mikrocontroller.net

Forum: Platinen Kommentare zu Platine erwünscht (Spartan 3 & mehr)


Autor: Christian Schmidt (cschmidt)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Vermutlich gibt es bereits etliches in dieser Art... aber ich finde es 
nicht.

Zunächst was das ganze soll. Ich möchte (beliebige) bis zu 40 polige DIL 
ICs mit einem FPGA emulieren, ähnlich wie die bereits anderswo hier im 
Forum genannten Craignell Platinen. Allerdings möchte ich auch die 
Funktion validieren können - und brauche unter Umständen noch ein 
bischen extra-I/O.

Aus diesem Grund habe ich die angehängte Platine entworfen (mehr Details 
in http://digadd.de/chipemu/ ). Die Idee: ein 40 poliger Stecker und ein 
parallel angeschlossener 40 poliger Sockel erlauben es, die Platine 
zwischen den zu emulierenden IC und die Originalschaltung zu schalten. 
An allen Pins ist über Spannungswandler ein FPGA angeschlossen.

Zum Testen können nun die Signale, die der Entwurf erzeugt, mit denen 
des zu emulierenden ICs im Betrieb verglichen werden. Ein USB->I2C 
Adapter erlaubt es, Messdaten auszulesen. Außerdem erlaubt er den 
Betrieb als USB-Powered Device, indem die Stromzufuhr für das FPGA erst 
nach Akzeptanz durch den Host aktiviert wird.

Wenn das Ergebnis zufriedenstellend ist kann anstelle des Original-ICs 
eine Platine mit Pull-Up-Widerständen eingesetzt werden, und die 
Emulation ist komplett.

Ich sehe jetzt noch drei Probleme. Erstens, offensichtlich wird auch die 
Spannungsversorgung des DIL-ICs an einem Eingang des Spannungswandlers 
landen. Ich finde leider im Datenblatt nichts, was mich sicher macht, 
dass kein (zerstörerischer) Strom fließt, wenn der entsprechende Pin des 
FPGAs auf TriState liegt.

Zweitens, ich habe noch nichts mit Schaltreglern gemacht und bin mir 
nicht sicher, ob das derzeitige Layout so funktionieren wird. Immerhin 
sind die Spulen geschirmt.

Drittens, ich weiß nicht, ob die +2.5V Fläche auf der Oberseite unter 
dem FPGA eine gute Idee ist, oder ob ich die Versorgungsspannung lieber 
einfach routen sollte.

Danke schonmal für jegliche konstruktive Kritik,
Christian

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte dich auf was hinweisen. Wenn du z.B. Atmel oder Pic 
emulierst,
freie VHDL Implementationen gibt es ja, dann brauchst du auch die 
Emulation
vom ADC sowei Komparator. Du brauchst Pins für den Multiplexer, Pins,
um die realen ADC einzulesen, sowie den Level-converter wegzuschalten.

Ich würde dir einen dip64 empfehlen, da du dann entsprechend viele Pins
hast, um ein Targed-board draufzusezten, für die fehlenden Funktionen.
Die Pins auf zwei Seiten, sagen wir mal 100x60 sowie ein Adapterboard,
was dann ev. auch nur zu den 40 Pins geht.

Mfg
Chris

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Beispiel, habe sowas für den Pic gemacht, aber habe externe 
Portdriver
genommen, macht je pin 3 Leitungen. Wieso ? Weil ich öfters ev. den Port
als Backup-Batterie nutze, ev. keine Wiederstände bei 7-Seg Leds, Buzzer
direkt anschließe, ev. an 2 Ports, high power Dioden am Port anschliße,
und dabei Ports bündle, um externe Transistoren zu sparen, usw.
Wenn ich da einen Emulator ohne entsprichende HW-Driver nehme,
muß ich die Arbeit doppelt machen, und die Simulation ist mist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.