch was: wie sieht denn dein Layout aus ? Die Sache mit der 
Asymmetrie kenn ich auch. Quarz rein, geht nicht, einen der beiden C's 
ändern und es geht. Problem ist oft die Masseanbindung der C's an den 
Microcontroller.

Gerhard

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard Gunzelmann wrote:
> Hi
> "DSPIC kann bis 120MHz" ist richtig. Aber intern teilt der PIC mochmal
> durch 4, und das ergibt dann 30Mhz oder nach Microchip-Rechnung 30MIPS.
> Ich hab das in meiner Rechnung oben schon berücksichtigt.
> 16Mhz *16 wären ja 256Mhz, und dies durch 4 ergibt dann die 64Mhz oder
> MIPS, doch davon kann Microchip nur träumen.
die dsPIC33 machen immerhin schon 40MIPS, sind also schon fast 2/3 vom 
Traum ;-)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. wrote:

> die dsPIC33 machen immerhin schon 40MIPS, sind also schon fast 2/3 vom
> Traum ;-)

Bis 60MHz hatte ich einen dsPIC33 schonmal übertaktet: VCore auf 2,8V 
erhöht, und den dsPIC auf <0°C gekühlt. Vermutlich kommt bei 60MHz der 
Flash nicht mehr mit. Wenn man die DSP Befehle verwendet, dann ist schon 
bei etwa 56MHz Schluss.
Unmodifiziert lassen sich die 33er dsPICs nahezu nicht übertakten. 
Selbst bei 45MHz steigen die meisten schon aus, wenn sie >40°C warm 
werden.
Die 30er sollen sich besser übertakten lassen, aber dann ist auch eine 
aktive Kühlung notwendig. Angeblich plant Microchip auch schnellere 
dsPICs mit 60MIPs...

Back to Topic:
Ich hatte bisher noch nie Probleme mit Quarzen, obwohl ich oft auch 
garkeine Kondensatoren verwende. Die einzigen Probleme die ich hatte 
waren Bestückungsfehler, also entweder Kurzschlüsse an einem 
Quarzanschluss, oder falsche Bauteile wie z.B. 22nF statt 22pF.
Wenn es also nicht gerade sehr exotische Quarze sind, dann sollte es 
selbst mit extremen Bauteiltoleranzen funktionieren. Der dsPIC ist auch 
eigentlich nicht so kritisch was den Quarz angeht. Da habe ich schon 
empfindlichere µC gesehen.

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Offtopic]
Benedikt K. wrote:
> Die 30er sollen sich besser übertakten lassen, aber dann ist auch eine
> aktive Kühlung notwendig...
ungekühlt und unmodifiziert war die Grenze bei meinem 30F3010 bei 
32MIPS; Pv ~1,5W! (~300mA / 5V) :-D
Alles größer 32MIPS war nur noch mehr Wärme - weniger Funktionalität.
[/Offtopic]

Gruß
Christian

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C. H. wrote:
> ungekühlt und unmodifiziert war die Grenze bei meinem 30F3010 bei
> 32MIPS; Pv ~1,5W! (~300mA / 5V) :-D

Kann ich irgendwie nicht ganz glauben, dass der soviel Strom zieht: Laut 
Datenblatt ist er mit max 155mA bei 30MIPs angegeben.
Am wärmsten wird aber eindeutig der 30F2020: Dank der internen PLL auf 
480MHz habe ich schon >70°C Gehäusetemperatur gemessen (Taktfrequenz, 
Betriebsspannung usw. alles innerhalb der Specs, keine Last an den IO 
Pins).

Autor: C. H. (_ch_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Kann ich irgendwie nicht ganz glauben, dass der soviel Strom zieht: Laut
> Datenblatt ist er mit max 155mA bei 30MIPs angegeben.
ok, es war der komplette Strom vom Eval-Board, aber sonst war nix drauf, 
was wirklich Strom gebraucht hätte.
Egal, wie dem auch sei - ich wollte nur sagen, dass bei mir bei 32MIPS 
Schluss war mit Verlässlichkeit was die Funktion betrifft.

Gruß und ein schönes Wochenende!
Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.