mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AtMega32-Ausgang nicht wirklich 0V


Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuche gerade mit einem AtMega32 E-Motoren anzusteuern. Der Strom 
für den Motor wird mit MOS-FETs gesteuert. Mein Problem ist aber, dass 
der Ausgang meines AtMega32 nicht wirklich auf 0V runter geht, wenn ich 
eine null auf den Ausgang gebe, sondern bei etwa 0.7 V bleibt... Wodurch 
meine Transistoren nicht wirklich richtig schalten. Woran kann dies 
Liegen? Ist mein uC etwa defekt?

Gruss Blobb

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Portregister (z.B. DDRA) richtig gesetzt
Wird der FET direkt vom Prozessor angesteuert ?
Schaltplan ??? Wäre eine Hilfe

Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das DDRC sollte richtig sein, ich habe eine 7-segment Anzeige 
daran, welche alles was ich Ausgebe auch richtig anzeigt. Ja der FET 
wird direkt angesteuert.
Im Anhang ist der Schaltplan des Boards, habs selbst zusammengebaut, ist 
aber eigentlich ein Bausatz.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Ambühl wrote:
> Ja der FET wird direkt angesteuert.

Welcher? Ich sehe keinen....

Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe übrigens den PORT PC0 benutzt.

Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür habe ich keinen Schaltplan gemacht. Ich Schliesse den FET direkt 
über den Pin an, es funktioniert aber alles, wenn ich den FET direkt an 
5V oder GND hänge, aber nicht am Board. Das Problem ist eigentlich 
unabhängig vom FET, das auch wenn ich das Board so betreibe(ohne externe 
Komponenten) aber mit der 7-Segment Anzeige, bleiben die Ausgänge alle 
immer bei ca. 0.7 Volt.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der interne FET des AVR kann ~20 mA schalten, vielleicht ist der Strom 
zu hoch den deine FET Schaltung benötigt. Pullupwiederstände ? FET 
Treiber ?

Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das Problem ist auch ohne externen FET, nur so wies im Schaltplan 
ist, mit der 7-Segment anzeige, bleibt es auch bei den 0.7V anstatt GND, 
aber auf 5V stimmt alles genau.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Leute doch mal ins Datenblatt schauen würden. Da steht 
eindeutig bei 20mA Ausgangsstrom beträgt die Ausgangsspannung 0.7V

http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Seite 287

Gruss helmi

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Prozessormasse auf 0 V, gegen welche masse wird der AUsgang 
gemessen, ist das bei anderen Ausgängen auch so

Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, es wird gegen die Prozessormasse (0V) gemessen, es ist bei jedem I/O 
Pin so.

@Helmut Lenzen:
Aber es ist ja auch so, wenn ich keinen Strom ziehe, oder hab ich was 
falsch verstanden?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast doch da dein Display dran

Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, abr mit einem Jumper kann ich es ausschalten, und auch dann ist es 
noch so...

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mist du denn wenn du den Ausgang mal mit einem Widerstand von rund 
220 Ohm nach GND belastest ?

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal nen Pulldown zwischen Gate und GND rein.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch das JTag Interface ausgeschaltet ?

Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hab ich noch 0.6V, wenn ich 220 Ohm äls Pull-Down schalte.

Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja auch das JTag ist ausgeschaltet

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm mal 5k

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ich glaube gerade das wird nix helfen, sorry. Denkfehler

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann löt mal den Widerstand der zum Display geht aus

Autor: Analog (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du irgendwie beschreiben, wie Deine Mosfets angeordnet sind ? Als 
Inverter, H-Brücke , einzelner Fet mit Drain-Widerstand ?

Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, aber an den PORTs PA4-PA6 ist das gleiche problem und dort hängt 
nichts daran...

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat der Prozessor auch einen ordentlichen GND ?
Oder zieht der sich seinen GND über den AGND ?

Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die MosFETs sind so angeordnet, dass der Motor bei einem logisch 1 in 
eine Richtung dreht und bei logisch 0 in die andere richtung, also 4 
mosfets. Bei logisch 0 schaltet das ganze dann aber nicht wirklich, weil 
eben der pegel zu hoch ist.

Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der GND ist direkt mit AGND und dem GND von einem PC-Netzteil 
verbunden.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und du mist auch zwischen GND vom Prozessor und Ausgang

Autor: Martin Ambühl (blobb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.