mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Welches Cat6-Kabel?


Autor: Julian W. (julian-w) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe bereits auf 1000 Mbits aufgerüstet und nun wollte ich mir noch 
anständige Cat6-Kabel besorgen.

Jeodch welches? Bei reichelt gibt es z.B. folgende 2:
PATCH-C6 10 GR  - 10,0m Cat.6 PiMF-Patchkabel, grau      -  5,30 €
PATCH-600 10 GR - Cat-6, 600MHz, 1000MBit, PiMF/10m/grau - 18,10 €

Ist ja schon ein größere Unterschied im Preis, vor allem wenn man 5 
Stück braucht. Daher wollte ich mal fragen, welches von denen ihr nehmen 
würdet. Von den Daten her scheinen die alle gleich zu sein. Doch wo ist 
der Unterschied? Oder erzielen beide die gleiche Leistung?

Evtl. hat ja einer damit schon Erfahrung gesammelt.

MfG
Julian

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 30 MB/s kein Unterschied. Bei 80 MB/s haben manche billigen Kabel 
Probleme.

Autor: Julian W. (julian-w) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, der eine Rechner hat ein schönes, schnelles RAID. Laut eines 
Tools (weiß den Namen nicht mehr) kratze ich so an etwa 90-95 MB/s (also 
etwa 720-760 Mbits) im Lesemodus.
Die Netzerkkarte sollte die Rate auch schaffen. Ist eine schöne von 
Intel als PCIe-Version.
Also sollte ich eher das teure Kabel holen?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will Dich nicht zum mehr Geld ausgeben animieren, deshalb sage ich 
es mal so: Ich selber würde mir das qualitativ bessere kaufen. (habe mir 
aber jetzt nicht die Daten der o.g. angegebenen Kabel näher angeschaut)

Autor: Julian W. (julian-w) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, die Daten, die Reichelt angibt, sind fast komplett identisch.
Einziger Unterschied ist, dass beim teueren Kabel extra der Name des 
Steckers (RJ45-´´Stewart´´ Stecker CAT-6) erwähnt wird und das dort noch 
steht, dass es für 1000 Mbits geeignet ist.

Auf der Herstellerseite vorbeischauen, bringt leider auch nichts, da nur 
von einem Kabel (dem billigem) der Hersteller präzise angegeben ist :(

Welchen Anbieter würdest du empfehlen?

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teste erstmal Gigabit über vorhandene Cat5e Kabel:

Als erstes einen RAM2RAM Test machen, wie z.B. NetIO.
Warscheinlich wirst Du da so um die 80 MByte/sec bekommen.
Danach teste mal was Du an Geschwindigkeit übers LAN von Deinem RAID 
bekommst. Warscheinlich nicht mehr als 25 MB/sec (Wenn Du das tolle 
Windows-Netzwerk verwendest)

Fazit: CAT5e reicht...

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Wikipedia

  http://de.wikipedia.org/wiki/Ethernet#Gigabit-Ethernet

reicht für 1000Base-T ungeschirmtes (UTP-) Cat-5-Kabel auch bei der
maximalen Segmentlänge von 100m. Das reicht sogar noch für 10GBase-T,
allerdings nur bis maximal 60m. Über 60m kommt dann Cat-6 zum Einsatz.

Ich war damals beim Kauf der Kabel ebenfalls unsicher, habe dann aber
Pollin voll vertraut, der seine spottbilligen Cat-5e-Kabel auf einer
Messe mit der Aufschrift "for Gigabit-Ethernet" verkauft hat ;-)
Trotzdem war ich etwas skeptisch und habe anfangs öfters auf den
Error-Zähler geschaut, der aber immer auf 0 stehen blieb.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist eigentlich nicht direkt das Kabel, sondern die Qualität 
der Crimpung an den Steckern. Wenn da die kleinen chinesischen Hände 
versagt haben...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>PATCH-600 10 GR - Cat-6, 600MHz, 1000MBit, PiMF/10m/grau - 18,10 €

Dieses Angebot scheint mir unseriös zu sein.
600MHz ist theoretisch bis 10GBit geeignet. Wenn aber nur 1GBit 
angegeben wird, scheint da an einer Komponente gespart worden zu sein, 
vermutlich am Stecker.

Autor: Julian W. (julian-w) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, vor allem sind die momentan liegende Kabel etwas "baufällig", um 
es mal vorsichtig auszudrücken. Sprich, Knickschutz ist nicht mehr das 
wahre, die Stecker sind auch schon teilweise hinüber (wurden sehr oft 
benutzt und da ist dann bei einigen der "Raus-zieh-Schutz" defekt, also 
dieses Plastikteil ist abgebrochen).
Momentan liegt eh nur Cat5-Kabel.

Als Netzwerkserver und Client kommt logischerweise NUR Linux in Frage 
(wobei auch ein Windoof PC dazwischen ist, aber der brauch auch nicht 
den max. Speed). Als Protokoll werde ich NFS benutzen. Ist wieder etwas 
schneller als SAMBA (wie das Protokoll jetzt heißt, weiß ich gerade 
nicht).

Zusammenschließen hab ich noch nicht ausprobiert, da ich nur Patchkabel 
habe. Crossover muss ich erst mal suchen und dann die PC's aus em Keller 
holen...

Ich denke, ich bestelle dann mal zwei von den "günstigeren" Cat6-Kabeln. 
Wenn die was taugen, hol ich mir die. Notfalls kann ich mir immer noch 
die teuren holen. Oder kennt ihr "seriösere" Angebote?

Edit: Was mich auch wunedert ist, dass einige Cat6-Kabel bis 300 Mhz 
gehen, andere nur 150 oder sogar 100 Mhz. Die haben dass da anscheinden 
sehr willkürlich ausgesucht. Wahrscheinlich einfach eingetippt.

Autor: Julian W. (julian-w) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab hier gerade ein Bsp. gefunden:

PATCH-C6A 10 GR - Cat.6A Premium-Patchkabel, grau, 10M - 18,55€

Produktbeschreibung:
Premium Patchkabel Cat.6(A)

100 % Cat.6(A) getestet (Messprotokoll mit Seriennummer beiligend)

- 10 Gigabit Ethernet Cat.6(A) 500 MHz
- SSTP PIMPF 4x 2xAWG27/7 LSZH IEC332-1
- RJ45 (50µ”) mit patentierter Bauart
- Vergossene Knickschutztülle mit Klinkenschutz
- Länge: 10 Meter
- Farbe: grau

Geringere Bandbreite, dafür aber dann 10 Gbits!? Verstehe wer will...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10 GBit bei 500 MHz könnten möglich sein.
Ein Cat6-Kabel hat 4 Adernpaare, 4*500 MHz = 2 GHz Bandbreite.
Diese 2 Ghz werden aber noch komprimiert, so daß theoretisch 10 Gbit 
übertragen werden können.
Der Schwachpunkt ist nicht so sehr das Kabel, sondern die Stecker.
Normale Cat-Stecker können diese Datenrate nicht übertragen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Schwachpunkt ist nicht so sehr das Kabel, sondern die Stecker.
> Normale Cat-Stecker können diese Datenrate nicht übertragen.
so empfindlich ist das ganze auch nicht, wenn man 100m kabel nehmen kann 
und zum schluss soll der stecker entscheident sein welcher eine 
kabellänge von 1cm hat? Das der Stecker geschirmt sein sollte ist klar 
aber woher sollen denn die unterschieden kommen, abstand der Kontake ist 
definiert, man kann noch anderes Material was aber vermutlich maximal 
Messbar aber nicht Praxisrelevant ist.
Es ist ja nicht so das da etwas "langsamer" wird es kann maximal zu CRC 
Fehler kommen, wenn das Passiert dann werden sie angezeigt und man muss 
suchen voher sie kommen.
Es gibt auch Switch's die das 10fache von den einfache Kosten, dort 
würde ich mehr geld reinstecken als in das Kabel.
Auch wenn die Festplatte fast 95Mbyte/s schafft, sagt das noch nicht 
viel aus. Viele Protokolle kommen nicht mit 1000Mbit klar, weil einfach 
sie dafür einfach nicht Designt wurden. Wenn du zum Schluss auf 
60Mbyte/s kommst solltest du froh sein.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100m Kabel sind kein Problem, jedes Adernpaar ist verdrillt und einzeln 
geschirmt.
Im normalen Stecker jedoch liegen die Adern ungeschirmt nebeneinander, 
und eine wirksame Verdrillung entfällt. Dass der gesamte Stecker 
geschirmt ist, ist nahezu unbedeutend.
Für 10GBit gibt es Spezialstecker, für die man aber leider auch 
Spezialbuchsen braucht. Wie es scheint, gibt es momentan noch keinen 
Standard.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit 100m Kabel meinte ich Verlegekabel, Patchkabel gleicher Kategorie 
ist natürlich bedeutend schlechter in den Eigenschaften (höhere Dämpfung 
etc.)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.