mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Miniumfrage zum Thema Markenimage


Autor: Anna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich schreibe eine Seminararbeit für die Uni und würde mich sehr freuen, 
wenn Ihr bei einer kleinen Umfrage zum Thema Markenimage mitmachen 
könntet. Sie wird nur 2-3 Minuten Zeit in Anspruch nehmen und Ihr würdet 
mir sehr helfen!

Hier ist der Link http://www.voycer.de/umfrage/?sid=51839

Vielen Dank und liebe Grüße!

Autor: Ooohhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas mager : Kennt ihr Grundig/Loewe, habt ihr ein Geraet von denen, 
wuerdet ihr wieder eins kaufen.
Wenn man zB kein hat, macht die Wieder-eins Frage wenig Sinn. 
Interessant waere allenfalls das Kundengedaechtrniss bezueglich einer 
Marke zu erforschen. Ich zB hab den Slogan immer noch im Gedaechtnis : 
Aussen Pfundig - innen Grundig.

Autor: Anna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt. Es ist etwas mager. Aber das ist Absicht, weil ich keine 
ellenlange Umfrage machen wollte. Wenn man kein's hat macht die Frage 
zur Anschaffung trotzdem Sinn. Das "wieder" stand in Klammern. Ich habe 
vielleicht keinen Porsche, aber deswegen möchte ich trotzdem einen 
haben. ;) Zwar frage ich keine Werbeslogans ab, aber in der ersten Frage 
geht es auch um's Kundengedächtnis.

Trotz allem würde ich mich wirklich sehr freuen, wenn noch ein paar von 
Euch mitmachen würden! Gerade weil sie so mager ist, geht sie ja auch 
schnell ;)

Viele Grüße

Autor: Gast(i) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habs gerade mal ausgefüllt - aber was versprecht Ihr Euch davon!? - Ich 
könnte die  Antworten jetzt nicht in irgeneiner Weise für das marketing 
meines Produktes zukommen lassen!?

Autor: Anna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank! Wenn die Umfrage vorbei ist, werde ich nochmal mehr zu den 
Hintergründen schreiben. Ich arbeite auch nicht für die Firmen, sondern 
die Umfrage ist Teil meiner Seminararbeit.

Autor: Ooohhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich noch kein Produkt habe, kann ich doch noch nicht entaeuscht 
sein und keins mehr kaufen... Zumindest sollte man da die Option 
'vielleicht' noch haben.

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich noch kein Produkt habe, kann ich doch noch nicht entaeuscht
> sein und keins mehr kaufen...

Wieso nicht? - Ich erfahre doch auch, was meine Freunde, Verwandten, 
Bekannte für Enttäuschungen mit gewissen Marken erleben. Schlechtes 
spricht sich genauso herum wie Gutes.

Nein, ich mache an der Umfrage nicht mit. Solche Umfragen sind sinnlos. 
Ihre Ergebnisse entsprechen nicht der tatsächlichen Markttauglichkeit 
bzw. Verkaufbarkeit der Produkte. Diese Energie sollte lieber ins Design 
gesteckt werden. Denn gute Produkte verkaufen sich bedeutend besser.

~

Autor: Ooohhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Diese Energie sollte lieber ins Design gesteckt werden. Denn gute Produkte 
verkaufen sich bedeutend besser.

Das Zweite folgt leider nicht aus dem Ersten. Denn es gibt beliebig 
viele Designer, die haben's nicht drauf. Die zwaengen einen voellig 
unbrauchbaren Mist durch und glauben die Kunden erziehen zu muessen. 
Massenmarkt ist ein Hersteller schnell mal weg, aber in einem 
Nischenmarkt halten sich schiefe Designs leider viel laenger.

Autor: Anna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur nochmal zur Klarstellung: Die Umfrage ist NICHT kommerziell. Die 
Ergebnisse werden weder an die Unternehmen weitergeleitet noch 
veröffentlicht.

Autor: Sinusgeek (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Denn es gibt beliebig
> viele Designer, die haben's nicht drauf.

Dann sollen sie es lernen oder sie sollen untergehen. Meist reicht es 
aber, ihnen etwas mehr Zeit zu geben und für ein unvergiftetes 
Arbeitsklima zu sorgen.

> Die Umfrage ist NICHT kommerziell.

Das ist schon vorher angekommen. Die Umfrage dient Deiner Diplomarbeit, 
also dem Abschluss Deiner Ausbildung. Dumm nur, dass Du einen Beruf 
gewählt hast, den meiner Meinung nach die Welt nicht braucht. Umfragen 
sind Belästigung, vergleichbar mit Kaltaquise und Spam. Meist sind die 
Fragen auch noch so blöd gestellt, dass eine ehrliche Antwort nicht 
möglich ist. Und die erhobenen statistischen Daten werden doch hinterher 
sowiso geschönt (um nicht gefälscht zu sagen). Solchen Blödsinn braucht 
die Welt nicht.

~

Autor: Anna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einfach ist das auch nicht. Wenn das Produkt designt ist, weiß man 
noch nicht, ob das auch wirklich beim Kunden ankommt. Da man das Produkt 
nicht auf den Markt bringen möchte, ohne sicher zu sein, dass es sich 
gut verkauft, führen die Unternehmen im Voraus Umfragen durch. Meist mit 
Leuten, die das freiwillig tun und durch diverse Bonusprogramme belohnt 
werden (also nicht das, was ich hier mache). Diese Ergebnisse werden 
dann dazu verwendet das Produkt zu verbessern. Das ist natürlich nur ein 
idealtypischer Verlauf.

Autor: Nicht ernst meinender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor der versprochenen "Verbesserung" der Umstände in irgendwelchen 
Einrichtungen gibt es immer erst (n+1) Studien; erst nach der 
"ergebnisoffenen Interpretation" der Zahlenkolonnen werden die 
"Rankings" kreiert.
Und wenn die dann irgendwann einmal fertig sind, sind die ursprünglichen 
( unangenehmen ) Daten nicht mehr ganz so aktuell ...

1. Beispiel, Schulen in Niedersachsen:
Per "Ranking" wird festgestellt, welche Schule "unvorhersehbaren" 
Unterrichtsausfall ( durch Lehrerweiterbildung, Abiturklausuren, 
Klassenfahrten, womöglich Krankheit etc. ) am besten so kompensieren 
kann, dass die angeblichen 99,8 % Stundenabdeckung landesweit 
eingehalten bleiben, zumindest auf dem Papier ...

2. Beispiel Volkszählung 1987:
ALLE Bürger wurden angeschrieben, die Adressdaten kamen aus 
Meldebehörden etc.
NICHT gemeldete, "illegale", Terroristen usw. sollten dies natürlich 
ordnungsgemäß angeben, wie es sich für gute Deutsche doch gehört ...

Und nach der Auswertung des mühselig so gesammelten Papierbergs sollten 
dann die "Infrastrukturen" u.v.m. endlich den Notwendigkeiten angepasst 
werden.

Besonders dumm gelaufen, wg. der kurze Zeit später reimportierten DDR 
wurde dieser teuer bezahlte Datenmüll vollends wertlos ...

Die Kosten der nächsten Volkszählung,
"es begab sich aber zu der Zeit Anno 2011"
werden angeblich, wg. des vorgesehenen, sparsamen Stichprobenverfahrens, 
auf nur 500 000 000 € geschätzt ...

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sinusgeek,

"Dumm nur, dass Du einen Beruf gewählt hast, den meiner Meinung nach die 
Welt nicht braucht."

Ich füge noch Ingenieure, die Handys (o. Ä.) mit vierfacher 
Tastenbelegung entwerfen, hinzu.

Autor: The Other Side of Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind nicht die Ingenieure selber, sondern die Marketing-Drohnen, die 
die vollkommen bekloppten Vorgaben machen, die die arme Ingenieurssau am 
besten noch gestern umsetzen soll.

Autor: Anna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

auch wenn meine Umfrage hier nicht so gut angekommen ist, möchte ich 
trotzdem noch einmal an sie erinnern. Sie wird auch nur noch bis Montag 
9.2.09 geschaltet sein.

Ich möchte auch noch einmal darauf hinweisen, dass es sich hierbei NICHT 
um eine kommerzielle Befragung handelt: Die Daten werden nicht an die 
Unternehmen weitergegeben oder veröffentlicht. Außerdem ist die Umfrage 
vollständig anonym.

Die Umfrage ist sehr kurz und wird höchstens 3 Minuten Eurer Zeit in 
Anspruch nehmen.

Vielen Dank für's Mitmachen und auch an alle, die schon mitgemacht 
haben! :)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.