mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rückmeldung und Nachfrage zu passendem LCD


Autor: Sarah H. (saranda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

nachdem mir hier viele so lieb geholfen haben habe ich jetzt das tolle 
TestBoard von Pollin bekommen, aufgebaut und angeschlossen. Funktioniert 
sogar und ich kann auch schon Texte über das Hyperterminal darstellen. 
Ganz prima soweit und sehr interessant.
Jetzt nochmal die Frage:
Welches LCD nehme ich denn? Ich habe mir das Tutorial angesehen aber ich 
blicke ehrlich gesagt noch nicht richtig durch bei der Verbindung des 
Mikrocontrollers mit dem LCD - kann ich da einfach jedes nehmen? Sind 
die MOdelle mit dem HD44780-Standard automatisch passend für alle 
Atmega-Controller? Und im Tutorial haben die Controller irgendwie 
wesentlich weniger Pins seufz
Was ich also bräuchte wäre ein Kaufempfehlung für ein 2-zeiles LCD mit 
16-24 Stellen - Kostenpunkt egal, wichtig ist dass es kompatibel ist.
Bitte um eine kurze Hilfe,

Liebe Grüße,

Sarah

PS: Der Atmega8 hat 8KB-Speicher so wie ich das sehe - das ist glaube 
ich zu wenig für meine Ideen ich möchte ja viel Text ausgeben können 
aber amcht nix zum Spielen langts. Danke für die zahlreichen Antworten 
im alten Thread!

Autor: Walter Tarpan (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn Du gern bei Pollin bestellt ist das LCD-Modul POWERTIP 
PC1602LRS-FSO-B-Y6 Pollin Best.-Nr.: 120 476 ganz gut geeignet. Nur die 
Pinbelegung ist etwas gewöhnungsbedürftig (eigentlich nicht die Belegung 
sondern die Reihenfolge), aber ich den Anschluß habe ich mal 
aufgeschrieben (S. 17)

http://www.dl1dow.de/inhalt/selbstbau/mikrocontrol...

Autor: Micha B. (chameo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du schon Pollin Kundin bist, dann such dort doch mal nach "44780". 
Denn die Displays mit HD44780 kompatiblem Kontroller lassen sich dank 
verfügbarer Libs recht leicht ansprechen.

Was hast Du denn vor, dass Du SOOOO viel Text ausgeben willst? Den Text 
könnte man ggf. aber auch in einem externen EEPROM ablegen.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...wichtiger hinweis: die dispalys haben 2 modi - 4 und 8 bit, sprich 
dann 4 oder 8 signalleitungen - häufig nutzt man den 4 bit mode, spart 
halt pins. damit kannst du dann weiter"forschen".

Klaus.

Autor: Sarah H. (saranda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicolas S. wrote:
LCD-Modul POWERTIP
> PC1602LRS-FSO-B-Y6 Pollin Best.-Nr.: 120 476 ganz gut geeignet.

Hi,
also das Teil finde ich nicht online.
Ich habe mir das PDF auf der Seite mal angesehen und das macht mich auch 
wieder misstrauisch... . Entweder denke ich zu kompliziert oder zu 
einfach - schließt man einfach den mittels des Testboards programmierten 
Mikrocontroller direkt an das LCD an oder wie? Das Stromversorgung noch 
hinzukommt ist klar und kein Problem - im Tutorial sieht es aber so aus 
als wären da noch viele Bauteile dazwischen und auch in dem 
pdf-Dokument.
Kann mir vielleicht bitte jemand konkret für Anfänger sagen wie ich 
Beispielsweise den Text statt über RS232 am PC auszulesen einfach auf 
das LCD bekomme? Dann fahre ich mir nämlich gleich am besten noch zum 
COnrad eins kaufen auch wenns da 20 EURO kostet dann habe ich wenigstens 
was zu basteln und muß nicht nochmal 1 Woche auf den Kram von Pollin 
warte - ich habe gestern nacht noch voller Enthusiasmus das Board 
zusammengelötet und ich will dieses WE endlich mal was auf einem LCD 
sehen...  :-)

Viele Grüße,
SArah

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
du schliesst das Display direkt an die Portpins des µC an (sofern beide 
die gleiche Spannungsversorgungshöhe haben). Allerdings achte darauf, 
das wenn das Display , z.B. ne blaue Hintergrundbeleuchtung hat, das es 
eventuell noch nen negativen Spannungswandler braucht, wenn nit 
vorhanden.
Wenn du es dir selber nicht zutraust es zu bewerten, such dir eins aus 
und poste es hier, bevor du es kaufst.

Gruß

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, schnapp dir die lcd lib von "peter fleury", schließ das lcd im 4 
bit modus an und fertig. du brauchst KEINE bauteile, ausser einem 10k 
poti für den kontrast und dem üblichen kleinkram für den prozessor.

google: lcd, 44780, perter fleury 4 bit modus

Dann ist`s Sonntag fertig :)

Klaus.

Autor: Sarah H. (saranda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay danke - wie ist es denn mit sowas - da ist ja sogar ein 
Flachbandkabel dran:
Ebay-Artikel Nr. 170285273020

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...sowas geht zB.

Wie gesagt - solange es HD44780 entspricht, geht JEDES Disp., es muss 
dann nur deinen Anforderungen entsprechen (Farbe, Größe, Beleuchtung...)

Klaus.

Autor: Micha B. (chameo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sarah
jau, passt schon... fragt sich nur, ob die schneller und billiger zu 
haben sind als bei den schon genannten Anbietern.

Autor: Sarah H. (saranda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay beim Conrasd war das einzige mit HD44780 das hier:

Best.Nr. 181755 - 62

das kaufe ich glaube ich oder - die anderen sind KS0066 etc. kompatibel 
und dazu habe ich hier im Forum nur über Probleme gelesen.

LG,
Sarah

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ks0066 wird von der peter fleury lib auch unterstützt - afaik. und "so" 
schwierig wäre es jetzt auch nicht, die ansteuerung selber zu schreiben. 
zumindest scheinst du ja nicht ganz bei null anzufangen, wie viele der 
anderen LED-cowboys hier...

Klaus.

Autor: Dominique Görsch (dgoersch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. wrote:
> [...] LED-cowboys [...]

YMMD ;)

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo.
Das ist ganz brauchbar, zwar nit das hübscheste aber super leicht 
anzusteuern, falls du den Code selber schreibst. Habe von den Dingern 
selbst nochn paar zu Haus rumfliegen.

Viel Erfolg und gruß.

Autor: Manuel Stahl (thymythos) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sarah Hof wrote:

> wieder misstrauisch... . Entweder denke ich zu kompliziert oder zu
> einfach - schließt man einfach den mittels des Testboards programmierten
> Mikrocontroller direkt an das LCD an oder wie? Das Stromversorgung noch
> hinzukommt ist klar und kein Problem - im Tutorial sieht es aber so aus
> als wären da noch viele Bauteile dazwischen und auch in dem
> pdf-Dokument.

Willst du sicher ein extra Board für das Display aufbauen, oder soll es 
an das Pollin-Board dran? Auf dem Pollin-Board gibt es einen großen 
Wannenstecker auf dem alle benötigten Pins herausgeführt sind.

Autor: Sarah Hof (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja irgendwann soll die ganze Sache ja sowieso einzeln als eine Art 
Testgerät laufen - abgesehen davon ist der Conrad böse niederträchtig 
und gemein die hatten natürlich keine LCD´s in ihrer Filiale!
GRRR!!! :-(

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
gib mir 10 Euro und dann schick ich dir das gewünschte Display hab nochn 
paar daheim^^. Bei Interresse melde dich. Versand schätze ich auf 3,60 
Euronen.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.