mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SdKarte -> µC -> Usb -> Pc


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

Ich hab da mal eine Frage, ich trage in ein File auf meiner SD Karte mit 
Hilfe des µC Messdaten ein. Das File ist ein 20MB großes Dummyfile in 
das ich die Messdaten eintrage. Nun möchte ich die SDKarte nicht 
jedesmal in ein extra Lesegerät des PC einlegen müssen um an die 
Messdaten zu kommen. Jetzt habe ich da an USB gedacht, nur wie mache ich 
das am blödesten? Die Messdaten sollen am PC mit einer VB-Anwendung 
verarbeitet werden. Über einen Ftdi-Chip oder gleich einen µC mit 
USB-Interface oder gibt es gar eine andere ganz einfache Methode? Ganz 
toll wäre es wenn er mein Gerät als USB-Gerät erkennen würde wenn ich es 
an einen Windowsrechner anschließe..

lg Michael

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das File ist ein 20MB großes Dummyfile in
>das ich die Messdaten eintrage. Nun möchte ich die SDKarte nicht
>jedesmal in ein extra Lesegerät des PC einlegen müssen um an die
>Messdaten zu kommen. Jetzt habe ich da an USB gedacht,

Das würde ich mir aber noch mal überlegen ;)
Die kleinen Controller mit USB haben meistens
nur ein recht langsames Interface. Nicht zu
vergleichen mit der Geschwindigkeit mit der
man die Karte z.B. mit einem Kartenleser
auslesen kann.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde prinzipiell auch mit einem 2mb großen Dummyfile auskommen, falls 
das einen Unterschied machen würde. :)

lg

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die simpelste Lösung wird eine RS232-Schnittstelle sein, die du über 
einen RS232/USB-Wandler an den PC anschließt. Die Dinger gibts für ein 
paar Euronen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da brauch ich dann einen virtuellen Comport um die Daten 
weiterverarbeiten zu können?

lg

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den bringt der Treiber des Wandlers als COMx mit. Du sprichst ihn auf 
dem PC an, wie eine echte COM-Schnittstelle.

Autor: M. G. (looking)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die SD-Karte FAT-formatiert? Wenn ja, dann wäre eine Anmeldung des 
µC als Mass Storage Device über den USB denkbar, nur bräuchte der µC 
dann ein USB-Interface. Was für einen µC nimmst Du denn momentan?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abend,

Ja die SD wäre FAT16,...naja im moment is ein pic16f877 drinnen...wäre 
da aber flexibel.

lg

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja die SD wäre FAT16,...naja im moment is ein pic16f877 drinnen...wäre
>da aber flexibel.

Schummel FAT also. Da wirst du aber um einiges aufrüsten
müssen. Für PIC18F USB Controller gibts da glaub ich ne
Mass Storage Application bei Mchip.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.