mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Welche Batterien für kurze hohe Ströme?


Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mit Standard-Batterien für eine kurze Zeit (definitiv < 5 s) 
relativ große Stromstärken bei einer Spannung von 6 bis 12 V erzeugen. 
Was genau "groß" ist, kann ich noch nicht genau sagen, vermutlich 
zwischen 2 und 5 A.

Allerdings findet man nur wenig drüber, wie gut und ob soetwas möglich 
ist. Ich denke gerade an günstige 9 V Blöcke oder in Reihe geschaltete 
AA Batterien.

Kann mir jemand grobe Richtwerte geben, was die Teile kurzzeitig liefern 
können und was dafür am ehesten geeignet ist? Gibt es zwischen 9 V Block 
und AA einen Unterschied bei den maximalen Strömen?

Es ist auch nicht so wichtig, dass die Batterien extrem lange halten. 
Ein paar Zyklen sollten aber schon drin sein. Wirklich brauchbare 
Richtwerte bzgl. Innenwiderstand o.ä. findet man zu herkömmlichen 
Batterien leider auch nicht.

Vielen Dank!

Autor: Uli W. (uliw2008)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leistungsakkus für Modellbau bringen 25 A

Autor: uwegw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Akkus liefern im Vergleich zu Primärzellen deutlich höhere Strome.

Und als Faustregel: je größer die Abmessungen der Zelle, desto größer 
auch der maximale Strom. Ein 9V-Block reicht definitiv nicht, bei Mignon 
dürfte es immer noch kritisch sein.

Wenn Platz und Gewicht egal sind, aber der Preis kritisch, dann käme ein 
Blei-Gel-Akku in Frage. Die können sehr große Ströme liefern.

Autor: Robin Tönniges (rotoe) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LiFePo4 könen bis zu 4C Dauerlast liefern. Bei einem 2300mAh Akku 
kannste es dir ausrechnen ;)

Benutze ich in meinen Modellflugzeugen.

Autor: Grantler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Motorrad-Starterbatterie? Kosten ab 15€. Damit sind sehr hohe Ströme 
möglich bei guter Haltbarkeit.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchtest Du damit ein Silvesterfeuerwerk zünden - oder was hast Du vor?

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleiakkus, insbesondere die Cyclons, können sehr hohe Ströme liefern.

Li-ion ist eher nicht dafür bekannt. LiFePo4 (und die neuen LiMn?) sind 
auch gut (google A123).

NiCd kann extrem hohe Ströme liefern, möchte aber sehr gut geladen 
werden. In der Praxis ist das kaum möglich.

NiMh AA haben einen relativ hohen Innenwiderstand, kosten dafür aber 
kaum etwas. Wollen auch gut geladen werden. Kurzschlussstrom von AA NiMh 
Aldi Zellen, 2 Jahre ungepflegt sind ~10A.


5A sind mit allen machbar.

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin Tönniges wrote:
> LiFePo4 könen bis zu 4C Dauerlast liefern. Bei einem 2300mAh Akku
> kannste es dir ausrechnen ;)
>
> Benutze ich in meinen Modellflugzeugen.

Da irrst Du Dich!

40C-100C sind möglich!

In Worten: vierzig- bis einhundert fache C-Rate. Also bis etwa 200A bei 
der A123 26650 Zelle...( Die Anschlüsse halten nicht mehr aus :-)

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Li-ion ist eher nicht dafür bekannt. LiFePo4 (und die neuen LiMn?) sind
> auch gut (google A123).

Na ja, 2C sollte auch ein windiger Akku liefern können.
3C sind meiner Ansicht nach auch kein Problem.
Und die LIPO-Akku´s von den Modellfliegern können alle samt 10C und 
mehr.
(Siehe Kokam und Konsorten)

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel wrote:
> Hallo,
>
> ich möchte mit Standard-Batterien für eine kurze Zeit (definitiv < 5 s)
> relativ große Stromstärken bei einer Spannung von 6 bis 12 V erzeugen.
> Was genau "groß" ist, kann ich noch nicht genau sagen, vermutlich
> zwischen 2 und 5 A.
>
Schreib doch mal, für wie lange du die 2-5A benötigst, 10 Sekunden, 1 
Sekunde, nur ein paar mS?

GGv. kannst du auch mit einem Widerstand einen fetten ELKO aufladen, 
(also langsam) und dann hast du für ein paar mS ein paar hundert 
Ampere....

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schreib doch mal, für wie lange du die 2-5A benötigst,
siehe ganz oben:
>für eine kurze Zeit (definitiv < 5 s)

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und schreib mal wie lange die Batterien/Akkus im Standby sind, also ohne 
nachzuladen. NiCd und NiMh musst du nach einigen Monaten nachladen.
Welche Ansprüche hast du an Platz, Gewicht und Kosten?
Wenn es hauptsächlich günstig sein soll und nicht sehr lange im Standby 
rumsteht, dann würde ich dir einfache NiMh AA Zellen empfehlen. Wenn es 
eine geringe Selbstentladung haben soll dann Eneloops oder 500mAh 20C 
Lipos.
Wenns nicht umbedingt nachladbar sein muss, dann normale AA Batterien. 
Und lieber eine Zelle mehr, denn die Spannung wird nicht grad bei 1,5V 
bleiben ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.