mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Trafo - Effektivspannung oder Spitzenspannung


Autor: XyZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Kurze Verständnissfrage:


Sind diese 6V vom diesem Trafo

http://at.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...

effektiv oder Spitzenwerte ?
Wenn es der Effektivwert ist wäre der Spannungswert nach der 
gleichrichtung über einem Brückengleichrichter = 8,5V oder ?
Anschließend nen Elko dahinter und einen 7805 Spg. Regler mit einem 
weiteren Elko.

Richtig ?

Autor: Reinhard B. (brainstorm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jap...aber 2*Uf musst du noch abziehen vom Gleichrichter. Also ca. 7V 
Gleichspannung. Aufpassen aber wenn du den Trafo belastest, dann könnts 
mitn 7805 schon recht knapp werden denk ich, weil die Eingangsspannung 
zu klein wird.

Autor: Tipgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konvention: Es werden bei Trafos Effektivwerte angegeben, sekundäre 
Spannung bei Nennlast mit rein ohmschen Widerstand.

Für 5V-Linear-Regler-tabilisierung sind 6V-Trafos zu knapp.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spannungen sind Effektivwerte.

>Wenn es der Effektivwert ist wäre der Spannungswert nach der
>gleichrichtung über einem Brückengleichrichter = 8,5V oder ?
>Anschließend nen Elko dahinter und einen 7805 Spg. Regler mit einem
>weiteren Elko.

Ja, nur vor und nach den Regler noch einen Keramik C mit je 100nF.

Auch eine Diode vom Ausgang zum Eingang des Reglers kann nicht schaden.
Sonst kann es zu Strömen vom Reglerausgang durch den Regler zum 
Reglereingang kommen -> das mag der nicht.

Autor: XyZ (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlecht..

Ich habe eben einen 6V Trafo verwendet

--> 6V = 8,5V Gleichgerichtet abzgl. der Dioden (2x 1,1V) --> 6,26V

Laut Datenblatt brauchts aber mindestens 7V...
Shit!

Naja.... steh leider unter Zeitdruck --> bekomme den Trafo nicht mehr 
rechtzeitig...

Fällt euch eine Lösung eventuell ein ?
Leistungsmäßig hängt am Ausgang nur ein uC und ein paar LED´s (5!)

Einweggleichrichter?

Autor: Tipgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
( Not- )lösung:
Doppelweggleichrichtung (+/-):

1. Trafoanschluss mit 1. Diode ( Anode )
und 2. Diode ( Kathode ) verbinden.

Hinter den jeweiligen Dioden je einen Elko ( Polung beachten ! ) gegen 
2. Trafoanschluss schalten.

Dann liegt an diesen beiden Elkos die doppelte Spitzenspannung minus
2-mal der Diodendurchlassspannung.

Autor: Tipgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder, jetzt habe ich es erst gemerkt, sekundär gibt's ja ZWEI 
Wicklungen:

DIE in Reihe schalten, wenn Verlustleistung im Regler verkraftbar ist.

Autor: XyZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAS ist eine Idee !!

Dann wären statt 8,5V --> 17V - 2*1,1V --> 14,8V

Naja das wären dann 10V Verlustleistung am 7805 -->
Maximalstrom vom Trafo sind ja 0.2A --> 2W Verlustleistung! und das wäre 
"worst case" --> Danach geht der Trafo in die Knie!


Braucht man bei einem 7805 bei 2W bereits einen Kühlkörper?

Autor: Tipgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Braucht man bei einem 7805 bei 2W bereits einen Kühlkörper?"

Ja.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
XyZ wrote:

> Braucht man bei einem 7805 bei 2W bereits einen Kühlkörper?

Ja. 1W ist etwa die Grenze ab der man sich den Finger verbrennt.
Wieso verwendest du nicht einfach einen Trafo mit 8V oder sowas in der 
Richtung?

Wenn du nicht die vollen 0,2A benötigst, wird es vermutlich auch mit der 
Zweiweggleichrichtung gehen, da der Trafo eine höhere Leerlaufspannung 
hat (30% wenn ich das richtig sehe, dass wären dann also 7,8Veff -> 10V, 
das sollte reichen).

Autor: XyZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm...




Nachdem es sich um einen 7805 im DPAK gehäuse handelt ist es ohne 
Kühlkörper nicht machbar.

Laut Datenblatt Rth = 100°C / W
:-)
Viel Spass....

Zurück zu dieser Idee:

>1. Trafoanschluss mit 1. Diode ( Anode )
>und 2. Diode ( Kathode ) verbinden.

>Hinter den jeweiligen Dioden je einen Elko ( Polung beachten ! ) gegen
>2. Trafoanschluss schalten.


Versteh ich nun nicht gnaz (Formulierung?)
Brückengleichrichter, normal aufbauen und die Elkos wo hin ?

Autor: Ich (der andere) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie bei Deiner Schaltung oben, aber Wicklungen nicht parallel, 
sondern in Reihe.

Autor: Ich (der andere) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und nach dem Gleichrichter 470 µF, nicht 4,7µF + jeweils 100nF am Ein- 
und Ausgang des 7805 gegen Masse (wie vom Namensvetter erwähnt)

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm ne Mittelpunktgleichrichtung mit Schottky-Dioden, dann reichts:-)
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0201071.htm

Autor: Tassilo Böhr (big_t)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder, wie das 'verrückte Pferd' bereits schrieb, Schottky-Dioden und 
statt dem 7805 einen LM 2940 CT 5V, dann sollten die 6V genügen...

Tassilo

Autor: Tipgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
">1. Trafoanschluss mit 1. Diode ( Anode )
>und 2. Diode ( Kathode ) verbinden.

>Hinter den jeweiligen Dioden je einen Elko ( Polung beachten ! ) gegen
>2. Trafoanschluss schalten.

Versteh ich nun nicht ganz (Formulierung?)
Brückengleichrichter, normal aufbauen und die Elkos wo hin ?"

=> Andere Bezeichnung ist wohl Spannungsverdoppler-Schaltung ( KEINE 
Brückenschaltung ! )

http://www.jogis-roehrenbude.de/Bastelschule/Kaskade.htm

( Keine Gewähr für den Link )

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.