mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Form herstellen um Gips zu gießen


Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal ne Frage an alle Hobby-Handwerker

ich möchte gerne eine Figur aus Gips gießen.

Mein Problem: ich möchte keine fertige form nehmen sondern selbst eine 
Form bauen.

Ich weiß allerdings nicht wie ich eine solche Form bauen kann, und auch 
im Netz finde ich da leider keine Infos drüber...

hat da zufällig jemand hilfreiche Tipps für mich?

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch so eine Knetmasse, die man dann im Ofen Aushärtet. Da 
kannst du doch daraus ne Form bauen und dann den Gibs da reingiessen.

Autor: Gülle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf doch aus dem Baumarkt einige Kartuschen Billigsilikon und mach 
daraus
eine elastische Gußform.

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ich
wie heißt denn diese Knetmasse? und wo bekommt man die her?

@Gülle

daran hab ich auch schon gedacht, ich meine allerdings dass das Silikon 
dann an meinem Modell kleben bleibt (das Modell möchte ich aus Styropor 
und Kunststoff machen)

Autor: Gülle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du mußt das Styropor einfetten, z.B. mit Vaseline.
Dann wird die Oberflöche auch glatter, sonst bekommt Deine
Gipsfigur ein Styropormuster. Das Fett kannste ja wieder mit
warmen Wasser und Spüli aus der Form waschen.

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hört sich plausibel an.

dann werd ich mal Vaseline besorgen müssen, denn da habe ich bisher 
keine gebraucht ;-)

Könnte da auch Melkfett gehen? Da hab ich evtl noch welche..

Autor: Gülle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Melkfett ist m.M. nach Vaseline.

Darf man Fragen und auf Antwort hoffen, was Du gern modellieren 
möchtest?

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gülle wrote:
> Melkfett ist m.M. nach Vaseline.
>
> Darf man Fragen und auf Antwort hoffen, was Du gern modellieren
> möchtest?

hm, das ist schon Möglich, keine Ahnung.

Ja Fragen darf man, und eine Antwort bekommst auch ;-)

dachte an einen Bilderrahmen oder eine Art 3D-Bild (als Geschenk)

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gülle

hast du das mit der Silikonform schon mal selbst ausprobiert oder war 
das nur so eine Idee von dir?

Autor: Panasonicer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...war nur eine Idee...

Neue Idee: ...Bauschaum...

Autor: Gülle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups ;-)

Autor: Mellitusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Modell mit Wachs behandeln (Trennmittel), Sprühwachs für Autopflege ist 
geeignet.

Gewachstes Modell mit Silikon beschichten (Aufstreichen, Gießen).

Besser als (Baumarkt-)Einkomponentensilikon ist Zweikomponentensilikon, 
wie es vor Jahrzehnten in Nünchritz hergestellt wurde. Nach dem 
Einmischen des Vernetzers kann man es gießen, die Form wird dadurch 
filigraner und auch dicker.

Bei Einkomponentensilikon ist nur eine dünne Schicht möglich. Stabilität 
erreicht man, wenn man das Modell vorher in einen Holzrahmen legt und 
bis zu den Rahmenoberkanten wachst und beschichtet. Denn dann kann man 
die Formrückseite nach dem Aushärten (Vernetzen) mit Gips ausgießen und 
erhält eine Auflage für die (dünne) Silikonform, die Formstabilität beim 
Gießen der Kopien garantiert.

Als Trennmittel beim Gießen eignet sich neben Wachs auch Silikonöl.

Mit der Gips-Sorte G5B4 habe ich gute Erfahrung gemacht. G4 ist zu weich 
bzw. brüchig (geht leicht kaputt), G7 ist zu hart (lässt sich nur schwer 
nacharbeiten / putzen). Das Abbindeverhalten B4 ist zum Gießen gerade 
richtig.

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Mellitusgeek

das klinkt ja schon recht professionell

hast du damit schon selbst formen hergestellt?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du mußt das Styropor einfetten, z.B. mit Vaseline.
Styropor bekommt man mit Holzleim "dicht".
Man kann auch das Modell mit Alufolie "einpacken".

>Besser als (Baumarkt-)Einkomponentensilikon ist Zweikomponentensilikon,
>wie es vor Jahrzehnten in Nünchritz hergestellt wurde. Nach dem
>Einmischen des Vernetzers kann man es gießen, die Form wird dadurch
>filigraner und auch dicker.

Es gibt auch "richtiges" Form-Silikon. Sowas benutzt man auch im 
Modellbau.
In Wuppertal /oder war es Bochum?) gibt es eine Firma (Wedico?) die das 
Zeug auf Modellbaumessen vertreibt. Die Firma stellt einerseits 
Modell-LKW-Baukästen her und vertreibt andererseits Zubehör für Zinkguß.

Autor: Mellitusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hast du damit schon selbst formen hergestellt?

Ja, sogar recht viele, meist von selbstgeschnitzten Gipsmodellen. Das 
ist aber schon mehr als 20 Jahre her.

> Es gibt auch "richtiges" Form-Silikon. Sowas benutzt man auch im
> Modellbau.

Das war richtiges Form-Silikon, allerdings von einem etablierten 
Hersteller in der DDR (der übrigens sehr viel für den Export produziert 
hatte). Da ich nach der Wende keinen Bedarf mehr hatte, habe ich mich 
auch nicht informiert, was aus dem Hersteller (Standort Nünchritz in 
Sachsen) geworden ist, welcher West-Hersteller vergleichbare Produkte 
herstellt und welche Innovationen es inzwischen auf diesem Gebiet gab.

Autor: Florian Rist (Firma: TU Wien) (frist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

> ich möchte gerne eine Figur aus Gips gießen.
>
> Mein Problem: ich möchte keine fertige form nehmen sondern
> selbst eine Form bauen.

Was für eine Form soll's denn werden? Eckig, polygonal oder frei 
geformt?

Wenn's eine freie, skulpturale Arbeit (ein Kopf z.B.) werden soll ist 
der klassische Weg folgender:

  1. Objekt als Ton modellieren.
     Der Ton ist lange und gut formbar, wenn man die Arbeit immer mal
     wieder mit Wasser besprengt und während die Arbeit ruht in feuchte
     Tücher und Platikfolie einschlägt kann man wochenlang an dem
     Tonmodell arbeiten. Tonmodell nie trocknen lassen.

  2. Tonmodel in mehreren Stücken in Gips Abformen, am besten erst
     eine dünne gefärbte Gipsschicht verwenden. Dabei beachten, dass
     es später eine Einfüllöffnung für den Gips geben muss und sich
     die From teilen lassen muss um den Ton zu entfernen.

  3. Die Formstücke von Ton abnehmen und säubern, das Tonmodell wird
     dabei i.A. zerstört. Die einzelnen Formteile mit Trennmittel
     behandeln (Vaseline), zusammensetzen und mit Draht zusammenbinden,
     eventuell mit Gips abdichten und verstärken.

  4. From mit mehreren Dünnen Gipsschichten ausgießen. Dazu 
dünnflüssigen
     Gips eingießen und die From schwenken, überschüssigen Gips 
auslaufen
     lassen.

  5. Die From vorsichtige entferne. I.A. ist das nur durch Zerstörung
     der From möglich. Sie wird vorsichtig abmeißelt. Dabei ist die 
erste
     farbige Gipsschicht hilfreich, wenn man die erreicht hat weiß man,
     jetzt muss man vorsichtig sein, jetzt kommt gleich das Objekt.

Fertig. :-)

Das ganze ist billig, man bucht nur Gips und Ton, erfordert aber eine 
gewisse Erfahrung. Insbesondere der Umgang mit Gips ist nicht so einfach 
wie er vielleicht scheint. Und man braucht den richtigen Gips.

Solche Prozesse in detailliert in Büchern über plastisches Gestalten 
erläutert.

Grüße
Flo

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das war richtiges Form-Silikon,

Ich meinte auch eher die Vorschläge mit der Baumarkt-Sille. Das Zeug 
würde ich nich unbedingt für sowas empfehlen.

>Es gibt doch so eine Knetmasse, die man dann im Ofen Aushärtet

Die nennt sich FIMO. Damit kann man auch 1-A-Türschilder basteln.

Autor: Matthias .. (chillin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-Besitzer wrote:
>
>
> Ich meinte auch eher die Vorschläge mit der Baumarkt-Sille. Das Zeug
> würde ich nich unbedingt für sowas empfehlen.
>
>
>
> Die nennt sich FIMO. Damit kann man auch 1-A-Türschilder basteln.


Denkst du das mit Normalem Silikon das ganze nicht funktionieren wird?

werd mich mal umschauen wo es dieses FIMO zeugs gibt...

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Silikon zum Gießen gibts hier: 'Abformsilikon' :
http://www.modulor.de/shop/index.php

Die haben auch gute Infos zu den Materialien selber.

Cheers
Detlef

Autor: Bildhauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du nur einmalig abgießen möchtest, würde ich auch eine "verlorene 
Form" - wie Florian Rist - vorschlagen, das ist am billigsten. Einmal 
abformen, Gussform ausgießen, Gussform zerschlagen, fertig. Trotzdem 
natürlich aufwendig.

Eine Silikongußform lohnt sich eigentlich nur, wenn Du Dein Objekt 
mehrfach abgießen möchtest.
Dafür solltest Du Dein Modell mit Ton oder Knete modellieren, mit 
Vaseline oder Spüli/Schmierseife als Trennmittel einstreichen und dann 
Silikon auftragen, möglichst dünn und danach evtl. mit einer Gipsschicht 
verstärken. Aber das ist schon kompliziert, wenn man es nicht vorher 
schon mal gemacht oder wenigstens zugeschaut hat.
Silikon kannst Du in kleinen Mengen und günstiger vielleicht auch bei 
einem freundlichen und geduldigen Zahntechniker/Labor in Deiner Nähe 
bekommen. Deren Silikon eignet sich auch dafür, Du sparst Versandkosten 
und bekommst vielleicht noch einen guten Tip fürs Anrühren. 
Zahntechniker kaufen Silikon für Zahnabdrücke in großen Mengen zu 
günstigen Preisen.

Wenn Deine Form nicht sehr kompliziert werden soll (z.B. feiernde Putten 
oder etwas in der Art;-) ) dann kannst Du sie ja vielleicht direkt in 
Gips modellieren? Kann man anschließend bemalen oder vergolden, sodass 
man das Material nicht mehr sieht

Fimo ist praktisch, stinkt allerdings im Backofen(wichtig, falls man 
HEIMLICH für Weihnachten werkelt), und wenn Du einen großen Rahmen 
modellieren möchtest, wird es auch ganz schön teuer.

Viel Erfolg und viel Spaß!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Modellgips gibts im Baumarkt - hab ich schon mal ausprobiert, 
funktioniert prima.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.